Forum: Fahrzeugelektronik Ladegerät für E-Stapler


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mr. M. (woso148)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe hier einen ca. 20 jährigen E-Stapler ohne Ladegerät. Die Dinger 
sind richtig teuer. Daher überlege ich mir eines zu bauen. Verbaut ist 
ein Blei-Akku mit 80V und 480Ah Kapazität. Ich denke mit 0,2-0,3C laden 
sollte kein Problem sein. Das wäre auch noch eine erträgliche Ladezeit. 
Das kriegt ein Schaltnetzteil auch hin, allerdings sind die 80V etwas 
exotisch. Man könnte auch einen alten Schweißtrafo andenken oder mehrere 
KFZ-Ladegeräte hintereinanderschalten. Wozu würdet ihr mir raten?

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mr. M.,

Mr. M. schrieb:
> KFZ-Ladegeräte hintereinanderschalten. Wozu würdet ihr mir raten?

rechne mal die von Dir angestrebte Ladeleistung aus.

von Clemens S. (zoggl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. M. schrieb:
> einen ca. 20 jährigen E-Stapler ohne Ladegerät

Wenn der schon länger ohne Ladegerät sein sollte, dann dürften einige 
Akku-Zellen mittlerweile eine starke Schlagseite haben. Hast Du denn 
schon mal versucht alle Zellen, die Du einzeln oder gruppiert erreichen 
konntest zu messen?

So lange wie Du bereits im Forum bist, solltest Du eigentlich 
detaillierter Fragen können und wissen, welche Angaben noch benötigt 
würden.

Nimm einen simplen Trafo, ein paar dicke Elkos als Hasenfütter und baue 
eine kleine Kaskade. Wennn dann sich nach dem Du so lange geladen hast 
bis Du mal 20Ah an Kapazität eingeladen hast und dann immer noch nicht 
alle Zellen auf untereste Mindestspannung kommen, dann war es das.

von Michael_Ohl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Akku 40 Zellen hat, wirst Du mit 80 Volt nicht laden können. Es 
braucht dann schon mindestens 96 Volt.
Bei den üblichen PZR Zellen in offener Bauweise braucht man auch 
ungefähr 48A Sprich 0,1C um die Gasungsspannung zu halten 100-150A sind 
nicht nötig. Die Gasung ist bei diesen Batterietype lebenswichtig, da 
sich die Säure sonst schichtet und die Platten angreift.
Wassermanagment ist natürlich ebenso wichtig, dann werden die Akkus auch 
mal 30Jahre alt. Unsere letzte hat nach 28Jahre keine Lust mehr gehabt.

mfG
Michael

von Mr. M. (woso148)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> rechne mal die von Dir angestrebte Ladeleistung aus.
Wie gesagt, 0,2-0,3C, also irgendwo bei 8kW.

Clemens S. schrieb:
> glaubst du dass du es für unter 550€ schaffst?
Das hoffe ich doch.

> oder wenn du viel zeit hast, kannst du auch das verwenden:
> https://de.aliexpress.com/item/32847999146.html
Danke für den Tipp. das sieht nicht einmal so schlecht aus. Da gibt es 
auch eine 10A Variante.
https://www.aliexpress.com/item/32848536207.html?spm=a2g0o.cart.0.0.58833c00ODqCSA&mp=1

Dieter D. schrieb:
> Hast Du denn schon mal versucht alle Zellen, die Du einzeln oder
> gruppiert erreichen konntest zu messen?
Nein, werde ich aber demnächst machen.

Michael_Ohl schrieb:
> Bei den üblichen PZR Zellen in offener Bauweise braucht man auch
> ungefähr 48A Sprich 0,1C um die Gasungsspannung zu halten 100-150A sind
> nicht nötig.
OK, danke für die Hilfe. Ist noch immer recht viel Holz und exotisch. 
Die China Dinger gehen da nur bis 8A.
https://yzpower.aliexpress.com/store/group/96-6V-Battery-Charger/2217102_511953228.html?spm=a2g0o.detail.100008.10.50ca4a4dQ9I57e
Gasungsspannung? In dem Bereich sollte ich ja eben nicht kommen oder?

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. M. schrieb:
> Danke für den Tipp. das sieht nicht einmal so schlecht aus. Da gibt es
> auch eine 10A Variante.

sieht schlecht aus denn der Kollege hat Recht:

Michael_Ohl schrieb:
> Wenn der Akku 40 Zellen hat, wirst Du mit 80 Volt nicht laden können. Es
> braucht dann schon mindestens 96 Volt.

also lieber TO zähle die Zellen! jede braucht zum Laden +10%

also eine Zelle 2V braucht zum Laden mindestens 2,2V und somit brauchenn 
40 Zellen 80V -> 96V (mit 84V käme man also nicht hin!)

Aber wieso sollten da 40 Zellen drin sein?

Ich denke eher an vielfache von 12V -> 12,24,36,48,60,72,84

vielleicht sind nur 72V -> 6x 12V Zellen drin und die 80V vom Netzteil 
sind nur gerundet und nie 80V.

Also Zellen zählen ist angesagt und ich gehe von Blei Akku aus!

Mr. M. schrieb:
> Ich denke mit 0,2-0,3C laden

Mr. M. schrieb:
> Danke für den Tipp. das sieht nicht einmal so schlecht aus. Da gibt es
> auch eine 10A Variante.

du widersprichst dir gerade selber

0,2-0,3C wären aber 96-144 A

: Bearbeitet durch User
von Mike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal: 6 x 12V = 72V (36 Zellen)

Ladespannung 36 x 2.2V = 79.2V, das past zum 80V Ladegerät, die 25A sind 
auch vernünftig und unter € 550 wirst nichts besseres kriegen!

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> die 25A sind
> auch vernünftig und unter € 550 wirst nichts besseres kriegen!

aber er wollte auch 0,2-0,3C

Mr. M. schrieb:
> 480Ah Kapazität
Mr. M. schrieb:
> Ich denke mit 0,2-0,3C laden
Mr. M. schrieb:
> Danke für den Tipp. das sieht nicht einmal so schlecht aus. Da gibt es
> auch eine 10A Variante.

und widersprichst sich auch gerade selber
0,2-0,3C wären aber 96-144 A (480Ah Kapazität)

von Erich (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft das weiter:
http://www.staplerbatterie.center/preisliste80V.php

80 Volt aus 40 Bleizellen scheint ein Standard zu sein.
480 Ah gibt es,
Abmaße sind  1023 L  x  993 B  x  462 H
jeweils mm

von Erich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. M. schrieb:
>> glaubst du dass du es für unter 550€ schaffst?
> Das hoffe ich doch.

Bei Ebay Kleinanzeigen sind mehrere drin,
weiter diese bei normalem Ebay
https://www.ebay.de/i/363035421893

Gruss

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich schrieb:
> 80 Volt aus 40 Bleizellen scheint ein Standard zu sein.
> 480 Ah gibt es,

dann gilt aber er braucht zum Laden 96V mindestens, nominelle 
Ladespannung im PKW ist auch 13,2V (2,2V -> 6 Zellen x 2,2V)
aber wie jeder selber nachmessen kann sind das 13,8V bis 14,4V weil auch 
Spannungsabfälle berücksichtigt werden.

Also schon "nur" 96V Ladespannung kann zu knapp sein, +5% scheint kein 
Fehler zu sein.

von Friedrich P. (f_p)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für 36 Zellen (72V) hätte ich noch zwei Ladegeräte da.
Ich glaube eins mit 75A und eins mit 150A. Das sind aber regelrechte 
Schränke.

Als ich vor vielen Jahren nach dem 2. Ladegerät gesucht hatte, waren die 
72V aber auch eher exotisch. 80V (40 Zellen) gab's viel mehr im Angebot 
von Ebay etc.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.