Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrochip=relay


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-29 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es einen mikrocip der wie ein reley funktioniert und weniger ampere 
stärken verbraucht

von Jörg P. R. (led2000)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Gibt es einen mikrocip der wie ein reley funktioniert und weniger
> ampere
> stärken verbraucht

Es gibt nicht einmal einen mikrocip.

Den Rest von dem Kauderwelch lassen wir mal undokumentiert;-(

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, gibt es nicht.

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Und einen ic oder sowas in die  richtung

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Nein

von skill checka (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> und weniger ampere stärken verbraucht

Wieso? willst du die amper runterskillen?

von Klaus R. (klara)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg P. R. schrieb:
>> Gibt es einen mikrocip der wie ein reley funktioniert und weniger
>> ampere
>> stärken verbraucht

Es gibt z.B. Analogschalter, die können wenige mA bei +/- 10 V schalten. 
Digitalschalter gibt es natürlich auch.

Du müßtest schon sagen um welche Ströme und Spannungen es geht die Du 
schalten möchtest. Und dann noch, mit welcher Spannung möchtest Du 
ansteuern und wie schnell, sprich, mit welcher Frequenz.
mfg Klaus

von Jörg P. R. (led2000)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Jörg P. R. schrieb:
>>> Gibt es einen mikrocip der wie ein reley funktioniert und weniger
>>> ampere
>>> stärken verbraucht

> Du müßtest schon sagen...

Vor allem müsstest Du mal korrekt zitieren und nicht mir den Quatsch vom 
TO zuordnen;-(

von HildeK (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Gibt es einen mikrocip der wie ein reley funktioniert und weniger ampere
> stärken verbraucht

Erzähle mal, was deine Relaislösung wäre, was du gerne hättest und was 
damit erledigt werden soll.

In manchen Fällen kann man ein Relais durch einen Transistor (bipolar 
oder FET) ersetzen - das ist zwar nur im weitesten Sinne ein Microchip, 
aber wenigstens ein Halbleiter. Und gerade der FET wäre an dieser Stelle 
ohne großen zusätzlichen Leistungsverbrauch nutzbar.
Aber wie gesagt, es hängt von einer Reihe von Randbedingungen ab, die 
uns völlig unbekannt sind.

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-16 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte einen Mikrochip oder iC der wie ein Relais funktioniert also 
einen Öffner ein und einen Schliesser besetzt aber weniger Ampere 
Stärken zieht aus ein Relais

: Bearbeitet durch User
von Möbel (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, dass du ein "Solid State Relais" suchst?

https://de.wikipedia.org/wiki/Relais#Halbleiterrelais

Wenn ja: welche Spannung, welcher Strom?

von Zitatzeileneinleitungszeichenzähler (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg P. R. schrieb:
> Klaus R. schrieb:
>> Jörg P. R. schrieb:
>>>> Gibt es einen mikrocip der wie ein reley funktioniert und weniger
>>>> ampere
>>>> stärken verbraucht
>
>> Du müßtest schon sagen...
>
> Vor allem müsstest Du mal korrekt zitieren und nicht mir den Quatsch vom
> TO zuordnen;-(

He Jörg, zähl mal die '>' am Anfang der Zeilen: ICH käme NIE darauf dass 
Klaus SO dich am zitieren wäre. Also keine Angst.
Allerdings auf die Idee dass Klaus zitierungsunfähig ist, das trifft 
es...

von Axel G. (axelg) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Ich möchte einen Mikrochip oder iC der wie ein Relais funktioniert also
> einen Öffner ein und einen Schliesser besetzt aber weniger Ampere
> Stärken zieht aus ein Relais

Nein, eigentlich nicht.

Du möchtest ein Relais in irgend einer Anwendung ersetzen, oder gar 
nicht erst verwenden.

Beschreibe deine Anwendung:
* Wo kommt der Steuerstrom für das zu vermeidende Relais her?
* Was soll das unerwünschte Relais schalten?


PS: Deine Rechtschreibung reizt nicht dazu, für dich nachzudenken.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's immer noch nicht.

Vielleicht morgen, wenn du sehr viel Glück hast.

von A. S. (achs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
PhotoMOS relais.
Zur galvanischen Trennung.

von Noy (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Biatabiles Relais...

von MaWin (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Gibt es einen mikrocip der wie ein reley funktioniert und weniger
> ampere stärken verbraucht

Nein.


Nichts funktioniert GENAU so wie ein Relais, ausser einem Relais.

Aber je nach Anwendungsfall gibt es Dinge die vielleicht einsetzbar 
wären, wie PhotoMOS, OptoKoppler,  SolidStateRelais, MOSFETs oder 
Transistoren.

Da du aber NICHTS zu deiner Anwendung gesagt hast, kann keiner raten.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich ein Tier haben, dass wie ein Fahrzeug ist?

Nein.

Ich möchte alleine ohne Auto nach Köln reisen, ist das mit einem Tier 
möglich? Die Reise sollte weniger als einen Tag dauern.

Ja, zum Beispiel mit einem Pferd.

Du siehst: Es kommt auf den Anwendungsfall und die Rahmenbedingungen an.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Noy schrieb:
> Biatabiles Relais...

Möbel schrieb:
> Kann es sein, dass du ein "Solid State Relais" suchst?
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Relais#Halbleiterrelais
>
> Wenn ja: welche Spannung, welcher Strom?

Leute, das überfordert den doch bereits ...

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Ich möchte einen Mikrochip oder iC der wie ein Relais funktioniert also
> einen Öffner ein und einen Schliesser besetzt aber weniger Ampere
> Stärken zieht aus ein Relais

Wie wäre es mit einem Reedrelais? Das unten verlinke Reedrelais wird mit 
5V angesteuert, zieht dabei nur 10mA. Das Relais zieht sogar schon bei 
3,5V an. Danach kann die Spannung bis auf 0,7V gesenkt werden, bevor es 
zurückfällt. Imin = 0,7V / 500 Ohm = 1,4mA. Also mit 1,4mA könnte man 
das Relais noch halten.

Und, es sieht wie ein IC aus!

https://www.reichelt.de/reedrelais-5v-1-schliesser-1a-ri-500-ohm-dip-7212-l-5v-p15184.html?r=1

https://cdn-reichelt.de/documents/datenblatt/C300/DATASHEET_REED_RELAY_DIP.pdf

Im Datenblatt siehst Du was es noch für Typen gibt.
mfg Klaus

von Jens G. (jensig)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Eure Antworten sind falsch. Oder kennt Ihr etwas Halbleitermäßiges, 
welches einen Schließer UND Öffner hat?
Ich glaube, noch nicht mal Reedrelais - die direkten Verwandten eines 
Relais - können das.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Ich glaube, noch nicht mal Reedrelais

Irrtum. Es gibt Reed Relais mit Wechsler-Kontakt.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eltako ES12-110-UC
Ist allerdings nur "halbelektronisch"

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Alle Eure Antworten sind falsch. Oder kennt Ihr etwas Halbleitermäßiges

Wir spielen hier doch "Wer weiß denn so etwas?". Na ja, es ist zumindest 
wie "Das heitere Beruferaten.", ähm "... Dingsbumsraten.".

Was Hans wirklich will hat er ja nicht deutlich gesagt.

Klaus R. schrieb:
> Du müßtest schon sagen um welche Ströme und Spannungen es geht die Du
> schalten möchtest. Und dann noch, mit welcher Spannung möchtest Du
> ansteuern und wie schnell, sprich, mit welcher Frequenz.

Keine Antwort.

Zumindest sieht das Reedrelais wie ein TTL-Chip aus und passt auch in 
eine DIL-Fassung. Es braucht wenig Strom, einmal zum Anziehen 10 mA und 
zum Halten genügen 1,4 mA, sagen wir mal sicherheitshalber 2 mA.

Welche Ströme und Spannungen zu schalten sind ist nicht bekannt. Und wie 
schnell das sein sollte auch nicht. Aber das sollte man schon wissen.
mfg Klaus

von MUC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Alle Eure Antworten sind falsch. Oder kennt Ihr etwas Halbleitermäßiges,
> welches einen Schließer UND Öffner hat?
Siehe z.B. Weidmüller MICROOPTO MOS 24-48

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MUC schrieb:
> Siehe z.B. Weidmüller MICROOPTO MOS 24-48

Interessant, kannte ich nicht.
Aber ein Relais mit einem Umschaltkontakt kannst du damit auch nur sehr 
begrenzt nachbilden.
Das Ding schaltet entweder nach GND oder VCC, aber du kannst damit keine 
Spannung auf z.B. zwei Verbraucher umschalten. Oder ein AC-Signal, etc.

Da bin ich deutlich näher an der Aussage von Jens G.!

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MUC schrieb:
> Siehe z.B. Weidmüller MICROOPTO MOS 24-48

Ja, das ist ein Optokoppler mit etwas Schutzbeschaltung.
Sieht aber nicht wie ein IC aus.

https://asset.conrad.com/media10/add/160267/c1/-/de/000505477DS01/datenblatt-505477-weidmueller-halbleiterrelais-mos-24vdc5-48vdc-05a-last-strom-max-05-a-schaltspannung-max-48-vdc-1-st.pdf

Man beachte das Datenblatt. Steuerseite:
1
Nennsteuerspannung: 24 V DC ±20 %
2
Nennleistung:       160 mW

Also immerhin 6,6 mA Steuerstrom bei 24 V.

mfg Klaus

von hinz (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Alle Eure Antworten sind falsch. Oder kennt Ihr etwas
> Halbleitermäßiges,
> welches einen Schließer UND Öffner hat?

Aber sicher doch:

http://www.ixysic.com/home/PDFs.nsf/www/Lcc110.pdf/$File/Lcc110.pdf


> Ich glaube, noch nicht mal Reedrelais - die direkten Verwandten eines
> Relais - können das.

Und auch da gibts Wechsler.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Aber sicher doch:

Krass. PhotoMOS kannte ich schon, aber nicht mit Öffner-Kontakt. Und 
sogar bezahlbar.

: Bearbeitet durch User
von Jens G. (jensig)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
hinz (Gast)

>Jens G. schrieb:
>> Alle Eure Antworten sind falsch. Oder kennt Ihr etwas
>> Halbleitermäßiges,
>> welches einen Schließer UND Öffner hat?

>Aber sicher doch:

>http://www.ixysic.com/home/PDFs.nsf/www/Lcc110.pdf/$File/Lcc110.pdf

Ahh, fein. Dann ist dem TO doch geholfen. Weitergehende Ansprüche hatte 
er ja nicht ... ;-)

von Klaus R. (klara)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Und einen ic oder sowas in die  richtung

Ja, wer nicht sagt was er will bekommt auch viele passende Antworten.
Nun, lieber Hans, sag uns nun, was ist Dein Herzblatt? (Frei nach einer 
älteren TV-Show)

Wir sind alle gespannt.
mfg Klaus

von hanson13 (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mit 5v eine led schalten wen keine 5v vorhanden sind also ein 
5v aku und wen der Sensor 5v ausgibt soll die led ausbleiben und wen der 
Sensor keine 5v ausgibt also 0v soll sie angehen über den 5v akku mit 
einem reley were das ja ganz einfach aber da der Sensor immer 5v ausgibt 
und das reley dan immer angezogen ist ist der Akku bald lehrt weil das 
reley so File
mA zieht

von Noy (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bistabiles Relais...

von Noy (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aber für ne LED reicht ein PMOS der über den Sensor angesteuert wird...

Beitrag #6368881 wurde vom Autor gelöscht.
von Jörg P. R. (led2000)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
hanson13 schrieb:
Ich möchte mit 5v eine led schalten...

Bei allem Verständnis...es macht keinen Spass deine Kommentare zu lesen. 
Vollkommen unverständlich und anstrengend. Schreibe auf Englisch oder in 
einer Sprache die Du kennst...und schicke es durch Google Translate.

Vielleicht hilft zusätzlich auch eine Skizze.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
>wen der
>Sensor keine 5v ausgibt also 0v soll

Das geht nicht, denn Du schriebst ja weiter:

>... aber da der Sensor immer 5v ausgibt  ...

Also wenn er immer 5V ausgibt, dann kann er ja keine 0V ausgeben ...

Lerne übrigens mal ordentliches Schreiben in einem ordentlichen 
fachlichen Zusammenhang. Dein Geschriebs kann man sich ja kaum antun ...

von Jörg P. R. (led2000)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Alle Eure Antworten sind falsch. Oder kennt Ihr etwas Halbleitermäßiges,
> welches einen Schließer UND Öffner hat?
> Ich glaube, noch nicht mal Reedrelais - die direkten Verwandten eines
> Relais - können das.

Mit Wechsler gibt es Reedrelais schon...

https://www.reichelt.de/reedrelais-12v-1-wechsler-mit-diode-0-25a-dip-9051-d-12v-p27668.html?&trstct=pol_13&nbc=1

Oder meinst Du tatsächlich 2 voneinander unabhängige Kontakte?


Jens G. schrieb:
> Lerne übrigens mal ordentliches Schreiben in einem ordentlichen
> fachlichen Zusammenhang. Dein Geschriebs kann man sich ja kaum antun ...

???

Es macht auch keinen Spaß die Kommentare zu lesen.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
hanson13 schrieb:
> Ich möchte mit 5v eine led schalten wen keine 5v vorhanden sind also ein
> 5v aku und wen der Sensor 5v ausgibt soll die led ausbleiben und wen der
> Sensor keine 5v ausgibt also 0v soll sie angehen

Wow, das kommt jetzt? Geilomat, da haben wir alle im falschen Wald 
gesucht. Aber das war ja zu erwarten.

Du brauchst einfach nur einen Transistor für 5 Cent! Zum Beispiel:
1
5V o------------------+
2
                      |                
3
           4,7kΩ    |/<                
4
Sensor o---[===]----|    BC327-40      
5
                    |\
6
                      |               
7
GND o---[===]---|<|---+
8
         220Ω   LED


Oder so, falls der Sensor seinen Ausgang nicht auf 0V ziehen kann oder
weniger als 5V liefert:
1
      220Ω                  LED
2
5V o--[===]-----------+------|>|-------+
3
                      |                |
4
           4,7kΩ    |/                 |
5
Sensor o---[===]----|    BC337-40      |
6
                    |\>                |
7
                      |                |
8
GND o-----------------+----------------+

Die zweite Schaltung nimmt ständig Strom auf, auch wenn die LED aus ist.

Um das wiederum zu umgehen würde ich einen CMOS Inverter (anstelle von 
Transistoren) verwenden. Zum Beispiel eine CD4004B.

: Bearbeitet durch User
von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Köntest du eine gescheide schematik erstellen den das klingt gut aber 
ich kann die schematik nicht gescheid erstellen

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Mach das mal schön selber. Sonst kommst als nächstes, dass ich es dir 
auch noch bauen soll und persönlich bringen soll.

Wenn du die Beiträge nicht verstehst, dann lass das von einem Profi 
erledigen, denn du für seine Dienstleistung bezahlst.

: Bearbeitet durch User
von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nur Dise schematik nicht lessen

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Ich kann nur Dise schematik nicht lessen

Dann hast du Pech gehabt. Ich kann dir nicht beibringen, Schaltpläne zu 
lesen.

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Ich kann nur Dise schematik nicht lessen

Dann zeichne doch mal auf was Du da siehst.
mdf Klaus

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du nicht einfach eine richtige schematik erstellen mit richtigen 
schaltsymbole bitte und nicht irgendwelchen Zeichen

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, dazu bin ich zu faul. Du hast ja nicht einmal einen der drei 
Vorschläge ausgewählt! Außerdem: Wenn du diese Skizzen nicht lesen 
kannst, dann wird dir ein traditionell gezeichneter Schaltplan genau so 
wenig nützen.

Wie gesagt, lege dein Gerät und meine Vorschläge einem Profi vor, der 
wird es dir bauen können.

von Hans R. (hanson13)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Oder erklär mir dise schaltsimbole

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Oder erklär mir dise schaltsimbole

Du betrachtest das mit einem falschen Zeichensatz. Was hast du für einen 
seltsamen Computer? So muss das aussehen (siehe Anhang).

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Skitze numer 2 komm bitte

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Nein

von Hans R. (hanson13)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Und das sind transistoren oder wi bitte eine schematik

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Odr kenzeichne bite an den transistoren emiter und so

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist EIN Transistor, habe ich doch geschrieben. Und der Emitter ist 
gekennzeichnet.

Kann es sein, dass du nicht weist, wie das Schaltzeichen eines 
Transistors aussieht?

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Odr kenzeichne bite an den transistoren emiter und so

Ist doch gekennzeichnet.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Halloooo, kan das bitte jemand übernehmen. Meine Geduld ist am Ende.

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin hald als kind Mit 13 kein super elektroniker

von Joachim B. (jar)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Ich bin hald als kind Mit 13 kein super elektroniker

dann hast du vieeeeel Zeit zu lernen und auch noch genug Gehirnzellen um 
das schneller aufzunehmen.
Bei sinkender Restlebenszeit können wir nicht jeden Privatunterricht 
geben.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. (hanson13)

>Ich bin hald als kind Mit 13 kein super elektroniker

Dann lasse es sein, hier nach einer Relays-Alternative zu fragen, zumal 
Du scheinbar noch nichtmal die Worte richtig schreiben kannst.
Also fange in der Klasse 1 nochmal an, und wenn Du in paar Jahren soweit 
bist, deutsch schreiben zu können, paar mathematische Grundlagen drauf 
hast, und auch in der Physik (speziell Elektrik/Elektronik) verstehst, 
dann kannst Du Dich hier wieder melden. Stefan ist nämlich am Ende mit 
seiner Fürsorge ...

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
wir waren auch mal 13 und es gab noch kein Internet und lernen konnten 
wir trotzdem :)

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte eine ganz normale frage Wahl ich halt an Elektronik 
interessiert bin

von Jens G. (jensig)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. (hanson13)

>Ich hatte eine ganz normale frage Wahl ich halt an Elektronik
>interessiert bin

Das mag ja sein, aber wenn Du noch nicht mal die billigsten 
Schaltzeichen kennst, dann ist es einfach zwecklos, mit Dir ein 
Fachgespräch darüber zu führen.
Relays kann man nicht einfach dürch einen Microchip ersetzen - gibt 
einfach zu viele Considerations dazu ...

von Klaus R. (klara)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Ich hatte eine ganz normale frage Wahl ich halt an Elektronik
> interessiert bin

Warte, ich werde Dir ein Bild anfertigen.
mfg Klaus

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Halloooo, kan das bitte jemand übernehmen. Meine Geduld ist am
> Ende.

Ok, ich? Leider bin ich für mehrere Tage unterwegs, mache dann aber für 
Dich weiter. Vielleicht hat der Troll bis dahin die Lust am trollen 
verloren. Er gibt sich nicht einmal richtige Mühe dabei.

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die Schaltung mit LTspice XVII gezeichnet.
mfg Klaus

von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Ich bin hald als kind Mit 13 kein super elektroniker

Magst Du mal verraten, was Deine Muttersprache ist?

Klaus R. schrieb:
> Warte, ich werde Dir ein Bild anfertigen.

Ich übernehme das mal - ohne Verantwortung, ob das so wirklich 
funktionieren wird.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Hallo,
> die Schaltung mit LTspice XVII gezeichnet.
> mfg Klaus

Sehr löblich? Ob der Aufwand sich aber lohnt??


Hans R. schrieb:
> Köntest du eine gescheide schematik erstellen den das klingt gut aber
> ich kann die schematik nicht gescheid erstellen

Hier sind nicht genug Fehler drin...du musst schon konsequent schlecht 
trollen. Sonst fällt es auf.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6369836 wurde vom Autor gelöscht.
von Noy (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Naja der ASCII Schaltplan ist auch bei mir nicht lesbar (Android Handy).

von batman (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jap, deshalb hängt man solche Gemälde in Code-Tags o.ä.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
>
>> Hans R. (hanson13)
>> Ich bin hald als kind Mit 13 kein super elektroniker
>
> Dann lasse es sein, hier nach einer Relays-Alternative zu fragen, zumal
> Du scheinbar noch nichtmal die Worte richtig schreiben kannst.
> Also fange in der Klasse 1 nochmal an, und wenn Du in paar Jahren soweit
> bist, deutsch schreiben zu können, paar mathematische Grundlagen drauf
> hast, und auch in der Physik (speziell Elektrik/Elektronik) verstehst,
> dann kannst Du Dich hier wieder melden. Stefan ist nämlich am Ende mit
> seiner Fürsorge ...

Der Hans hätte vielleicht von Anfang an mehr von sich und seinem 
Hintergrundwissen sagen sollen. Ich vermute mal, das Hans auch kein 
Deutscher ist. Hätte er auch sagen können. OK.

Im übrigen, mit 13 Jahren war ich auch noch nicht weit. Ich glaube das 
Ohmsche Gesetz sagte mir noch nicht viel. Aber ich war wissbegierig und 
schleppte vom monatlichen Sperrmüll (den gabe es damals noch) so manches 
Radio oder Fernseh - Chassis nach Hause und schlachtete es aus. 
Irgendwann später lief auch ein kleiner Röhrenverstärker.

Damals gab es auch noch kein Internet. Die Informationsquellen waren 
Bücher und auch der Elektor. Na ja. Mit 13 Jahren hätte ich vermutlich 
auch gerne in so einem Forum wie diesem hier meine Fragen gestellt.

Ich würde es mal so sagen, seien wir doch froh um jeden der sich auch 
(noch) mit Hardware beschäftigt.

Sehr interessant finde ich die Arduino - Welt mit ESP32 und Co. Da gibt 
es Tutorials die blutige Anfänger, die können auch 10 Jahre alt sein, 
dazu bringen etwas zusammen zu stöpseln und es läuft. Wenn man nichts 
anpassen will, dann braucht man auch keine Programmierkenntnisse. Von 
Elektronik natürlich ebenfalls auch nicht.

https://randomnerdtutorials.com/

Es ist doch gut das es noch Jemanden gibt der den etwas mühsammeren Weg 
gehen will. Unterstützen wir ihn doch.
mfg Klaus

von Forgoden  . (forgoden)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmt ihr nicht EasyEDA und ähnliches, wo ihr bequem saubere 
Schaltkreise erstellen könnt und mit Windows "Zubehör -> Snipping Tool" 
schnell ein Screenshot machen? Diese ASCIIs hinzutippen machen doch viel 
mehr Arbeit.

von batman (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Versuch hamwa noch..

Stefan ⛄ F. schrieb:
>
> Du brauchst einfach nur einen Transistor für 5 Cent! Zum Beispiel:
1
 5V o------------------+
2
                       |
3
            4,7kΩ    |/<
4
 Sensor o---[===]----|    BC327-40
5
                     |\
6
                       |
7
 GND o---[===]---|<|---+
8
          220Ω   LED
>
> Oder so, falls der Sensor seinen Ausgang nicht auf 0V ziehen kann oder
> weniger als 5V liefert:      220Ω                  LED
1
 5V o--[===]-----------+------|>|-------+
2
                       |                |
3
            4,7kΩ    |/                 |
4
 Sensor o---[===]----|    BC337-40      |
5
                     |\>                |
6
                       |                |
7
 GND o-----------------+----------------+
>
> Die zweite Schaltung nimmt ständig Strom auf, auch wenn die LED aus ist.
>
> Um das wiederum zu umgehen würde ich einen CMOS Inverter (anstelle von
> Transistoren) verwenden. Zum Beispiel eine CD4004B.

von batman (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hach, geht auch nicht, ich gebs auf mitm Android.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Es ist doch gut das es noch Jemanden gibt der den etwas mühsammeren Weg
> gehen will. Unterstützen wir ihn doch.

Im Grunde bin ich bei Dir. Nicht aber bei diesem Thread. Wenn Hans 
tatsächlich kein Troll ist müsste er anders auf die Kommentare eingehen. 
Wenn er Probleme mit der Sprache hat ist es kein Problem dass er in 
seiner Muttersprache schreibt und den Text durch Google übersetzen 
lässt. So mache ich es wenn ich z.B. eine amerikanische Firma 
anschreibe.

Sorry, ich nehme den Thread nicht ernst.

Da muss der TO schon einiges tun um mich eines besseren zu belehren.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Noy (Gast)

>Naja der ASCII Schaltplan ist auch bei mir nicht lesbar (Android Handy).

Das ist auch kein Maßstab für einen ergonomischen 
Bildschirmarbeitsplatz.
Wie kommt man auf die Idee, ein "smartes Phone" für die Kommunikation 
hier benutzen zu wollen ...

von Forgoden  . (forgoden)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Ich bin hald als kind Mit 13 kein super elektroniker

Frag mal deine Eltern, ob die dich in ein FabLab schicken können. Für 
Jugendliche gibt es da Kurse für Elektronik. Da lernst du schnell.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer bin ich?  . schrieb:
> Frag mal deine Eltern, ob die dich in ein FabLab schicken können. Für
> Jugendliche gibt es da Kurse für Elektronik. Da lernst du schnell.

Heimatland?
Muttersprache?

alles schon gefragt, ohne Antwort!

von Manfred (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Da muss der TO schon einiges tun um mich eines besseren zu belehren.

Ja, wenn er darauf:
Manfred schrieb:
> Magst Du mal verraten, was Deine Muttersprache ist?

nichts liefert, hake ich ihn als Arschloch ab.

von Forgoden  . (forgoden)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
>
> Heimatland?
> Muttersprache?
>
> alles schon gefragt, ohne Antwort!

Ich nehme mal an, dass der Deutschunterricht fast täglich ausfällt. Bis 
2025 fehlen 26.300 Lehrer. Was lernen die Kinder da nur? Die gehen da 
hin, haben 5 Stunden Langeweile vor dem gekritzelten Tafel. Überall 
herumliegende Kreiden und dann wiehert der Amtsschimmel. Ojeh mir graut 
es... Statt Elektronikunterricht einzuführen hat das Schulsystem auf 
ganzer Linie versagt.

von batman (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der heutigen 4-Tage-Woche der Schüler wundert mich nichts.

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Erfolgsgeschichte der Menschheit. BTT ;-)

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Smartphone (Android 9, Chrome) zeigt die monospaced Texte auch 
falsch an.

Aber auf meiner Homepage klappt es. Ich vermute hier einen Fehler im CSS 
des Forums.

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte nur noch eine letzte Frage wo finde ich das cmos CD4004B

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Ich hätte nur noch eine letzte Frage wo finde ich das cmos CD4004B

Nahezu fehlerfrei?

Sorry, für mich bleibst Du ein Troll.

: Bearbeitet durch User
von Martin H. (horo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noy schrieb:
> Naja der ASCII Schaltplan ist auch bei mir nicht lesbar (Android Handy).

Stimmt für's Hochformat, drehe mal auf Querformat.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> CD4004B

Wenn Google das schon nicht findet, dann gibt es das vermutlich nicht.
mfg Klaus

von Joachim B. (jar)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Hans R. schrieb:
>> Ich hätte nur noch eine letzte Frage wo finde ich das cmos CD4004B
>
> Nahezu fehlerfrei?

Klaus R. schrieb:
> Wenn Google das schon nicht findet, dann gibt es das vermutlich nicht.
> mfg Klaus

stimmt, gibt es nicht und trotzdem hat der Troll uns wieder gefoppt, ich 
bin sicher es wurde danach gesucht, leider findet sich unter CD4004 kein 
Datenblatt aber viele Irrwege! (nicht mal unter HEF4004 mal ehrlich wer 
kennt schon alle CD4xxx oder HEF4xxx auswendig?)

womit nun endlich bewiesen wäre......TROLL

Hans R. schrieb:
> Ich hatte eine ganz normale frage

nichts im ganzen Thread war normal vom TO

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Um das wiederum zu umgehen würde ich einen CMOS Inverter (anstelle von
> Transistoren) verwenden. Zum Beispiel eine CD4004B.

Joachim B. schrieb:
> stimmt, gibt es nicht und trotzdem hat der Troll uns wieder gefoppt, ich
> bin sicher es wurde danach gesucht, leider findet sich unter CD4004 kein
> Datenblatt aber viele Irrwege! (nicht mal unter HEF4004)

Stafan hatte den CD4004B genannt, wobei ich vermute dass es von Stefan 
nur ein Schreibfehler ist. Dafür kennt er sich zu gut aus. Vermutlich 
meint er den CD4049 oder einen anderen Inverter. Mit einem Nand geht es 
auch, z.B. CD4093 oder CD4011.


Joachim B. schrieb:
> womit nun endlich bewiesen wäre......TROLL

Nein, das ist eigentlich schon länger klar. Der TO ist frisch 
angemeldet, beschreibt sein Problem nicht vernünftig und versucht seine 
Hilflosigkeit durch vollkommen entstellte Texte zu untermauern. 
Zwischenzeitlich blitzt dann doch eine andere Schreibweise auf.

Der TO heißt auch nicht Hans...und er ist auch keine 13.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Der TO heißt auch nicht Hans...und er ist auch keine 13.

woher weisst du das?
Er antwortete ja nicht mal auf die Frage nach seiner Muttersprache!

Das der 4004B von Stefan kam ......

wie sagte Theo Lingen, traurig traurig traurig, ich dachte sowas schon 
als wenn der 4004 aus einem andrem Forum kommt um den "vermeindlichen" 
Troll in die Irre zu schicken?

Aber wie schrieb ich auch?

Joachim B. schrieb:
> mal ehrlich wer
> kennt schon alle CD4xxx oder HEF4xxx auswendig?

auch deswegen wurde ich in die Irre geschickt.
Der ganze Thread bleibt auch deswegen so unerfreulich weil es nie eine 
Antwort gab:

Frage nach seiner Muttersprache!

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Der TO heißt auch nicht Hans...und er ist auch keine 13.
>
> woher weisst du das?

Das ist eine Tollkühne Vermutung von mir.


Joachim B. schrieb:
> Frage nach seiner Muttersprache!

Ich vermute deutsch. Der TO meint vermutlich wie sehr er uns an der Nase 
herumführt. Tut er aber nicht. Und bis mein Geduldsfaden reißt hat er 
längst mit dem trollen aufgegeben.

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Und was für ein cmos soll ich jetzt verwenden?

von Joachim B. (jar)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Und was für ein cmos soll ich jetzt verwenden?

68c000

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du bitte einen Link dazu Posten

von Klaus R. (klara)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Kannst du bitte einen Link dazu Posten

https://www.ti.com/product/SN74LVC1G3157

von Hans R. (hanson13)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie schließ ich dises Bauteil dan genau an

von Klaus R. (klara)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Und wie schließ ich dises Bauteil dan genau an

Warum nimmst Du nicht ganz einfach eine der Transistorschaltungen. 
Simpler und einfacher geht es nicht.
Beitrag "Re: Mikrochip=relay"

Der SN74LVC1G3157 ist ein analoger Schalter der auch für digitale Zwecke 
einsetzbar ist, oder umgekehrt. Transistoren hast Du vermutlich in 
Deiner Bauteilekiste oder kannst die irgendwo auslöten. Zumindest lassen 
sich NPN oder PNP Transistoren viel einfacher besorgen. Du brauchst ja 
nur ganz normale Typen.
mfg Klaus

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans R. schrieb:
> Und wie schließ ich dises Bauteil dan genau an

Ich wusste, dass das kommen würde. Es war von Anfang an klar, dass der 
hans von Elektronik keine Ahnung hat und wir ihn mit Bauteilvorschlägen 
nur überfordern würden. Deswegen schrieb ich:

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Nein, gibt es nicht.

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Nein

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Gibt's immer noch nicht.

Aber nein, jetzt hat er doch Schaltungsvorschläge bekommen die er nicht 
versteht (ja, ich war auch beteiligt), nicht aufbauen kann und er kann 
nicht einmal prüfen, ob sie zu seinem Umfeld passen. Wir können das auch 
nicht, weil er mangels Fachwissen nicht imstande ist, die 
Rahmenbedingungen zu formulieren.

Das Einzige, was hier hilft, ist ein Mikrochip, der genau wie Relais 
funktioniert und angeschlossen wird. Ich erinnere an

hinz schrieb:
> http://www.ixysic.com/home/PDFs.nsf/www/Lcc110.pdf/$File/Lcc110.pdf

So lieber Hans, besorge dir dieses Teil. Wenn es da ist, meldest du dich 
nochmal mit einer detaillierten Beschreibung des Umfelds, wo du das 
einbauen willst. Benenne die betroffenen Produkte, so dass man die 
technischen Unterlagen dazu finden kann. oder stelle die Unterlagen 
selbst bereit, das wäre eigentlich noch besser.

In der Zwischenzeit kannst du dich ja mal damit beschäftigen, wie man 
LEDs anschließt und warum sie im Gegensatz zu Glühbirnen einen 
Vorwiderstand brauchen. Denn dieses Know-How wirst du für den Einbau des 
Chips brauchen.

: Bearbeitet durch User
von Forgoden  . (forgoden)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ey alda, du muss aufpasse! ... die Leute hier trollen dich alle an. Alle 
vorgeschlagenen Bauteile hier sind Mist und zu kompliziert!


Nimm ein TIP120 das sind hammermäßige Bauteile! TIP120 ist wie ein 
Microcip mit Relay. Nur ein einziger Widerstand brauchst du noch dazu! 
Superbillig und verbraucht wenig Ampere und schaltet wie ein Relais nur 
ohne Mechanik. NUR 12V LED-Strip-Lampe anschließen! 230V Glühbirne geht 
nix, weil TIP120 dann voll abkackt und kaputt geht. Foto anschauen!

Oder willst du 230V Glühbirne einschalten? Dann muss du das kaufen: 
Ebay-Artikel Nr. 183501842961 
aber keine Waschmaschine anschließen sonst räuchert dieses Bauteil auch 
voll ab und geht kaputt. Capisce???

Wenn du Waschmaschine einschalten willst, dann muss du das kaufen, der 
ist noch krasser und stärker: 
Ebay-Artikel Nr. 323778451020 
da geht nix kaputt. Nur wenn du falsch anfasst, dann stirbst du alda.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wer bin ich?  . schrieb:
> Ey alda, du muss aufpasse! ... die Leute hier trollen dich alle an. Alle
> vorgeschlagenen Bauteile hier sind Mist

und du machst mit

keiner deiner Vorschläge schaltet UM und ist gar offen wie ein

Hans R. schrieb:
> reley

von Jens G. (jensig)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wer bin ich?  . (forgoden)

>Oder willst du 230V Glühbirne einschalten

Vielleicht isses besser, Du schaltest erst mal Deine Birne ein ...

von Gruebel (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Kann ich ein Tier haben, dass wie ein Fahrzeug ist?
>
> Nein.
>
> Ich möchte alleine ohne Auto nach Köln reisen, ist das mit einem Tier
> möglich? Die Reise sollte weniger als einen Tag dauern.
>
> Ja, zum Beispiel mit einem Pferd.
>
> Du siehst: Es kommt auf den Anwendungsfall und die Rahmenbedingungen an.

Get das auch mit fert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.