Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltregler mit niedrigen Verlusten im Leerlauf


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jan K. (keksstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für eine Anwendung die 365 Tage im Jahr am Netz hängt benötige ich einen 
Schaltregler der aus einer Eingangsspannung von 30V bis 50V etwa 24V @ 
1A erzeugt.
Die Last ist im Leerlauf 0,0mA, genau in dem Betrieb soll der Regler 
Stromsparend sein. Die Spannung kommt aus 2 primär und sekundär in Serie 
geschalteten Ringkerntrafos 25VA 2x12V, durch den Trick erzeugen die im 
Leerlauf kaum Verlustleistung. Ein Schaltnetzteil Modul möchte ich nur 
im Notfall verwenden.

Im Grunde ist fast alles egal, ob der Regler jetzt 20V oder 25V 
ausspuckt ist nicht so wichtig. Wichtig ist nur, Leerlaufstabil und kaum 
Verlustleistung dabei. Im betrieb unter Last muss der Wirkungsgrad nicht 
perfekt sein.
Selbst ein diskreter Schaltregler ist denkbar.

Habt Ihr Ideen? Ich wollte so ein fertiges 78xx Ersatzmodul nehmen, die 
brauchen im Leerlauf aber viel Strom und gehen nur bis 15V

Danke!

Gruß,
Jan

von Kiui (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Olaf (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Alle großen Hersteller haben mittlerweile Schaltregler

Yep, das ist wohl gerade gross in Mode. Bald wird man den Iq in 
Nanoampere angeben.

Olaf

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan K. schrieb:

> Die Last ist im Leerlauf 0,0mA, genau in dem Betrieb soll der Regler
> Stromsparend sein.
> Im betrieb unter Last muss der Wirkungsgrad nicht
> perfekt sein.

Dann nimm einen linearen Längsregler. 5mA Querstrom sollten ja wohl drin 
sein, wenn du perspektivisch 1A brauchst.

> Die Spannung kommt aus 2 primär und sekundär in Serie
> geschalteten Ringkerntrafos 25VA 2x12V, durch den Trick erzeugen
> die im Leerlauf kaum Verlustleistung.

Komischer Trick. Esoterik? Meßfe ler?

Unter 250mW pro Trafo (1% Nennleistung) wirst du nicht kommen. Da machen 
zusätzliche 150mW für den Spannungsregler das Kraut auch nicht fett.

Andererseits ist ein simples Meanwell EPS-25 Schaltnetzteil mit < 0.3W 
im Leerlauf spezifiziert und kostet €10,- (beim Hersteller).

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan K. schrieb:
> Die Last ist im Leerlauf 0,0mA, genau in dem Betrieb soll der Regler
> Stromsparend sein.

Das schafft jedes Relais, dass deine Anwendung im Leerlauf vom Netz 
nimmt.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan K. schrieb:
> Habt Ihr Ideen

Warum nicht 2x9V für nach Gleichrichtung unstabilisierte 24V wenn es 
nicht so genau drauf an kommt ?

Zumal auch 2 Trafos in Reihe erheblich mehr ziehen, alks der 
schlechteste Spannungsregler.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan K. schrieb:
> für eine Anwendung die 365 Tage im Jahr am Netz hängt benötige ich einen
> Schaltregler der aus einer Eingangsspannung von 30V bis 50V etwa 24V @
> 1A erzeugt.

Dein Konzept ist im Moment nicht so ganz überzeugend.
Du benutzt zwei Ringkerntrafos in Reihe/Reihe Schaltung, um so die 
Leerlaufverluste zu minimieren. Ok. kann man machen, wenn man glaubt 
sich mit einem Schaltnetzteil Nachteile (Lebensdauer/Störungen) 
einzuhandeln.
Aber warum willst du dann einen Step Down Schaltregler? Damit holst du 
die Nachteile doch wieder in deine Schaltung.
Warum legst du die Trafos nicht halbwegs passend aus und nimmst dann 
einen analogen Spannungsregler mit wenig Eigenverbrauch?

von Jan K. (keksstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.

Ich werde wohl wirklich ein Schaltnetzteil nehmen, die ~2,6kWh die das 
Netzteil im Jahr braucht sollten trotz steigender Strompreise mich nicht 
arm machen. :-)

Es ging mir Primär um Zuverlässigkeit, der Schaltregler hätte das aber 
sowieso zunichte gemacht. Traco gibt für ein passendes 24V Netzteil (TMM 
Serie) 400.000h Lebenszeit an. Das sind 45 Jahre Dauerbetrieb.

Gruß,
Jan

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nicht vorher kaputt geht. :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.