Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Warum machen die Austauschmodule den 3D-Drucker leiser?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kamillo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hier in dem Video sieht man bei 10:45, wie jemand kleine 
Stepperdriver-Module von einem 3D-Drucker austauscht, damit die 
Schrittmotoren leiser laufen.
https://www.youtube.com/watch?v=o-tYr531I2U

Warum wird der Drucker dadurch leiser, werden die Schrittmotoren 
anschließend anders angesteuert?


Hier noch der Link zu den Austauschmodulen aus dem Video:
https://www.amazon.de/KOOKYE-Stepstick-Screwdriver-Controller-Ramps1-4/dp/B07HRFHFQZ/ref=as_li_ss_tl?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=tmc2208&qid=1587290796&sr=8-5&linkCode=sl1&tag=mpoxde-21&linkId=06323554c0cdd89f154b50523fb77cd4&language=de_DE

Der betreffende Drucker in dem Video ist ein Anycubic Mega X .

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich weil das Timing besser an die Mechanik angepasst ist. Das 
Stichwort MicroStepping könnte auch interessant sein

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 'normalen' Driver wie A4988 oder DRV8255 arbeiten mit max. 1/32 
Schritten, die SilentStepper können 1/256 Schritte (interpoliert). Damit 
ist die Ausgangsspannung näher an einem Sinus und die Motoren werden 
hörbar leiser weil es ruckfreier läuft.

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mini-Schrittmotortreibermodule können alle Microstepping. Die Module 
basierend auf dem Trinamic TMC220x allerdings deutlich besser als die 
auf dem A4988 oder den DRV88xx. Ich nehme an, dass die automatische 
Selbstparametrierung deutlich besser ist.

Im Größeren habe ich ein ähnliches Phänomen zwischen allen 
Leadshine-Endstufen vs. TB6600, obwohl alle Mikrostepping beherrschen 
und auch mit dem gleichen Mikroschritt-Teilungsfaktor betrieben werden.

: Bearbeitet durch User
von Joachim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo das gerade Thema ist, muss auch ich einfach mal meine Verwunderung 
darüber kundtun, was für einen gewaltigen Unterschied solche 
Schrittmotor-Treiber machen können!

Als das Board meines 3D-Druckers neulich den Geist aufgegeben hat, habe 
ich nämlich ein neues bestellt. Eigentlich wegen des günstigen Preises, 
aber darauf waren halt zufällig auch solche 
TMC220x-Silent-Schrittmotor-Treiber von Trinamic verbaut. Ich hielt das 
mit dem "Silent" eher für einen Gag, und erwartete ehrlich gesagt, dass 
ich den Unterschied vermutlich kaum hören würde.

Weit gefehlt, einen derart gewaltigen Unterschied hätte ich nie 
erwartet! Seit ich das Board ausgetauscht habe, hört man fast gar nicht, 
ob der 3D-Drucker gerade druckt oder nicht, denn seitdem höre ich quasi 
nur noch die Lüfter, die leider immer laufen, wenn das Gerät 
eingeschaltet ist.

von Kamillo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!

Joachim schrieb:
> Weit gefehlt, einen derart gewaltigen Unterschied hätte ich nie
> erwartet! Seit ich das Board ausgetauscht habe, hört man fast gar nicht,
> ob der 3D-Drucker gerade druckt oder nicht, denn seitdem höre ich quasi
> nur noch die Lüfter, die leider immer laufen, wenn das Gerät
> eingeschaltet ist.

Wirklich wahnsinn, dass das geht. Ich hätte gedacht, dass man dafür die 
Schrittmotoren mechanisch dämpfen müsste.

Warscheinlich hält so ein 3D-Drucker auch länger, wenn er mit 
ordentlichen Microsteps betrieben wird?!!

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kamillo schrieb:
> Warscheinlich hält so ein 3D-Drucker auch länger, wenn er mit
> ordentlichen Microsteps betrieben wird?!!

Das bezweifle ich, hauptsächlich dienen die Mikroschritte der Erhöhung 
der Auflösung. Die Standard SM haben 200 Schritte pro Umdrehung, die 
rasten bei jedem Schritt ein wenn man die Achse von Hand dreht. Mit den 
Mikroschritten wird der Motor so angesteuert das er auch zwischen diesen 
Rastpositionen hält. Da hat er aber weniger Kraft, das hat also auch 
Grenzen.

von Forgoden  . (forgoden)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Warscheinlich hält so ein 3D-Drucker auch länger, wenn er mit
> ordentlichen Microsteps betrieben wird?!!

Wahrscheinlich bis wir erst mal lange Bärte bekommen.

Man könnte auch die Micro-Stepping in Saw-Kurven einprogrammieren, damit 
geile Bässe rauskommen. Dann fetzen die 3D-Drucker so richtig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.