Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hallo kann mir jemand bei diesem Bauteil helfen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marcus J. (marcus_j)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Aufgrund von einem verbogenen Pins in einer Micro Usb Buchse, warum auch 
immer, habe ich keine Ladefunktion mehr gehabt.. Ich habe daraufhin 
Board die Usb Buchse entloetet, dabei fiel mir auf der Ruecksekte ein 
SMD Bauteil auf, was beschädigt gebruzelt aussehen könnte, 
wahrscheinlich durch Kurzschluss. Leider sehe ich keinen Aufdruck,.dort 
ist nur ein Loch(Kerbe) zu sehen, denke durch thermische Belastung.
Kann mir jemand helfen was es sein könnte und wodurch ich es ersetzen 
kann.
Das Board ist aus einem Chuwi Hi9Air Tablet und ich finde keine weiteren 
Informationen. Denke es könnte eine Diode oder Schottky sein, aber bin 
mir sehr unsicher.
Bitte um eure Hilfe
Danke vorab!
Mfg

von Hannes (Gast)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Da musst du dir schon etwas mehr Mühe geben beim Fotografieren.

von Hmmm (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint zwischen VCC und GND zu hängen. Ich tippe auf eine TVS-Diode, 
die durch eine Überspannung getötet wurde.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes schrieb:
> Da musst du dir schon etwas mehr Mühe geben beim Fotografieren.

Ist halt ein lausiges Samsung Galaxy 9....

von Marcus J. (marcus_j)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
habe nun noch einmal recherchiert und ein besseres Bild ausfindig 
gemacht. Kann mir jemand sagen, was das Bauteil mit dem Aufdruck OC 9 
sein kann und wenn ja, wodurch ich dieses Bauteil ersetzen kann?

Ist es vielleicht eine Diode in Sperrrichtung?

Wenn ja warum ? Und welche könnte ich als Ersatz dafuer nehmen. Danke 
euch vorab

Mfg

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus J. schrieb:
> Ist es vielleicht eine Diode in Sperrrichtung?

Exakt. Vielleicht als Schutz bei Überspannung oder so ... 
Verpolungsschutz bei USB-Buchse finde ich nicht so sehr sinnvoll.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine Zenerdiode MMPZ5232BPT von Chenmko Enterprise.

Gehäuse SOD 323 (0805)

Zenerspannung 5,6 Volt.

Auch die Beschaltung passt, Anode geht über die Massefläche an den 
"Metallrahmen" der Buchse, Kathode an den ganz rechten Pin. 
Parallelgeschaltet zur Z-Diode ist rechts davon der keramische 
Stützkondensator, passt auch.

von Olaf (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Zenerspannung 5,6 Volt.

Interessant. Die wuerde dann ja leiten und ein Loch bekommen wenn so ein 
Quickcharge gedoens von 5V auf 9 oder 12V hochschaltet. Zu billiges 
chinesisches Ladegeraet verwendet?

Olaf

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nichtverzweifelter schrieb:
> Das ist eine Zenerdiode MMPZ5232BPT von Chenmko Enterprise.

Nein, das Marking ist von LRC.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Nein, das Marking ist von LRC.

Also
http://www.lrc.c n/Upload/PDF/Product/ZEN/LM3Z5V6T1G.pdf

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> hinz schrieb:
>> Nein, das Marking ist von LRC.
>
> Also
> http://www.lrc.c n/Upload/PDF/Product/ZEN/LM3Z5V6T1G.pdf

Genau.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Die wuerde dann ja leiten und ein Loch bekommen wenn so ein Quickcharge
> gedoens von 5V auf 9 oder 12V hochschaltet.
Ja, eine Überspannungsbegrenzung ist vermutlich der eigentliche Sinn der 
Diode. Was die meisten Entwickler an dieser Stelle dann vergessen, ist, 
was passiert, wenn einer statt eines kurzen ESD-Pulses ein hinreichend 
potentes Netzteil oder einen ausreichend großen geladenen Kondensator 
dort drauf loslässt...

Marcus J. schrieb:
> Aufgrund von einem verbogenen Pins in einer Micro Usb Buchse, warum auch
> immer, habe ich keine Ladefunktion mehr gehabt.
Micro-USB-Buchsen haben aber normalerweise keine freiliegenden Pins. Die 
Federkontakte sind im Micro-USB-Stecker. Deshalb ist das Micro-USB-Kabel 
prinzipiell ein Verschleißteil.
https://www.reichelt.de/micro-usb-einbaubuchse-typ-ab-5-pol-smd-mic-usb-abbu-p155040.html

von Andreas M. (elektronenbremser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Quickcharge gedoens

Das gibt es bei Mikro-USB an Smartphones nicht.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Olaf schrieb:
>> Quickcharge gedoens
>
> Das gibt es bei Mikro-USB an Smartphones nicht.

Dann ist ja gut, dass es hier um ein Tablet geht.

von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, es geht um eine 5,6V-Zenerdiode.

von Marcus J. (marcus_j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo danke fuer die Info
Meinst Du der Kondensator hätte in diesem Fall auch einen weg oder 
denkst Du, dass ich diesen nicht extra durchmessen muss.

Vg

von Marcus J. (marcus_j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo es war eigentlich nicht einmal ein potentes Netzteil. Aber es 
reichte es.
Die Buchse wurde schon getauscht, bin nur noch auf der Suche nach einer 
pasenden Z Diode 5,6 Volt 200mA SOD323  0805.
Habe selbst keinen und konnte auch keinen finden den ich schnell 
erhalten könnte.

Danke für die Tipps

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt - es ist eine Schutzdiode.
Wenn du dir sicher bist, dass tatsächlich nur 5V reinkommen kannst du 
schon mal ohne die Z-Diode probieren ob es funktioniert oder noch mehr 
defekt ist. Normalerweise gehört da ne TVS-Diode + Sicherung hin.

von Marcus J. (marcus_j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
>> Zenerspannung 5,6 Volt.
>
> Interessant. Die wuerde dann ja leiten und ein Loch bekommen wenn so ein
> Quickcharge gedoens von 5V auf 9 oder 12V hochschaltet. Zu billiges
> chinesisches Ladegeraet verwendet?
>
> Olaf



Nein kein quick Charge weder Netzteil noch Tablet, sowas unterstützt es 
noch nicht. Dieses Loch muss wirklich von einer längeren Einwirkung des 
5 Volt Federkontaktes auf GND entstanden sein.
Man konnte diesen Kontakt ja auch nicht sehen und es war erst einmal 
nichts zu riechen, aber gegen Ende dann doch.
Ist beim Laden über USB 2.0 letzten Endes am Laptop entstanden. Laptop 
Buchse zum Glück noch okay.
Ist aber auch nicht meines. Das Problem passierte als mein Bekannter 
dort eine externe Tablet Usb Tastatur verwenden wollte. Danach war die 
Buchse defekt.

Eigentlich geht er sanft mit USB Buchsen um, er hatte mal ein China 
Handy Elephone, was den USB Port quasi nur minimal angepappt von Werk 
hatte und seitdem ist er sehr vorsichtig
Buchse ist getauscht lädt auch und Tablet ist okay, lediglich die 
Sicherheitsschaltung per T Diode fehlt noch.

von Marcus J. (marcus_j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> MaWin schrieb:
>> hinz schrieb:
>>> Nein, das Marking ist von LRC.
>>
>> Also
>> http://www.lrc.c n/Upload/PDF/Product/ZEN/LM3Z5V6T1G.pdf
>
> Genau.


Richtig sie ist von LRC und habe nun auch die Daten, komme aber nicht 
gut an Ersatz selben Typen und ähnliche lässt sich nicht wirtschaftlich 
besorgen, es sei den mit 3 Wochen Lieferzeit aus Asien. Daher meine 
Frage, hat jemand eine passende Z Diode SOD323 mit 200mW und 5 mA IZT ?
Vg

von Marcus J. (marcus_j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus J. schrieb:
> Hallo es war eigentlich nicht einmal ein potentes Netzteil. Aber
> es reichte es.
> Die Buchse wurde schon getauscht, bin nur noch auf der Suche nach einer
> pasenden Z Diode 5,6 Volt 200mA SOD323  0805.
> Habe selbst keinen und konnte auch keinen finden den ich schnell
> erhalten könnte.
>
> Danke für die Tipps

Natürlich sollte es 5,6 Volt 200mW heissen und 5mA IZT Bautyp SOD323

von Marcus J. (marcus_j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Hannes schrieb:
>> Da musst du dir schon etwas mehr Mühe geben beim Fotografieren.
>
> Ist halt ein lausiges Samsung Galaxy 9....

Ja leider Note 9 gewesen nachher konnte ich aber mit nem besseren 
dienen.

Vg

von Marcus J. (marcus_j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Marcus J. schrieb:
>> Ist es vielleicht eine Diode in Sperrrichtung?
>
> Exakt. Vielleicht als Schutz bei Überspannung oder so ...
> Verpolungsschutz bei USB-Buchse finde ich nicht so sehr sinnvoll.


Gustl B. meinst Du diese Diode wegzulassen wäre sinnvoller oder was 
fändest Du dort sinnvoll?
Vg

von Marcus J. (marcus_j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus J. schrieb:
> Olaf schrieb:
> Zenerspannung 5,6 Volt.
>
> Interessant. Die wuerde dann ja leiten und ein Loch bekommen wenn so ein
> Quickcharge gedoens von 5V auf 9 oder 12V hochschaltet. Zu billiges
> chinesisches Ladegeraet verwendet?
> Olaf
>
> Nein kein quick Charge weder Netzteil noch Tablet, sowas unterstützt es
> noch nicht. Dieses Loch muss wirklich von einer längeren Einwirkung des
> 5 Volt Federkontaktes auf GND entstanden sein.
> Man konnte diesen Kontakt ja auch nicht sehen und es war erst einmal
> nichts zu riechen, aber gegen Ende dann doch. Ist beim Laden über USB
> 2.0 letzten Endes am Laptop entstanden. Laptop Buchse zum Glück noch
> okay.
> Ist aber auch nicht meines. Das Problem passierte als mein Bekannter
> dort eine externe Tablet Usb Tastatur verwenden wollte. Danach war die
> Buchse defekt.
>
> Eigentlich geht er sanft mit USB Buchsen um, er hatte mal ein China
> Handy Elephone, was den USB Port quasi nur minimal angepappt von Werk
> hatte und seitdem ist er sehr vorsichtig
> Buchse ist getauscht lädt auch und Tablet ist okay, lediglich die
> Sicherheitsschaltung per T Diode fehlt noch.

Marcus J. schrieb:
> Sicherheitsschaltung per T Diode fehlt noch.

Z Diode, T Diode war etwas peinlich :)

von Marcus J. (marcus_j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem jetzt schon einmal vielen Dank für eure Hilfe!!

von Harald A. (embedded)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde die Z-Diode einfach weglassen. Weiß nicht, was die sich dabei 
gedacht haben. Ein Überspannungsschutz ist das allerhöchstens für kurze 
Spikes, vielleicht so etwas was bei einem langen Kabel verursacht werden 
kann. Bei dauerhaft >= 5.6V brutzelt die eh weg, selbst bei einem 
relativ kleinen Netzteil. Wenn Du Sorge hast die Diode wegzulassen 
könntest Du noch prüfen, ob Du eine „normale“ 5.6V Z-Diode unterbringen 
kannst, notfalls mit etwas Lackdraht verlängert.

: Bearbeitet durch User
von Marcus J. (marcus_j)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erst einmal danke für eure vielen Beträge.
Hatte kurzfristig eine MMSZ5232BS-7-F Z - Diode bekommen können und es 
läuft wieder alles einwandfrei.
Die Idee von Dir Hartwig hätte ich ohne Bauteil auch umgesetzt, denn 
ohne wäre es ja auch gut gegangen. Jetzt ist die Schaltung annähernd 
wieder original und hoffe nun mein Bekannter wird nicht nocheinmal mit 
einer externen Tastatur die Usb Buchse killen.

Wünsche ein schönes Wochenende

Vg

von kunz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus J. schrieb:
> hinz schrieb:
>> Ist halt ein lausiges Samsung Galaxy 9....
>
> Ja leider Note 9 gewesen nachher konnte ich aber mit nem besseren
> dienen.

Na ja, aber man könnte daraus lernen, vor dem Absenden von Bildern 
grundsätzlich die EXIF-Daten zu entfernen. Dann wüsste jetzt auch nicht 
jeder, daß das Ding schlaflose Nächte bereitet hat, zumindest am 
1.September... :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.