Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Radio, Senderwahl: Drehknopf blockiert. Was tun?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Berthold (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Triggerwarnung: Die drei Bilder im Anhang sind 1 - 2 MBytes groß.

Bei einem Blaupunkt Nizza 3D (Baujahr 54/55) blockiert der Drehknopf.

Der Verlauf des Fadens ist wie folgt (siehe Gesamtbild):
1
1 - Schwungrad & Drehknopf
2
2 - Umlenkrolle
3
3 - Senderzeiger
4
4 - Umlenkrolle
5
5 - Drehkondensator
6
6 - Umlenkrolle
7
1 - Schwungrad & Drehknopf

Was könnte die Blockade verursachen? Wie kann ich weiter vorgehen?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berthold schrieb:
> Triggerwarnung: Die drei Bilder im Anhang sind 1 - 2 MBytes groß.

Und trotzdem etwas unscharf;-)

Im Grunde müsstest du doch am besten feststellen können wo es klemmt. 
Einfach mal an allen Teilen etwas wackeln die beweglich sein müssten.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

günstig wäre es, das Chassis ganz aus dem Holzgehäuse auszubauen, um 
dann schauen zu können, ob die Kupplung zur UKW-AM-Umschaltung der 
Übeltäter ist, oder ob vielleicht das Kugellager im Drehkondensator fest 
ist nach langer Standzeit. Vielleicht gibt es Stellen, denen ein 
Öltropfen gut tun könnte.
Ebenso das Rad am UKW-Tuner untersuchen. Falls man ihn öffnet, 
vorsichtig sein. Da ist feine HF-Technik drinnen...

MfG

von Berthold (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jörg

Habe ich bereits ohne Erfolg getan.

@ Christian

Vielen Dank für deine Tipps und Hinweise.

> ... Kupplung zur UKW-AM-Umschaltung ...

Wo sitzt diese Kupplung

> ...  Kugellager im Drehkondensator ...

Werde ich prüfen. Öl steht bereit.

... Rad am UKW-Tuner untersuchen ...

Der UKW-Teil des Radios funktioniert tadellos. Der blockierte Drehknopf 
ist für LW, MW & KW. Auch hier die Frage: wo sitzt das Rad.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der dicke Drehko auf dem Chassis ist der für LW, MW und KW. Da kann man 
mal vorsichtig dann drehen - die Chancen sind gut, das er blockiert, 
weil er jahrelang nicht gedreht wurde. Mit ein wenig Öl mal die Lager 
loswackeln. Ein wenig Öl oder WD-40 auf die Lager der Umlenkrollen 
schadet sicher auch nicht, aber da kannst du ruhig sparsam sein.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der UKW-Teil des Radios funktioniert tadellos. Der blockierte Drehknopf
>ist für LW, MW & KW. Auch hier die Frage: wo sitzt das Rad.

Aha. Das Radio scheint die Jahrzente gut überstanden zu haben.
Dein Foto zeigt die beiden Schwungräder. Dazwischen müßte sich die 
Kupplung befinden. Verdächtig ist auf jeden Fall der große Drehko für 
AM.

mfG

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berthold schrieb:
> Werde ich prüfen. Öl steht bereit.

Nimm besser Petroleum:
Löst am besten - vergleichbar wie bei alten Uhrwerken - Verharzungen.
P. ist auch sehr eng verwandt mit Spindelölen.

Denn so viele Möglichkeiten für die Blockade gibt es an sich gar nicht.
Außer Seilzug verwurschtelt oder Lager verharzt dürfte in Deinem Fall 
nur wenig Anderes in Frage kommen.

: Bearbeitet durch User
von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es schon gehabt, dass der Drehelko fest saß. Die Radikalkur, 
die ich gemacht habe: Den Drehelko und Achse ausgebaut, gereinigt, und 
wieder eingebaut..

von juergen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab' ich schon öfter gehabt.

Mit Fön den Drehko ordentlich warm machen, dann geht er wieder.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert M. schrieb:
> Drehelko

wie sieht so ein Drehelko aus?
Sowas ist mir im ganzen Berufsleben nie begegnet!

Ist der Elektrolyt in einer Wanne zum selber nachfüllen?

von Larry (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kann ich weiter vorgehen?

Mehr Ammoniumnitrat!

von Horst S. (petawatt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Nimm besser Petroleum:

Laut Wikipedia enthält WD40 in den USA bis zu 25% Petroleum.
Bei meinen Drehkos hat Kontakt 60 oder WD40 immer geholfen. Das Fett in 
der Gleitlagerbuchse verharzt gern.
WD40 ist aber kein Schmiermittel. Anschließend etwas Öl anwenden.
Grüße von petawatt

von AtzeM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alte Drehkos haben oft dieses Problem, das Öl in den Lagern harzt 
aus....
WD40 oder Nähmaschinenöl helfen oft, um die Blockaden wieder freigängig 
zu machen...
Habe so schon einige Drehkos wieder flott bekommen, ohne sie 
auseinanderzunehmen ... GGF mit kleinen Schraubendreher an Lagern das 
vorher Hartz enfernen.
Wenn es Übersetzungen (Zahnradgetriebe) gibt, diese auch sorgfältig 
reinigen und neu ölen.

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AtzeM schrieb:
> WD40 oder Nähmaschinenöl helfen oft

Öl hilft nur, wenn kein ernsthaftes mechanisches Problem vorliegt. Mal 
genauer nach Schleifspuren sehen! Falls das Gerät aus dem Schrott 
stammt, könnte der Luftdrehko auch an einer Justageplatte haken, wenn 
seitlich die Achse verschoben wurde durch Gewalt?

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir keiner einen

Hubert M. schrieb:
> Drehelko

zeigen?

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>> Drehelko
> zeigen?
Dreh-Elko-Suche bei Conrad funktionierte suuuper!  :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.