Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED Hintergrundbeleuchtung ohne µC dimmen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jan W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
die weiße LED einer LCD Uhr soll währen der Dämmerdungsphase erst 
stark(10mA) und dann immer weniger stark leuchten.
In der Nacht soll sie nur noch glimmen(20µA).

Am Tag soll sie aus sein.

So in etwa:

1
                                                                        
2
                                 <------------------                    
3
                                 -                  ^                   
4
                                /                    \                  
5
                               /                      \                 
6
                              /                        \                
7
  lux (Tageslicht)           /                          \               
8
                            /                            \              
9
                           /                              \             
10
                          /                                \            
11
                         /                                  \           
12
                        /                                    \          
13
                       /                                      \         
14
                      /                                        \        
15
                     /                                          \       
16
                    /                                            \      
17
           <-------v                                             <------
18
                                                                        
19
                                                                        
20
                                                                        
21
                                                                        
22
                           |                         \                  
23
                          /|                        | \                 
24
                         / |                        |  \                
25
                        /  |                        |   \               
26
 LED Strom             /   |                        |    \              
27
                      /    |                        |     \             
28
                     /     |                        |      \            
29
                    /      |                        |       \           
30
                   /       |                        |        \          
31
                  /        |                        |         \         
32
20µA    ----------         |                        |          \        
33
                           |                        |           ------ 
34
                           |                        |                   
35
0µA                        <-------------------------

Geht das ohne µC? Wenn ja wie?

Die Uhr läuft z.Z. mit einem 18650 Li+ 1,2Ah Akku. (3 .. 4,2V)

von A. F. (artur-f) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mit einem Stromspiegel funktionieren.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jan W. schrieb:
> Dämmerdung
Was für ein Dung? ;-)

Jan W. schrieb:
> Geht das ohne µC? Wenn ja wie?
Du musst mit einem geeigneten Sensor die Helligkeit messen und die LED 
entsprechend ansteuern. Dabei musst du beachten, dass die Sensoren oft 
nicht lienar sind und das Helligkeitsempfinden des Auges erst recht 
nicht. Insofern ist die lineare Rampe in deiner Grafik sicher nicht so 
linear.

Und dann brauchst du noch einen Komparator, der die LED ausschaltet, 
wenn es hell genug ist.

Und weil das Ganze so pfundig nichtlinear ist würde ich einen winzigen 
6-Piner wie den ATtiny5 für die Aufgabe einsetzen, da könnte ich den 
Helligkeitsverlauf und den Abschaltpegel ganz einfach 
hineinprogrammieren.

von MaWin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jan W. schrieb:
> Geht das ohne µC?

Da der LED Strom offenbar linear mit der Beleuchtungsstärke steigen 
soll:
Ja, ist aber nicht so einfach wie ein LDR in Reihe zur LED.
Als Sensor wäre eine Photodiode brauchbar, die bei einer Beleuchtung, 
bei der die LED mit 10mA leuchten soll, 100uA durchlässt.

Aber um 10mA durch eine Weisslicht-LED bei 3V Versorgungsspannung zu 
bekommen, braucht man erst mal einen step up boost Schaltregler, z.B. 
auf 5V.

Dann kann der genannte Stromspiegel z.B. ein 1:100 Modell wie DD311, das 
Problem lösen:
1
 +5V
2
_|_ |
3
/_\LED
4
 |  |
5
DD311
6
  |
7
 GND

von MaWin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Achso: Mindeststrom im Dunklen durch Widerstand parallel zur Photodiode, 
falls deren Dunkelstrom nicht zufälligerweise passt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.