Forum: PC Hard- und Software Schaltpläne für Publikationen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von dt (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Für die Arbeit reichts einfach aus dem Altium Designer einen Screenshot 
in den technischen Bericht, besser als nichts. Ich frage mich aber oft 
wie die schönen Schaltpläne in den Büchern zustande kommen.
Hab irgendwo mal gelesen, dass die ganz harten Latex und Circuittikz 
verwenden. Dann gibt es andere die verwenden MS Visio.
Frage an die Runde: gibt es irgendeinen Geheimtipp mit etwas mehr 
Komfort (als Latex z.B.)? Ich wundere mich auch mit was die bei Elektor 
ihre Schaltpläne zeichnen mit den überlappenden Widerständen..
Grüsse
M.

von Schorschi (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich persönlich nutze CircuitTikz.

Sollte dir das zu mühsam sein, kannst du es mal hiermit versuchen (habs 
aber nie ausprobiert):
https://hackaday.io/project/170745-circuitikz-tool
https://github.com/Bellafaire/CircuiTikZ-Tool

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
dt schrieb:
> einen Screenshot

Kicad z.B. hat vernünftige Plot/Export-Funktionen. Da kannst du den 
Schaltplan als SVG, DXF oder Postscript exportieren, und das 
weiterverwenden.

Vektorgrafik, drucktauglich, beliebig skalierbar, notfalls 
nach-bearbeitbar.

Kann mir nicht vorstellen, dass Altium so eine Funktion fehlt.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dt schrieb:

> Für die Arbeit reichts einfach aus dem Altium Designer einen Screenshot
> in den technischen Bericht, besser als nichts.

Bitmap-Grafik, womöglich noch mit irgendwelchen Subpixel Rendering 
Artefakten. Gräßlich.

> Ich frage mich aber oft
> wie die schönen Schaltpläne in den Büchern zustande kommen

Vektor-Grafikformate. Der Klassiker ist (encapsulated) Postscript. Sonst 
DXF. Groß im kommen SVG. Und dann noch ein ganzer Sack Altlasten wie CGM 
oder WMF. Jedes ernstgemeinte EDA Programm kann Daten so exportieren.

von dt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ernst und Axel.
Ich habe die Vektor-Exportfunktion von Altium gefunden. Es sieht halt 
immer noch aus wie Altium, die Schaltpläne in den Publikationen haben so 
ein sauberes, neutrales Aussehen...
Der Export von Kicad sieht zB auch nicht gut aus, fragile Linien, keine 
Serifen...
Danke Schorschi für den Tipp mit dem Circuitikz-Tool, hab mich schon 
gefragt warum es sowas nicht gibt!

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dt schrieb:
> Es sieht halt
> immer noch aus wie Altium, die Schaltpläne in den Publikationen haben so
> ein sauberes, neutrales Aussehen...

Was "schön" ist ist halt Geschmackssache. Ich habe auch Kunden erlebt, 
die  auf die bunten Schaltpläne von Altium voll abgefahren sind und 
daher auf der Verwendung von Altium bestanden haben.

Georg

von mr. mo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B. schrieb:
> Kicad z.B. hat vernünftige Plot/Export-Funktionen. Da kannst du den
> Schaltplan als SVG, DXF oder Postscript exportieren, und das
> weiterverwenden.

Ich mache die typischerweise auch mit KiCad und exportiere diese dann 
für die Weiterverarbeitung (Markierungen, Kommentare, Pfeile etc.) in 
Inkscape als irgendein Vektorformat. Danach als .emf für Word.

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
dt schrieb:
> keine
> Serifen..

Hab grad nachgeschaut, im KiCad-SVG ist zwar die Beschriftung als 
"<text>"-Element drinnen, aber unsichtbar, also nur zum Suchen.
Die dargestellten Beschriftungen sind als Pfade aus der 
Kicad-Vektor-Schrift drinnen.

Schade, sonst hätte man einfach einen CSS-Style
 'text { font-family: "Comic Sans MS" }'
dazupacken können.

Generell ist das erzeugte SVG nicht sehr schön, jedesmal dieselben 
"style"-Attribute an den Objekten, statt das über CSS-Klassen für 
Wires/Busse/Pins/... zu machen.
So wird das leider nix mit dem "elektor.css" zum dazulinken.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dt schrieb:

> Ich habe die Vektor-Exportfunktion von Altium gefunden. Es sieht halt
> immer noch aus wie Altium, die Schaltpläne in den Publikationen haben so
> ein sauberes, neutrales Aussehen...

Wenn das so aussehen soll wie in der Elektor, dann musst Du den 
Vektorexport in Inkscape entsprechend nacharbeiten. Machen die genauso.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dt schrieb:
> Der Export von Kicad sieht zB auch nicht gut aus, fragile Linien, keine
> Serifen...

SVG ist im Prinzip eine Textdatei, die kann man mit dem Texteditor 
bearbeiten und es sollte daher kein Problem sein, die Schriftart auf 
eine Serifenschriftart umzustellen.

Gute Editoren haben eine Serach and Replace Funktion, da geht das mit 
einem Rutsch.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B. schrieb:
> Schade, sonst hätte man einfach einen CSS-Style
>  'text { font-family: "Comic Sans MS" }'
> dazupacken können.
>
> Generell ist das erzeugte SVG nicht sehr schön, jedesmal dieselben
> "style"-Attribute an den Objekten, statt das über CSS-Klassen für
> Wires/Busse/Pins/... zu machen.
> So wird das leider nix mit dem "elektor.css" zum dazulinken.

Dann schreib nen Bugreport.

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> und es sollte daher kein Problem sein, die Schriftart auf
> eine Serifenschriftart umzustellen.

doch, ist es. sh. oben.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B. schrieb:
> Nano schrieb:
>> und es sollte daher kein Problem sein, die Schriftart auf
>> eine Serifenschriftart umzustellen.
>
> doch, ist es. sh. oben.

Ja, habe dein Kommentar erst später gelesen.
In dem Fall wäre ein Bugreport sinnvoll.

von Εrnst B. (ernst)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Dann schreib nen Bugreport.

Mach ich sobald ich einen Schaltplan publizieren will, und mit dem 
default-Font nicht glücklich werde.
Ansonsten Zeitverschwendung, sowohl meine als auch die der KiCad-Devs.

von Clemens L. (c_l)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von dt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin eigentlich von der Idee von Kicad und Inkscape ganz begeistert.
Danke mr.mo und SoulE.

von Alexander S. (alesi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

unter 
https://www.mikrocontroller.net/articles/Schaltplaneditoren#Reine_Schaltplaneditoren 
sind einige (z.T. veraltete) Schaltplaneditoren gelistet. Z.B.

BSch3V Schematic capture package 
https://www.suigyodo.com/online/e/index.htm

KISSCAD  http://ludens.cl/Electron/kisscad/kisscad.html

von W.S. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
dt schrieb:
> Ich habe die Vektor-Exportfunktion von Altium gefunden. Es sieht halt
> immer noch aus wie Altium, die Schaltpläne in den Publikationen haben so
> ein sauberes, neutrales Aussehen...

Das erreicht man nur, indem man derartige Schaltpläne entweder mit einem 
normalen 2D CAD nachbearbeitet oder gleich damit zeichnet. Für 
Publikationen wird normalerweise so etwas in neutral nachbearbeiteter 
Form redaktionell erwartet. Manche Zeitschriften machen das auch selbst.

W.S.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.