Forum: Fahrzeugelektronik PWM Fader auf LED umrüsten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe meine Umfeldbeleuchtung in den Aussenspiegeln (leuchtet beim öffnen 
und schließen der ZV) von Glühlampen auf LED umgerüstet. Problem dabei 
ist das die Beleuchtung auf- abblendet und die Leds das natürlich mit 
flackern quittieren. Gleiches beim starten, wobei da auch die Glühlampen 
geflackert haben. Überwacht sind diese Lampen nicht.

Die Beleuchtung wird über das Türmodul gesteuert. Ich würde mal das 
Tastverhältnis der PWM mit dem DSO protokollieren.

Wie könnte man das am besten LED-Konform gestalten?

Ich denke man müsste für die LED die Frequenz deutlich höher machen, 
damit der Fade-Effekt erhalten bleibt.

Gut wäre natürlich wenn sich das "Vorschaltgerät" aus dem PWM speisen 
könnte. Das ganze, wenn möglich mit einfachen Bauteilen, also ohne 
weiteren Mikrokontroller ;-)

von Achim M. (minifloat)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> von Glühlampen auf LED umgerüstet.

LED mit integriertem Treiber. Klar dass der kein PWM am Eingang mag.

Wie hoch ist die PWM-Frequenz?

von Daniel G. (daniel4161)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blöde Frage aber reicht es nicht, die LED mit einem kleinen (!) 
Kondensator zu puffern? Damit wird zwar der Helligkeitsverlauf etwas 
verändert und evtl sieht man je nach Größe des Kondensators trotzdem 
noch ein leichtes Pulsieren des Lichts, aber vielleicht ist das ein 
Versuch Wert.

VG Daniel

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> Gut wäre natürlich wenn sich das "Vorschaltgerät" aus dem PWM speisen
> könnte. Das ganze, wenn möglich mit einfachen Bauteilen, also ohne
> weiteren Mikrokontroller ;-)

Olli Z. schrieb:
> wobei da auch die Glühlampen
> geflackert haben.

Vergiß es! Da musst du an die Quelle ran, oder zumindest ne eigene 
Stromversorgung (Dauer 12V) verlegen und selbst dann, wird das sicher 
nix mit 2-3 Bauteilen.


Daniel G. schrieb:
> Blöde Frage aber reicht es nicht, die LED mit einem kleinen (!)
> Kondensator zu puffern?
> .... aber vielleicht ist das ein Versuch Wert.

Jo, warum nicht.... Weil der Treiber keinen Kurzschluß (leerer Elko) 
mag?!

: Bearbeitet durch User
von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denkbar. Der Elko parallel würde den Puls glätten, bzw. auf Vcc ziehen 
und nur der Stromfluss durch die LED diesen während der Pauszeit 
entladen.

von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Vergiß es! Da musst du an die Quelle ran, oder zumindest ne eigene
> Stromversorgung (Dauer 12V) verlegen und selbst dann, wird das sicher
> nix mit 2-3 Bauteilen.
Das glaube ich ja auch, weil eine saubere Ansteuerung sonst kaum möglich 
ist. Die Frage ist, bekommt man das passiv hin ohne ein Bauteilgrab zu 
schaffen?
Als Blockbild stelle ich mir das so vor: Ein Integrator um aus dem Puls 
eine Analogspannung zu machen. Diese treibt dann einen Puls-Generator an 
der über einen spannungsgesteuerten Eingang verfügt. Danach dann eine 
Treiberstufe (Mosfet, oder besser KSQ).

Ich könnte mir vorstellen das es fertige ICs für den Automotivebereich 
gibt, welche hinten raus alles Notwendige liefern und vorn neben digital 
auch über einen analogen Eingang verfügen...

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> Als Blockbild stelle ich mir das so vor: Ein Integrator um aus dem Puls
> eine Analogspannung zu machen. Diese treibt dann einen Puls-Generator an
> der über einen spannungsgesteuerten Eingang verfügt.

Wenn schon das Glühobst geflackert hat, wird da kaum rechtzeitig 
genügend Energie zur Verfügung stehen!? .... Aber einen Versuch, bzw. 
genaueres zu ermessen, ist's allemal wert!³
Mit ein paar Sekunden Verzögerung....
ABER das ist nicht mit 2-3 Bauteile erledigt.

von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das beste wäre doch sicher sich nach einem automotive LED-Treiber 
umzusehen? Die PWM-Frequenz vom Türmodul müsste vermutlich nur verXfacht 
(x10, x100) werden, damit es bei der LED sauber wirkt?
Und ja, vermutlich braucht man zusätzlich Permanentspannung.
Muss mal die Stromaufnahme der LEDs messen.

von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst dachte ich an ein einfaches RC-Glied zur DA-Wandlung des PWM und 
damit einen NE555 zu treiben, welcher wiederum ein höherfrequentes PWM 
ausgibt und über eine Mini-KSQ mit niedrigem Drop die LED(s) treibt.
Nachteil dabei ist wohl das das Puls-Pausen-Verhältnis eher statisch 50% 
ist.

Dann zu einer Schaltung mit zwei sich gegenseitig triggernden 
Monostabilen Kippstufen (z.b. 4098), wobei man aber auch nur eine Flanke 
dabei variiert.

Und jetzt bin ich bei einer Attiny25 Lösung...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.