Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Leistungsschütz ersetzen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus M. (Firma: B-T) (hini)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag liebe Community,
heute ist mir ein Leitungsschütz auf der Arbeit abgeraucht.
Wäre mir der Gestank nicht aufgefallen wäre es wahrscheinlich zum Brand 
gekommen.
Was kann man unternehmen das so etwas in Zukunft nicht mehr passiert?
Kann man ohne weiteres ein gleich dimensioniertes Motorschutzrelais 
einbauen?

Bin erst seit 8 Monaten ausgelernt bitte nur ernste Antworten.

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> heute ist mir ein Leitungsschütz auf der Arbeit abgeraucht.

Die Frage ist, warum ist es abgeraucht? Verschleiß? Oder wurde die Last 
gewechselt und das Schütz war dafür nicht geeignet?
mfg Klaus

von Karl B. (gustav)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
die Kabelschuhe lose gerappelt? Vermutung.
Die Schütze können sonst nämlich echt etwas vertragen.
Ist zwar erlaubt maximal 2 an eine Klemme aber besser nur eins.
Siehe auch:
https://datasheet.eaton.com/datasheet.php?model=051786&locale=de_DE
Anschlussquerschnitte Haupt- und 
HilfsstrombahnenSchraubklemmeneindrähtig
1 x (0.75 - 2.5)
2 x (0.75 - 2.5) mm2
Anschlussquerschnitte Haupt- und 
HilfsstrombahnenSchraubklemmenfeindrähtig mit Aderendhülse
1 x (0.75 - 1.5)
2 x (0.75 - 1.5) mm2
Anschlussquerschnitte Haupt- und HilfsstrombahnenSchraubklemmenein- oder 
mehrdrähtig
18 - 14 AWG

ciao
gustav

von Udo (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Da dieses Schütz augenscheinlich bereits viele Stunden auf der Uhr hat, 
und am Ende seiner Lebenszeit angekommen ist, wäre es ratsam den Schrank 
mittels Thermografiekamera mal zu "beleuchten". Im Laufe der Jahre 
erhöht sich ja der Kontaktwiderstand, was zu warmen/heißen Kontakten 
führt, die auf dem Kamerabild zu erkennen sind. Auch lose Klemmstellen 
kann man auf Grund der Temperatur erkennen. So eine Thermokamera kostet 
nicht mehr die Welt, schützt aber vor warmer Sanierung.

von Ingolf G. (koermit) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Gedanke:
So etwas kann schon mal auch durch Verschleiß passieren.
Wenn an der Anlage nichts geändert wurde, dann durch gleichen Typ 
ersetzen
und ein zwei Tage stichprobenartig im Betrieb beobachten.
In der Firma sind schon einige abgeraucht, aber richtig gebrannt hat 
noch kein Schütz.
Eventuell mal im Plan schauen was am Schütz an Leistung hängt und 
beurteilen ob so ok.

von Udo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich noch vergessen habe, ein Motorschutzrelais wird in diesem Fall 
nicht helfen, da der Strom nicht zu hoch sein muss, um so einen Schaden 
zu verursachen. Thermografie wird auch von einigen Gebäudeversicherungen 
(Industrie und Gewerbe) empfohlen bzw. gefordert, um die Gefahr des 
"abrauchens" zu reduzieren.

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ingolf G. schrieb:
> So etwas kann schon mal auch durch Verschleiß passieren.

Hi,
beim Kontaktstückwechsel sieht man nach 10.000 Schaltspielen bei 
bestimmungsmäßigem Anschluss höchstens mal sowas wie im Bild.
Und die "Schmauch"-Reste an den Kammerwänden müssten entfernt werden.
Bevor es abraucht, dann merkt man das doch auch am Verhalten der Last.
Da gesagt wurde, es wäre im Motorkreis eingebaut, dann geht bei 
übermäßig hohem Kontaktwiderstand die Drehzahl doch runter?
Das die Spule durchbrennt? Das hörte man an vermehrtem Brummen. Aber die 
sind meistens impedanzprotected.
Wie gesagt, tippe auf lose gewordene Klemmstelle(n).

ciao
gustav

von Udo (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Da gesagt wurde, es wäre im Motorkreis eingebaut, dann geht bei
> übermäßig hohem Kontaktwiderstand die Drehzahl doch runter?

Die Motordrehzahl eines Drehstrommotors im Drehstromnetz ist von der 
Frequenz abhängig.

von Udo (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Grund der Spannungsangaben auf dem Schütz, ist dieses über 30 Jahre 
alt. Da kann das schon mal passieren.

von Markus M. (Firma: B-T) (hini)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen, erst mal vielen Dank für die Antworten.
Das Schütz ist aus Altersbedingten Gründen abgeraucht...
Es ist eins von vier Schützen die Heizspiralen in einer Trommel 
schalten.
Ich habe mir jetzt erst mal eins bestellt werde das "abgerauchte" 
ersetzen und beobachten ob es gut funktioniert. Wenn das der Fall ist 
erstetze ich auch noch die anderen drei. Das mit der Thermokamera halte 
ich für eine sehr gute Idee. Bringt es wirklich nichts den Strom pro 
Außenleiter (phase) mit Stromzange zu messen und ein Motorschutzrelais 
zu verbauen?
Was habe ich für möglichkeiten (außer wärmebildkamera) um diesen Schaden 
zu vermeiden?

von Fixer (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Regelmaessige Wartung!

von Udo (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> Bringt es wirklich nichts den Strom pro
> Außenleiter (phase) mit Stromzange zu messen und ein Motorschutzrelais
> zu verbauen?

Hallo Markus,

Udo schrieb:
> ein Motorschutzrelais wird in diesem Fall
> nicht helfen, da der Strom nicht zu hoch sein muss, um so einen Schaden
> zu verursachen.

So Fälle hatten wir auch schon, hilft nur regelmäßige Wartung bzw. 
Thermografie.

Gruß Udo

von Markus M. (Firma: B-T) (hini)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, danke für eure Antworten.

Werde das oben gezeigte Schütz mit diesem ersetzten:
https://www.elektro-online.de/shop/detailNoFrame.html?id=3480591

Gibt es dagegen was einzuwenden?
230V VAC- Steuerspannung

von Funkenschlosser K. (goalgetter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achte mal auf die Gebrauchskategorie!

von Markus M. (Firma: B-T) (hini)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du ?

von Funkenschlosser K. (goalgetter)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für welche Last das Schütz gedacht ist.

https://www.schuetze24.com/gebrauchskategorien

von Karl B. (gustav)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Udo schrieb:
> Die Motordrehzahl eines Drehstrommotors im Drehstromnetz ist von der
> Frequenz abhängig.

Full ack.
Aber vielleicht Anzugsmoment und Schlupf. An irgendetwas merkt man es 
beizeiten, dass ein Spannungsabfall über zu hohe Übergangswiderstände 
zustandegekommenn ist.
Aber trifft hier nicht zu:

Markus M. schrieb:
> Es ist eins von vier Schützen die Heizspiralen in einer Trommel
> schalten.

Markus M. schrieb:
> Was meinst du ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Gebrauchskategorie
Zum Beispiel steht auf dem Typenschild:
AC1 -> 24 kW dreiphasig 400V = ohmsche Last
AC3 ->  nur 4 kW    = Motor
und so weiter
kann das auf er linken Seite so schlecht lesen.
Ist sogar weniger bei Deinem Schütz.
ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
von Markus M. (Firma: B-T) (hini)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahhhh, alles klar habe es verstanden.
Das neue Schütz passt.
Benötige AC-3.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.