Forum: PC Hard- und Software headless Konfiguration bei einem modernen mainboard


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin K. (dilbert_man)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
habe einen Rechner aufgebaut... - wird später mal server ergo keine 
GraKa


Gigabythe mainbaord B 460 HD3
Intel i7 10700T
64 GB RAM
WD 2 TB HDD
Samsung 1 TB SSD
zum Gigabyte B460 Aufbau... u. Test


Also es sieht m.E. so aus als ist der Rechner in der Lage auch ohne 
Tastatur zu booten. Und dies by default.
M.a.W. ohne Aenderungen - hat er das gemacht... Ich dachte dass ich da 
noch einstellungen vornehmen muss.
mit anderen Worten: ich dachte dass ich da noch im bios halt ein on 
error off einstellen muesste, damit das System auch ohne Tastatur bootet
Aber - also so wie es aussieht ist es das Default-Verhalten - dass der 
Rechner hochfährt - auch wenn man die Tastatur abhängt....

: Verschoben durch Moderator
von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
OK

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du toll gemacht, bin ganz stolz auf Dich! Und hast es sogar ohne 
Kopf hingekriegt, da headless. Siehe "Gigabythe".


Für "als ist" schreibe besser "als sei"

Das Netzteil wird in der Auflistung nicht benannt, also bootet er auch 
ohne Netzteil.


mfG

von Michael_Ohl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du einen Server bauen willst, warum benutzt Du dann Consumer Teile 
und keine Server Bauteile, wie Xeon Prozessoren und ECC Rams? Lebst Du 
in einer Neutrino freien Umwelt oder willst Du das Zeug alle paar 
Stunden neu starten wenn genug bits gekippt sind?

mfG
Michael

von Jemand (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Danke für die Information - für mich zwar aktuell ohne belang aber das 
kann sich ja ändern.


Schön das solche Beobachtungen von anderen "Bastlern" (im positiven 
Sinne) weitergereicht werden - ja man kann es sicherlich auch irgendwo 
in den Anleitungen, Datenblättern und "Normen" nachlesen, oft genug 
funktioniert es dann aber doch nicht wie es soll oder wie man es 
versteht (verstehen möchte..)
So etwas ist auch ein Teil was ein gutes Forum und angenehme, 
hilfsbereite und auch irgendwie nette Teilnehmer ausmacht.


Auf jedenfalls viel besser als noch dumme und hochnäsige Sprüche 
abzulassen und sich zu echauffieren das interessante Informationen und 
Beobachtungen welche für einige Foristen durchaus von Belang sein 
können, mitgeteilt wurden.

Auch sind solche irgendwie mit "Ich habe mich heute gefreut, weil..." 
Meldungen viel besser als irgendwelches bashing, gemecker, rumfrusten, 
schlechte Stimmung verbreiten oder gar hetzen.

Jemand

von Paul (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_Ohl schrieb:
> Wenn Du einen Server bauen willst, warum benutzt Du dann Consumer
> Teile

Warum nicht?
Wenn es nicht um Hochverfügbarkeitssysteme geht, kann man gut damit 
leben einen Server alle paar Jahre neu zu starten weil er hängen 
geblieben ist.
Was meinst Du wie viele Server auf Consumerhardware laufen und es 
überhaupt nicht auffällt.

von Forist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> Gigabythe mainbaord B 460 HD3
> Intel i7 10700T

Einen merkwürdigen Mikrocontroller hast du.
Oder warum fragst du nier, wo es um Fragen rund um Mikrocontroller und 
sonstige digitale Elektronik geht?

von Kevin M. (arduinolover)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_Ohl schrieb:
> Wenn Du einen Server bauen willst, warum benutzt Du dann Consumer Teile
> und keine Server Bauteile, wie Xeon Prozessoren und ECC Rams?

Geh mal zu Hetzner, die verwenden in den kleineren Server Systemen nur 
Consumer Hardware. Mein Server läuft jetzt 3 Jahre ohne das ich das 
Grundsystem neustarten musste. XEON braucht kein Mensch, das einzige was 
Sinn machen kann ist ECC aber auch da ist es für die meisten Sachen 
absolut egal und viel zu teuer. Selbst bei Festplatten machen Enterprise 
nur bedingt Sinn, entweder wenn viele HDDs verbaut sind wegen Wärme und 
Vibrationen oder wenn Mann viel Lese/schreib Belastung hat. Ansonsten 
tut's auch ne Platte für ein Drittel vom Geld und die tauscht man dann 
halt mal nach 3 bis 4 Jahren.

von Martin K. (dilbert_man)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo und guten Tag

vielen Dank für Eure Beiträge... Danke für die differenzierten 
Playdoyers bzgl. Consumer HW. In der Tat brauchen wir hier nicht 
High-End-Leistung sonder es reicht die Consumer Hardware hier durchaus 
aus.

Danke auch für die sehr schönen und wichtigen Kommentare bzgl. der 
Community im Ganzen. .....jedenfalls viel besser als noch dumme und 
hochnäsige Sprüche
abzulassen und sich zu echauffieren das interessante Informationen und
Beobachtungen welche für einige Foristen durchaus von Belang sein
können, mitgeteilt wurden.


also: der Rechner beim Hochfahren müsste dann doch zeigen +
no os found ( weil er keines auf der Platte hat) ...

er kommt aber so':

https://photos.google.com/share/AF1QipPg3RAsXWpUAx7KdTuzM0L7zv5iTRrx8S2yjBLCEh1nSXf5hEj-X1aLRaJHtxhfYA/photo/AF1QipPG27nQI1KPlVCmLYtUwQODFp-xsCCZcx85go6t?key=LXkzeWY5UWxYcEcxS3hTcWFYZjFxajQ5QThuMU93

von Witzbold (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Geh mal zu Hetzner

Die maximieren nur ihren Gewinn. Die Zuverlässigkeit der
Kundensysteme ist denen da einfach egal.

Vermutlich brauch auch ein Arduinofickler keinen
> XEON braucht kein Mensch

und
> ECC ... ist egal und viel zu teuer


> Was meinst Du wie viele Server auf Consumerhardware laufen und es
> überhaupt nicht auffällt.

Was meinst du wie viele Server auf Serverhardware absolut
unauffällig laufen. Warum wohl.

Für numerische Berechnungen kommem natürlich auch passend
ausgestattete Desktops in Frage. So mit 256 GB RAM und
14 TB SSD für Scratchdaten an einem (HW) Raid0-Adapter.

von Martin K. (dilbert_man)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Witzbold

es muss ja nicht jeder Thread zum Philosophie-Streit und zur Systemfrage 
oder sagen wir zum Glaubenskrieg ausarten. Wie viele Server da draußen 
gibt es die nicht unter der Prämisse Hochverfügbarkeit laufen...

ergo und by the way: Es geht vor allem um die Remote Admin Fähigkeit 
nicht um Consumer Hardware. Da ich bei dem Server keine 
Hochverfügbarkeit brauche,
läuft der mit cder Consumer-HW.

Aufs Ganze gesehen: Dass ein System auch ohne Tastatur bootet ist im 
Grunde heutzutage eigentlich relativ normal. M.a.W: Man kann heute 
einfach nicht mehr davon ausgehen, dass direkt beim Booten direkt eine 
erkennbare USB- oder sogar PS2-Tastatur drin steckt. nebenbei bemerkt: 
etwas schwerer dürfte ggf. werden dem System klarzumachen, daß keine 
Grafikkarte vorhanden ist - da das og. System aber eine OnBoard-Grafik 
hat ist dieser Umstand bei mir nicht relevant.

und nochmals - das Forum hier ist so reich und hat durch die User hier 
so viele Möglichkeiten. Ich persönlich find es sehr schade dass hier 
immer wieder aufeinander eingedroschen wird - über der Frage:

- Das System macht Sinn  so muss man es aufbauen - genau so... oder
- vice versa: das macht doch keinen Sinnn - vergiss es ...

Ich bin als einer  der nur ein paar Mal im halben Jahr hier reinguckt, 
immer wieder begeistert von dem Support und der Hilfebereitschaft - von 
dem coolen Spirit einer netten Community die eher integrierend wirkt als 
exclusiv abgrenzend und ausgrenzend..  -

- Diskussionen zulassend und nicht diese abzuwürgen...
- offenen Austausch zu ermöglichen - ohne Systemstreit

von Martin K. (dilbert_man)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
es wäre schade wenn Mikrocontroller.net diese Dinge verlieren würde:


vgl hierzu auch jene Diskussion - auf dev.io - die sich an der Struktur 
von Stackoverflow (SO) entwickelt hat..

Differences between Dev and Stackoverflow.
Wait, wait, I know what you're thinking - This is comparing apples to 
oranges - but bare with me for a minute.
In Dev, we get to write articles - in Stackoverflow, we write questions 
and answers.
In Dev, we have hearts and unicorns - in Stackoverflow we have down 
votes.
In Dev, discussion is encouraged - in Stackoverflow, comments aren't for 
discussion. You'll get banished to the chat.
In Dev, we can write (almost) anything we want - in Stackoverflow, your 
post gets closed as off topic and deleted.
In Dev, human interaction is encouraged - in Stackoverflow, words like 
"Thanks" and "Good day" in your post are considered as noise.
In Dev, the community is all about the developers - in Stackoverflow, we 
are only here for the questions and answers.
In Dev, every person is considered equal - in Stackoverflow, We're 
keeping score.
In Dev, we're here to write, read, communicate and share ideas - in 
Stackoverflow, we're here to solve problems.
This post was inspired by a sketch of one of my personal all times 
favorites comedians - George Carlin. I know I'm not half as funny as he 
was, but I hope I did make you smile.

von mh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_Ohl schrieb:
> Wenn Du einen Server bauen willst, warum benutzt Du dann Consumer Teile
> und keine Server Bauteile, wie Xeon Prozessoren und ECC Rams?
Berechtigte Frage.
> Lebst Du in einer Neutrino freien Umwelt oder willst Du das Zeug alle paar
> Stunden neu starten wenn genug bits gekippt sind?
Neutrinos? Bist du sicher? Ich glaube, du solltest nochmal nachlesen, 
was Neutrinos sind.

Ich kenne übrigens dutzende "Consumer Teile", die problemlos für Jahre 
am Stück laufen, ohne neugestartet zu werden.

von Forist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin K. schrieb:
> er kommt aber so':
>
> 
https://photos.google.com/share/AF1QipPg3RAsXWpUAx7KdTuzM0L7zv5iTRrx8S2yjBLCEh1nSXf5hEj-X1aLRaJHtxhfYA/photo/AF1QipPG27nQI1KPlVCmLYtUwQODFp-xsCCZcx85go6t?key=LXkzeWY5UWxYcEcxS3hTcWFYZjFxajQ5QThuMU93

Kannst du nicht die sch..ß Kamera ruhig halten.
Welchen Nutzeffekt soll dieses verrauschte Gewackel haben?
Sorry ...

von Witzbold (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin!

> es muss ja nicht jeder Thread zum Philosophie-Streit und zur Systemfrage
> oder sagen wir zum Glaubenskrieg ausarten. Wie viele Server da draußen
> gibt es die nicht unter der Prämisse Hochverfügbarkeit laufen...

> ergo und by the way: Es geht vor allem um die Remote Admin Fähigkeit

Die gibt es bei Server-HW eigentlich gratis obendrauf.
Ob die nun ILO, DRAC, ALOM oder wie auch immer heisst.
Das kann man eben nicht nachträglich einfach in
Consumer-HW nachrüsten.

Ich für meinen Teil, würde selbst meinen (privaten)
Uraltserver mit 2 Xeons, HW-RAID, SAS/SATA-Adapter und
1 TB PCI SSD nicht gegen ein Consumerteil tauschen.
Schon allein, weil bis auf die SSD, der Rest kostenlos war.
Auch ein Karton Ersatzteile steht bereit.

Und naja, einen i7 nebst Bord irgendwo kaufen kann ja nun jeder.
Da erschliesst sich mir nicht der Sinn des Beitrages...

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Witzbold schrieb:
> Die gibt es bei Server-HW eigentlich gratis obendrauf.
> Ob die nun ILO, DRAC, ALOM oder wie auch immer heisst.
> Das kann man eben nicht nachträglich einfach in
> Consumer-HW nachrüsten.

Doch, kann man schon. Dafür gibt's KVM-over-IP-Adapter.

> Ich für meinen Teil, würde selbst meinen (privaten)
> Uraltserver mit 2 Xeons, HW-RAID, SAS/SATA-Adapter und
> 1 TB PCI SSD nicht gegen ein Consumerteil tauschen.

Nur sehr wenige brauchen sowas privat.
Server sind meistens auch ziemlich laut, da sie für Serverräume 
konzipiert sind, in denen Lautstärke keine Rolle spielt. In der Wohnung 
will ich sowas nicht.

> Schon allein, weil bis auf die SSD, der Rest kostenlos war.
> Auch ein Karton Ersatzteile steht bereit.

Auch das ist nicht der Normalfall. Normale Menschen müssen dafür 
bezahlen - in der Regel deutlich mehr als für Consumer-Hardware.

> Und naja, einen i7 nebst Bord irgendwo kaufen kann ja nun jeder.
> Da erschliesst sich mir nicht der Sinn des Beitrages...

Der erschließt sich mir sowieso nicht.

von Idiotenhasser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Witzbold schrieb:

> Ich für meinen Teil, würde selbst meinen (privaten)
> Uraltserver mit 2 Xeons, HW-RAID, SAS/SATA-Adapter und
> 1 TB PCI SSD nicht gegen ein Consumerteil tauschen.
> Schon allein, weil bis auf die SSD, der Rest kostenlos war.

Tja, dein Name ist Programm, und der echte Witz ist, dass manche 
Merkbefreiten gerne Geld in Form von Zahlungen an die EVU verbrennen. 
Ist nicht mein Geld, deswegen ist es mir egal.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mh schrieb:
> Ich kenne übrigens dutzende "Consumer Teile", die problemlos für Jahre
> am Stück laufen, ohne neugestartet zu werden.

Es kommt darauf an, was man mit der Kiste macht und welche Folgen sowohl 
ein Ausfall als auch eine zunächst unbemerkte Veränderung von Daten 
haben kann. RAM Fehler äussern sich nicht notwendigerweise in Form eines 
Absturzes, sondern können ohne ECC lange unbemerkt bleiben und 
Disk-Inhalte beeinflussen.

Wenn Google eine Farm für Suchanfragen baut, ist bei den Kisten, die 
selbst nur passiv Daten verarbeiten, Serverhardware rausgeworfenes Geld. 
Im gleichen Beispiel ist der Kern der Maschinen für die aktive Haltung 
der Datenbank deutlich kritischer, denn sich dort einschleichende Fehler 
können erhebliche Auswirkungen auf die ganze Farm haben.

Das ist natürlich ein Extrembeispiel. Was immer jemand sich privat als 
Serverlein hinstellt, wird selten grössere Folgen haben, als die Wut der 
Familienmitglieder, deren Fotosammlung aufgrund von unbemerkter 
Metadatenzerstörung teilweise mitsamt Backups im Orkus ist. In 
Unternehmen sieht das etwas anders aus.

Nicht-persistente Fehler ohne realem Defekt als Grundlage sind in 
Servern sehr selten, ob direkt im RAM oder während die Bits unterwegs 
sind. Serverhardware protokolliert sie und benachrichtigt. Da kann man 
etliche Terabyte RAM in Servern haben, ohne nennenswert davon zu hören. 
Allerdings sind die auf Zuverlässigkeit optimiert, während Mainboards im 
Komponentenhandel für PC-Bastler eher auf Benchmarks optimiert sind, und 
damit stärker auf Kante genäht.

: Bearbeitet durch User
von mh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> mh schrieb:
>> Ich kenne übrigens dutzende "Consumer Teile", die problemlos für Jahre
>> am Stück laufen, ohne neugestartet zu werden.
>
> Es kommt darauf an, was man mit der Kiste macht und welche Folgen sowohl
> ein Ausfall als auch eine zunächst unbemerkte Veränderung von Daten
> haben kann. [...]

Das ist mir alles klar. Ich habe allerdings direkt auf die Behauptung

Michael_Ohl schrieb:
> willst Du das Zeug alle paar
> Stunden neu starten wenn genug bits gekippt sind?
geantwortet. Und die ist nunmal unsinn.

von Ralf D. (doeblitz)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Witzbold schrieb:
>> Die gibt es bei Server-HW eigentlich gratis obendrauf.
>> Ob die nun ILO, DRAC, ALOM oder wie auch immer heisst.
>> Das kann man eben nicht nachträglich einfach in
>> Consumer-HW nachrüsten.
>
> Doch, kann man schon. Dafür gibt's KVM-over-IP-Adapter.

Du hast anscheinend nie ernsthaft mit einem System mit BMC gearbeitet. 
Was du über IPMI und dessen Abwandlungen einstellen und machen kannst 
geht deutlich über das hinaus, was man mit so einem KVM-Adapter 
erledigen kann. Oder wie installierst du damit einen Server komplett 
remote, d.h. der Server wird ins RZ geliefert und dort ans Netz 
angeschlossen und du schiebst remote die Medien (ISO-Image via IPMI als 
DVD mounten) rüber, installierst davon die Kiste, kannst Hardware-Reset 
auslösen ...

Das sind wirklich verschiedene Welten, Consumer-Spielzeug auf der einen 
Seite und Maschinen für professionellen Einsatz auf der anderen.

von Witzbold (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kannst Hardware-Reset auslösen ...
Oder nur ganz einfach Ein- und Ausschalten.

So halten sich die
> Zahlungen an die EVU
auch in Grenzen. Weil der nur bei Bedarf angefahren wird.


Ja wer es nicht kennt, weiss es nicht richtig zu schaetzen.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf D. schrieb:
> Das sind wirklich verschiedene Welten, Consumer-Spielzeug auf der einen
> Seite und Maschinen für professionellen Einsatz auf der anderen.

Wobei VPro/AMT auf Business-PC schon mal ein hübscher Anfang ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.