Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Solar-Regler China


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernhard F. (1atmel2)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach ca 2 Monaten einwandfreier Funktion laedt mein Solar-Regler die 
Blei Saeure Batterie mit bis zu 18 Volt. Haengt man ein regelbares 
Netzteil mit 30 Volt / 1 Amp an die Panelanschluesse wird die Spannung 
von ca 20 Volt (Solarpanel) auf ca 14 Volt runtergezogen und Netzteil 
wird warm (Ueberlast).
Bilder im Anhang. Habe die vmtl MOSFETS auf Kurzschluss geprueft.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard F. schrieb:
> Haengt man ein regelbares
> Netzteil mit 30 Volt / 1 Amp an die Panelanschluesse wird die Spannung
> von ca 20 Volt (Solarpanel) auf ca 14 Volt runtergezogen und Netzteil
> wird warm (Ueberlast).

Das ist normal. Bei Solarzellen regelt man die Spannung üblicherweise, 
indem man sie mehr oder weniger kurz schließt.

von A.Dent (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist vermutlich ärgerlich für dich...

A.Dent

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die 14 Volt zeigen aber auch, dass der Regler funktioniert.

Warum wird deine Batterie dann auf 18 Volt geladen? Versagt der Regler 
vielleicht nach Überhitzung? Ist das Solarpanel stärker, als der Regler?

von Bernhard F. (1atmel2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um ein flexibles 100 Watt Panel, bei voller Sonne ca 5 - 
6 Amp. Laut Label hat der Regler eine Leistung von 390 Watt bei 12 Volt.
Bei dem Panel hatte auch die ByPass Diode etwa zur selben Zeit einen 
Kurzschluss. Laeuft momentan ohne. (Nur ein Panel).

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das diese Kiste mit der blauen Frontplatte? Damit gabs auch schon 
bei einem Freund viel Ärger, weil sie irgendwann einfach abstürzt bzw. 
einfriert. Bei ihm hat sie im WoMo auch die Batterie überladen.
Hat zwar ganz tolle Symbole auf dem LCD, aber die Firmware taugt 
anscheinend nichts.

von Bernhard F. (1atmel2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau, blaue Frontplatte mit drei Tastern. Der USB Port funktioniert.
Kann sein, dass ich zuerst das Panel anstatt der Batterie angeklemmt 
habe.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe die vmtl MOSFETS auf Kurzschluss geprueft.

Das ist schön. Noch schöner wäre es, wenn Du uns das Ergebnis mitteilst.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard F. schrieb:
> Kann sein, dass ich zuerst das Panel anstatt der Batterie angeklemmt
> habe.

Und wenn schon - das sollte keinen Solarcontroller kratzen. Wie o.a., 
das Dings taugt nix. Ist nur billig und blendet den Benutzer mit den 
beiden USB Buchsen.
Der hier sollte schon etwas mehr taugen:
Ebay-Artikel Nr. 313172669316

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard F. schrieb:
> Haengt man ein regelbares
> Netzteil mit 30 Volt / 1 Amp an die Panelanschluesse wird die Spannung
> von ca 20 Volt (Solarpanel) auf ca 14 Volt runtergezogen und Netzteil
> wird warm (Ueberlast).

Überlast ? Also kein strombegrenztes Labornetzteila auf 1A Maximalstrom 
eingetsllt ?
Man darf NIE nomale Netzteile an Solarladeregler anschliessen, die 
begrenzen oftmals durch Kurzschliessen.

von ohne Account (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Und wenn schon - das sollte keinen Solarcontroller kratzen. Wie o.a.,
> das Dings taugt nix. Ist nur billig und blendet den Benutzer mit den
> beiden USB Buchsen.
dann stellt sich immer noch die Frage was da nicht läuft bzw. was man da 
modden sollte, wenn es nicht mehr läuft.
Firmware? Kaum vorstellbar, daß für 10 Euro ein programmierbarer 
Mikrocontroller mit falscher Software drin läuft?
Außerdem hat es ja 2 Monate korrekt gelaufen ... also nichts mit 
Firmware - es ist wohl eher ein Bauteilversagen in diesem Fall?
Natürlich könnte man das mit Firmware ausgleichen, aber letztendlich 
sind es dann falsch verbaute Bauteile mit geplanter Obsoleszenz.

> Der hier sollte schon etwas mehr taugen:
> Ebay-Artikel Nr. 313172669316
okay, ein schwarzes Plastikgehäuse mit LCD Display und über die inneren 
Werte weiß man nichts genaues.
Teurer heißt nicht automatisch besser und Neukauf ist auch nicht 
besonders nachhaltig.
Bleibt die Frage offen, was kann man hier noch retten?

von ohne Account (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard F. schrieb:
> Habe die vmtl MOSFETS auf Kurzschluss geprueft
Wahrscheinlich haben die durch Dein kurzschließendes Netzteil? Schaden 
erlitten.
Alle Mosfets austauschen (viel mehr ist ja nicht drauf auf der Platine) 
und dann läuft die Kiste wieder bis zum nächsten GAU.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ohne Account schrieb:
> dann stellt sich immer noch die Frage was da nicht läuft bzw. was man da
> modden sollte, wenn es nicht mehr läuft.

Das ist ein Massenprodukt, wenn das jemand verbessert, dann sein 
Hersteller. Für alle anderen lohnt sich der Aufwand bei Einzelstücken 
nicht.

Fangen wir mal mit der womöglich mangelhaften Firmware an: Da du sie 
nicht hast, musst du sie komplett entwickeln. Du kannst natürlich gerne 
zuerst die ganze Hardware analysieren und verbessern. Wie viele Stunden 
mag das wohl in Anspruch nehmen? Und was, wenn dass doch noch ein 
gravierender Fehler in der Firmware ist? Dann war der ganze Aufwand für 
die Katz!

Kaufe lieber ein anderes Produkt. Vielleicht dieses mal nicht von 
Aliexpress oder Rudis Reste Rampe.

> Kaum vorstellbar, dass für 10 Euro ein programmierbarer
> Mikrocontroller mit falscher Software drin läuft

Wieso nicht? Mikrocontroller gibt es ganz regulär für weniger als 1 Euro 
und mangelhafte Firmware in allen Preislagen.

> Außerdem hat es ja 2 Monate korrekt gelaufen ... also nichts mit
> Firmware - es ist wohl eher ein Bauteilversagen in diesem Fall

Weißt du denn ganz sicher, dass nicht irgendein Ereignis erst nach 
diesen 2 Monaten auftragt? Zum Beispiel besonders viel Sonnenschein - 
ist ja nicht so weit her geholt. Dazu gibt es auch immer wieder Fehler, 
die erst nach einer gewissen Zeit auftreten, wenn ein Puffer oder Zähler 
über läuft. Und dann gibt es noch herrliche Race Conditions, die 
irgendwann mal selten, mal gehäuft auftreten.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ohne Account schrieb:
> dann stellt sich immer noch die Frage was da nicht läuft bzw. was man da
> modden sollte, wenn es nicht mehr läuft.

Es friert einfach ein. Erkennbar daran, das der Pfeil zwischen 
Panelsymbol und Batteriesymbol auf dem LCD nicht mehr blinkt beim Laden. 
Abtrennen von Batterie und Panel führt dazu, das es danach wieder für 
unbestimmte Zeit funktioniert.
Der klassische Fall eines Absturzes halt. Ist jedem schon mal passiert, 
der MC programmiert hat.

ohne Account schrieb:
>> Der hier sollte schon etwas mehr taugen:
>> Ebay-Artikel Nr. 313172669316
> okay, ein schwarzes Plastikgehäuse mit LCD Display und über die inneren
> Werte weiß man nichts genaues.

'Man' vllt. nicht, aber ich schon. Es mag ja sein, das du davon nichts 
verstehst, ich aber habe mit diesem Controller eben viel bessere 
Erfahrungen gemacht als mit dem anderen, sonst würde ich ihn hier nicht 
erwähnen. Der jedenfalls läuft schon einige Jahre auf einem Schiff, was 
ich mal damit ausgerüstet habe.

ohne Account schrieb:
> Außerdem hat es ja 2 Monate korrekt gelaufen ... also nichts mit
> Firmware - es ist wohl eher ein Bauteilversagen in diesem Fall?

Doch mit Firmware. Der o.a. Controller stürtzt nun mal nach einiger Zeit 
immer mal wieder ab. Wenn da was schlecht abgeblockt ist oder sontwas im 
Argen, dann kann das sicher sein. Aber es lohnt sich nicht, viel Zeit 
darein zu investieren, denn da kann man schneller was besseres besorgen 
oder programmieren.

: Bearbeitet durch User
von ohne Account (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Weißt du denn ganz sicher, dass nicht irgendein Ereignis erst nach
> diesen 2 Monaten auftragt? Zum Beispiel besonders viel Sonnenschein -
> ist ja nicht so weit her geholt. Dazu gibt es auch immer wieder Fehler,
> die erst nach einer gewissen Zeit auftreten, wenn ein Puffer oder Zähler
> über läuft. Und dann gibt es noch herrliche Race Conditions, die
> irgendwann mal selten, mal gehäuft auftreten.
ich sehe nur einen falsch gelöteten Mosfet (solar_2.jpg), soweit man das 
vom Bild erkennen kann (leider sehr undeutlich).
Ich muß mich auf die Angaben des TE verlassen und wenn der sagt, daß das 
Teil 2 Monate 'gut' gelaufen hat, muß ich das erst einmal genauso 
glauben wie seine Messungen am Mosfet (die bezweifelt hier ja auch 
keiner)?
Microcontroller scheint dann wohl schön verbogen unter dem LCD 
beheimatet zu sein?
Also ich sehe da nicht allzu viel auf der Platine, größeren 
Mikrocontroller jedenfalls nicht.
Nachträgliche Kühlung der Mosfets per Kühlkörper hat er möglicherweise 
auch verpennt und insofern darf man sich auch nicht wundern, d.h. die 
Qualität stimmt für's Geld ... man darf eben nicht zu viel erwarten für 
10 Euro mit Versand.
Die Forderungsmentalität ist schon echt ätzend bzw. typisch für 
Nicht-Techniker.
Im übrigen: das Teil für 5 Euro mehr muß auch nicht besser sein, Plastik 
mit Blackbox für 5 Euro mehr, keiner kennt die Schaltung weder beim 
blauen noch beim schwarzen Teil.
Bitte, wenn's einer schon hat und es angeblich besser ist, könnte man ja 
mindestens mal das Innenleben posten ):
Weiterhin ist das Forum genau dafür gut bzw. manchmal war es das noch - 
kauf neu kann schließlich jeder.
Ob das lohnt, ist eine andere Frage ... muß jeder selber wissen.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ohne Account schrieb:
> Im übrigen: das Teil für 5 Euro mehr muß auch nicht besser sein, Plastik
> mit Blackbox für 5 Euro mehr, keiner kennt die Schaltung weder beim
> blauen noch beim schwarzen Teil.

Ist aber besser. Das habe ich bereits gepostet und diese Erkenntnis 
beruht auf eigener Erfahrung. Ich gehe jetzt aber nicht auf die Barkasse 
des Kunden und baue den Controller ab, um ihn von innen zu 
fotografieren.

Die blaue Kiste hingegen hat die Batterie meines Bekannten schon so 
überladen, so das er mich neulich fragte, wie viel dest. Wasser er 
nachfüllen sollte, da sei alles trocken. Das habe ich ihm gesagt mit dem 
Hinweis, das er endlich die blaue Box ersetzen sollte, wie ich es ihm 
letztes Jahr schon geraten hatte.
Sunware Controller sind deutlich besser, aber kosten eben auch deutlich 
mehr als die kleinen Chinakistchen.

ohne Account schrieb:
> Also ich sehe da nicht allzu viel auf der Platine, größeren
> Mikrocontroller jedenfalls nicht.

Warum auch. Aber um das LCD anzusteuern, bedarf es eben eines MC. 
Ansonsten hat er nicht viel zu tun ausser ein wenig Spannung und Strom 
zu messen und die MOSFets zu schalten. Da reicht ein 28-Pinner dicke 
aus. Das LCD hat nur ein paar Segmente.

: Bearbeitet durch User
von Michael_Ohl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein erster und letzter billig Regler für 6A ist an einem heißen Tag von 
der Wand getropft, an einen 55W Solarpanel.
Die Erfahrung mit dem danach gekauften MPPT Regler, war etwas 
durchwachsen, da das Teil den Radioempfang recht eindrucksvoll und 
Breitbandig verhindern kann.
Jetzt kommt nur noch Victron ins Haus und die laufen seit Jahren 
störungsfrei mit guter Ausbeute und sogar mit gelegentlichen Firmware 
updates.

mfG
michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.