Forum: Platinen Stahlband (50µm) für Entlötklinge


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Burkhard K. (buks)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine ersten Versuche SMD-Bauteile per Klinge zu entlöten waren so 
erfolreich, dass ich jetzt unbedingt mehr "Entlötklingenband" brauche. 
Leider ist das ziemlich teuer, z.B.: Segor: 10m x 6mm: 54 Euro 
(schluck!)

Entlötband ist aus Stahl mit einer Stärke von 50 µm. Gibt es solches 
Stahlband evtl. für andere Zwecke zu einem deutlich günstigerem Preis?

: Bearbeitet durch User
von Sly_marbo (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach: "Fühlerlehrenband 0,05mm"

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RB-641 heisst das Ersatzband für den Edsyn Halter ST-706. Das kann man 
ja mehrfach verwenden bei gefühlvollem Einsatz.
Oder 'SMD shim blade', so steht es auf der Rolle.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Burkhard K. schrieb:
> Leider ist das ziemlich teuer

so teuer finde ich das nicht
https://www.buerklin.com/de/RB-641-Entl%C3%B6tklingenband/p/10L1505
https://www.startools.de/edsyn-entloetklinge-rb-641-fuer-halter
https://www.voelkner.de/products/1415287/Edsyn-RB641-Entloetklingenband.html

man kann ja auch wo anders kaufen wenn man Zeit hat, jedenfalls meine 
"Rolle" habe ich schon ewig so viel brauchte ich nie!

: Bearbeitet durch User
von Johannes S. (jojos)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Segor hat das doch auch in 1 m für 7,60 €. Das ist damit sogar deutlich 
günstiger als die Edsyn Packung die ca. 15€ für 0,6 m kostet. Und als 
Tafel selbst geschnitten wird es noch billiger. Dann aber gleich 
Handschuhe und Pflaster mitbestellen...

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Segor hat das doch auch in 1 m für 7,60 €.

lohnt aber nur bei Abholung, bestellen + Porto lohnt nicht!

Dummerweise fand ich nur einmal eine Längenangabe bei den Angeboten, 
echt übel wenn die nicht mal schreiben wieviel auf den Rollen sind, 
damit kann man keine Preise vergleichen!

: Bearbeitet durch User
von Burkhard K. (buks)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sly_marbo schrieb:
> Such mal nach: "Fühlerlehrenband 0,05mm"
Danke für den Tipp. 5m für ca. 10 Euro. Jetzt muss ich nur noch eins 
finden, dass in meinen Halter passt (<= 6mm). Oder selbst zuschneiden.

Joachim B. schrieb:
> so teuer finde ich das nicht
13g (sic!) für 12 bis 20 Euro - sind wohl 90 cm! Dann schon lieber mein 
Lieblingsdealer Segor. (Ab 75 Euro portofreier Versand)

Johannes S. schrieb:
> Dann aber gleich
> Handschuhe und Pflaster mitbestellen...
Irgendwo gelesen, dass bei 0,05mm gerade noch keine Verletzungsgefahr, 
zumindest für die Hände, besteht. Die ist dann schon eher durch wüst 
durch die Gegend fliegende MSOP Bauteile gegeben, sobald der letzte Pin 
sich löst ;-)

: Bearbeitet durch User
von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Burkhard K. schrieb:
> sind wohl 90 cm!

3 ft. oder 0,61 m, so steht es auf der Rolle. Dafür in patentierter 
leitfähiger Verpackung, das wird es so wertvoll machen :)

Aber ich behaupte auch das man mit 1 m lange auskommt, zumal SMD 
auslöten mit Heissluft oft ohne dieses Band auskommt.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> 3 ft. oder 0,61 m,

welcher ft ist 20cm?
3ft sollten wohl eher 90cm - 1m sein

von Johannes S. (jojos)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Johannes S. schrieb:
>> 3 ft. oder 0,61 m,
>
> welcher ft ist 20cm?
> 3ft sollten wohl eher 90cm - 1m sein

Tja, ich weiss auch nicht ob es Kinderfüsse sein sollen oder wer sich da 
wo verrechnet hat. Habe jedenfalls keine Lust das jetzt abzurollen und 
nachzumessen, ein paar cm fehlen bei mir auch schon. Oder ist das grosse 
M kein Meter? Müsste ja ein kleines m sein.
Wenn ich mal nachfüllen muss, dann werde ich jedenfalls den Segor m 
nehmen.

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> welcher ft ist 20cm?

Der "cft" (childrenfeet). :-)

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oder habe ich einen wertvollen Fehldruck :)

von Burkhard K. (buks)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> welcher ft ist 20cm?

3 ft sind exakt 91,44 cm - ist schon schwierig mit diesen komischen 
metrischen Einheiten ;)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Burkhard K. schrieb:
> 3 ft sind exakt 91,44 cm - ist schon schwierig mit diesen komischen
> metrischen Einheiten ;)

Und die Amis sind seltsam. Statt 3 ft 1 yd draufzuschreiben, kommt ihnen 
nicht in den Sinn.

Dass es sie nicht juckt, zu den Erstunterzeichnern der Meterkonvention 
von 1875 zu gehören, wird niemand ernsthaft verwundern.
Bizarr wird die Geschichte, wenn sie mit Dezimalteilen von imperialen 
Maßen hantieren.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Bizarr wird die Geschichte, wenn sie mit Dezimalteilen von imperialen
> Maßen hantieren.

Oder mit Maßeiheiten wie Quadratdaumen pro Pfund gearbeitet wird.

von Burkhard K. (buks)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist nun wirklich OT: ich erinnere mich noch lebhaft an die Situation an 
einer Tankstelle in Oregon als ich krampfhaft PSI in Bar umrechnen 
wollte.

Zum Glück fiel mir noch rechtzeitig ein, dass ich als Druck auch einfach 
den auf dem Reifen aufgeprägten max. PSI-Wert nehmen kann.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Oder mit Maßeiheiten wie Quadratdaumen pro Pfund gearbeitet wird.

Meilen pro Gallone sind noch unfairer. Da muss man auch noch 
invertieren.
[ ] Die spinnen, die Amis
[ ] Die Amis tun was für unsere Kopfrechenkünste
(Bitte geeignet ankreuzen)

Was den TO angeht: bis jetzt habe ich mit Heißluft noch alles abbekommen 
- braucht man dieses Band wirklich?

von Burkhard K. (buks)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max G. schrieb:
> bis jetzt habe ich mit Heißluft noch alles abbekommen
> - braucht man dieses Band wirklich?

Was braucht man schon? Ich arbeite viel mit Bino und komme mit der 
Klinge offenbar besser zurecht als mit heisser Luft.

von spess53 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Burkhard K. schrieb:
>> bis jetzt habe ich mit Heißluft noch alles abbekommen
>> - braucht man dieses Band wirklich?
>
> Was braucht man schon? Ich arbeite viel mit Bino und komme mit der
> Klinge offenbar besser zurecht als mit heisser Luft.

Hmm, ich dachte dieses Band ist für Heißluft gedacht?

Ich kenne das Band noch nicht und mich interessiert wie Ihr es nutzt und 
warum es für Euch besser funktioniert als z.B. klassisches Entlöten per 
Heißluftstation.

von Hannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> mich interessiert wie Ihr es nutzt

Mich auch, höre hier zum ersten Mal davon.

von Burkhard K. (buks)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> mich interessiert wie Ihr es nutzt
Youtube-Video "#59: Die Entlötklinge"

spess53 schrieb:
> Wusste garnicht das man damit entlöten kann.
Dochdoch - ist nur inzwischen schwer aufzutreiben. Und nicht 
ungefährlich - wie schon diese Band wusste: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Ostzonensuppenwürfelmachenkrebs

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Ich kenne das Band noch nicht und mich interessiert wie Ihr es nutzt und
> warum es für Euch besser funktioniert als z.B. klassisches Entlöten per
> Heißluftstation.

ich habe keine Heissluftstation und für Einzelstücke ist es eine 
schonende Methode Chips auzulöten.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Burkhard K. schrieb:
> Was braucht man schon? Ich arbeite viel mit Bino und komme mit der
> Klinge offenbar besser zurecht als mit heisser Luft.

Man kann auch einen dünnen Stahldraht nehmen.
In der Zeit vor der Heißen Luft hat man einfach eine Rasierklinge 
(gebraucht)genommen.
Heutige "Rasierautomaten" könnte man auch demontieren.
Und hat dann 3, 5 oder 8 solcher Stahlfolien.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Freunde des Schloßpopelns (Lockpicking) haben erhöhten Bedarf an 
flachen Metallbändern und Folien aller Art. Da gibt es reihenweise Tips, 
wo und wie man unterschiedliche Materialien und Stärken aus 
Alltagsgegenständen gewinnen kann.

Auch wenn es am Anfang wegen der Beschichtung etwas riecht, könnten hier 
(eiserne) Coladosen passen. Alles was unter dem Stichwort "Shims" 
verarbeitet wird.

Federstahlborsten aus der Straßenkehrmaschine wären hier glaube ich 
nicht einschlägig. :)

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Auch wenn es am Anfang wegen der Beschichtung etwas riecht, könnten hier
> (eiserne) Coladosen passen.

Vermutlich zu dick und verzinnt, also lötfähig.

von Toni (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die drei dünnen Metallfolien aus dem Warensicherungsklebeding im Laden, 
die diese lustige Sirene auslösen sollen. Sind jedenfalls sehr dünn, 
etwas magnetisch, scharfkantig und damit stabil.

von Pennyweight per square inch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig lustig wird es doch erst, wenn schon die zöllig Maße gar nicht 
stimmen! Das ist z.B. bei kleinen Rohrdurchmessern der Fall. Man 
(er)kennt zwar per Augenmaß die Größe, aber sollte besser nicht mit 
Messschieber/Taschenrechner kommen. 1/8" z.B. hat mit wahrhaftigen 1/8" 
absolut nichts zu tun, sondern liegt viel näher an echten 1/4".
Hat wohl mit früher notwenigen, dickwandigen Rohren zu tun...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Pennyweight per square inch schrieb:
> 1/8" z.B. hat mit wahrhaftigen 1/8" absolut nichts zu tun, sondern liegt
> viel näher an echten 1/4".

So will es die Norm (EN 10255):
DN 6 Nennweite 1/8", Außendurchmesser <=10,2 mm, Innendurchmesser 6,2 mm

Was meint Dein Schätzschieber?

von Pennyweight per square inch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> DN 6 Nennweite 1/8", Außendurchmesser <=10,2 mm, Innendurchmesser 6,2 mm

Das dürfte mit der Realität übereinstimmen, aber welches Maß davon 
entspricht jetzt den 3,175mm (1/8")?! ;-)

Ich sag´ ja, ist rechnerisch eher 1/4". Und ich Idiot war tatsächlich 
mal ganz schlau, und wollte Messschieber und Taschenrechner nutzen!
Leider ist das wirklich Daumenlänge geteilt durch Außentemperatur mal 
1/4 Groschengewicht... Und es gehört echt verboten.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Pennyweight per square inch schrieb:
> Das dürfte mit der Realität übereinstimmen, aber welches Maß davon
> entspricht jetzt den 3,175mm (1/8")?! ;-)

Du hast soeben den Unterschied zwischen Nennweite und Sollweite gelernt; 
die Abweichung zwischen Sollweite und Istweite dürfte geringer sein. 
Nennweite ist halt mitunter eher eine Hausnummer.

Manche Leute haben noch Wirecard-Aktien im Nennwert von Zigtausenden 
Euro. Der gleiche Nennwert in Tesla hätte einen deutlich besseren 
Istwert ...

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pennyweight per square inch schrieb:

> Richtig lustig wird es doch erst, wenn schon die zöllig Maße gar nicht
> stimmen! Das ist z.B. bei kleinen Rohrdurchmessern der Fall. Man
> (er)kennt zwar per Augenmaß die Größe, aber sollte besser nicht mit
> Messschieber/Taschenrechner kommen. 1/8" z.B. hat mit wahrhaftigen 1/8"
> absolut nichts zu tun, sondern liegt viel näher an echten 1/4".

"Rohr-Zoll" sind ja auch ein anderes Zoll als "echtes Zoll".
Das wird Dir jeder Klempner bestätigen. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.