Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik CNC shield V3/ Nennstrom Schrittmotor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

Wie der Titel schon sagt, habe ich momentan ein großes Problem die 
Steuerung meiner Fräse zum Laufen zu bringen. Diese basiert auf einem 
Arduino Uno mit CNC shield (Protoneer), mein Problem ist aber eher 
allgemeiner Frage:

Die Steuerung hatte ich getestet an Motoren mit 1A Nennstrom- keine 
Probleme. Verwendet wurden DRV8825 Treiber auf 0,7V Referenzspannung. 
Das müsste ungefähr 1,5A liefern. Wenn ich den Nennstrom als maximale 
Dauerbelastung interpretiere ist das eigentlich schon zu viel, real 
werden die 1,5A aber nur in gelegentlichen Peaks erreicht. An der Fräse 
verwende ich aber 2,5A ACT Schrittmotoren, diese bekomme ich nicht zum 
laufen. Ich verwende dieselbe Steuerung, nichts ist anders.
Seit 2 Monaten hänge ich an diesem Problem ich weiß nichtmehr weiter und 
bin um jede Hilfe dankbar. Im Anhang findet ihr ein Protokoll zu allen 
durchgeführten Schritten im Detail.

Ich hoffe auf einen guten Rat,

Grüße,
Max

: Verschoben durch Moderator
von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Timo N. (tnn85)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Vermutung: falsche Adern genutzt. Finde die Paare beider Spulen 
raus und schließe sie jeweils an B1 + B2 und das andere Paar an A1 + A2

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Wenn ich den Nennstrom als maximale
> Dauerbelastung interpretiere ist das eigentlich schon zu viel, real
> werden die 1,5A aber nur in gelegentlichen Peaks erreicht. An der Fräse
> verwende ich aber 2,5A ACT Schrittmotoren, diese bekomme ich nicht zum
> laufen.

Eine Schrittmotorsteuerung mit Stromregelung kennt keine Peaks. Solange 
die Spannung für die Motoren hoch genug ist, wird der eingestellte Strom 
durchgedrückt.
Bei hohen Schrittfrequenzen kann der Strom geringer sein, wenn die 
Gegeninduktion zu hoch für die verfügbare Spannung ist. Dann bricht das 
Drehmoment ein.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Verwendet wurden DRV8825 Treiber auf 0,7V Referenzspannung. Das müsste
> ungefähr 1,5A liefern. Wenn ich den Nennstrom als maximale
> Dauerbelastung interpretiere ist das eigentlich schon zu viel, real
> werden die 1,5A aber nur in gelegentlichen Peaks erreicht. An der Fräse
> verwende ich aber 2,5A ACT Schrittmotoren,

Schrittmotoren bekommen immer den Strom, den man am Schrittmotortreiber 
einstellt.
Aber der Schrittmotortreiber nennt den peak-Strom, der Motor hingegen 
wird mit rms-Strom bezeichnet. Dank Sinus ist peak=1.414*rms.
Deine 1.5A passten also zum 1A Motor, er brachte volle Leistung und 
wurde 10% zu heiss.

Was nun mit deinen Protoneer und ACT Motoren ist, wissen wir auch nicht. 
Zu magere Beschreibung.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort. Dann werden die Motoren ja wohl kaum das Problem 
sein. Irgendwo zwischen shield und Motoren muss aber das Problem liegen. 
Wie im angehängten PDF zu sehen, konnte ich die 1A Schrittmotoren mit 
der Steuerung betreiben, das ist das verwirrende.

Falls es zur Aufkrung hilft: Als ich die 2,5A Motoren das erste Mal 
angeschlossen habe, kam ein minimales Signal an. Man hat ein „Surren“ 
gehört, circa 1s lang- wie wenn eine Welle schnell anläuft und dann 
wieder abbremst. Die Motorachse hat aber nicht gedreht. Bei den nächsten 
Versuchen ging nichts mehr. Und das obwohl die gleichen Treiber heute im 
Test mit den 1A Motoren funktionierten.

Ich komme einfach nicht dahinter, wo das Problem sonst liegen kann.
Bitte entschuldige diese rein qualitative Beschreibung- ich habe nur ein 
Multimeter zur Hand.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tnn85:

Das kann ich nicht beeinflussen. Die Motortreiber haben auf dem shield 
einen festen Steckplatz. Am shield sind die Motoren dann direkt 
angeschlossen.

von Timo N. (tnn85)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Das kann ich nicht beeinflussen. Die Motortreiber haben auf dem shield
> einen festen Steckplatz. Am shield sind die Motoren dann direkt
> angeschlossen.

Doch kannst du. Du kannst die einzelnen Adern des Motor so nebeneinander 
in den Dupont-Stecker  stecken, dass die Adern von jeweils einer Spule 
nebeneinander liegen. Das kannst du mit dem Multimeter überprüfen 
(Widerstandsmessung). Die Spulen erkennst du an dem geringen Widerstand 
(ca. 1-3 Ohm).
Mess das mal ob das passt.

Vergleiche dieses Bild:
https://a.pololu-files.com/picture/0J4232.600.png
Grün ist eine Spule, Gelb die andere.

Wenn ein Geräusch aus dem Motor kommt, er sich aber nicht bewegt, dann 
deutet das erstmal darauf hin, dass zumindest eine Spule keinen 
durchgehenden Kontakt bis zum Treiber hat.

von Eugen T. (weaver)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe ein anderes Problem. Meine Steuerung funktioniert, aber meine 
Anwendung verwendet lange Ruhepausen (10-30 Min) wenn der Motor nur 
steht. Leider der Modul mit A4988 hat keine (Standby) Möglichkeit den 
Ruhestrom zu senken. Ich habe eine Schaltung entwickelt, die in der 
Pausen den Motorstrom abschaltet. Das ist auch nicht gut, denn ich 
verliere Schritte.
Gibt es dazu irgendeine spezielle Technik, die Motoren nicht zu heizen 
wenn sie stehen (Z.B. Die Z Achse in 3 D Drucker)?
Wie behandelt man die Pausen in diesen einfachen Steuerungen ( in meine 
CNC Maschine - keine Eigenbau - der Motorstrom sinkt wenn der Motor 
steht, aber dort sind ganz andere Treibermodule (5A)).
Vielen Dank!
Eugen

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eugen T. schrieb:
> Ich habe ein anderes Problem.
Dann mach bitte einen anderen, neuen Thread auf.

Du kannst dort dann den Thread hier verlinken, wenn er für dein Problem 
brauchbare und sinnvolle Informationen enthält.

: Bearbeitet durch Moderator
von Eugen T. (weaver)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, bitte meinen Beitrag löschen, ich habe schon einen neuen Thread 
geöffnet.

von EGS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Max,

ich hatte an meiner Shapeoko anfangs auch das Protoneer Board verwendet.

Ich musste die Reihenfolge der Spulenpins auch anpassen. Wenn diese 
nicht stimmt, kommt es zu beschriebenem Verhalten. Die eine Spule will 
einen Schritt links herum machen die andere rechts herum. Der Motor 
summt dann nur noch und dreht sogesehen zwischen 2 Schritten hin und 
her.

Es reicht also nicht nur die Spulenanschlüsse zu finden, sie müssen auch 
richtig gepolt angeschlossen werden.

MfG EGS

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.