Forum: Fahrzeugelektronik Arduino-Motorrad-Cockpit


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte gerne das Cockpit meiner 24 Jahre alten Honda etwas 
aufmöbeln. D.h. eigentlich möchte ich „nur“ eine kleine Digitaluhr im 
Cockpit durch eine 3 stellige 7-Segment Anzeige ersetzen. Darüber soll 
dann Geschwindigkeit, Uhrzeit, Temperatur und Batteriespannung angezeigt 
werden.

Was ich schon habe:

- 33x15mm Platz für die Anzeige
- 5V Stromversorgung
- 2 Taster (Anzeige Umschalten, Zeit einstellen)
- digitales Tachosignal
- Arduino Nano

Den jeweiligen Anzeigemodus würde ich gerne über zusätzliche LEDs 
anzeigen lassen.

Diesen Thread möchte ich einerseits gerne nutzen um meine Fortschritte 
zu dokumentieren und andererseits würde ich mich natürlich über Tips und 
Hinweise freuen, da ich mit der Mikrocontroller-Programmierung noch 
Anfänger bin. Mal sehen, ob ich hier auch Fotos reinbekomme....

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freunde dich mit einen E-Ink-Display an. Ansonsten kannst du das 
vergessen. Du siehst fast nix wenn die Zeit am schönsten ist, damit zu 
fahren. ;)

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Freunde dich mit einen E-Ink-Display an

E-Ink-Disolays werden zu langsam sein. Schau dir mal 7-Segment anzeigen 
an.

von Simon S. (rzwodzwo)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine klassische 7-Segment Anzeige soll es sein. Mittig über dem 
Drehzahlmesser. Rechts daneben ist bereits eine Ganganzeige integriert.

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Troll T. schrieb:
> Disolays

Displays

von Frank G. (frank_g53)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> digitales Tachosignal

Geschwindigkeit würde ich per GPS ermitteln.
Keine Verkabelung.
Ebay-Artikel Nr. 122909694097

Die Uhrzeit bekommst du nebenbei mitgeliefert.

von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank G. schrieb:
> Geschwindigkeit würde ich per GPS ermitteln.
> Keine Verkabelung.
> 
Ebay-Artikel Nr. 122909694097
>
> Die Uhrzeit bekommst du nebenbei mitgeliefert.

Das probiere ich aus. Vielen Dank für den Link!

Eine Zusatzfunktion muss ich mir auch noch basteln: Im Rückspiegel ist 
die Anzeige eines Radar-Sensors aus dem Heck verbaut. Darüber werden 
annähernde Fahrzeuge angezeigt...
Beide Geräte (die Anzeige und der Sensor) werden normalerweise über 
einen Taster ein- und ausgeschaltet. Das würde ich natürlich gerne über 
die Zündung und eine Relaisschaltung machen! Wie das analog 
funktionieren kann ist mir einigermaßen klar, aber lässt sich das auch 
mit dem Arduino machen? Benötige ich da trotzdem zwei ansteuerbare 
Relais oder könnte das direkt über das Board laufen?

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> Benötige ich da trotzdem zwei ansteuerbare
> Relais oder könnte das direkt über das Board laufen?

Du brauchst dafür trotzdem Relais.

von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stromversorgung für den Radar-Sensor sowie die Anzeige im 
Rückspiegel werden mit der Zündung aus und eingeschaltet. Trotzdem 
braucht es diesen Tastendruck um beide Geräte einzuschalten. Das würde 
ich dann mit diesem Relais machen:
https://www.roboter-bausatz.de/1163/1-kanal-solid-state-relais-modul-5v/230vac
Der Radar-Sensor im Heck wird mit der Unterbrechung der Stromzufuhr auch 
wieder ausgeschaltet. In der Anzeige im Rückspiegel sitzt allerdings 
noch ein kleiner Akku. D.h. Nach Ausschalten der Zündung müsste ich über 
das Relais nochmal ausschalten. Das müsste dann ja ganz analog mit einem 
vorgeschalteten Kondensator funktionieren. Ich hoffe, die Überlegung 
passt so!?

Das würde ich gerne als Display nehmen:
https://www.roboter-bausatz.de/1852/7-segment-uhranzeige-4-bit-clock-rot-common-cathode
Leider finde ich nirgendwo die genauen Abmessungen :-(
Gibt es dazu eine Art „Treiberboard“?

Zur Anzeige der Batteriespannung dann noch das hier:
https://www.roboter-bausatz.de/1852/7-segment-uhranzeige-4-bit-clock-rot-common-cathode

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne LED-Anzeige aufm Mopped, ist das ne gute Idee? In der Sonne siehst du 
sie nicht, in der Nacht siehst du nichts anderes.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Freunde dich mit einen E-Ink-Display an. Ansonsten kannst du das
> vergessen. Du siehst fast nix wenn die Zeit am schönsten ist, damit zu
> fahren. ;)

Also es gibt ja genug Mopeds mit großen Displays vorne drin. Hab 
letztens beide Displays in einer BWM 1600 bewundert. Die kann man 
perfekt ablesen. Ist evt. OLED oder ähnlich. Aber eInk ist viel zu 
langsam.

von NichtWichtig (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Radar am Moped - was sagt der TÜV zu solchen Spielereien?

Und zusätzliche Akkus sind immer blöd und doch an sich unnötig.

Achte beim Aufbau auf absolute Wasserdichtigkeit sonst lebt Dein Arduino 
nicht all zu lange.

Und warum soll ein Ding was per Zündung aktiviert werden soll per Umweg 
über Arduino geschaltet werden?

Je weniger dran ist desto weniger wird kaputt gehen!

Und sei vorsichtig mit dem Tacho-Signal, nicht das Du die ECU himmelst.
Ein Bekannter hat das Signal mit dem Kettenoiler fast ruiniert, statt 5V 
kommt da nur noch 1V raus.

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NichtWichtig schrieb:
> sonst lebt Dein Arduino
> nicht all zu lange.

Das wird der sowieso nicht wegen der Vibrationen.

wendelsberg

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
batman schrieb:
> Ne LED-Anzeige aufm Mopped, ist das ne gute Idee? In der Sonne siehst du
> sie nicht, in der Nacht siehst du nichts anderes.

Deshalb war ja meine Idee ein E-INK-Display. Ich weiß nämlich wovon ich 
rede.

Mein Handy was als Navi manchmal arbeiten muss, ist extra in einer 
Halterung mit 3 Seiten Schattenabdeckung. Und selbst das funktioniert 
nicht 100 %.

Das einzige Display dem die Sonne egal ist, ist ein E-Ink-Display. Meine 
Schwester sitzt mit den Tolino bei den Wetter am Balkon und liest. ;)

Und ein Schalter mit ein paar LED's für Nachts ist auch nicht der Akt.
Was die Geschwindigkeit des Display angeht. Es ist langsam, das ist 
richtig.

Aber man gibt die Werte NICHT in Echtzeit aus. Sondern im 1-2 Sekunden 
Takt. Was auch der Grund ist, wieso die Freaks beim Drehzahlmesser 
analog bevorzugen.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so nebenbei.

Bei uns fahren viele "Freaks" herum mit Arduino's im Motorrad eingebaut. 
Die wollen aber Fahrzeugdaten wissen. Wie z.b. Motortemperatur, 
Neigungswinkel, Gefahren KM (Gesamt und in Schräglage) etc.

Und die meisten benutzten dazu ein Read-Kontakt am Rad. Die Technik habe 
ich schon vor 25 Jahren an meinen Roller mit einen Fahrradcomputer 
benutzt.

von X2 (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Aber man gibt die Werte NICHT in Echtzeit aus. Sondern im 1-2 Sekunden
> Takt. Was auch der Grund ist, wieso die Freaks beim Drehzahlmesser
> analog bevorzugen.

Ok, du behauptest nun, nur damit du dein eInk Display verargumentieren 
kannst, dass man das immer nur mit Verzögerung ausgibt sobald es über 
ein Display angezeigt wird und es deshalb egal ist.

Alle Fahrzeuge machen das auch so, wenn sie digitale Instrumente haben?

Damit würde ich dann nicht fahren wollen, aber ist ja auch egal, da dir 
Realität wohl anders aussieht...

von Test (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
E-Ink Displays sind für Automotive geeignete Temperaturbereich so gut 
wie nicht erhältlich und geschwindigkeitsmässig eine absolute 
Katastrophe.

Jeder Fahrzeughersteller bringt das mit LCD Im volldigitalem Tacho gut 
zum Ablesen hin (auch bei Sonnenschein).

Umgebungslichtsensor und ein Display mit >800 cd/m^2 (nits) ist auch bei 
direktem Sonnenlicht von hinten ablesbar. Ist halt eher einer Sache 
woher man das passende Display bekommt, das gibts halt nicht bei 
Adafruit für 5€ fertig mit Library ...

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
X2 schrieb:
> Alle Fahrzeuge machen das auch so, wenn sie digitale Instrumente haben?

Das kommt auf den Messwert an. Aber rate mal wieso die Instrumente im 
Auto immer so tief ins Cockpit eingebaut werden.

Bei eine Motorrad hast du kein so tiefes Cockpit. Und alle die keine 
E-INK-Displays verwenden, (ja die gibt es, inkl ich mit meinen Handy) 
haben sich alternative Lösungen gebaut.

Wenn der TO ein normales Display will, muss er genau so eine Lösung mit 
planen und sein Display darauf ausrichten.

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Auto wird das Display aus gutem Grund gegen direkte Sonne 
abgeschirmt, auf dem Mopped ist eine andere Geschichte. Aber normale LCD 
mit Hintergrundbeleuchtung funktionieren schon, wobei Geiz da nicht 
immer geil ist oder macht.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag :

LCD Displays haben außerdem ein Hitzeproblem. Meine 5 Euro Klebeuhr die 
ich an mein Roller gemacht habe, zeigte ab einer Gewissen Temperatur GAR 
NIX mehr an.

Beim ersten Mal dachte ich nur, 5 Euro und schon kaputt. Aber oh Wunder. 
Als ich am nächsten Morgen den Roller aus der Garage holte war die 
Anzeige wie neu und voll da.  Mittags im Juli wieder weg.

Auch DAS sollte man bedenken. Und wenigstens ins Datenblatt schauen was 
der Hersteller zu ca. 80 ° Hitze sage. Das dürfte vermutlich die Max. 
Temperatur sein, die sich so ein Teil aufheizen kann. Bevor jemand 
fragt, ich hab gestern ein Bericht über Hund im Auto gesehen in den 
Nachrichten. Und die haben 70°C im Auto in der Sonne angegeben.

von batman (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kontrastspannung muß wohl temperaturkompensiert werden. Nur eins von 
vielen Problemen.

von M. K. (mkn)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> Darüber soll
> dann Geschwindigkeit, Uhrzeit, Temperatur und Batteriespannung angezeigt
> werden.

Rennleitung und TÜV hast Du aber auf dem Zettel dabei?
Je nachdem an wen Du gerätst kann das sehr unerfreulich sein.

Ich finde original und unverbastelt persönlich ja schöner.
Digitalanzeigen fürs Tempo mag ich garnicht.
Gibt m.E. nichts Übersichtlicheres als die Zeigerinstrumente.
Gerade weil Du beim Mopped fahren den Blick noch fester auf der Strasse 
haben musst als im PKW.

Vibrations- und Wasserfest muss das sein, sonst liegst Du mit 
Elektrowurm am Strassenrand bei strömenden Regen.

von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich kommt nur eine 7-Segment Anzeige in Frage. Das passt gut zur 
Ganganzeige und auch sonst ins Konzept an einem 90er Jahre Motorrad!

Natürlich werde ich versuchen das ganze möglichst wasserdicht und 
vibrationsfrei unterzubringen. Das wird nicht die Qualität einer 
Erstausrüstung des Herstellers haben, aber es ist ja auch ein 
Zusatz-Bastelprojekt!

Das Radarsystem ist ein Garmin Varia:
Youtube-Video "Garmin VARIA Fahrrad-Radar – Mehr Sicherheit für Radsportler"
Dem TÜV erkläre ich das noch, sehe da aber kein Problem. Die Fläche vom 
Rückspiegel entspricht noch der Vorschrift und das Rücklicht mit dem 
Radar hat eine Zulassung. Notfalls kann ich das auch ohne die 
LED-Rücklichter verwenden. Den Akku aus der Anzeige im Rückspiegel 
könnte ich natürlich noch rausnehmen und das System dann komplett über 
die Stromversorgung ausschalten. Mindestens zum Einschalten brauche ich 
aber das Relais!

von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> ...sonst liegst Du mit
> Elektrowurm am Strassenrand bei strömenden Regen.

Das Motorrad wird auch ohne diesen Zusatz-Schnickschnack noch 
funktionieren. Ich ersetzte ja keine originalen Teile oder Anzeigen - 
außer der Uhr.

Geschwindigkeitsanzeige versuche ich jetzt erstmal mit dem oben 
empfohlenen GPS-Modul.

von Lothar J. (black-bird)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, statt ein SSR für 230V würde ich ein normales richtiges, aber 
kleines Relais verwenden. Die gewählten Anzeigen sind schon Ok, 
vielleicht mit 13mm Ziffernhöhe etwas klein. Ich selbst bin mit blauen 
Displays auf dem Motorrad zufrieden, rot war schon bei schräg 
einfallenden Sonnenlicht nicht mehr erkennbar. Vielleicht wäre grün noch 
eine Alternative.

Du kannst ja mal probehalber mehrere Leuchtdioden unterschiedlicher 
Farbe in den Anzeigeschacht einbauen und dann bei verschiedenen 
Beleuchtungssituationen testen.

Blackbird

von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar J. schrieb:
> Naja, statt ein SSR für 230V würde ich ein normales richtiges, aber
> kleines Relais verwenden.

Hast recht. Das SSR ist ein ziemlicher „Kasten“!

> Du kannst ja mal probehalber mehrere Leuchtdioden unterschiedlicher
> Farbe in den Anzeigeschacht einbauen und dann bei verschiedenen
> Beleuchtungssituationen testen.

Ich hätte die Hoffnung, dass die rote Anzeige genauso Hell leuchtet wie 
die Ganganzeige. Dann würde das passen! Und eine größere Anzeige wird 
nicht reinpassen!

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar J. schrieb:
> Vielleicht wäre grün noch
> eine Alternative.

Nein. Grün ist Mist. Das hat sogar schon die Polizei gemerkt.  ;)

Ich bin vor ca. 15 Jahren 2 x von der Polizei überholt worden auf mein 
Roller. Jedes mal habe sie dann vor mir am Straßenrand angehalten und 
ich locker gemütlich mir keiner Schuld bewusst an ihnen vorbei.

Beim 3. x habe sie mich an geheult. Da hab ich logoweis gehalten. Erste 
Frage der Polizei war. "Haben sie das BITTE FOLGEN Schild nicht 
gesehen."
Meine Antwort : "Wo ist das?". Es war zwischen den Blaulicht Lampen. Ich 
schwöre auch heute noch das ich es selbst als ich 2 Meter hinter den 
Wagen stand es nicht gesehen habe.

Vermutlich die Beamten selbst auch nicht. Denn sie haben nix dazu mehr 
gesagt, und mich nach der üblichen Kontrolle weiterfahren lassen. 
Inzwischen ist es ROT und im HECK eingebaut. Das sieht jeder Trottel.

von NichtWichtig (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
LEDs gibt es wie Sand am Meer, da mußt Du schon gezielt die richtige 
Farbe nehmen.

Das Radar dürfte keine E-Zulassung haben und wenn der TÜV das durch 
winkt heist das nicht das Deine BE noch gültig ist. Ganz dünnes Eis.

Zudem, das Ding wird eher schlecht für die Sicherheit sein weil es mehr 
ist was ablenkt.
Beim Fahrrad ja noch ok wegen der völlig anderen Situation aber mit 
einem Moped dessen Tacho bis 280 geht halte ich das für störendes Zeug. 
Aber gut, mein Tacho zeigt 40 mehr an und daher habe ich seltener welche 
hinter mir kicher
(Egal, scheint eh schon verbaut zu sein)

Bei dem bischen Last wäre mir ein extra Relais zuviel, einfach an einen 
Stromkreis der eh per Schlüssel geschaltet wird, z.B. 
Standlicht/Blinker.

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
motortemperatur ändert sich nicht schnell genug um ein kleines e-ink 
auszuschliessen,
und eine 4-stellige Uhr (00:00) noch weniger einmal in der Minute wird 
das mit der Aktualisierung ganz bestimmt hinhauen ;))

Übrigens lassen sich moderne E-Ink displays auch nur teilweise 
aktualisieren,
dadurch ist die Geschwindigkeit deutlich besser (die Qualität leided 
minimal)
aber bei Geschickter Positionierung der sich schnell ändernden Daten 
bekommt man das ordentlich hin, wenngleich es für nen DZM immernoch 
nicht reicht, und auch Geschwindigkeit ist vermutlich nur im 
Stadtverkehr akzeptabel anzuzeigen. (in drei sekunden bis 100 zählen 
kann es vermutlich immernoch nicht)

die Ganganzeige ist eh schon LED.. deswegen würde ich ehrlicher Weise
- damit es nicht zusammengeschuster aussieht -
auch wieder eine LED anzeige nehmen.

Anzeigemodus würde ich NICHT über zusätzliche LEDs anzeigen,
es ist im Prinzip wie die "fehlende" Ganganzeige...
Du weisst genau in welchem Gang Du bist auch ohne die Anzeige
(muscle memory quasi ;))

Und so wird es auch bei der Zusatzanzeige sein..
Im Zweifel kannst Du dem Arduino ja sagen er soll alle 5 Sek mal für ne 
halbe Sekunde den Status anzeigen
( OEL, Uhr, BAt, SPd kann man erkennbar auf eine dreistellige 
7Segmentanzeige malen)
Und ich möchte fast wetten, dass Du den Code kurz danach änderst,
dass er diese Anzeige unterlässt oder nur in den ersten paar Minuten 
fahrtzeit angibt.

Apropos.. dreistellige Uhr, wie muss ich mir das denn denken?
ein zweisegmenter und 3x7 mit ner ami-uhrzeit jo..
ansonsten fänd ich das bisserl verwirrend.

Naja wie auch immer; wie schon bei der Ganganzeige meines Kumpels,
rate ich auch hier zum separaten Abschaltknopf (seine ist zu allem 
Überfluss blau) die kann ganz tüchtig blenden wenn's dunkel ist, und 
lässt sich nur mit Mühe dimmen, sicherlich nicht während der Fahrt.
n kleiner Taster zum Abschalten machte mir da echt Sinn
(nein, er hat mich [noch] ignoriert ;))

Ich bin aber gespannt auf's Ergebniss..

'sid

von M. K. (mkn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> Dem TÜV erkläre ich das noch, sehe da aber kein Problem.

Naja, eigentlich geht man da vorher hin, erklärt was man vorhat und hört 
sich an was der sehen will, um das abzunehmen.

Ich habe mich mal mit Zulassung von Moppedkram beschäftigt und ohne das 
Wohlwollen eines Prüfers hast Du keine Chance das durchzudrücken.

Nicht Du erklärst dem was. Der wird Dir einiges erklären und dann gehts 
zurück in die Garage, um das ganze Gefriggel wieder zurückzubauen.

Simon S. schrieb:
> Garmin Varia
Ich schmeiss mich wech...
Du willst ein adaptives LED Rücklicht für Fahrräder, das Dich zudem noch 
mit bunti blinki vom Verkehr ablenkt an einem Motorrad verbauen?
Aber Hauptsache DU siehst kein Problem dabei.

Einzelabnahmen und die Überprüfung von Eigenbauten dürfen übrigens 
ausschließlich speziell ausgebildete Sachverständige durchführen.
Dann spar schon mal. Wird ein teurer Spaß.

Ich gönne es Dir ja, habe früher selbst viel am Mopped gebastelt, aber 
Du gehst da deutlich zu blauäugig ran.

von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> Und so wird es auch bei der Zusatzanzeige sein..
> Im Zweifel kannst Du dem Arduino ja sagen er soll alle 5 Sek mal für > ne halbe 
Sekunde den Status anzeigen

Auch eine Idee...

> Apropos.. dreistellige Uhr, wie muss ich mir das denn denken?
> ein zweisegmenter und 3x7 mit ner ami-uhrzeit jo..
> ansonsten fänd ich das bisserl verwirrend.

Die jetzige Uhr zeigt nur ami-Uhrzeiten an. Was ich weiter oben verlinkt 
habe wären aber 4 Segmente.

> Naja wie auch immer; wie schon bei der Ganganzeige meines Kumpels,
> rate ich auch hier zum separaten Abschaltknopf (seine ist zu allem
> Überfluss blau) die kann ganz tüchtig blenden wenn's dunkel ist, und
> lässt sich nur mit Mühe dimmen, sicherlich nicht während der Fahrt.
> n kleiner Taster zum Abschalten machte mir da echt Sinn
> (nein, er hat mich [noch] ignoriert ;))

Also meine Ganganzeige (Healtech) passt sich an die Umgebungshelligkeit 
an.

von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Ich schmeiss mich wech...
> Du willst ein adaptives LED Rücklicht für Fahrräder, das Dich zudem noch
> mit bunti blinki vom Verkehr ablenkt an einem Motorrad verbauen?
> Aber Hauptsache DU siehst kein Problem dabei.

Im Prinzip ist das wie die „Toter-Winkel-Warnlampe“ im Rückspiegel 
vieler Autos. Wenn ich also mit 280 auf der mittleren Spur der Autobahn 
unterwegs bin, will überholen und von hinten kommt „NichtWichtig“ mit 
320 angeflogen, dann sehe ich das an der Anzeige im Rückspiegel auch 
wenn er (oder sie) im toten Winkel oder in dem Bereich meines 
Rückspiegels wäre, in dem ich sonst nur meine Schultern oder Ellenbogen 
sehe! Ich halte das für eine vorteilhafte Spielerei, ohne dass ich mich 
natürlich darauf verlassen würde. Und wenn der TÜV das anders sieht, 
dann kleb ich einen Streifen Tape über die Anzeige und alles ist wie 
sonst auch.

von M. K. (mkn)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> Und wenn der TÜV das anders sieht,
> dann kleb ich einen Streifen Tape über die Anzeige

Du hast da irgendwie nicht verstanden wie der TÜV arbeitet.
Aber trotzdem viel Glück damit.

von sid (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte fast wetten, dass der Tüv das absegnet sofern das Rücklicht 
zugelassen ist, und die Spiegelfläche von ordnungsgemässer Grösse 
bleibt.
(naja und sichere Montage gegen herausfallen etc gesichert wie immer)

Da keinerlei Eingriff in die Fahrzeugelektronik vorgenommen wird (ausser 
strom abzuzweigen) kein anderer Verkehrsteilnehmer davon 
beeinträchtigt/abgelenkt werden kann und weder die Fahrstabilität noch 
die Aufmerksamkeit des Fahrers beeinträchtigt wird.

Im Grunde ist es wie die elektronische Ganganzeige..
der Tüvprüfer kann sich wundern, es mit Kopfschütteln kommentieren,
aber seltenst wird sich einer darüber ernsthaft beklagen.

apropos...

Simon S. schrieb:
> Also meine Ganganzeige (Healtech) passt sich an die Umgebungshelligkeit
> an.
Cool.. ich kann Dir nicht sagen was mein Kumpel da verbaut hat,
aber die Helligkeit lässt sich meines Wissens nur im Leerlauf mit ner 
Magnet-wischerei an der rechten Kante verstellen. (oder war's die 
Linke?)
Genau kann ich Dir das nicht sagen, hab ihm zwar bei der Montage 
geholfen,
hat mich aber nicht genug interessiert wie das Biest arbeitet (weil es 
schon den Leerlauf nicht zuverlässig erkennt war's für mich sehr schnell 
sehr uninteressant)

Egal,
die Helligkeitsanpassung mit dem arduino zu steuern erfordert ja dann 
noch einen Sensor um die Umgebungshelligkeit zu erfassen.
nur wohin mit dem Sensor?
Müsste man als Moppedtant nicht mit Ablendlicht fahren wäre der 
Lichtschalter und ne zweistufige Helligkeit villeicht gut, aber das 
fällt ja leider aus; also nochn Sensor dran.

'sid

PS ich fänd ja n kompass ganz witzig bei nem Tourer..(besonders bei 
Reiseenduros)
den lesbar aus ner siebensegmentAnzeige zu friemeln wird aber hart
NNW zB lässt sich schlecht darstellen ;) (16-segmentanzeigen sind toll 
;))
aber ich schweife ab :D

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> Im Zweifel kannst Du dem Arduino ja sagen er soll alle 5 Sek mal für ne
> halbe Sekunde den Status anzeigen

Absolut ungeeignete Idee, dann glotzt er bei 280 km/h 5 Sekunden lang 
auf seine achsotolle Anzeige. Damit ist der Spuk dann schnell vorbei.

wendelsberg

von M. K. (mkn)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> aber seltenst wird sich einer darüber ernsthaft beklagen.

Ein Freund musste mal sein Auto vorführen weil er einen klitzekleinen, 
LED beleuchteten Anhänger an den Rückspiegel gebaut hat.

Ein Tesla Cockpit wo ich die Wischfrequenz nur über das Untermenue des 
Untermenues erreichen kann, deswegen einen crash baue und dadurch den 
Lappen verliere, weil jede Form von Displaybedienung wärend der Fahrt 
verboten ist, ist aber garkein Problem.
https://www.autobild.de/artikel/tesla-fahrer-nach-unfall-verurteilt-17110393.html

Automatischer Spurwechsel mit 200Kmh über Parksensoren die nur ein paar 
Meter reichen, ach was soll da schon sein.
Der Autopilot kann auch mitten in der Kurve Aussteigen weil er sich doch 
nicht mehr so sicher ist was er da tut.
https://www.welt.de/motor/fahrberichte-tests/elektro-hybrid/article181288590/Tesla-Model-3-im-Test-Dieses-E-Auto-ist-eine-Enttaeuschung.html

Ein Autopilot, der ungebremmst in einen verunglückten LKW fährt, alles 
okay, wenns nur vom Hersteller kommt.
https://www.autobild.de/videos/tesla-model-3-2020-crash-lkw-info-motor-elektro-geschwindigkeit-truck-unfall-16922613.html

Ein LED beleuchteter Anhänger am Rückspiegel hingegen, kann den Fahrer 
und die anderen Verkehrsteilnehmer so dramatisch ablenken, das die 
Stilllegung droht.
Ebenso beleuchteter Unterboden und ähnlicher Schnickschnack.

Also, die persönliche Rechtsauffassung spielt für den TÜV keine Rolle.
Aber viel Spaß beim Erklären und Rumschwurbeln, warum das doch kein 
Problem sei.
Ich würde das vorher abklären.
Könnte dramatisch Arbeit sparen.

von Simon S. (rzwodzwo)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> sid schrieb:
>> aber seltenst wird sich einer darüber ernsthaft beklagen.
>
> Ein Freund musste mal sein Auto vorführen weil er einen klitzekleinen,
> LED beleuchteten Anhänger an den Rückspiegel gebaut hat.

War das vielleicht der? ;-)

Also vielen Dank für die Bedenken zur Betriebserlaubnis! Aber klären 
kann das nur der TÜV oder die nächste Fahrzeugkontrolle. Und wenn dem 
Kontrolleur irgendetwas nicht passt, dann bist du eben dran! Selbst mit 
einer originalen Guzzi musst du damit rechnen, dass dir Manipulation an 
der Auspuffanlage vorgeworfen wird. Ich lass es drauf ankommen.

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann sich auch dumm stellen..

keiner guckt bei 280 aufs tacho.. nichtmal für'n Bruchteil einer 
Sekunde..
da ist höchstens die GoPro drauf gerichtet.

Die Warnlämpchen in den Aussenspiegeln (toter winkel warner) haben 
nahezu alle modernen Autos.
und am Moped wird den Tüv das auch nicht belasten.
sofern alles andere okay ist..
sind noch andere Mängel (Rücklicht ohne Zulassung, Tacho ohne Funktion, 
etc..)
dann kommt das fast sicherlich MIT auf den Mängelzettel;
falls alles andere in Ordnung gibt es mit angrenzender Sicherheit 
überhauptkeinen Mängelzettel.

UNd ja ich weiss.. es gab mal n Kenwood (oder war's alpine?) Radio 
(DIN-Schacht, Kassette) das war so dermassen hell und uneinstellbar,
dass man davon auch gerne Schneeblind wurde.
war angeblich auch keine Gefahr (ausser für den Fahrer natürlich...
Kumpel hat die leuchtenden weissen Knöppe dann mit Dose schwarz 
gelackt.. war immernoch gut zu erkennen nachts, leuchtete durch den Lack 
...)

Und weil Tesla idiotische Karren baut die aus welchem unerfindlichen 
Grund zugelassen sind,
kümmert mich nicht um ehrlich zu sein, das ist Sache der Versicherungen
und Zulassungsbehörden.

Hat aber alles nix mit TOs Moped zu tun..
Das Radarlämpchen wird kein Problem sein, der teil-abgedeckte Spiegel 
schon eher.
(Ich hätte n bisserls Silber hinten freigerubbelt und innen montiert 
ehrlich gesagt... egal.)

'sid

von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> Das Radarlämpchen wird kein Problem sein, der teil-abgedeckte Spiegel
> schon eher.
> (Ich hätte n bisserls Silber hinten freigerubbelt und innen montiert
> ehrlich gesagt... egal.)

Der Spiegel liegt noch über den geforderten 69qcm und in dem abgedeckten 
Bereich hätte ich ohnehin nur meine Ellenbogen gesehen :–)
Aber das mit dem freirubbeln hatte ich mir auch überlegt. Leider gibt 
das die Einbautiefe im Spiegel nicht her.

Nur damit ich das nicht vergesse... Hier gibt es was zum Thema GPS – 
Tacho:
https://der-schrauberling.de/gps-tacho-selber-bauen/

Und hier zur 7–Segment Anzeige:
https://funduino.de/nr-12-7-segment-anzeige

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> Aber das mit dem freirubbeln hatte ich mir auch überlegt. Leider gibt
> das die Einbautiefe im Spiegel nicht her.

Ich hätte auf VFR getippt vom Foto her..
und ich meinte ich zu erinnern, die Spiegel seien eher tief
ähnlich wie bei meiner Suzi;
kann mich da aber täuschen dank dem Corona Irrsinn
war ich länger nichtmehr in der Nähe einer VFR.

Glaubte Du hättest Dich da anders entschieden weil -wie bei meiner- das 
Gehäuse Ultraschallgeschweisst scheint.
Und Ein und Ausbau der Scheibe sich dadurch mindestens als nicht-trivial 
erklärt.

Egal, mindestfläche und gut sollte sein,
aber da glaub ich schon, dass der TÜV Prüfer zweimal hinguckt,
einmal mit Ablehnung und einmal mit Massband.
Ich drück die Daumen!

'sid

PS sagte ich schon, dass ich das Ergebniss gern sehen würde?

von Simon S. (rzwodzwo)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
sid schrieb:
> Ich hätte auf VFR getippt vom Foto her..

Stimmt schon! Allerdings sind die Spiegel von einer CBR1100XX. Da geht 
das auch mit dem Ausbau und dem Tausch des Spiegelglases. Bei den 
Originalspiegeln ist das in der Tat nicht so einfach.

Frank G. schrieb:
> Geschwindigkeit würde ich per GPS ermitteln.
> Keine Verkabelung.
> 
Ebay-Artikel Nr. 122909694097
>
> Die Uhrzeit bekommst du nebenbei mitgeliefert.

Kann mir jemand sagen, wie schnell ich da die Uhrzeit ausgespuckt 
bekomme? Im Idealfall würde ich gerne die Zündung anmachen und dann 
gleich die Uhrzeit angezeigt bekommen. Wenn das Modul allerdings erst 
die Satelliten suchen muss wäre das für den Tacho okay. Für die Zeit 
würde ich dann aber ein separates Modul verwenden.

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:

> Also vielen Dank für die Bedenken zur Betriebserlaubnis! Aber klären
> kann das nur der TÜV oder die nächste Fahrzeugkontrolle. Und wenn dem
> Kontrolleur irgendetwas nicht passt, dann bist du eben dran!

Solche Einstellung fuehrt dann eben dazu:
https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/hmp-geschwindigkeitsveroesse-mit-motorraedern-kontrollen-fehlen100.html

wendelsberg

von NichtWichtig (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> sid schrieb:
>> Ich hätte auf VFR getippt vom Foto her..
>
> Stimmt schon! Allerdings sind die Spiegel von einer CBR1100XX. Da geht
> das auch mit dem Ausbau und dem Tausch des Spiegelglases. Bei den
> Originalspiegeln ist das in der Tat nicht so einfach.

Gute Wahl, und 320km/h approved! ;-)

Da gibt es auch coole LED Blinker mit Begrenzungslicht für!
https://whitelights.eu/

>
> Frank G. schrieb:
>> Geschwindigkeit würde ich per GPS ermitteln.
>> Keine Verkabelung.
>>
> 
Ebay-Artikel Nr. 122909694097
>>
>> Die Uhrzeit bekommst du nebenbei mitgeliefert.
>
> Kann mir jemand sagen, wie schnell ich da die Uhrzeit ausgespuckt
> bekomme? Im Idealfall würde ich gerne die Zündung anmachen und dann
> gleich die Uhrzeit angezeigt bekommen. Wenn das Modul allerdings erst
> die Satelliten suchen muss wäre das für den Tacho okay. Für die Zeit
> würde ich dann aber ein separates Modul verwenden.

Wenn das Moped nicht 5 Wochen AUS in der Garage stand geht das schon in 
zig Sekunden.
Aber Zündung an und Zeit vorhanden ist nicht.

Wenn Du aber eh einen µC einbaust nimm doch gleich einen mit RTC, dann 
ist das Problem vom Tisch.

Gemultiplexte 7 Segmentanzeige mit Helligkeitsregelung plus Uhr schreit 
nach einem Bluepill.

Ob Du dann zusätzlich noch GPS verbauen möchtes .. kann man machen.
Allerdings wäre das dann nur sinnvoll wenn etwas mehr als 88:88 
angezeigt werden könnte.
Von daher würde ich mir das schenken, Uhr per STM32 und Tacho vom 
Getriebeausgang/Sensor.

Und dann kannste noch ein bisken Software dazu packen und den 
automatischen Kettenoiler füttern, dem lamgt das Tachosignal auch.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:

> Also vielen Dank für die Bedenken zur Betriebserlaubnis! Aber klären
> kann das nur der TÜV oder die nächste Fahrzeugkontrolle. Und wenn dem
> Kontrolleur irgendetwas nicht passt, dann bist du eben dran!

Wenn er in Bayern wohnt löst sich das Problem von selbst. Da gibt es 
demnächst eh Fahrverbote für Motorräder. kischer

https://www.merkur.de/bayern/fahrverbot-motorrad-fahrer-bayern-aiwanger-laerm-maschinen-protest-muenchen-freistaat-zr-90021947.html

von M. K. (mkn)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Da gibt es
> demnächst eh Fahrverbote für Motorräder.

Eine Gassi geht Pflicht für Hundebesitzer wird auch gerade diskutiert.
2mal Am Tag min 1Std ges.

Demnächst muss ich einmal pro Tag groß und zwei mal klein auf Klo und 
das mit Fotos belegen.
Das Ordungsamt verhängt dann wahrscheinlich auch bald Strafen weil ich 
abends nur 30sek Zähne geputzt habe.
Die Unverletzlichkeit der Wohnung ist ja auch schon abgeschafft und der 
Bundesgesundheitminister regiert per Notstandsgesetz und kauft sich mit 
seinem Mann grad ne 4Mio Villa.
Und 80% der Bürger jubeln dazu.

Der Staat dreht grad so richtig auf.
Was können wir denn noch mal vorschreiben.

Zum Kotzen.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Eine Gassi geht Pflicht für Hundebesitzer wird auch gerade diskutiert.
> 2mal Am Tag min 1Std ges.

Deshalb hab ich ja auch eine Katze. Ich frage mich nur ob die Hunde wenn 
sie nicht Gassi gehen, genau so in ein Hundeklo schei**en wie meine 
Katze in ihr Katenklo. ;)

Aber Hunde in DE sind eh Luxus. Mit Hund und ohne Tüte in der Tasche 
wird richtig teuer.

Beitrag #6377364 wurde vom Autor gelöscht.
von sid (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> Stimmt schon! Allerdings sind die Spiegel von einer CBR1100XX.
Ah, verstehe.. nee die Spiegel sind da nicht sooo meins (sind ja noch 
klobiger eek)
die Blinker erklären den Platzmangel sehr anschaulich:D

Egal; coole Mofa in der Tat!

Ich bin auch sehr für RTC, ist viel schöner als GPS Zeit,
ich bin ehrlich gesagt auch kein Fan der GPS Geschwindigkeitsmessung,
die ist nämlich auch viel weniger genau als mancher meint.
Je nach Abdeckung kommt man manchenorts nur auf 15m Genauigkeit in der 
Positionierung,
bei sekündlicher Aktualisierung kann das im schlimmsten Fall auch 15m/s
Geschwindigkeitsabweichung bedeuten.
(immerhin bis zu 54 km/h)

Und je nach GPS Modul bekommt man eh nie ein Ergebniss besser als 5m
(und 5m/s sind auch schon 18 km/h...)

Ich schaff zB manchmal auf meiner Lieblingsparkbank mit dem Handy 21km/h 
schnell zu sitzen! Und ja ich weiss, dass n Handy GPS nicht zwingend das 
Mass aller Dinge darstellt.

Also neja.. neee ich bin da bei klassischer Umdrehungszählung,
einfach weil sie sogar im tiefsten Tunnel funzt.

Weiss garnicht, hat die VFR nen Rad oder einen Getriebesensor?
egal, ich möchte wetten 1996 war der auch elektronisch,
Pulse abfangen, Radumfang exakt messen und rechnen scheint mir der 
genaueste Weg zu sein.

'sid

von Lothar J. (black-bird)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein Kettenöler verbaut ist, der streckenabhängig ölt (nicht 
zeitabhängig), dann kann auch von dem der Impuls pro Radumdrehung 
abgenommen werden.

Blackbird

: Bearbeitet durch User
von NichtWichtig (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon im Startposting hat er gesagt das ein Tachosignal vorhanden ist.

Die verlinkten LED Einsätze für die XX Spiegel sind übrigens sehr 
empfehlenswert da sie dort Licht machen wo das Abblendlicht nicht hin 
kommt.
Reflektierende Schilder und Leitpfosten sind Nachts deultich besser 
erkennbar  wo vorher Dunkelheit herrschte.

von Markus H. (v_maxxx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Simon,

Das ding mit dem Radar find ich echt cool gemacht. Ob der TÜV oder sonst 
wer was dagegen hat keine Ahnung oder mir egal. Ich denk grad drüber 
nach das ins Rennmoped zu packen dann weiß man im Rennen wenn einer im 
Windschatten hängt.
Zum Arduino Tacho kann ich sagen 7segment Anzeigen bekommst über PWM und 
LDR die Helligkeit gut geregelt. Hab kürzlich eine Ganganzeige über 
Arduino Micro direkt über die 7 pwm Ausgänge realisiert. Funktioniert 
gut.  RTC und Geschwindigkeit über Tachosignal würd ich auch dem GPS 
vorziehen. Wegen Tunnel etc.

Bin sehr gespannt, hab darüber nachgedacht auch für das Motorrad ein 
kleines Display für Uhrzeit und Vbat und Öltemp zu bauen und später noch 
eventuell noch Air/Fuel Ratio anzeigen lassen. Wobei ich eher lieber die 
Daten logge und Speicher um es später auszuwerten. Da ich beim Fahren 
nicht gerne lange solche Werte beobachte. Und das wichtigste kann mein 
Tacho eh.

Gruß Markus

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> Das ding mit dem Radar find ich echt cool gemacht. Ob der TÜV oder sonst
> wer was dagegen hat keine Ahnung oder mir egal.

Schön. Es gibt ja doch noch normale Leute hier im Forum.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NichtWichtig schrieb:
> Radar am Moped - was sagt der TÜV zu solchen Spielereien?

Nichts, warum auch, wenns serienmäßig ist?

> Und zusätzliche Akkus sind immer blöd und doch an sich unnötig.

> Je weniger dran ist desto weniger wird kaputt gehen!

Das ist immer richtig!

> Und sei vorsichtig mit dem Tacho-Signal, nicht das Du die ECU himmelst.
> Ein Bekannter hat das Signal mit dem Kettenoiler fast ruiniert, statt 5V
> kommt da nur noch 1V raus.

Was zum Geier sind ECU und Kettenoiler?

Old-Papa

: Bearbeitet durch User
von NichtWichtig (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> NichtWichtig schrieb:
>> Radar am Moped - was sagt der TÜV zu solchen Spielereien?
>
> Nichts, warum auch, wenns serienmäßig ist?

Du hast schon bemerkt das er ein Fahrrad System nachträglich an ein 
Kraftfahrzeug montiert hat, deutlich sichtbar im Spiegel und am Heck.
Für gewöhnlich ist das nicht zulässig da keine Freigabe der Teile für 
Betrieb an KFZ existieren.

>
>> Und zusätzliche Akkus sind immer blöd und doch an sich unnötig.
>
>> Je weniger dran ist desto weniger wird kaputt gehen!
>
> Das ist immer richtig!
>
>> Und sei vorsichtig mit dem Tacho-Signal, nicht das Du die ECU himmelst.
>> Ein Bekannter hat das Signal mit dem Kettenoiler fast ruiniert, statt 5V
>> kommt da nur noch 1V raus.
>
> Was zum Geier sind ECU und Kettenoiler?
>
> Old-Papa

ECU = EngineControlUnit (heißt so bei Honda) = Motorsteuergerät

Kettenoiler  = ein oft µC gesteuerte Pumpe für kettenoil die Weg- und 
Speedabhängig die Antriebskette oilt und somit die lebensdauer 
verlängert und den Pfelgeaufwand verringert/verändert.

von Simon S. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> Ich denk grad drüber
> nach das ins Rennmoped zu packen dann weiß man im Rennen wenn einer im
> Windschatten hängt.

Der Haken an dem Radarsensor ist, dass du nur Fahrzeuge angezeigt 
bekommst die sich mit einer Geschindigkeitsdifferenz nähern. D.h. sobald 
einer im Windschaten "hängt" verschindet er aus der Anzeige. Für die 
Rennstrecke taugt das nicht - denke ich :-(

Tatsächlich habe ich auch für einen Rückspiegel diese LED-Blinker mit 
Zusatzbeleuchtung. Da habe ich lange überlegt, mich dann aber doch für 
die Halogen-Variante entschieden. Mit den LEDs ist mir das zu modern.

Das Thema kann ich hier aber auch abschließen. Mittlerweile habe ich den 
zusätzlichen Akku aus der Anzeige ausgebaut und alles verkabelt. Mit 
einem Taster muss ich Anzeige und Sensor noch manuell einschalten. Das 
übernimmt nach dem Einschalten der Zündung dann aber zukündftig der 
Arduino und das Relais (soweit funktioniert das schon auf dem 
Steckbrett).

Und um jeder weiteren Diskussion vorzubeugen: Das Motorrad wird nur noch 
auf Privatgelände bewegt!!!

Für den Tacho werde ich mich erstmal mit dem GPS-Sensor beschäftigen. 
Einen Sensor am Rad möchte ich eigentlich nicht verbauen. Das 
Tachosignal der VFR zu verwenden wäre natürlich die schönste Variante. 
Ohnehin steckt in der Leitung schon ein Speedohealer der das Tachosignal 
auf eine geänderte Übersetzung anpasst. Allerdings erscheint mir das 
nicht ganz trivial mit dem Tachosignal und so ein GPS-Signal zu haben 
kann ja auch nie schaden...
Für die Uhrzeit habe ich jetzt ein separates RTC-Modul besorgt. Aber ich 
warte noch auf die Lieferung der 7-Segment Anzeige!

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> kleines Display für Uhrzeit

Vor ganz vielen Jahren gab es digitale Armbanduhren. Kollege Mechaniker 
hat mir aus Kunststoff ein Gehäuse gedreht, in dem eine Babyzelle steht, 
darüber kleine Stufe, Armbanduhrenmodul und noch eine Stufe und eine 
Acrylglasabedeckung - eingeklebt.

Zusätzlich noch zwei Reedkontakte versteckt, so dass man per Magnet 
stellen konnte - hat weit über 10 Jahre Lebensdauer erreicht.

Aktuell wären ein DCF77-Armbanduhrenmodul und eine LiSoCl2-Batterie 
angesagt, könnte ohne große Bastelei wohl 20 Jahre leben.

von Markus H. (v_maxxx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:

> Der Haken an dem Radarsensor ist, dass du nur Fahrzeuge angezeigt
> bekommst die sich mit einer Geschindigkeitsdifferenz nähern....

Dann hat sich das erledigt, hatte aber kurz Freude an dem Gedanken.

Bin trotzdem gespannt auf Simons Anzeige.

von Markus H. (v_maxxx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Markus H. schrieb:
>> kleines Display für Uhrzeit
>
> Vor ganz vielen Jahren gab es digitale Armbanduhren. Kollege Mechaniker
> hat mir aus Kunststoff ein Gehäuse gedreht, in dem eine Babyzelle steht,
> darüber kleine Stufe, Armbanduhrenmodul und noch eine Stufe und eine
> Acrylglasabedeckung - eingeklebt.
>
> Zusätzlich noch zwei Reedkontakte versteckt, so dass man per Magnet
> stellen konnte - hat weit über 10 Jahre Lebensdauer erreicht.
>
> Aktuell wären ein DCF77-Armbanduhrenmodul und eine LiSoCl2-Batterie
> angesagt, könnte ohne große Bastelei wohl 20 Jahre leben.

ich glaub ich Spar mir das und schau weiterhin auf die Kirchtürme, die 
halten vermutlich länger als 20 Jahre  ;-)
Oder ich mach es trotzdem falls ich mal wieder nach Marokko fahr 8-)

Gruss Markus

von Manfred (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> ich glaub ich Spar mir das und schau weiterhin auf die Kirchtürme,

Eine gute Lösung, solange Du vorzugsweise um diese fährst.

(Auf diese Vorlage musste ich reagieren)

von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> Simon S. schrieb:
>
>> Der Haken an dem Radarsensor ist, dass du nur Fahrzeuge angezeigt
>> bekommst die sich mit einer Geschindigkeitsdifferenz nähern....
>
> Dann hat sich das erledigt, hatte aber kurz Freude an dem Gedanken.
>
> Bin trotzdem gespannt auf Simons Anzeige.

Mit einem Ultraschallsensor könntest du dir ja was bauen!

https://www.roboter-bausatz.de/1685/us-015-ultraschall-modul-entfernungsmesser

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> Mit einem Ultraschallsensor könntest du dir ja was bauen!

Nein.

Sobald nennenswerte Luftbewegung auftritt, ist Ultraschall unbrauchbar. 
Das taugt zum Einparken und wird nicht ohne Grund ab ca. 20km/h 
abgeschaltet.

von Simon S. (rzwodzwo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Simon S. schrieb:
>> Mit einem Ultraschallsensor könntest du dir ja was bauen!
>
> Nein.
>
> Sobald nennenswerte Luftbewegung auftritt, ist Ultraschall unbrauchbar.
> Das taugt zum Einparken und wird nicht ohne Grund ab ca. 20km/h
> abgeschaltet.

Mhmmmm... wie ist es dann mit diesen Sensoren? Auch Ultraschall...
https://www.bosch-mobility-solutions.com/de/produkte-und-services/pkw-und-leichte-nutzfahrzeuge/fahrerassistenzsysteme/totwinkelassistent/

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
>> Sobald nennenswerte Luftbewegung auftritt, ist Ultraschall unbrauchbar.
>> Das taugt zum Einparken und wird nicht ohne Grund ab ca. 20km/h
>> abgeschaltet.
>
> Mhmmmm... wie ist es dann mit diesen Sensoren? Auch Ultraschall...
> 
https://www.bosch-mobility-solutions.com/de/produkte-und-services/pkw-und-leichte-nutzfahrzeuge/fahrerassistenzsysteme/totwinkelassistent/

Sehr interessant, widerspricht dem, was ich bislang zum Thema wusste.

Bleibt offen, was Bosch da im Detail macht und ob das mit 
heimwerkerüblichen Sensoren umsetzbar ist.

von Markus H. (v_maxxx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay das der Totwinkelassi auch mit Ultraschallsensoren realisiert wird 
war mir auch neu. Kannte das bisher nur mit Radarsensoren....

Sehr interessant.

von Gerald O. (garry)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> batman schrieb:
>> Ne LED-Anzeige aufm Mopped, ist das ne gute Idee? In der Sonne siehst du
>> sie nicht, in der Nacht siehst du nichts anderes.
>
> Deshalb war ja meine Idee ein E-INK-Display. Ich weiß nämlich wovon ich
> rede.
>
> Mein Handy was als Navi manchmal arbeiten muss, ist extra in einer
> Halterung mit 3 Seiten Schattenabdeckung. Und selbst das funktioniert
> nicht 100 %.
>
> Das einzige Display dem die Sonne egal ist, ist ein E-Ink-Display. Meine
> Schwester sitzt mit den Tolino bei den Wetter am Balkon und liest. ;)
>
> Und ein Schalter mit ein paar LED's für Nachts ist auch nicht der Akt.
> Was die Geschwindigkeit des Display angeht. Es ist langsam, das ist
> richtig.
>
> Aber man gibt die Werte NICHT in Echtzeit aus. Sondern im 1-2 Sekunden
> Takt. Was auch der Grund ist, wieso die Freaks beim Drehzahlmesser
> analog bevorzugen.

Ein E-INK-Display ist ziemlich ungeeignet für den Zweck.
Hab schon vor mehr als 25 Jahren ein 2x16-Zeichen Punktmatrix-LCD im 
Cockpit verbaut das hervorragend abzulesen war. Ausser im Stand bei 35°C 
Lufttemperatur und direkter Sonneneinstrahlung im Stand wurde es 
vorübergehend schwarz. Im Fahrtwind war es dann aber schnell wieder 
normal lesbar.
Die anzuzeigende Wert muss man natürlich geeignet filtern. Das hat aber 
nichts mit der Display-Refresh-Rate zu tun. Die sollte bei nicht mehr 
als 0,1s liegen um auch blinkende Symbole sauber darstellen zu können - 
jedenfalls wenn man den Refresh nicht mit dem blinken synchronisieren 
möchte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.