Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was ist das für ein Bauteil


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas ". (tomoliver51)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hat jemand eine Ahnung um welches Bauteil es sich hier handelt?
Ich dachte es sei ein Widerstandsnetzwerk für ein DVM.
Aber zwischen 1 und 2 messe ich ca 3,3K und auch zwischen 1 und 3
Danke

von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schlechte Aussichten das Ding weiterzuverwenden. Ist ein Hybridbaustein 
von Telefonbau und Normalzeit. Eine Eigenentwicklung die für einen ganz 
speziellen Einsatzzweck gemacht wurde.

von Thomas ". (tomoliver51)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist neu, ich weiß nicht wo ich das gekauft hatte

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kaufst etwas, das du nicht kennst?

von Energieverheizer (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas ". schrieb:
> Das ist neu, ich weiß nicht wo ich das gekauft hatte

Aus dem Überraschungssack 1kg Bauteile bei Pollin?

von Thomas ". (tomoliver51)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schon Jahrzehnte her und das habe ich eben gefunden wie 
gesagt....

von Tim Schnurz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wieso kann es kein 3,3K Parallel Widerstandsnetzwerk sein?
Was misst du denn zwischen 2 und 3

von Energieverheizer (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas ". schrieb:
> Das ist schon Jahrzehnte her und das habe ich eben gefunden wie
> gesagt....

Soso. Also Neu für dich.

Ist ein Spezialteil wie Frank L. schon sagte. Kannste wegwerfen.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas ". schrieb:
> Aber zwischen 1 und 2 messe ich ca 3,3K und auch zwischen 1 und 3

Und wie weiter?

Vielleicht Pull-up

von Thomas ". (tomoliver51)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Energieverheizer schrieb:
> Thomas ". schrieb:
>> Das ist neu, ich weiß nicht wo ich das gekauft hatte
>
> Aus dem Überraschungssack 1kg Bauteile bei Pollin?

Nee, Pollin ist ein Schrotthändler...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus wie ein Widerstandsnetzwerk, aus einem DMM.

von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
and smells like Teen Spirit...

von Thomas ". (tomoliver51)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Sieht aus wie ein Widerstandsnetzwerk, aus einem DMM.

Ist kein Widerstandsnetzwerk wie gesagt sondern etwas anderes...

von Tim Schnurz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, aber für mich ist es ein R Netzwerk...wieso ist es für nicht 
keines?
Nur weil die Werte nicht gleich sind?

von Tim Schnurz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den Wert zwischen 2 und 3 hast du aber immer noch nicht genannt

von Thomas ". (tomoliver51)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim Schnurz schrieb:
> den Wert zwischen 2 und 3 hast du aber immer noch nicht genannt
Natürlich 6,6K wie im Bild

von Thomas ". (tomoliver51)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim Schnurz schrieb:
> den Wert zwischen 2 und 3 hast du aber immer noch nicht genannt

Sorry habe gerade nachgemessen.
zwischen 1  -> 2   6,6k
         1  -> 3   6,6k
         2  -> 3   13,2K

von Tim Schnurz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha;-)
NA dann passt es ja doch.
Also doch ein Netzwerk

von Tim Schnurz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann hast du zwischen 4 und 5 6,6K

von Thomas ". (tomoliver51)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim Schnurz schrieb:
> aha;-)
> NA dann passt es ja doch.
> Also doch ein Netzwerk

Was wäre das dann für ein komisches Netzwerk und warum die seltsame 
Angabe auf dem Bauteil

von Tim Schnurz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielelicht weil es ein individuelles Bauteil ist, woe von anderen schon 
vermutet.

Aber ich meine solche Netzwerke hatte ich auch schon im Conrad Katlaog 
1090 gesehen

von Tim Schnurz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1990  1989 oder so

von Thomas ". (tomoliver51)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim Schnurz schrieb:
> vielelicht weil es ein individuelles Bauteil ist, woe von anderen schon
> vermutet.
>
> Aber ich meine solche Netzwerke hatte ich auch schon im Conrad Katlaog
> 1090 gesehen
Habe dafür keine Verwendung...daher werde ich es in den Müll werfen.
Trotzdem vielen Dank für die Hinweise

von Tim Schnurz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welch Verschwendung.
Man könnte ein Lernspiel damit bauen um das 1x3,3  bis hin zu 13,2 zu 
lernen z.B. haha

von Praktiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

auch vor wohl (deutlich) mehr als 3 Jahrzehnten gab es Bauteile die auf 
Bestellung gefertigt wurden.
Wenn irgendwer eine ausreichende Stückzahl geordert hatte wurde das halt 
produziert - und was übrig blieb fand halt besonders gut seinen weg zu 
Pollin und dessen Vorläufer da die wenigstens noch etwas Geld dafür 
gegeben haben.

Und weil auch DMM angesprochen wurde:
Gerade in diesen Bereich wurden und werden, zumindest bei den 
hochwertigen Geräten, oft sehr ungewöhnliche Bauformen angewendet - 
gerade bei den Widerständen, aber nicht nur.
Wenn du Gelegenheit hast schau dir z.B. an wie Fluke, aber sicherlich 
auch die anderen bekannten Messgerätehersteller ihre DMM aufbauen - da 
ist so einiges dabei was sehr clever aber eben auch speziell und mehr 
oder weniger unreparierbar ist.

Messgeräte aller Art, vor allem wenn älter, sind aber generell eine 
Fundgrube von ungewöhnlichen -Kundenspezifischen- Bauteilen.

Praktiker

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber zwischen 1 und 2 messe ich ca 3,3K und auch zwischen 1 und 3

>    IMG_2297.JPG
>> Sieht aus wie ein Widerstandsnetzwerk, aus einem DMM.
>Ist kein Widerstandsnetzwerk wie gesagt sondern etwas anderes...

>> den Wert zwischen 2 und 3 hast du aber immer noch nicht genannt
>Natürlich 6,6K wie im Bild

>Sorry habe gerade nachgemessen.
>zwischen 1  -> 2   6,6k
>         1  -> 3   6,6k
>         2  -> 3   13,2K

Die Rs scheinen sehr flexibel zu sein, oder wie kann man sich ständig so 
dermaßen verhauen ... und dann noch permanent behaupten, das sei kein 
R-Netzwerk.

von Praktiker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Tim Schnurz schrieb:
> Aber ich meine solche Netzwerke hatte ich auch schon im Conrad Katlaog
> 1090 gesehen

Hallo
Conrad bzw. dessen Vorgänger sind (waren bald gibt es wohl -endlich- den 
Gendatenschuss...) sind gefühlt ja schon seit "Ewigkeiten" im Geschäft, 
aber einen Katalog von 1090 - das hätte ich nicht gedacht ;-)

Praktiker

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Praktiker schrieb:
> auch vor wohl (deutlich) mehr als 3 Jahrzehnten gab es Bauteile die auf
> Bestellung gefertigt wurden.

Wurde schon in der ersten Antwort erklärt:
Frank L. schrieb:
> Ist ein Hybridbaustein
> von Telefonbau und Normalzeit. Eine Eigenentwicklung die für einen ganz
> speziellen Einsatzzweck gemacht wurde.

TN wurde durch die Bahnhofsuhr bekannt, das Hauptgeschäft waren eher 
Telefone und Telefonanlagen - sie waren auch Hoflieferant der 
Bundespost.

Im Gegensatz zu heutigen "Herstellern" war das eine echte Herstellung: 
Leiterplatten, Kunststoffteile, Steckerkontakte und und und wurde im 
eigenen Hause gefertigt. Da passt auch der Hybridbaustein rein, die 
Entwicklung hatte einen Wunsch und sie haben es sich eben gebaut. Wer 
noch die Fabrikgebäude Frankfurt an der Kleyerstraße kennt, verdammt 
großes Werk!

Aktuell hat man keine Chance mehr, noch Mitarbeiter zu finden, die das 
kennen.

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht für mich aus als wäre 1 ein Mittelabgriff also ein 
Widerstandsnetzwerk heisst ja nicht das die Widerstände einen 
gemeinsamen Sternpunkt haben.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
> Sieht für mich aus als wäre 1 ein Mittelabgriff also ein
> Widerstandsnetzwerk heisst ja nicht das die Widerstände einen
> gemeinsamen Sternpunkt haben.

Zumindest die Werte 1-2 6k6, 1-3 6k6 und 2-3 13k2 sehen deutlich nach 
einem gemeinsamen Bezugspunkt aus. Könnte man einfach verifizieren, wenn 
man zwischen weiteren Punkten misst.

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Aktuell hat man keine Chance mehr, noch Mitarbeiter zu finden, die das
> kennen.

Laut Google verwendete Telefonbau und Normalzeit das Logo bis 1984. 
Theoretisch könnte es noch ehemalige Mitarbeiter geben die das Bauteil 
kennen. Die Anschlussbelegung oder gar die Spannungspegel werden die 
aber nicht mehr im Kopf haben.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Wer noch die Fabrikgebäude Frankfurt an der Kleyerstraße kennt, verdammt
> großes Werk!

Ist inzwischen auch (teilweise) Geschichte.
Das Verwaltungsgebäude am Güterplatz gibt es ja schon lange nicht mehr 
und in den letzten Monaten wurde der komplette Gebäudekomplex auf der 
Nordseite der Kleyerstraße abgerissen.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.