Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Seltsame Kopplung zwischen Heissluft und Leuchtstoffröhren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Armin L. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe in meiner Garage drei 36 Watt Leuchtstoffröhren jeweils mit 
konventionellem Vorschaltgerät verbaut. Gestern nutzte ich in der Garage 
mein Steinel Heißluftgerät (1502S), um Schrumpfschläuche aufzubringen. 
Das Heißluftgerät hat eine stufenlose Regelung.

Beim Lauf den Heißluftgerätes fiel ein deutliches Flackern der 
Leuchtstoffröhren auf. Und zwar pulsierend: D.h. ca. 3 sec. Flackern und 
3 sec. Ruhe im Wechsel. Wobei das Flackern nicht schlagartig einsetzt 
und auch nicht schlagartig abreißt. Es verhält sich eher wie eine 
Schwebung.

Mich würde interessieren, wie dieses Flackern und diese Schwebung 
zustande kommen. Kann mir keinen Reim darauf machen.

Was meint die Schwarmintelligenz?

Armin

von Flip (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lange zuleitung, hohe netzimpedanz, impulspaketsteuerung des 
heizdrahtes, temperaturregelung, spannungsswankung, 
helligkeitsschwankungen.

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein relativ altes, ebenfalls geregeltes Steinel Heißluftgerät, 
und da gibt es einen ähnlichen Effekt. Die ganz normale Raumbeleuchtung 
schwankt leicht. Grund: Das Heißluftgerät schaltet zur Regelung die 
Heizung in größeren Zeitabständen ein und aus, also mal Volllast, mal 0. 
Warum das bei dir zum Flackern führt, erklärt sich damit natürlich 
nicht. Netzspannung sinkt zu weit?

Prinzipiell müsste nach dem Einschalten erst einmal das Flackern längere 
Zeit zu sehen sein, bis die Solltemperatur erreicht ist.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrisch gesehen werden Garagen oft sehr Stiefmütterlich behandelt.
Eine einfache Zuleitung; der Querschnitt nicht größer als 
Vorgeschrieben; und oft sehr weit von der Verteilung entfernt.

Die Zyklen können, wie bereits Flip gesagt hat, durch die geregelte 
"Überlastung" durch den Fön entstehen. In den meisten Fällen regeln die 
die Ausgangstemperatur durch zyklisches ein- bzw. ausschalten der 
Heizung.

Also jetzt schon viel Vergnügen, wenn Du irgendwann mal etwas 
Elektrisches drin Parken willst.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin L. schrieb:
> Mich würde interessieren, wie dieses Flackern und diese Schwebung
> zustande kommen. Kann mir keinen Reim darauf machen.

Hi,
nimm mal richtige Glühlampen. Die reagieren auf Spannungsschwankungen 
wesentlich deutlicher als Leuchtstofflampen. Daran könntest Du leichter 
feststellen, dass Dein Heißluftgerät eine Impulspaketsteuerung hat und 
für diese Art von Spannungsschwankungen im Netz verantwortlich ist.

ciao
gustav

von ich³ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "Warum" wurde hinreichend erklärt. Zur Abhilfe Garage mit dicken 
Strippen statt Telefonkabel anschließen, lies: Netzimpedanz in der 
Garage deutlich vermindern. Vorher ggf. alle Klemmstellen prüfen, 
grottige halbvergammelte Klemmen können sowas auch verursachen.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin L. schrieb:
> in meiner Garage

Querschnitt der Zuleitung muß zur Leitungslänge passen. Bei Garagen 
wurde früher oft nur ein langes, dünnes Kabel "für das Licht" verlegt 
und DU benutzt heute 2000W-Heißluftpistole?

Beitrag #6387351 wurde vom Autor gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.