Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik mindestlast vom DC/DC erreichen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von visa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Forum,
ich spiele gerade etwas mit einem DC/DC Wandler den ich bekomme habe.

https://dtsheet.com/doc/1319508/rt1_-f--series--1w-unregulated-single-output-dc

wenn ich das Datenblatt richtig verstanden habe, muss der mit einer 
mindest last von 10% Arbeiten. Wie bekomme ich das hin ? Reicht ein 
einfacher Widerstand am Ausgang? wenn ja wie berechne ich den?

Danke schon mal
Mfg

: Verschoben durch Moderator
von Sly_marbo (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Widerstand berechnet sich aus: R=Uout^2*10.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
visa schrieb:
> wenn ich das Datenblatt richtig verstanden habe, muss der mit einer
> mindest last von 10% Arbeiten. Wie bekomme ich das hin ?

Indem du in allen Betriebszuständen mindestens 10% des Nennstroms 
abnimmst. Manchmal garantiert das die angeschlossene Schaltung selber 
schon. Z.B. weil da eine "Power-On" LED vor sich hin leuchtet.

> Reicht ein einfacher Widerstand am Ausgang?

Sicher.

> wenn ja wie berechne ich den?

Du schaust ins Datenblatt nach Ausgangsspannung und Ausgangsstrom deines 
Wandlers (Nennwerte). Dann multiplizierst du den Strom mit 10% und 
berechnest den Widerstand nach dem Ohmschen Gesetz: R = U ÷ I

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
visa schrieb:
> wenn ich das Datenblatt richtig verstanden habe, muss der mit einer
> mindest last von 10% Arbeiten.
Eignetlich muss er das nicht. Aber erst ab einer Mindestlast von 10% 
ist die Ausgangsspannung im angegebenen Bereich. Ohne Last ist sie 
höher. Wie hoch ist nicht spezifiziert.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
visa schrieb:

> Reicht ein einfacher Widerstand am Ausgang?
> wenn ja wie berechne ich den?

Hast Du schon mal etwas vom Ohmschen Gesetz gehört?
Falls nicht, solltest Du da dringend nacharbeiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.