Forum: Platinen Altium Designer - Default-Layer für Comments/Descriptor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tobi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi da.

Wenn ich eine neue PCB mache und importiere dann die Bauteile in ein 
Board, dann setzt er die Beschriftungen davon ständig auf TopOverlay.
Ich habe in den Programm-Settings dies aber anders definiert.

Weiß jemand, was ich hier falsch mache?
Es nervt ein wenig, wenn man das bei jedem Bauteil-Import ändern muss.
Auch die Beschriftungs-Größe sollte ja gleich bleiben.

Danke erst einmal.
Tobi

: Verschoben durch Moderator
von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal davon abgesehen daß ich dir dringend von solchen Sperenzien abrate:
Versuch mal, daß in der Vorlage zu ändern. Wenn ich das noch richtig im 
Kopf habe, dann gehören diese Einstellungen nicht zu 
Programmeinstellungen, sondern sind dateiintern.

D.h.: Neue Datei (Altium kopiert im Prinzip nur aus einer Vorlage 
heraus) von alter Vorlage -> alte Einstellungen.

von Tobi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wühlhase schrieb:
> Mal davon abgesehen daß ich dir dringend von solchen Sperenzien
> abrate:
Und was wäre der Grund?

> Versuch mal, daß in der Vorlage zu ändern. Wenn ich das noch richtig im
> Kopf habe, dann gehören diese Einstellungen nicht zu
> Programmeinstellungen, sondern sind dateiintern.
Hmm, welche Vorlage meinst Du bei einem neuen Board?

Ich erzeuge ein Board und habe vorher in den ProgSettings die Dinge 
definiert.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi schrieb:
> Wühlhase schrieb:
>> Mal davon abgesehen daß ich dir dringend von solchen Sperenzien
>> abrate:
> Und was wäre der Grund?

Ganz einfach: du gewinnst dadurch nichts, absolut gar nichts. Völlig 
egal was du zu erreichen wollen glaubst. Läufst aber unnötig Gefahr, 
fehlerhafte Daten zu erhalten.

Viele Layer kann man sich nach eigenem Gusto zurechtschnitzen, aber 
einige Layer sind für Standardaufgaben fest vorgesehen. Top Overlay 
gehört da dazu.


Tobi schrieb:
>> Versuch mal, daß in der Vorlage zu ändern. Wenn ich das noch richtig im
>> Kopf habe, dann gehören diese Einstellungen nicht zu
>> Programmeinstellungen, sondern sind dateiintern.
> Hmm, welche Vorlage meinst Du bei einem neuen Board?
>
> Ich erzeuge ein Board und habe vorher in den ProgSettings die Dinge
> definiert.

Sicher daß es die "ProgSettings" waren? Oder doch nicht eher so etwas 
wie "Board Settings"?
Irgendwo in den Untiefen des Preferences-Menü gibt es ein Menü, wo du 
ein Template für unterschiedliche Dateitypen definieren kannst. Wenn du 
z.B. "Add new to project -> Schematic" auswählst und vorher ein 
bestimmtes Schematicfile als Template definiert hast, dann kopiert sich 
Altium diese Vorlage.

Ich kann es dir leider gerade nicht ganz genau zeigen da ich über keine 
Altium Designer Lizenz mehr verfüge. Aber Layer riechen mir verdammt 
stark nach boardspezifischem Kram, und dieser wird in der Boarddatei 
gespeichert.

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll die Ganze Uebung denn bringen ? Auf dem TopOverlay sind die 
Gehaeuseformer und die Designatoren.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja mit dem PCB-Inspector alle Designatoren auf ein anderes 
Layer legen. Der Sinn dahinter erschließt sich mir allerdings nicht.

von Tobi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Bei mir sind die Gehäuse-Umrandungen natürlich auch auf dem 
Overlay-Layer.
Jedoch weder Bauteile-Nummer, noch Values.
Dafür gibt es die Assembly-Text-Layer - Und genau diese nutze ich.
Das ich händisch natürlich alle Device-Texte darauf legen kann, ist mir 
klar.
Ich möchte es jedoch nicht ständig machen müssen.
Wenn ich ein Widerstand in Schematic einfüge und importiere, muss ich es 
wieder angleichen. Das ist meiner Meinung nach absolut unsinnig.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er es richtig machen will, legt er sich einen String '.designator' 
auf den Wunschlayer. Ich weiß nicht ob ihm das hilft, aber damit 
zerballert er sich immerhin nix.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den String muß er natürlich im Footprint anlegen.

von Tobi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, okay. Das könnte ich auch tun, stimmt.
Ist zwar ein wenig Fleißarbeit einmal die Libs durchgehen, aber wäre 
okay,

Frage mich trotzdem was die Einstellung dann im Programm soll...

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Screenshot ist leider zu klein, um das beurteilen zu können. Aber 
ich vermute einfach mal frech, daß das nicht wirklich ein 
Einstellungsmenü gewesen ist.

Ich will nicht ausschließen daß die seit AD20 noch ein paar grundlegene 
Dinge zur Funktion geändert haben oder Änderungen damit vorbereiten. 
Aber zumindest nach meinem Kenntnisstand (ich denke ich darf von mir 
behaupten, Altium in den Versionen 16-19 sehr gut kennengelernt zu 
haben, besser als die MA in vielen Firmen die damit täglich arbeiten, 
allerdings erfährt Altium Designer seit V18 umfassende Änderungen 
weswegen mein Kenntnisstand durchaus veraltet sein kann) bereitest du 
dir mit deiner Vorgehensweise ein sehr schweres Leben vor.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Ich ziehe meine Behauptung zurück - ich glaube ich weiß in welchem Menü 
du gewesen bist.
Und wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege, dann liegt da 
tatsächlich ein Fehler im Benutzerkonzept vor, wenn Altium diese 
Einstellungen überschreibt.

Ich würde dir trotzdem raten, den Top Overlay zu benutzen wofür er 
vorgesehen ist. Du kannst ihn auch weglassen. Aber du solltest nicht den 
Fehler machen, Bestückungsdruck auf einen andere Layer legen zu wollen.

Und wenn es dir um die automatisierte Erstellung von Bestückungsplänen 
geht, dann schau dir mal Draftsman an. Das Werkzeug ist mittlerweile 
richtig gut geworden.

von Taz G. (taz1971)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wühlhase schrieb:
> Und wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege, dann liegt da
> tatsächlich ein Fehler im Benutzerkonzept vor, wenn Altium diese
> Einstellungen überschreibt.

Du liegst richtig, er ist in den PCB - Defaults Einstellungen. Man hat 
den Eindruck man könnte die Werte hier alle vorgeben, ist aber nicht so. 
Einige Werte werden vom Programm fest vergeben egal was man in den 
Defaults einstellt.
Wie oben schon gesagt die Beschriftung ist fest mit den Overlay Lagen 
verknüpft (sollte man auch nicht ändern). Man sollte im Footprint 
.Designator und .Comment auf je einer MechLage legen und im PCB ein 
MechPair definieren.
Ich hab auf M20 .Designator und auf M22 .Comment in all meinen 
Footprints. Im PCB sind dann zwei Pairs M20-M21 und M22-M23. Diese Lagen 
"beissen" sich nicht mit der IPC.

von Peter D. (peda)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir geht es. Ich hab mal unter 
DXP,Preferences,PCB-Editor,Defaults,Component "Test-Layer" eingetragen 
und dann wurde die Beschriftung auch darauf plaziert.
Ich benutze allerdings noch AD14.2, die letzte Version, wo man noch 
Polygon-Planes vernünftig editieren konnte.

von Taz G. (taz1971)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner AD20.1.14 Version ist es so,
wenn ich ein Bauteil aus der Library auf die Platine ziehe, werden die 
Lagen aus den default Einstellungen verwendet.
Wenn ich ein "Update PCB" also den ECO verwende dann nicht.

: Bearbeitet durch User
von Taz G. (taz1971)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi schrieb:
> Ja, okay. Das könnte ich auch tun, stimmt.
> Ist zwar ein wenig Fleißarbeit einmal die Libs durchgehen, aber wäre
> okay,

Die neuen Altium Versionen machen das für Dich. Du musst nur ein 
Component Pair anlegen und als Typ Designator angeben. Das Programm 
platziert auf jedem Bauteil (in der Mitte) einen Spezialstring 
.Designator. Nur bei kleinen Bauteilen sollte man die Größe anpassen.
(Nur Vorsicht: die Lagen wieder loswerden ist ein Problem)

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Also bei mir geht es. Ich hab mal unter
> DXP,Preferences,PCB-Editor,Defaults,Component "Test-Layer" eingetragen
> und dann wurde die Beschriftung auch darauf plaziert.

Und hast du mal ein neues PCB angelegt und es danach mal versucht?
Also Primitive Defaults eingestellt, neues Board, und dann Primitives 
plaziert?


Peter D. schrieb:
> Ich benutze allerdings noch AD14.2, die letzte Version, wo man noch
> Polygon-Planes vernünftig editieren konnte.

Nur aus Neugier: Ich wüßte wirklich nicht was jemanden auf AD14 
festhalten könnte. Und ja, ich habe mit dieser Version auch gearbeitet, 
vorher allerdings AD16 und 17 ausgiebig genutzt und ich hab vieles aus 
den neueren Versionen vermisst. Was kann man denn an Polygonen in AD16 
nicht bearbeiten, was in AD14 noch ging?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.