Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik IXCP100M45 keine Funktion - defekt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd Z. (carlo1309)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
habe in Chinaland mehrere IXCP10M45S bestellt.
Nun habe ich die Grundschaltung mit nur 1 Widerstand getestet.
Zuerst mit 50V, dann mit 400V...in beiden Fällen kein Spannungsabfall am 
Rk.
Erst auf dem Steckbrett, dann nochmal aufgelötet um Kontaktfehler zu 
vermeiden. Aber in allen Fällen das Gleiche = nichts.
Hat jemand ein paar Erfahrungen mit dem IC?
Ich würde das IC gern zuschicken, wer das IC mal testen könnte.
Ich kann mir nicht vorstellen, das ich bei 2 BE zu verdrahten 
tatsächlich einen Fehler habe.
Das ein IC nicht das drin hat was draufsteht hatte ich aber auch noch 
nicht.

Wer würde das IC mal testen?

Danke,
Bernd

von Thorsten S. (thosch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Z. schrieb:

> habe in Chinaland mehrere IXCP10M45S bestellt.

Tja, warum nicht bei einem seriösen Händler?
DigiKey und Mouser z.B. haben das Teil vorrätig.

Ich kann diese Geiz-ist-geil-Mentalität nicht nachvollziehen...
Erst wird bei fragwürdigen Anbietern Zeug eingekauft, von dem man 
nichtmal weiß, ob man nachgebaute oder gar funktionslose Teile bekommt 
... und anschließend verbrennt man soviel Zeit mit dem dysfunktionalen 
Schrott, daß man (selbst wenn man für seine Zeit nur einen Hungerlohn 
ansetzt) sogar Geld gespart hätte, wenn man gleich aus offizieller 
Quelle gekauft hätte.

von Bernd Z. (carlo1309)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mag ja sein...aber helfen tut es mir nicht.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind doch bestimmt nur selbstleitende Mosfets. Also sollte man mit 
der Diodenprüfung eine parasitäre Diode in Sperrrichtung von A nach K (D 
nach S) messen können.
Was passiert, wenn ans Gate eine positive Spannung (<20V) anlegst. Wenn 
sich da was zeigt, dann haben'se Dir vermutlich normale Mosfets verkauft 
...
Oder G mit A verbinden, und von A nach +Ub einen R. K direkt an Masse. 
Welche Spannungen ergeben sich bei welcher Ub?

: Bearbeitet durch User
von Guido B. (guido-b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Das sind doch bestimmt nur selbstleitende Mosfets.

Der Beschreibung nach nicht, also nicht mutwillig zerstören!

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo steht diesbezüglich was in der Beschreibung, was dagegen spricht?
Solche Konstantstromteile (Konstantstromdioden) sind doch üblicherweise 
nur selbstleitende JFets oder Mosfets. Entweder schon mit 
kurzgeschlossenem G-S, oder wie hier mit tatsächlich herausgeführtem G.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.