Forum: Haus & Smart Home Was ist das fuer eine Gegensprechanlage?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter M (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Kann mir jemand helfen zu identifizieren was das fuer eine 
Gegensprechanlage ist und wie sie funktioniert?

Aussehn tut's simpel: SW1 oeffnet das Tor, SW2 schaltet Audio an 
("Gabel" ... wird automatisch betaetigt sobald der Hoerer abgenommen 
wird).

Was mich aber verwundert: Es kommen 4 Adern rein, es werden aber nur 2 
verwendet (weiss/gruen). Und darueber laeuft Audio (bidirektional), 
Klingel und Tuerschloss.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M schrieb:
> Hallo,
>
> Kann mir jemand helfen zu identifizieren was das fuer eine
> Gegensprechanlage ist und wie sie funktioniert?

Das ist nur der "Handteil" der Gegensprechanlage, der Hauptteil mit 
umfangreicher Elektronik sitzt irgendwo in einem Kasten am Hauseingang.

> Aussehn tut's simpel: SW1 oeffnet das Tor, SW2 schaltet Audio an
> ("Gabel" ... wird automatisch betaetigt sobald der Hoerer abgenommen
> wird).
>
> Was mich aber verwundert: Es kommen 4 Adern rein, es werden aber nur 2
> verwendet (weiss/gruen). Und darueber laeuft Audio (bidirektional),
> Klingel und Tuerschloss.

Ja, das ist ein "Bussystem", welches kann man mit diesem einen Foto 
schlecht sagen. Ich hatte bisher 2 Systeme im Haus, die sind etwas 
anders.

Old-Papa

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ist das fuer eine Gegensprechanlage?

Eine klassisch amerikanische ? Gebaut in China. Wie man schon am 
Lichtschalter sieht, geht es offenbar nicht um Deutschland. Keine Ahnung 
also warum man so eine Frage dämlicherweise in ein deutsches Forum 
stellt

Überall wo Siedle nicht seine Drecksfinger drin hatte, funktionieren 
Türsprechanlagen eigentlich sehr simpel, wie ein POTS Telefon.
Aufgelegt klingelt es, danach wirkt es wie ein Telefon, und Kurzschluss 
öffnet die Tür. Für mehr Funktionen nutzen die auch gerne DTMF.

von K. J. (theborg0815) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Ja, das ist ein "Bussystem", welches kann man mit diesem einen Foto
> schlecht sagen. Ich hatte bisher 2 Systeme im Haus, die sind etwas
> anders.
>
> Old-Papa

Ich tippe auf RITTO vom Gehäuse her und Analog, Google mal nach 2-Draht 
System die Dinger sind Recht ekelig zum Adern Sparen können noch irgend 
wo in den Verteilern Dioden sitzen ..., ansonsten gehen die Zwei Adern 
direkt auf ein Travo + Elektronik in der Türsprechstelle ist nix Wildes 
nur etwas Hühnerfutter für die Umschaltung, wird aber schon lange nicht 
mehr verbaut.

Dafür spricht auch das du sofort Audio hast wenn du den Hörer abnimmst, 
teilweise sind die auch nicht Mithör-geschützt, bei den neueren geht 
Audio erst wenn jemand bei dir geklingelt hat.

Wie MaWin schon sagt die neueren haben DTMF oder nen auf modulierten 
UART(300bps) aber dafür müsste da ne ganze ecke mehr Technik drinnen 
sein.

: Bearbeitet durch User
von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K. J. schrieb:
>
> Ich tippe auf RITTO vom Gehäuse her und Analog, Google mal nach 2-Draht
> System die Dinger sind Recht ekelig zum Adern Sparen können noch irgend
> wo in den Verteilern Dioden sitzen ..., ansonsten gehen die Zwei Adern
> direkt auf ein Travo + Elektronik in der Türsprechstelle ist nix Wildes
> nur etwas Hühnerfutter für die Umschaltung, wird aber schon lange nicht
> mehr verbaut.

So ähnlich war meine alte, brauchte aber 4 Adern.

>.... bei den neueren geht
> Audio erst wenn jemand bei dir geklingelt hat.

So geht meine Neue.

> Wie MaWin schon sagt die neueren haben DTMF oder nen auf modulierten
> UART(300bps) aber dafür müsste da ne ganze ecke mehr Technik drinnen
> sein.

Ich tippe auf UART und die "ganze Ecke mehr Technik" plus 
Stromversorgung steckt in der Endstelle im Briefkasten. Das Handteil in 
den Wohnungen ist ähnlich simpel aufgebaut.

Old-Papa

: Bearbeitet durch User
von K. J. (theborg0815) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin ich kenne das, wie bei dem Folgenden dann ist aber wesentlich mehr 
Elektronik in der Türsprechstelle meist nen µC der die 
Umschaltung/Dekodierung + Brückengleichrichter am Eingang (bei Sidle ne 
schweineteure Extra Platine), >15 Teilnehmer 3-Adern das wehre dann das 
neuere, zusätzlich muss der ERT in der Türsprechstelle angeschlossen 
werden (Extra Klemme).

https://www.elektro-wandelt.de/ratgeber/2-Draht-Sprechanlagen-Bus-Technik/

Das alte System sieht wie folgt aus, das ist das was ich vermuten würde 
keine Technik in der Türsprechstelle, und immer eine Leitung + Masse in 
die Türsprechstelle die beiden Adern werden beim ERT verdrahtet daher 
nur zwei in der Sprechstelle.

https://www.elektro-wandelt.de/ratgeber/1-n-Technik-1-Teilnehmer-Ader-Masse/

die 1#n gab es auch so das alles ink. der Klingeltaster auf ein Gerät im 
Keller gingen, wie im Link nix mit Daten ...


Kann mich auch nur noch etwas dran erinnern, in meine Ausbildung (1996) 
haben wir viele 1+n Anlagen umgebaut auf 2-Draht weil die wesentlich 
zuverlässiger waren und ne Mithör sperre hatten(Waschweiber funk) und 
mit den alten ALU kabeln nicht gerauscht haben das war damals nen Riesen 
Problem mit den alten Dingern.

: Bearbeitet durch User
von Wollvieh W. (wollvieh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> Was ist das fuer eine Gegensprechanlage?
>
> Eine klassisch amerikanische ? Gebaut in China. Wie man schon am
> Lichtschalter sieht, geht es offenbar nicht um Deutschland. Keine Ahnung
> also warum man so eine Frage dämlicherweise in ein deutsches Forum
> stellt

Ein valider Punkt, wenn der TE noch nicht einmal verrät, auf welchem 
Kontinent sich sein Problem befindet. Früher war das ein Problem in 
Online-Chats, wenn die "Mädels von nebenan" auf ihren Fotos Türknäufe 
und Steckdosen aus Amerika hatten.

> Überall wo Siedle nicht seine Drecksfinger drin hatte, funktionieren
> Türsprechanlagen eigentlich sehr simpel, wie ein POTS Telefon.
> Aufgelegt klingelt es, danach wirkt es wie ein Telefon, und Kurzschluss
> öffnet die Tür. Für mehr Funktionen nutzen die auch gerne DTMF.

Siedle ist ein anderes Wort für "drei Funktionen komplizierter 
verdrahten wie eine Saturn V-Rakete"

Bei uns ist die Sprechanlage seit einem Umbau unglaublich leise. Und ich 
fürchte, es liegt nicht am (nicht umgebauten 80er-Jahre Siedle-) 
Handteil, sondern am unbekannten Modul hinter der neuen Renz-Blende. 
Vielleicht wurde sogar das alte Siedle-Modul weiterverwendet und dessen 
Mikrofon hat sich verabschiedet.

Angesichts der kryptischen Bezeichnungen wie A+, n32, g42kW, die eher 
aus der Humangenetik als aus der Elektrotechnik kommen, war es mir 
bisher unmöglich, die Funktion einer alten ("6+1"?) Siedle-Anlage 
nachzuvollziehen.

: Bearbeitet durch User
von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> und dessen Mikrofon hat sich verabschiedet.

Ich habe hier eine Auerswald nach FTZ 123, die ich per Eigenbauinterface 
auf dem a/b meiner Telefonanlage habe. Wegen eines defekten 
Klingeltasters musste ich sei neulich zerlegen:

Auf der Leiterplatte ist ein Elektretmikrofon, nach außen ist in der 
Frontblende nur ein kleines Loch mit knapp 3mm. Erstaunlich, wie gut die 
wieder klingt, nachdem ich das Löchlein wieder frei gemacht habe.

von Peter M (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

und vielen Dank erstmal allen!
Ich habe es nun viel mehr eingrenzen koennen: In der Tat es ist die 
billigste China Version. Das Handset ist SC-AP1110-P2 von Shuocheng 
Electronic (http://www.shuochengelec.com/pd.jsp?id=7). In Supports fand 
ich dann auch die SC-S9AP (1+n) und SC-S8AP (3+n). Ich bin mir also 
ziemlich sicher es ist die erste (da zwei Leitungen).

MaWin schrieb:
> Überall wo Siedle nicht seine Drecksfinger drin hatte, funktionieren
> Türsprechanlagen eigentlich sehr simpel, wie ein POTS Telefon.
> Aufgelegt klingelt es, danach wirkt es wie ein Telefon, und Kurzschluss
> öffnet die Tür. Für mehr Funktionen nutzen die auch gerne DTMF.

DTMF ist sicher nicht im Spiel ;-) Was ist der Unterschied zwischen 
"Aufgelegt" und "Kurzschluss"?

Im Anhang befindet sich das "Wiring Diagram" aus dem Manual. Sieht das 
nach proprietaer aus oder nach einem simplen System?

Ich weiss leider nicht was COM, NO, Cp, Cd etc. bedeuten. Laut dem 
Diagramm sollten 12V anliegen aber ich messe nur etwa 5.3V.

Wie wuerde ein Circuit Diagram eines Handsets aussehen (wenn wir davon 
ausgehen dass es ein Standard 2-Draht System ist).

* Wenn es klingelt, wird der Klingelton direkt von der Zentralstelle 
generiert und der Klingelton direkt am Draht uebertragen (als Baseband 
Audio)?
* Bedeutet das, dass wenn die Hoerer aufgelegt ist, die zwei Draehte 
einfach an einem Lautsprecher (=Klingel) angeschlossen sind?
* Wenn der Hoerer abgenommen wurde, sind die zwei Draehte wie ein 
Telefon direkt mit Mikrophon/Lautsprecher (im Hoerer) verbunden?
* Tuer oeffnen heisst einfach die beiden Draehte ueberbruecken?

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Netzteil für die Versorgung könnte ein Fabr. aufgedruckt sein.

Auch mal bei der Türstation nachsehen, da sollte in jedem Falle ein 
Aufdruck vorhanden sein.


MfG
Eppelein

PS: In der Abdeckung steht auch nix, Anschalt-Schema.....

: Bearbeitet durch User
von Peter M (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und noch einmal.

Ich habe versucht die Schaltung anhand der Traces zu zeichnen.
Besonders bei den Transistoren bin ich mir nicht sicher; da sie T1 und 
T2 heissen geht ich davon aus es ist ein Transistor mit 
Collector/Emitter und Base in der Mitte. TH1 nehme ich auch an es ist 
ein Transistor.

SW2 ist die Gabel fuer den Hoerer. Was ist das genau fuer ein Bauteil? 
Wieso benoetigt es 6 Pins?

Falls jemand die Schaltung wieder erkennt, wuerde ich mich ueber 
Erlaeterungen freuen!

LG Peter

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M schrieb:

> Was mich aber verwundert: Es kommen 4 Adern rein, es werden aber nur 2
> verwendet (weiss/gruen). Und darueber laeuft Audio (bidirektional),
> Klingel und Tuerschloss.

Nehme an:

2 Adern für den BUS
2 Adern für die Etage (Klingeltaster)

P1: Versorgungsspg.?

MfG
Eppelein

: Bearbeitet durch User
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M schrieb:
> TH1 nehme ich auch an es ist
> ein Transistor.

Ehr ein Thyristor.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M schrieb:
> geht ich davon aus es ist ein Transistor mit Collector/Emitter und Base
> in der Mitte.

Nö, SOT23 hat C in der Mitte.

>  TH1 nehme ich auch an es ist ein Transistor.

Nö, Thyristor.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.