Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Modbus TCP/IP auf STM32- welcher Controller?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marten K. (grashalm4)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen Modbus TCP/IP Client mit einem STM32 aufbauen.
Dieser soll nur einen Sensor über SPI abtasten und diesen Wert+Header 
über Modusbus TCP ausgeben..

Ich arbeite aktuell mit einem STM32L432KC. Dieser hat keinen Ethernet 
Treiber drauf.. jetzt dachte ich mir, dass es sinnvoller ist einen STM32 
mit Ethernet zu nehmen, statt ein Ethernet "Shield" ( wie man es vom 
Arduino kennt) einzubinden.

in der Target Selection von CubeIDE habe ich den Filter auf ethernet 
gestellt und nach den chips mit den kleinstem Package gesucht.. (brauche 
ja keine 144 Pins für meine SPI communication)

gefunden habe ich den F107RB (F107RC) im LQFP64 package..
Dafür gibts natürlich kein Entwicklungsboard..

Welchen würdet ihr nehmen? Vielleicht hat ja jemand einen Tip
brauche ich einen Chip mit vollwertigem Ethernet Treiber für Modus 
TCP/IP?

grüße

von jo mei (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zunächst musst du mal lernen dass Ethernet mit TCP nichts
zu tun hat. Das sind zwei völlig getrennte und auf verschiedener
Ebene liegende Protokoll-Schichten. TCP nutzt Ethernet, aber es
gibt keinen "TCP-Ethernet"-Treiber.

Da du offensichtlich das noch nicht einmal verstanden hast bist
du diesbezüglich noch sehr in den Windeln ....

Wo soll man da anfangen weiter zu erzählen .... ich frage mich
ob du Modbus brauchst, es geht mit TCP alleine auch ....

von jo mei (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marten K. schrieb:
> Welchen würdet ihr nehmen?

Kauf dir das kleinste oder billigste oder dir angenehmste
Nucleo-Testboard mit Ethernet-Anschlussmöglichkeit, programmiere
damit und baue dir das Board bei Erfolg nach (lasse alle unnötige
Peripherie weg).

Hier die Auswahl (Ethernet Boards sind die mit "-144"):

https://www.st.com/en/evaluation-tools/stm32-nucleo-boards.html

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Chinaboards mit dem F407, die bekommt man mit einem LAN8720 
Board von Waveshare relativ einfach ans Ethernet.

von jo mei (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marten K. schrieb:
> jetzt dachte ich mir, dass es sinnvoller ist einen STM32
> mit Ethernet zu nehmen, statt ein Ethernet "Shield" ( wie man es vom
> Arduino kennt) einzubinden.

Und was wären die handfesten Argumente für dein Denken? Ist es
eher Glauben statt zu wissen?

Beim dem Wort "Glauben" zu technischen Fakten stellen sich
bei vielen Fachleuten hier so manche Nackenhaare oder Fußnägel
zu Berge....

von jo mei (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> die bekommt man mit einem LAN8720
> Board von Waveshare relativ einfach ans Ethernet.

Du schon, aber der TO nicht (so unwissend wie er sich gibt).

von H. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oder einen x-beliebigen Controller mit Wiznet-Chip dran, z.B. W5500. 
Braucht keine extra Phy (Controller mit Ethnernet-Modul braucht immer ne 
extra Phy), TCP/IP schon drin und läuft, Routing PCB nur SPI, kein RMII 
o.ä.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
jo mei schrieb:
> Du schon, aber der TO nicht (so unwissend wie er sich gibt).

Und deshalb darf er nicht fragen? Grosskotze wie dich braucht kein 
Forum. Redest du mit oder über Arbeitskollegen genauso? Oder hast du 
gerade erst gelernt den Popo selber abzuputzen?
Echt übel was hier nur noch unterwegs ist. Aber der Forenbetreiber will 
ja nur Klicks, bei Beitrag melden pfeiffen die Mods nur leise La Paloma.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marten K. schrieb:
> gefunden habe ich den F107RB (F107RC) im LQFP64 package..

Der ist die absolute Ausnahme bei ST, alle anderen mit Ethernet-MAC gibt 
es erst ab 100 Pins. Der ist auch schon ein ziemlich altbackenes Modell.

Ich würde daher nach F4ern oder F7ern schauen, alles in TQFP 100.

Die Wiznet mag ich nicht, da deren kompletter TCP/IP-Stack komplett 
closed source ist und nur von Wiznet aktualisiert werden kann. Wenn da 
irgendwo eine Sicherheitslücke drin ist, bist Du komplett von denen 
abhängig ob, wann und wie die das fixen. Bei einem älteren Modell ist 
das "ob" dann durchaus fraglich.

Wenn Du jetzt z.B. lwip und den MAC des STM32 nimmst, hast Du das selbst 
in der Hand (oder könntest jemanden beauftragen das zu machen).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.