Forum: PC Hard- und Software Virenproblem


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Win10 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Habe soeben gemeldet bekommen Windows Defender hat Bedrohungen 
festgestellt, und als ich diesen dann öffnen wollte kam folgende Meldung

: Verschoben durch Moderator
von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Win10 schrieb:
> Habe soeben gemeldet bekommen Windows Defender hat Bedrohungen
> festgestellt, und als ich diesen dann öffnen wollte kam folgende Meldung

Ja, das sehen wir.... Und nun?
Win10 ist doch der Virus.

Old-Papa

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es der private Rechner?
Leider macht Win10 hier oefters komische Meldungen, so dass wenn 
wirklich etwas ist, man es uebersehen koennte.

Beitrag #6396969 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

möglicherweise ist jetzt schon alles zu spät, Stunden später.

Solche Meldungen habe ich noch nicht gesehen. Wenn Defender etwas meldet 
hat man privat immer jederzeit Zugriff auf den Defender selbst.

Egal ob privater Rechner oder Arbeitsrechner. Erstmal vom 
WLAN/LAN/Internet trennen.

Wenn Arbeitsrechner > IT / Admin Bescheid geben.

Wenn privater Rechner, dann solltest du ja auch Adminrechte haben. Wenn 
du diese nicht mehr hast, gehe vom Schlimmsten aus > Ransomware könnte 
aktiv sein. Dann Rechner sofort runterfahren, wenn nicht möglich, hart 
ausschalten und erstmal Ruhe bewahren.

Jetzt kann man erstmal überlegen was man machen könnte.
Bspw. von c't einen DesInfect Stick erstellen.
ct.de/desinfect2020
Damit könnte man alle Platten (einzeln) prüfen.

Wenn du schon irgendwas bis jetzt probiert haben solltest und keinen 
Adminzugriff mehr hast obwohl du den haben solltest, kannste eigentlich 
alle Aktionen vergessen. Da wird laut meiner Fern-Meinung eine Art 
Ransom aktiv sein. Kannste nur hoffen das dein Backup aktuell ist und 
Win10 neu installieren. Alle Platten vorher mit mit externen Bootmedium 
formatieren. Ansonsten haste den Ransom gleich wieder.

Das wäre mein Ansatz aus der Ferne mit der einen Information die man 
sieht.
Jetzt solltest du nochmal in Ruhe überlegen was du vorher gemacht hast 
und was der Auslöser gewesen sein könnte. Dann überlegste welche 
Maßnahme sinnvoll erscheint. Im Zweifelsfall immer die harte Schiene.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Veit D. schrieb:
> Dann Rechner sofort runterfahren, wenn nicht möglich, hart
> ausschalten und erstmal Ruhe bewahren.

Macht die Sache nur schlimmer!
Stecker ziehen!

Veit D. schrieb:
> Jetzt kann man erstmal überlegen was man machen könnte.
> Bspw. von c't einen DesInfect Stick erstellen.
> ct.de/desinfect2020
> Damit könnte man alle Platten (einzeln) prüfen.

Leicht gesagt.
Es war die letzte Version, welche ich mir angetan habe.
Es ist ein Monster geworden. Man guckt nicht schlecht, wenn man für die 
Image-Erstellung sich erst mal DL-DVD besorgen muß.

Von den Virenscanner Herstellern gibt es auch Image, wo man sich eine 
CD/Stick brennen kann.

Man kann natürlich auch die HD über USB an einen anderen Rechner zum 
Virentest anschließen.

von Udo Balinger (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du ein Backup? Wenn ja mach dir keine sorgen. Wenn du keins hast 
kannst du nur noch schauen was von deinen Daten noch übrig ist.
(Werbung)
Ich bin nach Windows xp auf Ubuntu umgestiegen und habe seither weder 
Virenscanner noch Viren wurde nie zur Neuinstallation gezwungen. Es ist 
toll nicht zum standard zu gehören.

von Codo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Balinger schrieb:
> Hast du ein Backup? Wenn ja mach dir keine sorgen. Wenn du keins
> hast
> kannst du nur noch schauen was von deinen Daten noch übrig ist.
> (Werbung)
> Ich bin nach Windows xp auf Ubuntu umgestiegen und habe seither weder
> Virenscanner noch Viren wurde nie zur Neuinstallation gezwungen. Es ist
> toll nicht zum standard zu gehören.

Ich hab beides (Mint und W10). Auch ich hatte noch nie einen Virus und 
wurde auch noch nie zur Neuinstallation gezwungen. Ich bin sehr viel im 
Internet, klicke aber auch nicht alles an, was bunt blinkt :-)
Gehöre ich jetzt "zum Standard" oder nicht?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Win10 schrieb:

> Virenproblem

Das haben zur Zeit viele Menschen auf der ganzen Welt...

von herbert (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Windows 10 ist jetzt nicht mein Widows Spezialgebiet, aber und das gilt 
für alle Installationen... Sicherung der Kompletten Installation ist ein 
"Muss".
Misstrauen ist ein hartes Brot und selbst wenn du nach viel Arbeit 
meinst das Problem ist weg, dann ist das aber nicht gesichert. In der 
Zeit wo man sich abmüht dem Problem zu begegnen spielst du die 
Clonezilla Kopie zig mal zurück. Vorher sichere ich noch Browser-Daten 
und eigene Dateien für den letzten Stand vor dem Problem. Wenn das nicht 
mehr möglich ist hat man Pech gehabt und man verliert einen hoffentlich 
nur kleinen Zeitraum.
Wenn du keine Sicherung hast ...hilft nur neu aufsetzen. Ist eine 
Strafarbeit , aber die hat man dann auch ohne Sicherung verdient.:-)

von userproblem (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
werd halt Hr. o. Frau Admin tät ich jetzt sagen und guck unter die 
Haube.

https://support.microsoft.com/de-de/contactus/

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:

> Veit D. schrieb:
>> Jetzt kann man erstmal überlegen was man machen könnte.
>> Bspw. von c't einen DesInfect Stick erstellen.
>> ct.de/desinfect2020
>> Damit könnte man alle Platten (einzeln) prüfen.
>
> Leicht gesagt.
> Es war die letzte Version, welche ich mir angetan habe.
> Es ist ein Monster geworden. Man guckt nicht schlecht, wenn man für die
> Image-Erstellung sich erst mal DL-DVD besorgen muß.

Eine DVD würde ich dafür nicht verwenden und verwende ich auch nicht. 
Ein 16GB USB Stick ist besser, weil dann die Signaturupdates erhalten 
bleiben. Zusätzlich bootet es davon schneller. Man muss das Image nur 
runterladen, "bereitstellen"/mounten und die 64Bit.exe anklicken, dann 
wird der Stick erstellt. Man sollte dafür ein unbefallenes Windows 
haben.

Was mich vom TO interessiert ist, was hat er gemacht damit es zu dieser 
Meldung überhaupt kam?

von herbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von herbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Veit D. schrieb:
> Was mich vom TO interessiert ist, was hat er gemacht damit es zu dieser
> Meldung überhaupt kam?

Glaube jetzt nicht, dass das ein Virus ist aber er scheint nicht der 
einzige zu sein.

Grundsätzlich ist es nützlich, Fehlermeldungen exakt in Goo*le 
einzutippen um mal zu sehen was da auf das Tablett kommt.  Häufig Konnte 
ich dann Probleme verstehen und lösen.Aber man bekommt auch einiges an 
Schrott zu lesen. Ergo man muss selektieren.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Win10 schrieb:
> Habe soeben gemeldet bekommen  "Seite ist nicht verfügbar"

1.Man sollte nie den Ast absägen, auf dem man sitzt rät ein Gärtner.

Udo Balinger schrieb:
> auf Ubuntu umgestiegen und habe seither weder
> Virenscanner noch Viren wurde nie zur Neuinstallation gezwungen. Es ist
> toll nicht zum standard zu gehören.

2. Auch Ubuntu kann sich totpatchen. Helden brauchen kein Backup?

3.> Habe soeben..

...mal genauer in die Ereignisanzeige gesehen?
Ein Virenscanner findet nur Viren, die er schon kennt. Erinnere Dich an 
Deine letzten Taten vor dem Problem und lege schon mal ein frisches, 
funktionierendes, schreibgeschütztes Backup bereit. Falls es ein echter 
Virus ist, hilft nur komplettes Restore von einem Backup VOR dem 
Virenbefall. Bevor man wieder ins LAN geht sollte das System alle 
frischen Sicherheitspatche haben. Sonst wird es eine unendliche 
Geschichte.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Veit D. schrieb:
>> Leicht gesagt.
>> Es war die letzte Version, welche ich mir angetan habe.
>> Es ist ein Monster geworden. Man guckt nicht schlecht, wenn man für die
>> Image-Erstellung sich erst mal DL-DVD besorgen muß.
>
> Eine DVD würde ich dafür nicht verwenden und verwende ich auch nicht.
> Ein 16GB USB Stick ist besser, weil dann die Signaturupdates erhalten
> bleiben.

Richtig lesen!
Für die ###Image-Erstellung.###

Natürlich habe ich dann einen Stick gemacht.
Heute beim Update der Signaturen, waren komische Meldungen, ob sie 
gelungen sind.

Win10 schrieb:
> Habe soeben gemeldet bekommen Windows Defender hat Bedrohungen
> festgestellt, und als ich diesen dann öffnen wollte kam folgende Meldung

Evtl. mußt du dich da nur als Admin einloggen.

von herbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Balinger schrieb:
> Ich bin nach Windows xp auf Ubuntu umgestiegen und habe seither weder
> Virenscanner noch Viren wurde nie zur Neuinstallation gezwungen. Es ist
> toll nicht zum standard zu gehören.

Dafür hast du, oder bekommst noch andere Probleme. Die Lösungen solcher 
unzulänglichkeiten sind für Windows einfacher weil es viel viel mehr 
Windows-User und Webseiten dafür im Netz gibt. Schon alleine das 
"Terminal" ist Anfänger  unfreundlich. Damit kommt man nur mit einer 
exakten syntacs in Form einer Befehlszeile weiter. Windows hat für 
solche Zwecke "Türklinken" oder "Buttons". Wenig "elitär" aber 
praktisch.

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Veit D. schrieb:
>>> Leicht gesagt.
>>> Es war die letzte Version, welche ich mir angetan habe.
>>> Es ist ein Monster geworden. Man guckt nicht schlecht, wenn man für die
>>> Image-Erstellung sich erst mal DL-DVD besorgen muß.
>>
>> Eine DVD würde ich dafür nicht verwenden und verwende ich auch nicht.
>> Ein 16GB USB Stick ist besser, weil dann die Signaturupdates erhalten
>> bleiben.
>
> Richtig lesen!
> Für die ###Image-Erstellung.###
>
> Natürlich habe ich dann einen Stick gemacht.

Du solltest selbst den Artikel dazu richtig lesen. Ich schreibe es 
nochmal. Man benötigt keine DVD, auch als Zwischenmedium wie du meinst 
benötigt man keine DVD. Manche scheinen das ja wirklich zu machen, ist 
aber nicht notwendig.

"Man muss das Image nur runterladen, "bereitstellen"/mounten und die 
64Bit.exe anklicken, dann wird der Stick erstellt." Beim anschließenden 
booten davon wird er nochmal extra behandelt und ist dann fertig, dafür 
benötigt man etwas Geduld.

von Hauser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Veit D. schrieb:
> 64Bit.exe

Wo befindet sich diese? Innerhalb des Images?

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hauser schrieb:
> Veit D. schrieb:
>> 64Bit.exe
>
> Wo befindet sich diese? Innerhalb des Images?

Ja. Wenn du unter Windows das .iso File rumliegen hast, klicke mit der 
rechten Maustaste drauf und wähle Bereitstellen aus. Dann ist das Image 
gemountet. Der Stick sollte aber schon 16GB groß sein. Kleiner gibts 
Probleme.

von Hauser (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Veit D. schrieb:
> Hauser schrieb:
>> Veit D. schrieb:
>>> 64Bit.exe
>>
>> Wo befindet sich diese? Innerhalb des Images?
>
> Ja. Wenn du unter Windows das .iso File rumliegen hast, klicke mit der
> rechten Maustaste drauf und wähle Bereitstellen aus. Dann ist das Image
> gemountet. Der Stick sollte aber schon 16GB groß sein. Kleiner gibts
> Probleme.

Vielen Dank für die Auskunft :-)

von tsx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"RamDump" wegen den Ransomware-Key machen.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tsx schrieb:
> "RamDump" wegen den Ransomware-Key machen.

Wäre wahrscheinlich möglich, garantiert aber nicht dass noch mehr faule 
Eier ins System gelegt wurden. Wenn ein Antivirenprogramm den Fehler 
finden sollTE, dann muß dieses Antivirenprogramm mindestens so oft über 
den PC gejagt werden bis es keinen Fehler mehr findet, da es auch 
MEHRFACH-Infektionen gibt. Es könnten aber trotzdem noch faule Eier 
irgendwo sein, die jetzt noch kein AV-Programm findet...
Merke: Nur Helden brauchen keine Backups.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.