Forum: HF, Funk und Felder resistiver Powersplitter mit anderem Verhältnis als 1:1


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benötige eine Art Powersplitter, der mein Signal etwa 1:4 aufteilt 
und nicht wie üblich 1:1.

Da ich bis runter auf DC (hoch bis ca. 600MHz) benötige wäre es super, 
wenn dies resistiv geht. Bisher kenne ich nur 1:1 Splitter.

Geht sowas überhaupt?

von Splitter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normaler 6-dB-Powersplitter und an einem Port noch ein 6 dB Pad ergeben 
ein Verhältnis von 1:4.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst also sowas?
                           R1                   R
                U0      +------+     U1     +-------+
    /------------*------|      |------o-----|       |----|
    |            |      +------+            +-------+
   +-+           |                              R
   | |           |      +------+     U2     +-------+
   | | R         \------|      |------o-----|       |----|
   | |                  +------+            +-------+
   +-+                     R2
    |
   Usrc
    |
   ---

Für einen Leistungsteiler von 1:4 gilt dann

Wenn du die Spannungsteilerregel einsetzt, kommst du auf

aufgelöst zu

hast du erstmal die Beziehung, in der R1 zu R2 steht.

Nun willst du auch noch Eingangsanpassung haben, d.h.

Wenn du das 'ne Runde umformst, kommst du auf

oder

Diese quadratische Gleichung hat die Lösung

Da ein negativer Widerstand nicht sinnvoll ist, bleibt als positive 
Lösung

Wenn du jetzt die Werte einsetzt, kommst du auf R2 = 39 Ω und R1 = 128 
Ω. Die Kontrolle ergibt

was erst einmal korrekt ist. Als Dämpfung wären das -5 dB und -11 dB.

(Auf meinem Papier ist der Rechenweg länger, aber da würde nur der 
Beitrag explodieren. War 'ne nette Rechenübung.)

von Arno H. (arno_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Anregung, falls du wirklich 6dB Leistung meinst:
https://de.aliexpress.com/i/4000153556517.html
Abschluss-R nicht vergessen.

Arno

: Bearbeitet durch User
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe die Frage so: normalerweise hat man einen Richtkoppler, der 
das Eingangssignal jeweils etwa -3dB gedämpft auf zwei Ausgänge 
verteilt. Ein resistiver Leistungsteiler hat -6dB.

Der hier soll aber am einen Ausgang nur -6 dB des anderen Ausgangs 
haben, also ein Leistungsverhältnis 1:4. Als Richtkoppler würde man das 
einfach als -6dB-Auskopplung bezeichnen, der Hauptzweig wäre gegenüber 
dem Eingang nur schwach gedämpft.

Resistiv, natürlich mit 50 Ohm an allen drei Ports, ist das eine 
Rechenaufgabe mit mehreren Gleichungen. Ich würde erst mal das 
Schaltbild zeichnen und dann die einzelnen Forderungen in Gleichungen 
formulieren. Ich vermute, die ließen sich eindeutig lösen.

Ich fürchte, Jörgs Vorschlag ist nicht allseitig angepasst, man braucht 
noch ein paar Widerstände mehr.

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> Ich fürchte, Jörgs Vorschlag ist nicht allseitig angepasst

Korrekt, er hat einen Eingang und zwei Ausgänge. Die sind zwar alle auf 
50 Ω angepasst, aber zwischen den Ausgängen passt es nicht. War aber 
auch nicht gefordert …

(Dürfte eher bei Fehlanpassung am Ausgang wichtig werden.)

: Bearbeitet durch Moderator
von argos (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Tobias P. (hubertus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise sucht der TO einen Owen-Splitter:

https://www.microwaves101.com/encyclopedias/owen-splitter


Edit: Mist, zu spät 😂

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.