Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Womit Aluminium kleben?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

welchen Klebstoff könnt ihr mir empfehlen, um 3 mm Aluminiumstäbe in 
-hülsen einzukleben? Die Hülse ist 10 mm lang und die Bohrung verengt 
sich auf der Hälfte von 5 mm auf 3,2 mm. Es sind 50 Klebungen insgesamt.

Werner

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Hülsen auch aus Aluminium?
Handelt es sich um eloxiertes oder "rohes" Aluminium?
Welche Kräfte muss die Klebung aushalten??

: Bearbeitet durch User
von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei-Komponentenkleber (Uhu Plus) klebt Metall und überbrückt dabei 
größere Abstände (Spalt zw. den zu verklebenden Teilen).
Welcher Temperaturbereich ist erforderlich?

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Epoxidharz, egal ob mit o. ohne Eloxal.

von bingo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UHU plus oder vergleichbares, ist ideal für Alu

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
bingo schrieb:
> UHU plus oder vergleichbares, ist ideal für Alu

Ist schon erstaunlich, was alles "ideal für Alu" ist :-)

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll also ein Spalt von 1mm überbrückt werden und es darf nicht/wenig 
schrumpfen.
Spontan fällt mir da "Flüssigmetall" ein, also eine Mischung aus 2K-Harz 
und Metallstaub.

von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan

> Handelt es sich um eloxiertes oder "rohes" Aluminium?
Roh.
> Welche Kräfte muss die Klebung aushalten??
10 N

@ Gerald

> Welcher Temperaturbereich ist erforderlich?

-20 bis +35 °C

von Bernd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Epoxidharz, egal ob mit o. ohne Eloxal.
Wichtig ist entfetten für die Haftung. Anschmirgeln wirkt Wunder. UHU 
Plus und Co haben eine recht kurze offene Zeit von einigen Minuten 
andere Harzsysteme (Z.B. Behnke Bootsservice) können durchaus 1 Stunde 
offen sein, wenn man die Klebung aufwendig einrichten muss. Epoxid ist 
normalerweise nicht UV- stabil und mag auch keine große Hitze. 
Eingearbeitete Verstärkungsfasern vervielfachen die Festigkeit.
Gruß, Bernd

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner schrieb:
> -20 bis +35 °C
Ist für Zweikomponent Epoxidharz kein Problem.

von Reinhard T. (reinhard_t884)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da habe ich mal zufällig was entdeckt.
2K Methylakrylat, gibt es unter dem Namen Wiko 03 Multipower bei 
Reichelt.
Wenn die Oberfläche perfekt vorbehandelt ist klapp es natürlich mit 
Epoxidharz. Ich mußte mal Abstandshalter auf gewellten Alu- Flex 
Lüftungsrohre kleben. Trotz Entfetten hielt da kein Epoxidharz, aufrauen 
war recht umständlich. Ich hab dann den besagten Kleber probiert, weil 
ich ihn da hatte und der hält bombenfest. Es war nicht möglich da was 
wieder zu entfernen.

Gruß Reinhard

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard T. schrieb:
> Da habe ich mal zufällig was entdeckt.
> 2K Methylakrylat, gibt es unter dem Namen Wiko 03 Multipower bei
> Reichelt.
> Wenn die Oberfläche perfekt vorbehandelt ist klapp es natürlich mit
> Epoxidharz. Ich mußte mal Abstandshalter auf gewellten Alu- Flex
> Lüftungsrohre kleben. Trotz Entfetten hielt da kein Epoxidharz, aufrauen
> war recht umständlich. Ich hab dann den besagten Kleber probiert, weil
> ich ihn da hatte und der hält bombenfest. Es war nicht möglich da was
> wieder zu entfernen.

So ist es. Es reisst eher das Material als die Klebestelle.

Aluminium (auch eloxiertes) klebt man mit 2K-Methylmethacrylatklebern, 
nicht Epoxyd. Einfaches Säubern reicht dabei vollkommen aus.

Der Temperaturbereich ist überhaupt kein Problem - hier wurden schon 
säurebeständige Edelstahlbehälter für Anwendungen >130°C dauerhaft 
zuverlässig und dicht mit 2K-MMA verklebt und das vormalige Verschweißen 
ersetzt.

Richtig gute (Industrie-) MMA-Kleber bspw. 406/19GB von Lord Adhesives 
können sogar ganz ohne Vorbehandlung angewendet werden.

Aber es muss flott gehen - die Topfzeiten von MMA sind üblicherweise 
sehr gering.

: Bearbeitet durch Moderator
von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard T. schrieb:
> 2K Methylakrylat, gibt es unter dem Namen Wiko 03 Multipower bei
> Reichelt.

Da sich mit den Suchbegriffen "Wiko 03 Multipower" bei Reichelt nichts 
finden lässt habe ich hier mal den direkten Link auf's Produkt:

https://www.reichelt.de/methacrylatkleber-multi-power-3-milchig-weiss-gelb-fluessig-glue-mp111-p98451.html?&trstct=pos_0&nbc=1

von Martin S. (gibsea106)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Anschmirgeln wirkt Wunder

Epoxy verbindet die Teile nicht weil es "klebt"/österreichisch "pickt", 
sondern weil es sich mechanisch an den aufgerauten Oberflächen 
festkrallt.
So zumindest meine (laienhaften) Erfahrungen.

Gutes Gelingen, LG Martin

von Christopher J. (christopher_j23)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm PU, dann haste ruh ;)

von trolljäger (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Heißkleber oder Silikon. Dann noch ein bisschen Gaffa rum und gut 
ists.

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:
> Epoxy verbindet die Teile nicht weil es "klebt"/österreichisch "pickt",
> sondern weil es sich mechanisch an den aufgerauten Oberflächen
> festkrallt.
> So zumindest meine (laienhaften) Erfahrungen.

Es ist trotzdem ein Verkleben.

https://www.fachwissen-technik.de/verfahren/kleben.html

Zwei Feststoffe werden über ein anderes Material (Klebstoff) verbunden.

Wird das Material aufgeschmolzen und damit verbunden, spricht man von 
Verschweißung.

von GI Joe (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Chewing-gum und 2 Jahre an der Luft trocknen bis pickelhart: guggst Du 
unter Schulbänke.
#SCNR

von Marc E. (mahwe)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3M Scotch weld 490 , epoxy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.