Forum: Platinen Maximale Größe vom PCB


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Johannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo uC Freunde,

Ich habe da mal eine Frage zum Designen eines PCB.
Das Gehäuse steht schon fest und damit auch die maximale Größe des PCBs 
laut Datenblatt, sagen wir mal ein 50mm x 50mm Quadrat. Das PCB soll 
wiederum von jlcpcb gefertigt werden. Diese geben eine Dimension 
Tolerance von 0,2mm für das CNC Routing an.
Heißt das, ich sollte in Kicad das PCB besser als 49,8mm x 49,8mm 
designen, oder sogar als 49,6 x 49,6mm?
Oder welche Größe wäre optimal, damit es ins Gehäuse passt und die 
maximal mögliche Größe hat?

Beste Grüße,
Hannes

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
50,2mm x 50,2 mm

Mann oh Mann

von MaWin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> 49,8mm x 49,8mm

Wäre sinnvoll. Aber ob das Gehäuse wirklich weiss, dass es 50 und nicht 
nur 49.5 hat ?

von D. C. (gnd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Leiterplatte soll 1mm dick sein?

von Johannes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Wäre sinnvoll. Aber ob das Gehäuse wirklich weiss, dass es 50 und nicht
> nur 49.5 hat ?
Nunja, im Datenblatt des Hammond Gehäuses sind die  Maße für das PCB 
eingezeichnet.
Mein Gedanke war, dass wenn ich unter diesen bleibe, bzw. maximal diese 
erreiche, dass das PCB dann auf jeden Fall reinpasst. Aber natürlich hat 
die PCB Fertigung ja auch eine Toleranz. Deswegen die Idee mit den 
49.8mm.

Wie groß würdet ihr denn das PCB gestalten?

D. C. schrieb:
> Und die Leiterplatte soll 1mm dick sein?
1,6mm

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> Nunja, im Datenblatt des Hammond Gehäuses sind die  Maße für das PCB
> eingezeichnet.

Die Sinnvollen Maße für das PCB?
oder das was da maximal an Platz da ist?
Bei ersterem würde ich mal davon ausgehen das dort die üblichen 
Toleranzen schon berücksichtigt sind.

Und was passiert wenn dein PCB zu klein wäre. Passte es dann eventuell 
nicht mehr zu gegebenen Befestigungen, Aussparungen usw. oder wäre das 
alles egal? Bei zweiterem könntest du eher auf Nummer sicher gehen und 
es etwas kleiner machen.

Das einfachste ist normalerweise mal selber nachmessen wieviel Luft da 
an den entsprechenden Stellen vorhanden ist. Gerade billige 
Plastikgehäuse sind jetzt auch nicht gerade Präzision-Teile.
(und ja, es macht durchaus Sinn sich so eine Teil schonmal vorab zu 
besorgen und nicht erst wenn man alles Fertig hat um genau sowas sicher 
abzuklären):

von m2m (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0,2 mm kannst du auch einfach mit der Flachfeile an der Leiterplatte 
wegfeilen wenn es ein Hobbyprojekt ist. Auf genaue Maße beim Gehäuse 
würde ich mich nicht verlassen.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> Oder welche Größe wäre optimal, damit es ins Gehäuse passt und die
> maximal mögliche Größe hat?

Deine Platine muss sicher kleiner als der minimal verfügbare Bauraum im 
Gehäuse sein. Sonst geht hinterher die Feilerei bei jeder einzelnen 
Platine los. Und wenn jlcpcb bei seiner Fertigung in seine maximale 
Plus-Toleranz rutsch, muss die Platine immer noch kleiner sein, als der 
minimal verfügbare Bauraum.
Je nachdem, wie die Aufnahme im Gehäuse aussieht, kann z.B. bei Führung 
in (zu flachen) Nuten die Rechnerei mit Maximaltoleranzen dazu führen, 
dass es grundsätzlich bei einigen Kombinationen nicht passt. In der 
Industrie werden Teile dann nach den aktuellen Maßen gruppiert und die 
Gruppen passenden kombiniert.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> Oder welche Größe wäre optimal, damit es ins Gehäuse passt

5% kleiner als die kleinsten Gehäuseinnenmaße

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner P. schrieb:
> 50,2mm x 50,2 mm
>
> Mann oh Mann

Warum krieg ich hier 4 x Minus?

Bei 0,2mm Toleranz kann es sein dass die Platine 50,0mm x 50,0mm 
geliefert wird. Dann passt die doch ganz genau ;-)

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> Nunja, im Datenblatt des Hammond Gehäuses sind die  Maße für das PCB
> eingezeichnet.

Zu Maßangaben gehört auch eine Spezifikation der Toleranzen.
Was sagt das Datenblatt des geheimen Gehäuses?

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> 5% kleiner als die kleinsten Gehäuseinnenmaße

Das ist ziemlich unsinnig, Computerboards müssten dann um etwa 10 mm 
kleiner sein. Niemand fertigt so einen Murks, weder bei Leiterplatten 
noch bei Gehäusen. Nicht einmal wenn sie ein Schreiner aus Holz 
zusammenzimmert.

Georg

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner P. schrieb:
> Warum krieg ich hier 4 x Minus?

Weil dein Beitrag nicht als Sarkasmus gekennzeichnet war und der TO, 
wenn er danach fertigen lässt zu vorr. 90% Ausschuß erhält? Richtig wäre 
49,8mm². So ist er auf der sicheren Seite wenn(!) das Gehäuse auch mit 
Platinen der Größe 49,6mm² klar kommt. Wenn nicht, muss man eben 
Statistik machen oder man versucht es mit passenderen Werten(1). +/- 
0,1mm ist ein Branchenüblicher Toleranzwert in der Platinenfertigung. 
Wenn man geritzte Platinen nutzt, ist +/- 0,3mm statthaft. Ein Gehäuse, 
welches für die Aufnahme von Platinen vorgesehen ist sollte damit klar 
kommen. Da das außer dem TO aber keiner wirklich weiß muss er selbst 
entscheiden, welches Maß in seinem Fall das sinnvollste ist.

(1)Nur wenn die Platine exakt 50mm² sein muss wäre die Aussage 50,2mm² 
korrekt, mit dem Hinweis, dass der TO dann den Großteil der Lieferung 
nacharbeiten muss.

von Hennes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Werner P. schrieb:
> Warum krieg ich hier 4 x Minus?

Darum

Werner P. schrieb:
> Mann oh Mann

Respekt, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft gehören (sollten...) dazu.
Technische Fehler, ungewollte falsche Informationen:
Können und dürfen passieren - niemand ist perfekt.
Unverschämtheiten, Überheblichkeit, mobbing (wenn in diesen Fall auch 
nur minimal):
Das ist immer gewollt und darf nicht passieren - so etwas passiert 
nebenbei gesagt auch nicht ungewollt.

Lass dir (wobei es andere gibt - nicht jetzt hier aber in vielen anderen 
Threads) das mal durch den Kopf gehen.

Hennes

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb im Beitrag \#6394590:
> Das ist ziemlich unsinnig,

aber es passt halt auch unter schlechten Bedingungen

georg schrieb im Beitrag \#6394590:
> Computerboards müssten dann um etwa 10 mm
> kleiner sein. Niemand fertigt so einen Murks

natürlich wird nie Murks produziert. OMG
Man hat ja schon Pferde k*tzen sehen vor der Apotheke.

Dein Glaube an immer perfekte Planung und Produktion möge dir stets 
erhalten bleiben.

von Mein name ist Hase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt den der gehäuse Hersteller zu der Toleranz der 50mm?

Wenn der Sagen wir mal 50mm +/-1mm angibt, dann passen da je nach 
Gehäuse Platinen von 49-51mm rein.

Der Platinen Hersteller hat +/-0.2mm hast du gesagt.
Macht dann 48.8mm

48.8 + 0.2 + 1.0 = 50mm

Sollten Befestigungslöcher verwendet werden ist für die das ganze auch 
noch mal durchzurechnen. Hier würde ich dann ggf den Durchmesser 
entsprechend anpassen. nicht das die Rundfeile hinterher irgendwelche 
innen liegenden Leiterbahnen anknabbert.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hennes schrieb:
> Respekt, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft

Na toll, musste erstmal alle Fremdwörter nachschlagen.

von Roland E. (roland0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Johannes schrieb:
>> Nunja, im Datenblatt des Hammond Gehäuses sind die  Maße für das PCB
>> eingezeichnet.
>
> Zu Maßangaben gehört auch eine Spezifikation der Toleranzen.
> Was sagt das Datenblatt des geheimen Gehäuses?

Bei Hammond Gehäuse ist nicht mal sicher, dass die angegebenen Maße zum 
Gehäuse passen. Ich habe von einem großen Distributor verschickte 
Gehäuse in der Hand gehabt, die innen zöllig statt metrisch (Datenblatt) 
waren. Die Abweichungen lagen bei rund - 0,6mm über die schmale Seite 
und -1,1mm über die Lange Seite. Bei Hammond war man (angeblich?) völlig 
ahnungslos, wie dass kommen kann.

Daher: Gehäuse selber vermessen.

: Bearbeitet durch User
von Energieverheizer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> Oder welche Größe wäre optimal, damit es ins Gehäuse passt und die
> maximal mögliche Größe hat?

Gehäuseinnenmasse minus 2mm an jeder Seite passt immer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.