Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sender mit Schaltregler


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Luca L. (luca_l)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute

Nach langer Zeit Mal wieder ein kleines Projekt ich habe eine Tüte mit 
chinesischen Mosfets bekommen die leider das 10 fache an Kapazität haben 
lange hat's gedauert bis ich einen Sender damit hinbekommen habe der den 
Mosfets auf 4,194MHz mit Rechteck am Gate ansteuert der Sender ist so 
effizient weil der Mosfet nur an und ausgeschaltet wird das ich dann 
einen Modulator mit dem TL494 gebaut habe auf der Grundlage von eflose 
ich habe die Schaltfrequenz angepasst da ich andere Ringkerne hatte und 
andere Kondensatoren

Die pwm vom TL494 ist jetzt mit dem Audio Signal moduliert und das pwm 
wird dann gefiltert so das immer die halbe Betriebsspannung  Ausgang 
anliegt also Mosfet habe ich den IRF4905 benutz und im Sender den 
IRF510N mit 1,3 nF

Einen Schaltplan habe ich vom ganzen noch nicht nur kleine Schnipsel auf 
Klebezetteln

Auf den Bildern kann man das Gate Signal sehen und das andere ist eine 
15W Glühlampe am Ausgang die Endstufe bekommt nur die halbe 
Betteinsspannung und ist ohne Modulation da habe ich dann eine 
Energiesparlampe mit einem Kontakt an den Ausgang drangehalten

: Verschoben durch Moderator
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas kenne ich unter dem Sammelbegriff 'HF-Schleuder' :-)
Was im Himmels Willen hast du denn damit vor? Teslaspule? Ich bin 
jedenfalls glücklich, das du nicht in der Nachbarschaft wohnst, hehehe.

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Sowas kenne ich unter dem Sammelbegriff 'HF-Schleuder' :-)
> Was im Himmels Willen hast du denn damit vor? Teslaspule? Ich bin
> jedenfalls glücklich, das du nicht in der Nachbarschaft wohnst, hehehe.

Das Ausgangssignal ist ein super Sinus nach dem Pi Filter die AM sieht 
gut aus und der klang ist auch top ich habe das Mal getestet also in 4 
Meter Entfernung kann ich im Radio die 2 und 3 Oberwelle nicht mehr 
empfangen in 2 Meter entfernt sind die noch hörbar aber die HF Leistung 
wird im Moment ja in der Lampe verheizt da strahlt der dann auch nicht 
viel nur minimal

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:

> Sowas kenne ich unter dem Sammelbegriff 'HF-Schleuder' :-)

Vielleicht bekommt er ja demnächst Besuch von den Herren im
Auto mit dem "Hirschgeweih".

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Vielleicht bekommt er ja demnächst Besuch von den Herren im
> Auto mit dem "Hirschgeweih".

Das können wir nur hoffen.

<kopfschüttel>

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze könnte jemand nachbauen der denn Sender dann auf dem 80 Meter 
band benutzen möchte oder dem 160 Meter band  weil schlecht ist der 
bestimmt nicht der ist effizient weil der mit einem Schaltregler 
moduliert wird und es geht sogar mit Mosfets die 1,3nf habe was bei 
1,8MHz noch besser gehen würde als auf 3,57 MHz

von oszi40 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> nachbauen

Im Prinzip werden immer mehr MOSFETs zu und abgeschaltet um eine 
möglichst schöne Sinuswelle zu erzeugen. So baut die Industrie schon 
seit Jahren Rundfunksender mit vielen kW, die locker in einem 
19"-Schrank Platz finden. Allerdings sieht deren Lösung "etwas" besser 
aus als im obigen "Projekt".

von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
von Luca L. schrieb:
>und das andere ist eine
>15W Glühlampe am Ausgang die Endstufe

Das ist aber keine Glühlampe, sondern eine
Leuchtstoffröhre. Schließe da aber keine Antenne drann.
Wenn du HF-Senderexperimente machen möchtest, benutze
einen 50-Ohm-Dummy.

http://www.endorphino.de/projects/electronics/dummyload/index.html

Und schalte einen Filter nach, um die Oberwellen zu
unterdrücken.

https://www.funkamateur.de/tl_files/downloads/hefte/2009/Collins_FA9_1980.pdf

Und was ist nun die eigentliche Frage?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> Das ganze könnte jemand nachbauen der denn Sender dann auf dem 80 Meter
> band benutzen möchte oder dem 160 Meter band

Niemand kommt auf die Idee, da AM zu machen. Das ist viel zu breitbandig 
und hat keine Reichweite. Die meisten sind da mit SSB oder CW unterwegs. 
Als Experiment mag das ja ganz lustig sein, aber dann gehe lieber auf 
540-1600kHz, um echte Mittelwelle zu produzieren. Das machts dem TL494 
auch einfacher. Nur das NDB Band und 160m lässt du lieber in Ruhe. Auch 
Navtex ist tabu.

: Bearbeitet durch User
von Luca L. (luca_l)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Günter Lenz schrieb:
>
> Und was ist nun die eigentliche Frage?

Ich wolle das ganze noch etwas verbessern im Moment gibt es noch das 
Problem das dass Ausgangssignal nicht so toll aussieht wenn das audio 
Signal zu laut wird da habe ich dann jetzt Mal eine kleine Schaltung 
gebaut die das audio Signal in der Lautstärke begrenzen soll aber das 
klingt schlimm also es funktioniert halbwegs aber nicht richtig


Hat vielleicht jemand eine Schaltung die gut funktionieren und ein audio 
Signal mit wenig Pegel verstärkt und wenn das Signal zu viel Pegel hat 
das ganze abschwächt so das der dann immer die gleiche Lautstärke hat 
ohne zu verzerren ?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> Hat vielleicht jemand eine Schaltung die gut funktionieren und ein audio
> Signal mit wenig Pegel verstärkt und wenn das Signal zu viel Pegel hat
> das ganze abschwächt so das der dann immer die gleiche Lautstärke hat
> ohne zu verzerren ?

Ist schon ziemlich alt, aber funktioniert sicher immer noch.
http://stefanfrings.de/audio_limiter/index.html

von Nickel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günter Lenz schrieb:

> Und was ist nun die eigentliche Frage?

Luca L. frägt nicht, sondern zeigt was er gebaut hat! Anstatt ihn zu 
kritisieren und zu sagen "darfst ned" sollte man ihn unterstützen und 
Verbesserungen vorschlagen. Denn er wird es so oder so bauen! Also dann 
lieber richtig mit professioneller Unterstützung.


Luca L. schrieb:

> lange hat's gedauert bis ich einen Sender damit hinbekommen habe der den
> Mosfets auf 4,194MHz

Luca, wäre für dich ein Amateurfunkclub interessant? Da gibts sicher 
Mitglieder die auch ein ausbildungsrufzeichen haben. So kannst du 
basteln und sogar die Amateurfunkfrequenzen benutzen. Wenn dir jemand 
antwortet ist es um so toller!

Es gibt einige auf Facebook. Aber aufpassen! Da sind viele Assis dabei 
die nur den Finger heben weil sie bereits seit 95 Jahren eine Lizenz 
haben. Musst also vorsichtig dich ran tasten (auf keinen Fall so etwas 
wie hier posten, die bekommen sonst rot unterlaufene Zombieaugen).

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nickel schrieb:
> Luca, wäre für dich ein Amateurfunkclub interessant? Da gibts sicher
> Mitglieder die auch ein ausbildungsrufzeichen haben. So kannst du
> basteln und sogar die Amateurfunkfrequenzen benutzen. Wenn dir jemand
> antwortet ist es um so toller!

Hatten wir alles schonmal hier im Forum um die Jahreswende.
Er war angeblich auch schon bei seinem OV vorstellig.

Hat alles nicht geholfen.

btw: bin zu faul den Thread herauszusuchen.

von Nickel (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenschieber S. schrieb:

> Hat alles nicht geholfen.

Er wird aber auch älter und schlauer.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nickel schrieb:
> Er wird aber auch älter und schlauer.

Zumindest das Zweite scheint mir nicht so.

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nickel schrieb:

> Luca, wäre für dich ein Amateurfunkclub interessant? Da gibts sicher
> Mitglieder die auch ein ausbildungsrufzeichen haben. So kannst du
> basteln und sogar die Amateurfunkfrequenzen benutzen. Wenn dir jemand
> antwortet ist es um so toller!
>
> Es gibt einige auf Facebook. Aber aufpassen! Da sind viele Assis dabei
> die nur den Finger heben weil sie bereits seit 95 Jahren eine Lizenz
> haben. Musst also vorsichtig dich ran tasten (auf keinen Fall so etwas
> wie hier posten, die bekommen sonst rot unterlaufene Zombieaugen).

Interessant wäre es schon bin auch schon bei dem lokalen Verein gewesen 
aber da selber bauen nicht erwünscht ist und man dann auch ziemlich doof 
angeschaut wird wenn man fragt warum die sich die Sachen nicht selber 
bauen und Halbleiter Bauteile sind sowieso der Teufel es muss nur mit 
Röhren gebaut werden wenn etwas selber gebaut wird die haben z.b eine 
Röhren Endstufe für Kurzwelle gehabt das ist das einzige was selber 
gebaut gewesen ist der Rest billige 150€ China Funkgeräte weil 2 Meter 
und 70 Zentimeter ist sowieso interessanter muss dazu sagen es gibt hier 
ein oder 2 Relais da ist dann ziemlich viel los und das macht bestimmt 
dann auch mehr Spaß die Röhren Endstufe ist ein riesiges Teil hat die 
Größe von einem Schrank kann dafür aber bis zu 500W man hätte das auch 
mit Mosfets hinbekommen wo es viel weniger Platz brauch aber nicht 
erwünscht und die Leute sind auch nicht gerade nett die meisten sind 
fast 3 Mal so alt wie ich und für die sind erstmal alle neuen Mitglieder 
oder Leute die überlegen Mitglied zu werden  "dumm" und alles was die 
anfassen geht bestimmt kaputt also nur zusehen und mindestens 1 Meter 
Abstand von jedem Gerät und Handys bitte ausschalten ebenfalls sollte 
man keine Fragen stellen die vielleicht etwas schwierig zu beantworten 
sind

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> Interessant wäre es schon bin auch schon bei dem lokalen Verein gewesen
> aber da selber bauen nicht erwünscht ist und man dann auch ziemlich doof
> angeschaut wird wenn man fragt warum die sich die Sachen nicht selber
> bauen und Halbleiter Bauteile sind sowieso der Teufel es muss nur mit
> Röhren gebaut werden wenn etwas selber gebaut wird die haben z.b eine
> Röhren Endstufe für Kurzwelle gehabt das ist das einzige was selber
> gebaut gewesen ist der Rest billige 150€ China Funkgeräte weil 2 Meter
> und 70 Zentimeter ist sowieso interessanter muss dazu sagen es gibt hier
> ein oder 2 Relais da ist dann ziemlich viel los und das macht bestimmt
> dann auch mehr Spaß die Röhren Endstufe ist ein riesiges Teil hat die
> Größe von einem Schrank kann dafür aber bis zu 500W man hätte das auch
> mit Mosfets hinbekommen wo es viel weniger Platz brauch aber nicht
> erwünscht und die Leute sind auch nicht gerade nett die meisten sind
> fast 3 Mal so alt wie ich und für die sind erstmal alle neuen Mitglieder
> oder Leute die überlegen Mitglied zu werden  "dumm" und alles was die
> anfassen geht bestimmt kaputt also nur zusehen und mindestens 1 Meter
> Abstand von jedem Gerät und Handys bitte ausschalten ebenfalls sollte
> man keine Fragen stellen die vielleicht etwas schwierig zu beantworten
> sind

Ist das EIN Satz? ich verstehe ihn nicht!

Möchtest du nicht verstanden werden? Dann werde Politiker, da ist das 
üblich.

von Nickel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:

> Ist das EIN Satz? ich verstehe ihn nicht!

Ich schon!

von Nickel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:

> Interessant wäre es schon bin auch schon bei dem lokalen Verein gewesen
> aber da selber bauen nicht erwünscht ist

Ganz klar der falsche Klub! Du musst weitersuchen!

> und man dann auch ziemlich doof
> angeschaut wird wenn man fragt warum die sich die Sachen nicht selber
> bauen und Halbleiter Bauteile sind sowieso der Teufel es muss nur mit
> Röhren gebaut werden

Rentnertreff! Das Problem löst sich durch Ableben der Überalterten von 
selbst. Aber solange würde ich nicht warten!

> wenn etwas selber gebaut wird die haben z.b eine
> Röhren Endstufe für Kurzwelle gehabt das ist das einzige was selber
> gebaut gewesen ist

Von denen kannst du nichts mehr lernen. Ausser du interessierst dich für 
Röhrentechnik. Dann ja.

> Und die Leute sind auch nicht gerade nett die meisten sind
> fast 3 Mal so alt wie ich und für die sind erstmal alle neuen Mitglieder
> oder Leute die überlegen Mitglied zu werden  "dumm" und alles was die
> anfassen geht bestimmt kaputt

Ganz klar, Egoistentreff! Ignorieren und neuen Klub suchen.

> also nur zusehen und mindestens 1 Meter
> Abstand von jedem Gerät und Handys bitte ausschalten ebenfalls sollte
> man keine Fragen stellen die vielleicht etwas schwierig zu beantworten
> sind

Falls du keinen Afu-Klub findest, kannst du dich ja mal bei den Makern 
umsehen. Eventuell Freiraum oder Hackerspace/CCC. Über die habe ich auch 
Kontakt zu Amateurfunkern bekommen. Alle relativ jung und 
unvoreingenommen.

Hier im Forum gibt es einige Amateurfunker, die Art und Weise wie die 
sich hier verhalten kenne ich nur aus uC.net! Also keine Angst bei 
anderen Klubs reinzusehen. Es sind nicht alle Funker gleich.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nickel schrieb:
> Rentnertreff! Das Problem löst sich durch Ableben der Überalterten von
> selbst.

Oder: Es löst sich dadurch, dass man selbst bald Rentner wird.

von Nickel (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Nickel schrieb:
>> Rentnertreff! Das Problem löst sich durch Ableben der Überalterten von
>> selbst.
>
> Oder: Es löst sich dadurch, dass man selbst bald Rentner wird.

Solange wird er nicht warten wollen.

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bis ich Rentner bin gibt's bestimmt schon andere Sachen da sind die 
Halbleiter von heute dann das wie dir Röhren für mich ^^

Dann muss ich mich Mal bei den Makern umsehen weil es wäre schon schön 
wenn man dann so Sender auch Mal an einer Antenne benutzen könnte , ja 
AM in Deutschland ist nicht so gerne gesehen oder vielleicht schon 
verboten worden also müsste ich dann entweder einen Sender bauen das SSB 
kann oder auch fertig kaufen oder vielleicht wäre ja AM möglich nur zum 
testen

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nickel schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>
>> Ist das EIN Satz? ich verstehe ihn nicht!
>
> Ich schon!

Verstehe ich auch, ist aber äußerst zääääh zu lesen.

Luca, nervt bestimmt. Aber Rechtschreibschwäche hin oder her ... eine 
ganze A4-Seite buchstäblich ohne Punkt und Komma.

Du möchtest doch auch verstanden werden, Sprache dient der 
Kommunikation. Ab und zu ein Punkt oder Komma, damit wird Dein Text viel 
besser lesbar. Für andere. Beim Sprechen machst Du ja auch Pausen 
(hoffentlich) - DA gehören die Satzzeichen hin ;-)

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gebt euch keine Mühe, der Luca ist, so wie er sich darstellt, nicht 
existent.

Es gab schon andere Threads in welchen sich Luca als 15 Jähriger ausgab 
und als dann Zweifel aufkamen, hat einer der User hier angeboten dem 
Luca einen Oszi. zu schenken und schicken, Voraussetzung, er beweist auf 
Grund eines Dokumentes sein Alter.

Der Transfer kam nicht zustande, weil angeblich Lucas Eltern 
untersagten, dass er seine Daten preis gibt.

Macht euch selbst einen Reim darauf.

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenschieber S. schrieb:
> ... sich Luca als 15 Jähriger ausgab ... Macht euch selbst einen Reim darauf.

Doch, gab mal einen link auf YT von ihm. Und da hörte er sich schon sehr 
nach 15-jährig an.

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mittlerweile bin ich 16 ^^

Ich habe ein Oszilloskop geschenkt bekommen von jemandem das was ihr auf 
dem Foto vom Gate Signal sehen könnt ?

von Thomas W. (twust)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Sowas kenne ich unter dem Sammelbegriff 'HF-Schleuder' :-)
> Was im Himmels Willen hast du denn damit vor? Teslaspule? Ich bin
> jedenfalls glücklich, das du nicht in der Nachbarschaft wohnst, hehehe.

Schon mal angeschaut wie die Industrie Rundfunksender in den letzten 
Jahrzehnten aufbaut? Da ist bis zum Filter nichts mit "schönem" Sinus 
wie es die alten Funkamateure (oder doch nur Amateurfunker?) gern 
hätten. Eigentlich finden selbst im lizenzierten Hobbybereich immer mehr 
PWM-Sender Anwendung.

von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
von Luca L. schrieb:
>Interessant wäre es schon bin auch schon bei dem lokalen Verein gewesen
>aber da selber bauen nicht erwünscht ist und man dann auch ziemlich doof
>angeschaut wird wenn man fragt warum die sich die Sachen nicht selber
>bauen und Halbleiter Bauteile sind sowieso der Teufel es muss nur mit

Wo wohnst du denn, oder wo ist die nächst größere Stadt?
Das Funkamateure nicht gerne mit Halbleiter Bauteile bauen
oder selbst bauen nicht erwünscht ist, ist Unsinn.

Schau mal hier, jede Menge Bausätze von Funkamateuren entwickelt.

https://www.qrp-shop.biz/

https://www.box73.de/index.php?cPath=112_266

Ich könnte dir auch noch jede Menge Baupläne schicken.

Dies hier zum Beispiel ist sehr gut für Anfänger geeignet,
funktioniert prima.

https://www.box73.de/product_info.php?products_id=3309

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Günter Lenz schrieb:

> Dies hier zum Beispiel ist sehr gut für Anfänger geeignet,
> funktioniert prima.
>
> https://www.box73.de/product_info.php?products_id=3309


Einen Empfänger ist nicht so schwierig zu bauen ich habe schon das ein 
oder andere Audion gebaut was auch gut funktioniert und vom 
Bauteileaufwand relativ gering ist aber auch ganz okay Funktioniert

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> Ich habe ein Oszilloskop geschenkt bekommen von jemandem das was ihr auf
> dem Foto vom Gate Signal sehen könnt ?

Mal Butter bei die Fische: Ist das das Oszilloskope welches dir von 
einem User hier im Forum gegen Altersnachweis angeboten wurde?

....oder hat dir das jemand anders geschenkt?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Schon mal angeschaut wie die Industrie Rundfunksender in den letzten
> Jahrzehnten aufbaut?

Ich habe doch vorgeschlagen, das er damit einen MW Sender aufbauen soll. 
Bei 4Mhz ist das fruchtlos, aber MW Radios gibt es noch viele und sie 
sind alle arbeitslos.
Also einen Dynamikkompressor vorne ran, Frequenz auf 1000 kHz und dann 
einen eigenen MW Sender betreiben.  Eine abgestimmte (magnetische) 
Antenne filtert am Ausgang auch noch ein wenig. Ohne GEMA allerdings nur 
selbergemachte Musik abstrahlen :-P

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenschieber S. schrieb:
> Luca L. schrieb:
>> Ich habe ein Oszilloskop geschenkt bekommen von jemandem das was ihr auf
>> dem Foto vom Gate Signal sehen könnt ?
>
> Mal Butter bei die Fische: Ist das das Oszilloskope welches dir von
> einem User hier im Forum gegen Altersnachweis angeboten wurde?
>
> ....oder hat dir das jemand anders geschenkt?

Das ist von jemandem anderem den ich gut kenne ist aber ungefähr zur 
gleichen Zeit gewesen

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Thomas W. schrieb:
>> Schon mal angeschaut wie die Industrie Rundfunksender in den letzten
>> Jahrzehnten aufbaut?
>
> Ich habe doch vorgeschlagen, das er damit einen MW Sender aufbauen soll.
> Bei 4Mhz ist das fruchtlos, aber MW Radios gibt es noch viele und sie
> sind alle arbeitslos.
> Also einen Dynamikkompressor vorne ran, Frequenz auf 1000 kHz und dann
> einen eigenen MW Sender betreiben.  Eine abgestimmte (magnetische)
> Antenne filtert am Ausgang auch noch ein wenig. Ohne GEMA allerdings nur
> selbergemachte Musik abstrahlen :-P

Ja die Idee ist gut den auf Mittelwelle umzubauen werde ich dann in 
Zukunft auch Mal Umsetzen ?

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> So baut die Industrie schon
> seit Jahren Rundfunksender mit vielen kW, die locker in einem
> 19"-Schrank Platz finden. Allerdings sieht deren Lösung "etwas" besser
> aus als im obigen "Projekt".

Und ist zuverlässiger und Zertifiziert (CE, ...) um gegensatz zu seinem 
Teil.

Matthias S. schrieb:
> Ohne GEMA allerdings nur
> selbergemachte Musik abstrahlen :-P

Oder freie Musik, die man so z.B.: auf Youtube verwenden darf.

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> Mittlerweile bin ich 16 ^^
>
> Ich habe ein Oszilloskop geschenkt bekommen von jemandem das was ihr auf
> dem Foto vom Gate Signal sehen könnt ?

Ja, so ein Teil muß man einfach haben! Immerhin geräuschlos, da ohne 
Ventillator. Und als Anfänger kannst Du auf das TEK stolz sein. Das 
hatten "früher" die meisten der Schreiber hier wohl nicht privat als 
Vergnügungskasten so herumstehen.

mfG

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> Das ist von jemandem anderem den ich gut kenne ist aber ungefähr zur
> gleichen Zeit gewesen

Alles klar, dachte ich mir doch. Deine Formulierung hat es mir direkt 
aufgedrängt.

Ich bleibe bei meiner damaligen Einschätzung.

von Thomas S. (thom45)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harald,

Auch wieder mal hier? :-)

Harald W. schrieb:
> Matthias S. schrieb:
>
>> Sowas kenne ich unter dem Sammelbegriff 'HF-Schleuder' :-)
>
> Vielleicht bekommt er ja demnächst Besuch von den Herren im
> Auto mit dem "Hirschgeweih".

Ja aber der ist doch wirklich wahnsinnig harmlos mit seiner Reichweite 
im Meter-Bereich.

In meiner Nachbarschaft, etwa 100 Meter entfernt, höre ich auf UKW auf 
87.5 MHz regelmässig Gürügürü-Musik in bester Stereoqualität, gesendet 
von einer Türkenfamilie. Es hat dort noch mehrere Tü-Familien, die 
offenbar das gerne hören.

Ich ging mal mit 'nem kleinen UKW-Empfänger raus zu einem Empfangstest. 
Ich konnte den Ort des Tü-Sendern etwa eingrenzen. Maximale Reichweite 
war etwa 200 Meter.

Das waren noch Zeiten in den 1960er-Jahren als man noch praktisch 
ungeschoren auf UKW senden konnte. Mit einer Faltdipol-Antenne, und 
einem Sender mit ECC82-Röhre konnte ich ganze 17 km weit senden und dort 
konnte man beim ollen Holzradio noch ein "geschlossenes magisches Augen" 
erkennen, bedeutend mit ausreichend hoher Antennenspannung.

Ach ja und ein Kollege wusste, wenn der örtliche Peilwagen im Service 
war, und so weit genug weg war. Sehr nützliche Info war das stets. :-)))

Eine Generation früher gab es zwischen den Schulhäusern Kriege mit 
Steinschleudern. Das war deutlich gefährlicher.

Soviel mal eine längst vergangene epochale kleine Geschichte... :-)

Meine Frage zum Schluss. Wer hat Ähnliches erlebt? Bitte auch erzählen.

Gruss
Thomas

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> Ja aber der ist doch wirklich wahnsinnig harmlos mit seiner Reichweite
> im Meter-Bereich.

Das liegt aber sicher daran, das im Moment nur ein nasser Schnürsenkel 
als Antenne dient, da ist sicher keine 75m Antenne dran. Deswegen schlug 
ich eine abgestimmte Antenne für den MW Bereich vor, denn das Senderchen 
sollte einige Watt produzieren. Da ein Langdraht für 1MHz etwas 
unhandlich ist, die magnetische (Rahmen-)Antenne mit Kondensator als 
Schwingkreis auf 1MHz.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Threads von Luca verfolge ich ja von Anfang an.

Ich sah das alles auch sehr wohlwollend, genau wie andere.
Ich hätte ihm auch liebend gerne weiter geholfen.
Irgenwie ähnlich haben ich und auch andere Funkamateure angefangen.

Bis ich merkte, da stimmt etwas nicht.
Sein sehr geschicktes Lavieren um kritische Hinterfragungen, liessen 
mich an seinem Alter zweifeln.
Das hatte ich auch zum Ausdruck gebracht.

Einer der Forumsmitglieder hat ihm daraufhin wohlwollend ein 
Oszilloskope zum Geschenk angeboten, Voraussetzung, einen 
Altersnachweis.

Es kam, wie ich vermutete, nicht zu einem Austausch.

Auch hier, in diesem neuen Thread, meine Nachfrage nach dem Geschehen, 
wurde versucht zu umschiffen, "er hat ein geschenktes Oszilloskope 
benutzt".....ja aber nicht das ihm als Geschenk angebotene.

Da ist einiges oberfaul.

von Luca L. (luca_l)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Thomas S. schrieb:
>> Ja aber der ist doch wirklich wahnsinnig harmlos mit seiner Reichweite
>> im Meter-Bereich.
>
> Das liegt aber sicher daran, das im Moment nur ein nasser Schnürsenkel
> als Antenne dient, da ist sicher keine 75m Antenne dran. Deswegen schlug
> ich eine abgestimmte Antenne für den MW Bereich vor, denn das Senderchen
> sollte einige Watt produzieren. Da ein Langdraht für 1MHz etwas
> unhandlich ist, die magnetische (Rahmen-)Antenne mit Kondensator als
> Schwingkreis auf 1MHz.

Der verheizt die Leistung in der 15W Glühlampe die Kabel zur Lampe sind 
nicht lang aber der strahlt schon ein wenig das man den im Radio 
empfangen kann. Ja eine 75 Meter lange Antenne kann ich hier nur 
schlecht aufstellen aber eine 18,3 Meter Antenne ist möglich , also die 
Spannung an der Lampe gemessen beträgt etwa 350Vp nur der Träger und 
wenn ich eine 40W Lampe benutze ist die modulations spitze knapp unter 
320Vp aber da ist das ganze dann schon kein schönes audio mehr weil der 
dann verzerrt und da würde dann die Schalung ins Spiel kommen so das das 
audio Signal immer die maximale Lautstärke hat ohne das der verzerrt .

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>350Vp

Bald werden außerirdische Lebensformen auf den Sender aufmerksam und das 
dargebotene Programm als kulturelle Errungenschaft unserer Zeit 
auffassen.

MfG

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Luca L. schrieb:
> und da würde dann die Schalung ins Spiel kommen so das das
> audio Signal immer die maximale Lautstärke hat ohne das der verzerrt

Es wäre schön, wenn du dir beim Tippen etwas Mühe gibst, dann haben wir 
eine Chance, dich zu verstehen.

Die Schaltung heisst 'Dynamikkompressor' oder manchmal auch AGC für 
Audio. Das klingt dann so wie AFN (vor deiner Zeit) oder Atlantic 252 
(auch vor deiner Zeit), das Audio wird komprimiert und begrenzt, um den 
AM Sender so gut wie möglich auszulasten, ohne das er clippt.

von Nickel (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Es wäre schön, wenn du dir beim Tippen etwas Mühe gibst, dann haben wir
> eine Chance, dich zu verstehen.

Dein Satz ist falsch! Es müsste heißen: "dann hätte ich eine Chance, 
dich zu verstehen."

Ich kann sein Text nämlich verstehen.

von Max (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst du auf YouTube EFLOSE der macht auch so Sachen und baut Sender 
die Videos sind auf Deutsch da findest du bestimmt so eine Schaltung.

Viel Erfolg !

von Thomas S. (thom45)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
>>350Vp
>
> Bald werden außerirdische Lebensformen auf den Sender aufmerksam und das
> dargebotene Programm als kulturelle Errungenschaft unserer Zeit
> auffassen.
>
> MfG

Bullshit!!! rufen die außerirdischen Lebensformen und geben das Kommando 
zum Auslöschen aller irdisch so genannt intelligenten Lebensformen, auf 
dass sich die Erde von Neuem ohne den dummen Lackaffen erholen kann.

Wer weiss, vielleicht passiert das mit der siebten Welle von 
Covid-19-extra. Also nicht verzagen, es gilt jetzt in Ruhe abzuwarten 
bis dieses Werk einestages vollendet ist.

Beste Grüsse,
Orion-741

von pcf (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Es wäre schön, wenn du dir beim Tippen etwas Mühe gibst, dann haben wir
> eine Chance, dich zu verstehen.

Imho unmöglich: Ob nicht zu können oder wollen ist unerheblich -
m/w/d wird ganz einfach nicht... @Nickel kann auch noch so um div.
Rechtschreib-Korrekturen aus dem weiteren Publikum betteln, und auch
gewisse andere Menschen auf div. Abwegen schweben, alles ganz egal.

Ebensowenig wird m/w/d z.B. in Betracht ziehen, nicht mehr so zu tun,
als würde m/w/d Rahmenantennen weder durch Zufall schon kennen, noch den 
Begriff bei Nennung ER- kennen (immerhin steht er ja deutlich lesbar da
oben) bzw. "als glaube er ganz fest daran, einen 75m-Stab 90° hinauf in
den Himmel ragen lassen zu müssen", etc., pp.


Mir würde ja Zwangsschauspiel selbst auf den Geist gehen... davon
bin ich überzeugt (nicht, daß ich es jemals versucht habe).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.