Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ausgangssignal TS555


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von David S. (laflame)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

Ich steh grad auf dem Schlauch, ich mache gerade eine Blitzschaltung mit 
einem TS555 und es klappt soweit auch fast alles. Nun hab ich am Output 
bei High ein Signal von ca. 3.2V und bei Low ca. 0.2V nun sollte die LED 
jedoch bei Low leuchten und bei High nicht leuchten also brauche ich 
irgendeine Art Schalter. Hat jemand von euch da eine Idee?
Am besten etwas anderes als einen Inverter.

Besten Dank
Gruss
David

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
David D. schrieb:
> Hat jemand von euch da eine Idee?

Drehe die Led rum. Wo ist der Vorwiderstand?

von MaWin (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Verbinde die LED von plus kommend über einen Vorwiderstand mit OUT.
Dann leuchtet sie, wenn OUT low ist.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> David D. schrieb:
>> Hat jemand von euch da eine Idee?
>
> Drehe die Led rum. Wo ist der Vorwiderstand?

Etwas ausführlicher...

Der Chip hat einen Gegentaktausgang. Er kann eine Last sowohl nach Vcc 
wie auch nach GND schalten.


Bei einer Led kommt es dann halt auf die Polung an >>>...

MaWin schrieb:
> Verbinde die LED von plus kommend über einen Vorwiderstand mit OUT.
> Dann leuchtet sie, wenn OUT low ist.

von David S. (laflame)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Drehe die Led rum. Wo ist der Vorwiderstand?

Das hab ich mir auch gedacht nur braucht die Diode die ich verwende, 
eine andere geht leider nicht, 20mA Strom und der maximale Output sink 
current des uC ist 10mA somit geht das leider nicht...

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
David D. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Drehe die Led rum. Wo ist der Vorwiderstand?
>
> Das hab ich mir auch gedacht nur braucht die Diode die ich verwende,
> eine andere geht leider nicht, 20mA Strom und der maximale Output sink
> current des uC ist 10mA somit geht das leider nicht...

Hast Du die Angabe 20mA aus einem DB? Oder leuchtet die Led mit <20mA 
tatsächlich zu dunkel? Dann würde ich hier ansetzen.

Wenn Du der LED tatsächlich 20mA geben möchtest benötigst du keinen 
sparsamen Chip der nur uA benötigt. Dann kannst Du auch einen NE555 
nehmen.

Weshalb musst Du die LED gegen GND schalten? Ist sie fest verbaut und 
die Polung ist daher vorgegeben?


PS: LEDs gehen nicht kaputt wenn sie mit weniger Strom betrieben werden. 
Du kannst mit deinem Auto ja auch langsamer fahren als die zulässige 
Höchstgeschwindigkeit😀

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
David D. schrieb:
> sink
> current des uC ist 10mA somit geht das leider nicht...

Aha, der µC ist also schult..... Popcorn oder Trauerflor?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Aha, der µC ist also schult..... Popcorn oder Trauerflor?

Sollte vermutlich IC heissen...und bei dir wohl Schuld.
Macht nix..nur 2 Fehler in einem Wort;-)

Zudem ist aus der Abbildung klar erkennbar um was es geht.

Es ist sehr Schade dass deine Beiträge immer belangloser werden.

: Bearbeitet durch User
von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Wenn Du der LED tatsächlich 20mA geben möchtest benötigst du keinen
> sparsamen Chip der nur uA benötigt. Dann kannst Du auch einen NE555
> nehmen.

Und wenn David den TS555 unbedingt verwenden will, kann er auch einen 
Transistor dahinter schalten.

von HildeK (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> ...und bei dir wohl Schuld.
> Macht nix..nur 2 Fehler in einem Wort;-)

Nicht ganz:
https://www.korrekturen.de/beliebte_fehler/schuld_sein.shtml
😉

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dietrich L. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Wenn Du der LED tatsächlich 20mA geben möchtest benötigst du keinen
>> sparsamen Chip der nur uA benötigt. Dann kannst Du auch einen NE555
>> nehmen.
>
> Und wenn David den TS555 unbedingt verwenden will, kann er auch einen
> Transistor dahinter schalten.

Nein braucht er nicht! Der IC (:) kann bis max. 100mA, nur muss man 
da erst noch im Dabla gugen, was er da für einen Spannungs-Drop hat.
(nom.10mA zu max.100mA das wars was mich verwirrt hatte ... u. 5Bier:)


PS:
Jörg R. schrieb:
> Teo D. schrieb:
>> Aha, der µC ist also schult..... Popcorn oder Trauerflor?
> .....
> Macht nix..nur 2 Fehler in einem Wort;-)

Wirklich? Dein erster Schlag und gleich unter die Gürtellinie?! :´(

von Clemens L. (c_l)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
>> Und wenn David den TS555 unbedingt verwenden will, kann er auch einen
>> Transistor dahinter schalten.
>
> Nein braucht er nicht!

Doch!

> Der IC (:) kann bis max. 100mA

Das ist Absolute Maximum Rating. Davon sollte man Abstand halten.

> nur muss man da erst noch im Dabla gugen, was er da für einen Spannungs-
> Drop hat.

Bei 3.3 V Versorgungsspannung ist das nur für I_sink = 1 mA und I_source 
= -0.3 mA spezifiziert. Bei größeren Strömen gibt es keine Garantie, 
dass noch genügend Spannung für die LED übrig bleibt. (Aber bei dieser 
hohen Ausgangsimpedanz kann man sich den Widerstand sparen ... :)

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Clemens L. schrieb:
> Das ist Absolute Maximum Rating. Davon sollte man Abstand halten.
>
>> nur muss man da erst noch im Dabla gugen, was er da für einen Spannungs-
>> Drop hat.

Naja, mit geforderten 20mA ...

Clemens L. schrieb:
> Bei 3.3 V Versorgungsspannung ist das nur für I_sink = 1 mA und I_source
> = -0.3 mA spezifiziert. Bei größeren Strömen gibt es keine Garantie,
> dass noch genügend Spannung für die LED übrig bleibt. (Aber bei dieser
> hohen Ausgangsimpedanz kann man sich den Widerstand sparen ... :)

Da hätte ich wohl besser schreiben sollen "vielleicht nicht, Dabla 
gugen". :/

von georg (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Dabla
> gugen". :/

Das ist zwar immer richtig, aber hier im Forum auch maximal unbeliebt.

Georg

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Das ist zwar immer richtig, aber hier im Forum auch maximal unbeliebt.

Ahhh, DAHER meine negativen Bewertungen... :DDD

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Ahhh, DAHER meine negativen Bewertungen... :DDD

ist nur ein Vorzeichenfehler im Forum, immer invertieren und dann passt 
es!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.