Forum: Fahrzeugelektronik Tuningmöglichkeiten E-Auto


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dirk L. (garagenwirt)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sinniere grade über ein Thekenschnack in 10 Jahren wenn auch der 
letzte auf E-Auto umgestiegen ist.
Mein Renner hat jetzt eine Sport Batterie drin, liefert einen KW mehr 
als deiner.<>
Meiner hat verstärkte Powerkabel, kommt mehr am Motor an.<>
Ihr Schwachmaten, habe auf High-End Thyristoren umgebaut, bringt von 
0-100km/h glatt 0,5 Sekunden <>

von Jürgen S. (engineer) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Worüber man ernsthaft nachdenken muss, ist das nervige Pfeiffgeräusch zu 
erfassen und gegenphasig wegzurechnen, bzw per Antischall zu töten. 
Besonders in der Formel-E wäre das dringlich :-)

von Diac (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Thyristoren
Hihihi

von marsonaut (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diac schrieb:
>>Thyristoren
> Hihihi

... die Kühlkörper sind ja wohl hoffentlich vergoldet?

von Diac (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
marsonaut schrieb:
> Diac schrieb:
>>>Thyristoren
>> Hihihi
>
> ... die Kühlkörper sind ja wohl hoffentlich vergoldet?

ist egal ob der aus Gold ist. Der Tuner der im Inverter seine E-Autos 
Thyristoren einbaut wird sich wundern, weshalb sein Auto immer noch 
nicht auf der Straße ist.

von E-Auto (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diac schrieb:
> marsonaut schrieb:
>> Diac schrieb:
>>>> Thyristoren
>>> Hihihi
>> ... die Kühlkörper sind ja wohl hoffentlich vergoldet?
>
> ist egal ob der aus Gold ist. Der Tuner der im Inverter seine E-Autos
> Thyristoren einbaut wird sich wundern, weshalb sein Auto immer noch
> nicht auf der Straße ist.

Und warum der Akku trotzdem so schnell leer ist ;-)

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
E-Auto schrieb:
> Diac schrieb:
>> marsonaut schrieb:
>>> Diac schrieb:
>>>>> Thyristoren
>>>> Hihihi
>>> ... die Kühlkörper sind ja wohl hoffentlich vergoldet?
>>
>> ist egal ob der aus Gold ist. Der Tuner der im Inverter seine E-Autos
>> Thyristoren einbaut wird sich wundern, weshalb sein Auto immer noch
>> nicht auf der Straße ist.
>
> Und warum der Akku trotzdem so schnell leer ist ;-)

Gab es nicht mal 'löschbare' Thyristoren? Da musste wohl am Gate 
kurzzeitig ein Stromimpuls in der gleiche Stärke wie der Betriebsstrom 
eingeprägt werden - allerdings umgedrehte Polarität!

Außerdem sind in 10 Jahren die jetzt so hippen und überteuerten E-Autos 
längst wieder VERRRBOTEN! Der Uhumwelt zu liebe. Das kann dann nur ein 
Nostalgiethread werden.
Energie'spar'lampen  Glühbirnen  Diesel / .....
Die Prolls haben ihren Obolus gelöhnt und damit is gut. Mobilität fürs 
Volk (ihhh!) wird allgemein völlig überbewertet.

Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten!

: Bearbeitet durch User
von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun.. die hintere Sitzbank raus und nochmals eine Batteriebank rein.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frag mich wann der erste Autobauer dann Solarzellen aufs Autodach 
macht, oder ein Lack erfindet der die Hitze der Sonne in Energie 
umwandelt.

Wenn man schon mal am Träumen/herumspinnen ist. ;)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk L. schrieb:

> Ich sinniere grade über ein Thekenschnack in 10 Jahren wenn auch der
> letzte auf E-Auto umgestiegen ist.

Ich vermute mal, ein Tuning des Motorsteuergerätes wird bei allen
Elektroautos mäglich sein. Vermutlich mit den gleichen Nachteilen
wie bei Verbrennern: Geringere Lebensdauer und grössere Fehleran-
fälligkeit.

von Achim H. (anymouse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Ich frag mich wann der erste Autobauer dann Solarzellen aufs Autodach
> macht, oder ein Lack erfindet der die Hitze der Sonne in Energie
> umwandelt.

Du meinst etwas wie den Sono Sion 1), oder eher das Solartaxi 2) ?

1) https://de.wikipedia.org/wiki/Sono_Sion
2) https://de.wikipedia.org/wiki/Solartaxi

von iTuner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Isch habe in mein Akkupack Gewichterleichterungslöcher durchgebohrt!
Ausch habe ich den Elektrolyten dursch Wasser ausm Leischtwasserreaktor 
getauscht.
Kennt noch jemand gutes Silikon zum abdischten? Aber HF-durschlässisch 
musser sei: mein DAB+%&^4 empfängt kein Polizeifunk mehr...

von pOpel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim H. schrieb:
> oder ein Lack erfindet der die Hitze der Sonne in Energie
> umwandelt.

Das ist ne ziemlich gute Idee und ich hätte sogar schon nen Ansatz 
dafür. Aber vermutlich gibt es in irgend einer muffigen Schublade schon 
ein Patent, was nur darauf wartet gezückt zu werden.

von Hehe (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Hm,

also ich sehe hier schon einen richtig großen Markt entstehen für 
exklusive Ladekabel, was für die heimische HiFi Anlage gut ist wird auch 
das richtige für den Tesla sein!



Ladekabel für Tesla CCS Combo 2 in Reinstkupferausführung mit 3 facher 
Abschirmung für minimale Kabelverluste und störungsfreier Ladestrom für 
ihren Tesla.

Je weniger Störungen beim Laden vom Akku aufgenommen werden, desto 
ruhiger läuft ihr Tesla dann, weil auch der E-Motor einen ruhigeren 
Strom vom Akku bekommt.

Jetzt nur noch 9850€!

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
iTuner schrieb:

> Ausch habe ich den Elektrolyten dursch Wasser ausm Leischtwasserreaktor
> getauscht.

Und? Leischtet Deine Batterie jetzt mehr?

von Dirk L. (garagenwirt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pssst
Geheimtip

Dahinten nach der dritten Biegung kommt eine Ladestation mit kraftvollem 
Atomstrom

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim H. schrieb:
> Du meinst etwas wie den Sono Sion 1), oder eher das Solartaxi 2) ?
>
> 1) https://de.wikipedia.org/wiki/Sono_Sion
> 2) https://de.wikipedia.org/wiki/Solartaxi

JA, allerdings muss das noch schöner werden, das man es verkaufen kann.

von Roland E. (roland0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim H. schrieb:
> Schlaumaier schrieb:
>> Ich frag mich wann der erste Autobauer dann Solarzellen aufs Autodach
>> macht, oder ein Lack erfindet der die Hitze der Sonne in Energie
>> umwandelt.
>
> Du meinst etwas wie den Sono Sion 1), oder eher das Solartaxi 2) ?
>
> 1) https://de.wikipedia.org/wiki/Sono_Sion
> 2) https://de.wikipedia.org/wiki/Solartaxi

Maybach und Phaeton haben/hatten wimre Klimaanlagen, welche per 
Solarzelle auf dem Dach das geparkte Auto klimatisiert haben.

Aus meine persönlichen experimenten mit Solarzellen kann ich sagen: Es 
lohnt nicht. Selbst wenn der Wirkungsgrad der Zellen verdoppelt wird, 
reichen die 2..4qm sonnenexponierte Fläche des in der prallen Sonne 
abgestellten PKW gerade mal für 3..5kWh pro Tag.

von Dirk L. (garagenwirt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland E. schrieb:

> Aus meine persönlichen experimenten mit Solarzellen kann ich sagen: Es
> lohnt nicht. Selbst wenn der Wirkungsgrad der Zellen verdoppelt wird,
> reichen die 2..4qm sonnenexponierte Fläche des in der prallen Sonne
> abgestellten PKW gerade mal für 3..5kWh pro Tag.

Typisches Problem eines Kleinwagenfahrers...
Kauf dir ne S-Klasse, da haste mehr m²

von Michael_Ohl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu sollte man ein E-Auto Tunen wollen? Das hängt doch an der Ampel 
sowieso schon jeden Verbrenner ab und ein Model S hängt auch noch fast 
alle Motorräder ganz locker ab.
Selbst der Motor meines Kangoo ZE der bei 44kW abgeregelt ist kann über 
100kW laut Conti als Dauerleistung. Da müsste jetzt nur noch der 
passende Akku drunter aber bis 100 kWh gibt es ja jetzt schon und in ein 
paar Jahren werden sicher auch 250kWh Batterien verkauft.

mfG
michael

von Dirk L. (garagenwirt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_Ohl schrieb:
> Wozu sollte man ein E-Auto Tunen wollen? Das hängt doch an der Ampel
> sowieso schon jeden Verbrenner ab und ein Model S hängt auch noch fast
> alle Motorräder ganz locker ab.
...und wenn 2 Tesla Model S an der Ampel nebeneinander stehen?
Dann kommt es doch drauf an welche Schaltkreise schneller schalten und 
welche Batterie mehr Bumms im Angebot hat

von MeierMüllerSchulz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Außerdem sind in 10 Jahren die jetzt so hippen und überteuerten E-Autos
> längst wieder VERRRBOTEN! Der Uhumwelt zu liebe.

Aber erst, wenn wir die Welt mit Akkuschrott zugemüllt haben.

von Thomas F. (igel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk L. schrieb:
> welche Schaltkreise schneller schalten

Genau. Die Gate-Treiber kann man bestimmt noch tunen:
"Mein Gate-Treiber ist viel steiler als deiner"

von John P. (brushlesspower)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe schrieb:
> Ladekabel für Tesla CCS Combo 2 in Reinstkupferausführung mit 3 facher
> Abschirmung für minimale Kabelverluste und störungsfreier Ladestrom für
> ihren Tesla.
>
> Je weniger Störungen beim Laden vom Akku aufgenommen werden, desto
> ruhiger läuft ihr Tesla dann, weil auch der E-Motor einen ruhigeren
> Strom vom Akku bekommt.
>
> Jetzt nur noch 9850€!

Dazu optional den Atomstromfilter kaufen. Damit der tesla noch 
Umweltschonender geladen wird.

http://www.nucleostop.de/

von Elektrobit (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ey mann ey, 'sch hab' Ladeverlust voll klein gemacht, ey:
https://www.golem.de/news/adac-enorme-ladeverluste-bei-teslas-model-3-2007-149851.html
G'spart Geld voll gesteckt in krassen Hacker wegen Überwachung un so, 
ey:
https://www.automobilwoche.de/article/20181205/NACHRICHTEN/181209975/ueberwachung-chinas-regierung-bekommt-echtzeit-daten-von-autos
Un Batterie voll klein gemacht wegen Startgewischt, ey. Jetz voll kurze 
Fahrzeit un öfter laden isch muss, ey, aber voll krasser Amplschtart.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja man könnte einen Stromabnehmer für 'ne 400kV-Freileitung 
dranschrauben. Dann geht das Ding ab wie Raumschiff Enterprise.

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:

> Vermutlich mit den gleichen Nachteilen
> wie bei Verbrennern: Geringere Lebensdauer und grössere Fehleran-
> fälligkeit.

Wie kommst du darauf?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Auch Elektroautos haben ein Getriebe, welches sich überbeanspruchen 
lässt, die Lagerung wird ebenfalls stärker belastet, der Motor ggf. 
heißer... also als ordentlicher Tuner, der was auf sich hält, kriegt man 
auch sowas kaputt.

: Bearbeitet durch User
von Primatentrainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuchsschwanz, der durch Elektrostatik optisch vergrößert wird, auch bei 
Gegenwind in Sturmgröße.

https://www.tuningblog.eu/kategorien/tuning-wiki/fuchsschwanz-blumenvase-237715/

von Gtx F. (gtx-freak)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
erinnert mich an meine Labortzeit bei einem deutschen 
HF-Umrichterhersteller...:
- Bessere IGBT's einlöten
- Steiler ansteuern, indutkionsarme Gate Widerstände, mehr Kapazität im 
Hilfspannungsnetz
- Modulationsfrequnez vom Umrichter auf's Herz geneau an 
Motorinduktivitt angleichen
- volldynamisch geregelte Sinusfilter um Erwährmung zu reduzieren und 
Belastbarkeit zu erhöhen
- größere Zwischenkreiselkos mit kleinerem ESR
- Zwischenkreisspannung erhöhen für schnelleren Stromanstieg
- Motor feinwuchten
- Bessere Kugellager in den Motor Einpressen,

und sonst das Straßenübliche:
- Ankerklager gegen Lagerung mit Sperrluft tauschen (also kein Lachgas 
mehr dabei sondern 300bar Pressluft)
- vergoldete Ringkabelschuhe
- tiefer legen
- -Offset in Motorstromregelung einbauen für noch mehr Power
- Quarzofen für Takterzeugung vom µC
- Alles aus der Kiste raubauen was nicht nötig ist
- Dicke Musikanlage einbauen
- alles vergolden und Anschliesend mit FroschF0*zenleder beziehen
- noch tiefer legen

: Bearbeitet durch User
von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Außerdem sind in 10 Jahren die jetzt so hippen und überteuerten E-Autos
> längst wieder VERRRBOTEN! Der Uhumwelt zu liebe.

Aber erst, wenn wir die Welt mit Akkuschrott zugemüllt haben.

Das wird NIE passieren. Als ich als Kind alte Zeitungen gesammelt habe, 
wollte die keiner haben. Heute hätten die einen Wert von ca. 30 Euro.

Es gibt heutzutage schon Firmen die alten Akkus kaufen und verwerten. Da 
wird sich bald eine richtige Großindustrie entwickeln. Und Firmen wie 
Tesla sind da sogar aktuell schon gut dabei.

Fakt ist, sobald was selten wird (real o. künstlich) steigt der Preis.

p.s.: Ich habe wegen meine Airbrush vor 1 Jahr 100 Masken gekauft für 2 
Euro. Der aktuelle Wert liegt bei 60-80 ;)

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab falsch zitiert oben. Sorry

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
100kW Soundanlage. Endlich gibts mal genug Strom im Auto.

Oliver

von Dirk L. (garagenwirt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> 100kW Soundanlage. Endlich gibts mal genug Strom im Auto.
>
> Oliver

Fahrantrieb dann über Pedale?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk L. schrieb:
> Fahrantrieb dann über Pedale?

Flatterventil im Bassreflextunnel

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Ich frag mich wann der erste Autobauer dann Solarzellen aufs Autodach
> macht,
Du sinnst dich in der falschen Zeit. Richtig wäre:
Du fragst dich, wann der erste Autobauer, Solarzellen aufs Autodach 
gemacht hat.

Die Antwort: Das war letztes Jahr.
https://www.bbc.com/news/technology-49249884

von Primatentrainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Schlaumaier schrieb:
>> Ich frag mich wann der erste Autobauer dann Solarzellen aufs Autodach
>> macht,
> Du sinnst dich in der falschen Zeit. Richtig wäre:
> Du fragst dich, wann der erste Autobauer, Solarzellen aufs Autodach
> gemacht hat.
>
> Die Antwort: Das war letztes Jahr.
> https://www.bbc.com/news/technology-49249884

Nope, das ist schon Jahrzehnte her, das ist inzwischen Kindersport:

https://de.wikipedia.org/wiki/Solarfahrzeug#/media/Datei:Solarworld_GT.jpg
https://de.wikipedia.org/wiki/Tour_de_Sol
https://www.spiegel.de/auto/aktuell/solar-rallye-3000-kilometer-durch-australien-a-376593.html

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Software ist noch viel drin. Den "hyperludicrous mode 2" muss 
man dann halt nachinstallieren.
Das Tolle daran: Bald kann man dann Bildschirmschoner für die 
Mittelkonsole verkaufen. Die Samwer Brüder freuen sich schon.
Mir graut es vor "Crazy Frog 4.0".
Die "in Car App-Stores" werden kommen. BMW hat seinen schon angekündigt. 
Wann der gehackt wird ist eine Frage der Zeit.

Gtx F. schrieb:
> und sonst das Straßenübliche:
> - Ankerklager gegen Lagerung mit Sperrluft tauschen (also kein Lachgas
> mehr dabei sondern 300bar Pressluft)
Luft ist erste Ausbaustufe. Dann kann man später auf Helium hochrüsten, 
weil is leichter weissu.

> - vergoldete Ringkabelschuhe
BlingBling verkauft sich IMMER!

> - tiefer legen
sowieso
dann noch Magnesiumwalzen mit Gummibestaubung dazu.

> - -Offset in Motorstromregelung einbauen für noch mehr Power
Da brauch man nix bauen, Das ist Software.

> - Alles aus der Kiste raubauen was nicht nötig ist
Sowieso. Wer braucht eine Rückbank, wenn Akrylleopardfell geiler 
aussieht.

> - Dicke Musikanlage einbauen
Sowieso: Besser ist: noch dickere Musikanlage. inkl. Subwoofer der die 
Karre trotz 2t hüpfen lässt -
Wenn kein Strom mehr in den Motor fliesst: EGAL, mehr als 5 km braucht 
man nicht auf dem Kölner Ring.

> - alles vergolden und Anschliesend mit FroschF0*zenleder beziehen
ROFL. Das ist besser als Akrylleopard.

> - noch tiefer legen
sowieso. Die Karre muss beim Überfahren einer Fahrbahnmarkierung 
schrammen.

und dann der übliche Schnicksnack:
- Spoiler und Schweller dicker als die von der Tusse ihre Lippen.
- Unterwagenbeleuchtung
- 4 Türer zum Coupe umbauen (hintere Türen zublenden)
- Flügel- / Scherentürenumbauten, egal ob die Parklücke dann 5m breit 
sein muss um rauszukommen.

von Katzenfreund Miau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e-autos sind eh ein meme. ich fahr meinen suv durhc die innenstadt und 
belege 2 parkplätze, wen juckts?

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Katzenfreund Miau schrieb:
> e-autos sind eh ein meme. ich fahr meinen suv durhc die innenstadt und
> belege 2 parkplätze, wen juckts?

Natürlich die, die keins besitzen (werden), aber geil drauf sind, eins 
zu haben.

von Herr Schuko (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein getunter Tacho zeigt schon im Stand 200 km/h an.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gtx F. schrieb:

> - vergoldete Ringkabelschuhe

Wird man dadurch zum "Herr der Ringe"?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Natürlich die, die keins besitzen (werden), aber geil drauf sind, eins
> zu haben.

Frauen in den Wechseljahren?

von turn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gtx F. schrieb:
> Modulationsfrequnez vom Umrichter auf's Herz geneau an Motorinduktivitt
> angleichen

Aus Interesse, was steckt da denn dahinter? Klingt spannend!

von Elektrobit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Bald kann man dann Bildschirmschoner für die Mittelkonsole verkaufen.
> Die Samwer Brüder freuen sich schon. Mir graut es vor "Crazy Frog 4.0".
> Die "in Car App-Stores" werden kommen. BMW hat seinen schon angekündigt.
> Wann der gehackt wird ist eine Frage der Zeit.
Ich lach mich schief! Hast du im VW Thread abgeschrieben? :-D

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Thomas U. schrieb:
>> Natürlich die, die keins besitzen (werden), aber geil drauf sind, eins
>> zu haben.
>
> Frauen in den Wechseljahren?

Bitte nicht so sexistisch! Die haben bis dahin oft ein erfolgreiches 
Leben gemeistert und wechseln auch mal die Karre.
Ich dachte an gewisse Minderleister, die sich oft im Wald aufhalten...

: Bearbeitet durch User
von thomas_at (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Abend!
Mittlerweile off-topic:
Thomas U. schrieb:
> Gab es nicht mal 'löschbare' Thyristoren? Da musste wohl am Gate
> kurzzeitig ein Stromimpuls in der gleiche Stärke wie der Betriebsstrom
> eingeprägt werden - allerdings umgedrehte Polarität!
Ja, gab  es mal (und noch immer).

Nennt sich GTO (Gate Turn Off).
Zum Ausschalten muss ein negativer Gatestrom in Höhe von ca. 20% des 
Betriebsstrom pulsartig (innerhalb von wenigen µsec) ins Gate gestellt 
werden. Dies bedingt eine entsprechend grosse, hochstromfähige 
Ansteuerung
Beim Ausschalten muss allerdings der Spannungsanstieg begrenzt werden, 
da es ansonstne zu einem Rückzünden kommen kann. Anschliessend muss für 
bis zu 50µsec der Strom auf Null bleiben, um die volle Sperrfähigkeit 
wieder herzustellen. Damit sind Schaltfrequenzen >1kHz (oder noch 
weniger) nicht möglich.

Mittlerweile sind fast überall IGBTs im Einsatz; ausser dort wo 
Robustheit gegenüber Stromspitzen wichtig ist (zB HGÜ 
Konverter-Stationen).


mfG Thomas

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man so auch nicht sagen, die HGÜ-Anlagen der ganzen deutschen 
Nordsee-Windparks sind alles IGBT-Anlagen. Sowas lässt sich heute auch 
schon mit 2.000MW realisieren wenn man möchte - Thyristoren dürften dort 
bald Auslaufmodelle sein.

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Tuning Moeglichkeit gibt's bald den Sound, welcher  minimal erzeugt 
werden muss, um Fussgaenger nicht zu erschrecken. Da waere dann zB der 
Sound eines V8, oder alternativ der Sound eines Vierspaenners.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Autohersteller haben sich daher den Sound dieser Fahrzeuge 
patentieren lassen und auch dafür gesorgt, dass bereits die Grundlagen 
für den Sound des E-Fahrzeuges vorgeschrieben wurde. Du verlierst 
dadurch die Straßenzulassung des Fahrzeuges.

Wer so angibt, wird bis dahin in ein Erziehungslager nach dem Vorbild 
eines großen asiatischen Landes wieder auf die richtige Spur gebracht.

von Elektrobit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht gibt es auch die Sparerfraktion, wenn dann die Sondersteuer 
auf Fahrstrom erhoben wird. So wie einige Dieselfahrer altes Frittenfett 
und -öl reinigen und verfahren werden dann die Elektrofahrer einen 
großen fittenölbetriebenen Generator hinterherziehen. Oder aus grünerlei 
Umweltgründen einen Holzvergaser. Fluxkompensator für Arme oder: 
Zeitreise rückwärts.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrobit schrieb:
> Vielleicht gibt es auch die Sparerfraktion, wenn dann die Sondersteuer
> auf Fahrstrom erhoben wird. So wie einige Dieselfahrer altes Frittenfett
> und -öl reinigen und verfahren werden dann die Elektrofahrer einen
> großen fittenölbetriebenen Generator hinterherziehen. Oder aus grünerlei
> Umweltgründen einen Holzvergaser. Fluxkompensator für Arme oder:
> Zeitreise rückwärts.

Du weißt schon, dass nur zugelassene (stark versteuerte) Kraftstoffe zum 
Betrieb genehmigt sind? Beim Frittenfett fällt das zumindest aufm Land 
kaum auf. Das riecht nur nach Kneipe. Kurze Strecken sind mit der Brühe 
aber kaum möglich. Der Motor muss dazu richtig warm sein. Bis dahin bist 
du mit dem V8 längst vom Brötchen holen zurück.
Der Holzvergaser ist da schon eine ganz andere Nummer. Ziemlich 
preiswertes Fahren! Aber die 'grünerlei Umwelt' löst sich ganz schnell 
in einem gewissen Feiiiinstaub auf!

von Michael_Ohl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja vielleicht verstehen hier auch einige, das die meisten E-Autos 
nicht als Schw... Verlängerung sondern als alternative zu Autos, die die 
Umwelt weit mehr belasten als diese verkraften kann, die ihr Geld lieber 
für den Heimischen Ausbau alternativer Stromerzeugung als für 
Terroristen in Saudi Arabien, oder anderen Erdöl Exportierenden 
Schurkenstaaten wie den USA, dem Iran oder Russland zur Verfügung 
stellen möchten.
Dazu kommen noch Leute, die sich verarscht vorkommen, Jedes Jahr 
hunderte von Euro dafür auszugeben, Teile die seit 50 Jahren in jedem 
Auto verbaut werden ständig zu wechseln, da die Zulieferer es schaffen 
immer weniger Qualität für immer mehr Geld zu liefern. Dazu noch Firmen 
die Ersatzteilpreise aufrufen, für die man im Mittelalter die Händler 
vor dem Tor wegen Wucher am höchsten Baum aufgehängt hätte.
Es soll sogar Menschen geben, die darüber nachdenken, das die ständigen 
neuen Hitzerekorde nicht Gottgewollt sind sondern einfach durch unser 
Hirnloses verhalten passiert.
Dazu gib5 es auch Menschen die sogar offen über unser wirkliches 
Problem, die unglaublich Überbevölkerung dieses winzigen Planeten zu 
reden.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_Ohl schrieb:
...
...
> Dazu gib5 es auch Menschen die sogar offen über unser wirkliches
> Problem, die unglaublich Überbevölkerung dieses winzigen Planeten zu
> reden.

Dass diese Dampfplauderer aber mit gutem Beispiel vorangehen würden...

von Maxe (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es noch nicht gesagt wurde: Chiptuning um an die versteckten 
Akkureserven zu kommen.


Und von Herstellerseite Freischaltcodes fuer abrufbare Leistung.

von Michael H. (mueckerich)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Joggel E. schrieb:
> Als Tuning Moeglichkeit gibt's bald den Sound, welcher  minimal erzeugt
> werden muss, um Fussgaenger nicht zu erschrecken. Da waere dann zB der
> Sound eines V8

Dafür braucht es keinen Stromer. Da hab ich lieber ein Original.
Loud pipes save lives!

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Loud pipes save lives!

und zu rolling coal umgebaut sieht man sie auch von weitem

https://de.wikipedia.org/wiki/Rolling_Coal

von Michael H. (mueckerich)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> und zu rolling coal umgebaut sieht man sie auch von weitem

geht nur mit Diesel. Und mit denen darfst du ja so schon nicht in die 
Innenstädte.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Loud pipes save lives!
Außer Deines!

>:-)=)

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele Kewet El-Jet Fahrer bauen ihren alten 48V El-Jet 1-3 auf 60 oder 
72V um, manchmal auch gleich von Bleisäure auf LiFePo4. Das kann man 
schon machen, aber der alte Thrige Motor neigt dann zum heftigen 
Kohleverschleiss. Dafür wiederum wurde dann ab El-Jet 4 ein Shuntregler 
zur Feldschwächung verbaut. Hier steht zum Glück schon ein El-Jet 4 - 
fehlen nur noch die 10 dicken Batterien :-P

: Bearbeitet durch User
von Michael_Ohl (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst sich gehen, das ich mit gutem Beispiel vorangehe und auf 
diesem verseuchten Primaten Planeten nicht noch Kinder erzeuge. Wir auch 
mit fast 60 Jahren nicht mehr viel werden.
Ich versuch aber auch nicht meine Mitmenschen mit möglichst viel Abgas 
oder unnötigem Lärm das leben noch etwas unerträglicher zu gestalten.
Dinge besser zu machen scheint aber vielen Mitmenschen nicht in den Sinn 
zu kommen, Besonders wenn die gefühlte Komfortzone darunter leidet 
Sollen doch lieber die Nachbarn was machen die machen sowieso schon 
immer mehr Dreck..

mfG
michael

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrobit schrieb:
> Vielleicht gibt es auch die Sparerfraktion, wenn dann die Sondersteuer
> auf Fahrstrom erhoben wird.

Was heisst hier 'wenn'? An manchen Ladesäulen kostet 1 kWh bis zu 50ct, 
also das doppelte vom Haushaltspreis.
Als ich neulich mal nach neuen Reifen für meinen El-Jet gesucht habe, 
bin ich über 'Spezialreifen für E-Mobilität' gestolpert, die pro Pneu um 
die 400 Euro kosten sollten, während die kleinen vom Fiat 127, die das 
Autochen normalerweise benötigt, ganz normal bei 40 Euro lagen. Die 
Abzocke der E-Autofahrer durch die Industrie hat also bereits 
angefangen. Schau dir Ersatzteilpreise für Tesla an und dir fällt die 
Kinnlade runter.

Der einzige Unterschied ist, das durch Solartechnik der Preis für 
geeignete Batterien für meine kleine Kiste runtergegangen ist. Während 
vor 8 Jahren ein Batteriesatz für den Kewet noch 1700 Euro kostete, sind 
wir nun bei etwa 1000 Mäusen.

: Bearbeitet durch User
von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Joggel E. schrieb:
> Als Tuning Moeglichkeit gibt's bald den Sound, welcher  minimal erzeugt
> werden muss, ...
Willkommen im heute. Das gibt es schon. Bei der Zoe kannst du die 
Sigaltonkompositionen wählen.


>Da waere dann zB der
> Sound eines V8, oder alternativ der Sound eines Vierspaenners.
Das gibt es dann für den BMW in deren App Store von den Samwer Brüdern 
im Abo - als gratis Dreingabe mit Crazy Frog und SchnipSchnapSchnappi.

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> Viele Autohersteller haben sich daher den Sound dieser Fahrzeuge
> patentieren lassen ..

Das ist kein Patent, sondern ganz normales Urheberrecht an einer 
Komposition - vgl. Startsound von Windows95 von Brian Eno.

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Tuningmöglichkeiten E-Auto

Dafür braucht's einen stromlinien-optimierten Pantograph, der ist
die ideale Ausrüstung für sowas:

https://www.autozeitung.de/elektro-lkw-schweden-130948.html

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Startsound von Windows95 von Brian Eno.

Vista mit Robert Fripp war geiler ;-)

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk L. schrieb:
> Mein Renner hat jetzt eine Sport Batterie drin, liefert einen KW mehr
> als deiner.<>
> Meiner hat verstärkte Powerkabel, kommt mehr am Motor an.<>
> Ihr Schwachmaten, habe auf High-End Thyristoren umgebaut, bringt von
> 0-100km/h glatt 0,5 Sekunden <>

Du musst dabei ja nicht gleich an FETS und dergleichen denken. Es gibt 
auch das ganz normale Tuning Programm für Tesla Modelle:

- Felgen
- Distanzscheiben
- Bodykits
- Tieferlegungsfedern oder komplette Gewinde- Luft- Fahrwerke, 
Stossdämpfer. Auch mit Zug-Stoss elektronisch regelbar je nach Quer- 
oder Längsbeschleunigung
- Querlenker, Spurstangen, Achsgeometrie (z.B) Rollzentrumkorrektur nach 
Tieferlegung)
- Stabilisatoren
- CFK Teile zur Gewichtsverminderung
- Grössere Bremsen, Scheiben/Belag Kombinationen. Bremssättel
- Stahlflexbremsleitungen
- Rotierende Massen erleichtern (z.B eine Kardan- oder Antriebswelle 
durch eine aus CFK tauschen, hier geht es nicht nur um das Gewicht 
sondern das eine CFK weniger 'zurückfedert' als Stahl) [E-Modul]
- Aerodynamik, Heckflügel, Diffusor
- Kapazität der Batterie verringern (weniger Reichweite bei weniger 
Gewicht)
- Karre komplett leerräumen
- Sportsitze
- Käfig
- etc.

Daneben gibt es Software Hacks, welche die werksseitige 
Leistungslimitierung nach drei- oder mehrmaligem Beschleunigen 
entfernen.

Es gab auch den 'ludicrous' oder 'insane' Mode, aber dieser ist IMHO 
mittlerweile ab Werk abrufbar.

: Bearbeitet durch User
von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joggel E. schrieb:
> oder alternativ der Sound eines Vierspaenners

Bei Autos aus Detroit wird das dann das Geräusch eines 8-spänners mit 
Clydesdales. Da drehen sich dann alle um und suchen die Budweiser 
Kutsche.

Beck & Co hat 2005 in Bremen die Auslieferung mit der Kutsche 
eingestellt.
Gibt es bei euch noch Brauereien die im Normalbetrieb (nicht nur zu 
Stadtfesten) mit Kutsche ausliefern?

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte auch einen Blitzableiter dranschrauben.
Dann fährt das Ding zurück in die Zukunft!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.