Forum: Haus & Smart Home WLAN Steckdosen Unterschiede?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom M. (Gast)


Lesenswert?

Hi,
WLAN Steckdosen gibts ja viele - 16A können viele auch schalten und 
messen.

Gibts welche die im Bereich <10W noch halbwegs genau(+-0,5W) messen und 
auch ohne Wolke noch funktionieren (an/aus W/Wh setzen/auslesen)?

von G. H. (schufti)


Lesenswert?

Genauigkeit - naja, hängt meist von Kalibrierung und verwendetem Chip ab
ohne Wolke - flashen mit Tasmota hilft
guggst du hier: https://tasmota.github.io/docs/
da findest du auch welche sich umflashen lassen.

von Tom M. (Gast)


Lesenswert?

G. H. schrieb:
> Genauigkeit - naja, hängt meist von Kalibrierung und verwendetem Chip ab

Hm, der CSE7766 z.B. ist in seinem SO8 Gehäuse doch recht 
minimalistisch, wenn man sich den gute alten CS5460A daneben vorstellt.

Taugt der CSE7766 wenn er kalibriert wurde?

von kenny (Gast)


Lesenswert?

Wenn es nicht unbedingt WiFi sein muss, kann ich Dir die devolo Home 
Control Schalt und Messsteckdose V2 empfehlen.
In meinem Setup läuft das ganze System ohne Wolke ( Raspberry Pi).

https://www.devolo.de/devolo-home-control-schalt-und-messsteckdose-20

von Joachim S. (oyo)


Lesenswert?

Tom M. schrieb:
> Hi,
> WLAN Steckdosen gibts ja viele - 16A können viele auch schalten und
> messen.
>
> Gibts welche die im Bereich <10W noch halbwegs genau(+-0,5W) messen und
> auch ohne Wolke noch funktionieren (an/aus W/Wh setzen/auslesen)?

Ich persönlich liebe die "Gosund SP111", die auch unter dem Namen 
"Blitzwolf SHP6" bekannt ist:
https://www.amazon.de/Gosund-Steckdosen-erforderlich-Stromverbrauch-Fernsteurung/dp/B085RFKVW4/
Schon für 11 Euro pro Stück zu haben, mit integrierter 
Verbrauchsmessung, und trotzdem die vielleicht kleinste WLAN-Steckdose 
am Markt. So klein, dass man sie im Gegensatz zu fast allen anderen 
WLAN-Steckdosen in Mehrfachsteckdosen stecken kann, ohne dass sie 
benachbarte Steckdosen blockiert. Die SP111 ist auch ganz leicht offline 
zu verwenden, mit der tuya-convert-Software kann man die Steckdose auf 
Tasmota umflashen, ohne auch nur das Gehäuse öffnen zu müssen.

Wie genau die Verbrauchsmessung tatsächlich ist, weiss ich allerdings 
nicht. Klar ist aber: Wenn's genau sein soll, ist flashen alleine nicht 
ausreichend, dann muss die Steckdose nach dem Flashen noch kalibriert 
werden:
https://tasmota.github.io/docs/Power-Monitoring-Calibration/

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Geht das auch so wie hier: 
https://www.heise.de/ct/artikel/Tuya-Convert-IoT-Geraete-ohne-Loeten-vom-Cloud-Zwang-befreien-4283623.html 
beschrieben mit dem Umflashen auf cloudfrei?

von Joachim S. (oyo)


Lesenswert?

Sven L. schrieb:
> Geht das auch so wie hier:
> 
https://www.heise.de/ct/artikel/Tuya-Convert-IoT-Geraete-ohne-Loeten-vom-Cloud-Zwang-befreien-4283623.html
> beschrieben mit dem Umflashen auf cloudfrei?

Ja, zumindest bei der von mir empfohlenen SP111 geht das Umflashen 
besonders einfach mit der "tuya-convert"-Software, um die es in dem 
besagten heise-Artikel geht.

von Dirk K. (millenniumpilot)


Lesenswert?

vielen Dank für den Hinweis, daher soeben gekauft ;-)

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Werd ich wohl auch tun...

Kann man den LED-Leuchtrand dann abstellen oder hängt der direkt auf dem 
Relais?

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Ach ja und reagieren die Steckdosen schnell und zuverlässig, wenn man 
sie über http ansteuert?

Ich hatte mal nen SonOff mit ner alternativen Firmware, das hat nicht so 
zuverlässig funktioniert, wie erhofft.

von Joachim S. (oyo)


Lesenswert?

Sven L. schrieb:
> Werd ich wohl auch tun...
>
> Kann man den LED-Leuchtrand dann abstellen oder hängt der direkt auf dem
> Relais?

Der hängt Gott sei Dank nicht direkt am Relais, sondern kann 
konfiguriert/abgestellt werden. Noch so ein Vorteil gegenüber der 
Original tuya-Firmware, denn da verhält sich die blaue LED wohl 
tatsächlich so, als hinge sie direkt am Relais (zumindest früher, hat 
man mittlerweile vielleicht geändert)

Sven L. schrieb:
> Ach ja und reagieren die Steckdosen schnell und zuverlässig, wenn man
> sie über http ansteuert?

Ich persönlich habe noch nie erlebt, dass eine der Steckdosen nicht 
reagiert hätte. Wobei das ja vermutlich auch darauf ankommt, wie gut die 
WLAN-Verbindung an der Stelle ist, wo die Steckdose installiert ist.

Ausserdem verwende ich üblicherweise nicht die HTTP-Schnittstelle, 
sondern MQTT zur Steuerung, theoretisch könnte es bei HTTP also anders 
sein.

Sollte Zuverlässigkeit wider Erwarten ein echtes Problem für Dich 
darstellen, könntest Du zur Not auch die Verwendung von MQTT statt HTTP 
überlegen. Denn bei MQTT kannst Du durch die Wahl von QOS-Level 2 
sicherstellen, dass die Steckdose die Steuerbefehle auf jeden Fall und 
genau einmal erhält.

Zur Schnelligkeit: Könnte ich jetzt nur schätzen, die Verzögerung ist 
jedenfalls so gering, dass es mir nie negativ aufgefallen wäre. Die 
Verzögerung hängt übrigens auch davon ab, wie die Energiespar-Funktion 
konfiguriert ist: Bei Tasmota ist standardmässig die Energiesparfunktion 
"Dynamic sleep" mit 50ms aktiviert, was den Stromverbrauch angeblich von 
ca. 1.1W auf ca. 0.6W reduziert. Um noch mehr Strom zu sparen, kann man 
den Sleep-Zyklus auf bis zu 250ms verlängern (wobei die Steckdose dann 
etwas träger reagiert), oder man kann den Sleep-Modus ganz abschalten, 
was dann mit minimaler Verzögerung einhergeht.

https://tasmota.github.io/docs/Energy-Saving/

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Joachim S. schrieb:
> Sollte Zuverlässigkeit wider Erwarten ein echtes Problem für Dich
> darstellen, könntest Du zur Not auch die Verwendung von MQTT statt HTTP
> überlegen. Denn bei MQTT kannst Du durch die Wahl von QOS-Level 2
> sicherstellen, dass die Steckdose die Steuerbefehle auf jeden Fall und
> genau einmal erhält.

Danke für Deine Info's

Ich würde die Teile bei mir in's Loxone einbinden und muss mich deshalb 
wohl mit HTTP zufrieden geben... zwangsläuftig.

Es sei dann die Teile könnten dann auch ModbusTCP.

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Zu den neueren Blitzwolf SHP6
Tuya-Convert might not be possible for this device if the manufacturer 
started using newest Tuya firmware since this template was published 
(2019-12-17).

Einfach hier Nachschlagen:
https://templates.blakadder.com/blitzwolf_SHP6.html

Tasmota kann mittlerweile auch Modbus. Was genau kann ich dir aber nicht 
sagen.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Chris K. schrieb:
> Tasmota kann mittlerweile auch Modbus. Was genau kann ich dir aber nicht
> sagen.
Ah okay, dann muss ich nochmal schauen...

Wie machen die das eigentlich mit der Leistungsmessung, werden da Strom 
und Spannung gemessen?

von Joachim S. (oyo)


Lesenswert?

Chris K. schrieb:
> Zu den neueren Blitzwolf SHP6
> Tuya-Convert might not be possible for this device if the manufacturer
> started using newest Tuya firmware since this template was published
> (2019-12-17).

Oh... nicht gut. Dann muss man zum Umflashen zur Not halt doch auf die 
klassiche Variante per UART zurückgreifen.

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Vom Tuya-Convert gab es ein Update. Ich habe noch vor ein paar Wochen 
zwei "Festnight" (Man diese Namen) damit tasmotisiert.
 https://www.amazon.de/gp/product/B07YZ19PRQ/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o05_s00?ie=UTF8&psc=1

Die sind unter der Haube SWA11.

Update per UART wird schwierig, diese kleinen Dinger sind fast immer 
zugeklebt.

von Dirk K. (millenniumpilot)


Lesenswert?

Joachim S. schrieb:
> Ja, zumindest bei der von mir empfohlenen SP111 geht das Umflashen
> besonders einfach mit der "tuya-convert"-Software, um die es in dem
> besagten heise-Artikel geht.

gekauft, geflasht, kalibriert, geht. Stand heute funktioniert es also 
noch über OTA.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> 
https://www.amazon.de/gp/product/B07YZ19PRQ/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o05_s00?ie=UTF8&psc=1

Hab ich mir gleich auch eine bestellt gehabt, ist heute gekommen, muss 
ich mal Updaten.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Ja funktioniert, am kompliziertesten war es den Cardreader und den 
SD-Card Adapter im Chaos zu finden.

von Joachim S. (oyo)


Lesenswert?

Sven L. schrieb:
> Oliver S. schrieb:
>>
> 
https://www.amazon.de/gp/product/B07YZ19PRQ/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o05_s00?ie=UTF8&psc=1
>
> Hab ich mir gleich auch eine bestellt gehabt, ist heute gekommen, muss
> ich mal Updaten.

Die hat aber keine Verbrauchsmessung, oder?

@Alle: Zum Thema Verbrauchsmessung übrigens noch eine kleine Anregung, 
für was man das sinnvoll nutzen kann:
Bei einem Freund von mir stehen Waschmaschine und Trockner im Keller, 
und wenn die nach 1-2 Stunden mit ihrem Wasch- bzw. Trocken-Programm 
fertig sind, geben die zwar Töne von sich, aber das hört man in den 
Stockwerken darüber nicht.
Und so kam es manchmal vor, dass er erst nach Tagen wieder an die nasse 
Wäsche in der Waschmaschine gedacht hat, die dann bereits muffig roch 
und knittrig war.

Das Problem hat er sehr clever mit zwei Tasmota-isierten WLAN-Steckdosen 
mit Verbrauchsmessung und einem kleinen Skript-Knoten in Node Red 
gelöst: Durch Beobachten des Verbrauchs-Verlaufs erkennt das Skript, 
wenn Waschmaschine/Trockner anfangen zu arbeiten bzw. mit ihren 
Programmen fertig sind, woraufhin er und seine Freundin automatisch eine 
entsprechende Nachricht auf's Smartphone geschickt bekommen.

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Joachim S. schrieb:
> Die hat aber keine Verbrauchsmessung, oder?

Die Festnächte haben das nicht, es gibt auch tuya-Dinger mit 
Verbrauchsmessung. Wobei ich dadrüber nicht unbedingt eine Waschmaschine 
laufen lasswn würde, die zieht ja schon ordentlich Leistung und das muss 
alles über das kleine Relais. Oder die Software startet neu im Zustand 
"aus".
Aber wenn es bei dir in der Praxis geht mache ich mir wahrscheinlich zu 
viele Gedanken.
Ich hatte mal welche von Technoline, die haben nur Leistung gemessen und 
hatten kein Relais. Funkten auf 433 oder 864 und konnten per JeeLink 
empfangen werden. Aber überhaupt nicht vergleichbar mit der 
Funktionalität einer tasmotisierten Steckdose.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Für meine Anwendung brauche ich das nicht.

Hab mal gesehen, das einer, wenn der Fernsehr eingeschaltet wurde und 
Energie verbraucht hat, automatisch die Rollos runtergefahren hat.

was mir noch schleierhaft ist, wie ich bei Tastendruck einen 
HTTP-Request auslösen kann.

von Joachim S. (oyo)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Joachim S. schrieb:
>> Die hat aber keine Verbrauchsmessung, oder?
>
> Die Festnächte haben das nicht, es gibt auch tuya-Dinger mit
> Verbrauchsmessung. Wobei ich dadrüber nicht unbedingt eine Waschmaschine
> laufen lasswn würde, die zieht ja schon ordentlich Leistung und das muss
> alles über das kleine Relais. Oder die Software startet neu im Zustand
> "aus".
> Aber wenn es bei dir in der Praxis geht mache ich mir wahrscheinlich zu
> viele Gedanken.

Nicht bei mir selbst, bei einem Freund von mir. Der hat das jetzt seit 
ca. einem Jahr in Betrieb, und zumindest bisher scheint er keinerlei 
Probleme in dieser Richtung gehabt zu haben.

Sven L. schrieb:
> Für meine Anwendung brauche ich das nicht.

Ich war etwas verwirrt, weil es ursprünglich ja explizit um 
WLAN-Steckdosen mit Verbrauchsmessung ging.
Irgendwie dachte ich fälschlicherweise, Du wärest der Threadstarter 
gewesen.

> was mir noch schleierhaft ist, wie ich bei Tastendruck einen
> HTTP-Request auslösen kann.

Schau mal das mal an, das könnte Dir evtl. helfen:
https://forum.creationx.de/forum/index.php?thread/2108-http-request-mit-button-senden/

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Joachim S. schrieb:
> Ich war etwas verwirrt, weil es ursprünglich ja explizit um
> WLAN-Steckdosen mit Verbrauchsmessung ging.
> Irgendwie dachte ich fälschlicherweise, Du wärest der Threadstarter
> gewesen.

Nein aber ich habe mich von deinen Erfahrungen triggern lassen, mir auch 
so ein Ding zu kaufen =)

Danke auch für den Link, mit den kryptischen Rules muss ich mich mal 
auseinandersetzen. Ich habe im Prinzip einen URL, die aufgerufen werden 
muss, damit die Taster das tun, was sie sollen.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Ich hab mal eine Rule für meine LoxoneSteuerung gebastelt:

Rule1 ON button1#state=2 DO WebSend [<IP>,<USER>:<PASSWORT>] 
/dev/sps/io/Eingang%209/Pulse ENDON

Die Rule frisst er tatsächlich, aber die Gegenseite 0 HTTP2 401 
Unauthorized

Irgendwie fehlt mir da gerade die Idee, aber grundsätzlich sollte es so 
gehen.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Hier nun die Lösung, die funktioniert:

Rule1 ON button1#state=2 DO WebSend [<user>:<passwd>@<ip>] 
/dev/sps/io/Eingang%209/Pulse ENDON

von Mathias A. (mrdelphi)


Lesenswert?

Hi,

passt gerade in den Thread hier:

Letzte Woche hab ich mir die "Logilink PA0200" hier bestellt:
https://www.pollin.de/p/wlan-steckdose-logilink-pa0200-2-stueck-590486

Das Paket soll morgen ankommen. Mein Plan ist auch, Tasmota drauf zu 
flashen. Irgendwo im Netz hatte ich vor dem bestellen auch gelesen dass 
das problemlos gehen soll. Bin mal gespannt...gerade auch, weil ich mit 
Tasmota bisher noch nicht gearbeitet habe...

Hat hier jemand zufällig schon Erfahrungen mit denen?

: Bearbeitet durch User
von Mathias A. (mrdelphi)


Lesenswert?

Wollte hier noch ein Update geben:

Mathias A. schrieb:
> Mein Plan ist auch, Tasmota drauf zu flashen.

Das hab ich inzwischen auch getan: flashen von Tasmota mit tuya-convert 
hat auf Anhieb geklappt, und mit dem Template ließ sich dann auch das 
Relais wie gewünscht schalten:
https://templates.blakadder.com/logilink_PA0200.html

Da ich Tasmota und tuya-convert hier zum ersten Mal verwendet habe, 
bleibt mir nur zu sagen, es war noch einfacher als gedacht 🙂

Einzig die Verbrauchsmessung funktioniert leider bislang nicht. Im 
Template war dafür der ADC konfiguriert -- damit lieferte es mir aber 
nur quasi zufällige Werte, ich konnte keinerlei Korrelation mit der 
angeschlossenen Last erkennen. Entweder es gibt unterschiedliche 
Versionen von dem Gerät, oder es ist ein Fehler im Template...

Bei Gelegenheit werde ich es evtl mal näher anschauen. Leider scheint 
das Gehäuse verklebt zu sein, d.h. es dürfte schwer werden die 
Beschaltung rauszufinden ohne eines zu opfern... werde daher 
wahrscheinlich eher noch welche von einem anderen Modell beschaffen wo 
das schon gelöst ist, wenn ich es brauche -- für den Moment geht es mir 
ohnehin nur ums ein-/ausschalten.

von Joachim S. (oyo)


Lesenswert?

Mathias A. schrieb:
> Einzig die Verbrauchsmessung funktioniert leider bislang nicht. Im
> Template war dafür der ADC konfiguriert -- damit lieferte es mir aber
> nur quasi zufällige Werte, ich konnte keinerlei Korrelation mit der
> angeschlossenen Last erkennen. Entweder es gibt unterschiedliche
> Versionen von dem Gerät, oder es ist ein Fehler im Template...
>
> Bei Gelegenheit werde ich es evtl mal näher anschauen. Leider scheint
> das Gehäuse verklebt zu sein, d.h. es dürfte schwer werden die
> Beschaltung rauszufinden ohne eines zu opfern... werde daher
> wahrscheinlich eher noch welche von einem anderen Modell beschaffen wo
> das schon gelöst ist, wenn ich es brauche -- für den Moment geht es mir
> ohnehin nur ums ein-/ausschalten.

Ich vermute, dass dieses Modell einfach keine Verbrauchsmessung hat, das 
haben ja nur wenige bessere Modelle.
In der Produktbeschreibung findet sich zwar die knappe Aussage 
"überwacht den Energieverbrauch", aber sonst scheint nichts dafür zu 
sprechen:
- Sowohl im deutschen als auch im englischen Datenblatt wird 
Verbrauchsmessung mit keinem Wort erwähnt
- Ich konnte auf Anhieb keine Rezension oder irgendein Posting eines 
Käufers finden, die das Vorhandensein solcher Funktionalität erwähnt 
hätte
- Bei Geräten, die Verbrauchsmessung können, steht auf der 
entsprechenden Tasmota-Template-Seite normalerweise "For more accurate 
energy consumption measurements this device requires power monitoring 
calibration.". Und in der Pin-Belegungs-Übersicht ist dann irgendein 
Power Monitoring-IC aufgelistet.
- Die Tasmota-Firmware benötigt für's Power Monitoring glaube ich immer 
Messwerte für Strom UND Spannung - der ADC alleine kann also eigentlich 
nicht genügen

von Sebastian (Gast)


Lesenswert?

Eine vielleicht etwas blöde Frage, aber was schaltet und überwacht ihr 
mit den WLAN Steckdosen?

Beitrag #6423799 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Mathias A. (mrdelphi)


Lesenswert?

Joachim S. schrieb:
> Ich vermute, dass dieses Modell einfach keine Verbrauchsmessung hat, das
> haben ja nur wenige bessere Modelle.
> In der Produktbeschreibung findet sich zwar die knappe Aussage
> "überwacht den Energieverbrauch", aber sonst scheint nichts dafür zu
> sprechen:
> - Sowohl im deutschen als auch im englischen Datenblatt wird
> Verbrauchsmessung mit keinem Wort erwähnt
> - Ich konnte auf Anhieb keine Rezension oder irgendein Posting eines
> Käufers finden, die das Vorhandensein solcher Funktionalität erwähnt
> hätte

Hmm...jetzt wo Du es sagst, glaube ich das auch :-o

Irgendwie hatte ich in Erinnerung, vor dem Kauf gelesen zu haben dass es 
den Verbrauch messen kann. Aber außer dem Satz "überwacht den 
Energieverbrauch", kann ich jetzt ebenfalls nix finden...

Ich vermute, dass ich es bei der Recherche irgendwann mit einem anderen 
Modell verwechselt hab. Wobei ich "überwacht den Energieverbrauch" schon 
recht missverständlich finde, wenn damit keine Verbrauchsmessung gemeint 
ist...aber ist ja nicht so dass solche Formulierungen völlig unüblich 
sind im Marketing, ich hätte ja mal das Datenblatt genauer lesen können 
vorher ^^

Ich hab die zweite Dose bisher noch nicht auf Tasmota geflasht, werde 
die evtl erstmal mit der Original-App in Betrieb nehmen -- dann sehe ich 
ja ob es damit geht. Immerhin hab ich durchaus Verwendung für reine 
WiFi-Schalter, die Verbrauchsmessung wäre nur nice-to-have gewesen.

von Joachim S. (oyo)


Lesenswert?

Mathias A. schrieb:
> Wobei ich "überwacht den Energieverbrauch" schon
> recht missverständlich finde, wenn damit keine Verbrauchsmessung gemeint
> ist...aber ist ja nicht so dass solche Formulierungen völlig unüblich
> sind im Marketing, ich hätte ja mal das Datenblatt genauer lesen können
> vorher ^^

Die Aussage mit dem "Der Wireless Smart Plug von LogiLink [...] 
überwacht den Energieverbrauch" erscheint mir aber auch extrem 
irreführend. Was bitte soll das denn sonst bedeuten? Das kann man doch 
nur so interpretieren, dass damit Verbrauchsmessung gemeint ist. Da wird 
meiner Meinung nach eindeutig eine Eigenschaft versprochen, die das Ding 
nicht hat.
Ich jedenfalls wäre da genauso drauf reingefallen, wenn ich das in der 
Artikelbeschreibung gelesen hätte.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Sebastian schrieb:
> Eine vielleicht etwas blöde Frage, aber was schaltet und überwacht ihr
> mit den WLAN Steckdosen?

In meinem Fall die Stehlampe am Sofa.

Habe mir Steckdosen so hinter das sofa gebaut, das diese knapp von der 
Lehne verdeckt werden.
Über den Taster geht es dann zurück zur Smarthomesteuerung, so kann ich 
am Sofa zusätzlich das Deckenlicht schalte.

von MUC (Gast)


Lesenswert?

Kleiner Tipp
MediaMarkt (online) verschleudert gerade die onestyle SD-WL-02 für 3€ 
!!!
Das Teil ist Tuya-Covert/Tasmota fähig (habe selber schon eine geflasht) 
und hat einen Leistungsmess-Chip!

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Online darf man leider nur drei bestellen. Plus Versand. 5€
Also 14/3 = 4.66€

Auch noch ein guter Tarif.

Kann man die aufschrauben?

von MUC (Gast)


Lesenswert?

Noch ein Tipp: Bestellen mit Marktabholung, dann gibts keine 
Versandkosten.
Zum Thema Aufschrauben: Es gibt zumindest keine sichtbaren Schrauben.
Evtl. verschweißt.

von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Hatte ich auch überlegt, aber realistisch gerechnet zahle ich drauf. 25 
Kilometer hin und wieder zurück. Parkgebühren in den Kölner Arcaden.
Wenn ich mich dann dazu hinreißen lasse einen Karton China Nudeln zu 
essen wird's teurer 😃

Kann man bei Abholung mehr als drei nehmen?

: Bearbeitet durch User
von MUC (Gast)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
...
> Kann man bei Abholung mehr als drei nehmen?
Leider nein - ich habe aber 2 Bestellungen nacheinander ausgelöst, das 
geht.
Allerdings natürlich mit doppelten Versandkosten.
Da ich Marktabholung mache, war das für mich aber kein Problem.

von Matt (Gast)


Lesenswert?

MUC schrieb:
> MediaMarkt (online) verschleudert gerade die onestyle SD-WL-02 für 3€
> !!!
> Das Teil ist Tuya-Covert/Tasmota fähig (habe selber schon eine geflasht)
> und hat einen Leistungsmess-Chip!

Vielen Dank für den Tipp.
Hab gerade geflasht, ging mit dem Raspi problemlos. Ich bin begeistert 
:)

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Danke auch für den Tipp!

von Mister A. (mratix)


Lesenswert?

Super! Vielen Dank, MUC.
Habe gerade auch ein paar als Abhol-Bestellung geordert. Unschlagbar.

MUC schrieb:
> hat einen Leistungsmess-Chip!
Weiss man schon welcher drauf ist?

Meine sollen später in Home Assistant rein. Aber via MQTT quatschen 
würde schon mehr als reichen.

von 680kVAr (Gast)


Lesenswert?

Mister A. schrieb:

> MUC schrieb:
>> hat einen Leistungsmess-Chip!
> Weiss man schon welcher drauf ist?

Laut
https://templates.blakadder.com/onestyle_SD-WL-02.html
ist es der CSE7766:

Known Issues

Power monitoring chips such as HLW8032 (Blitzwolf SHP5) and CSE7766 
(Sonoff S31, Sonoff POW R2) occasionally report invalid power 
measurements for load values below 5W. During this situation it 
sometimes reports a valid load. By setting SetOption39 to 128 (default) 
it must read at least 128 invalid power readings before reporting there 
is no load.

To discard all loads below 6W simply set SetOption39 1 (0 will reset to 
default on next restart) so it will report no load below 6W.

(https://tasmota.github.io/docs/Power-Monitoring-Calibration/)

Beitrag #6427510 wurde vom Autor gelöscht.
von Oliver S. (phetty)


Lesenswert?

Meine 3 sind heute angekommen, tasmota flashen ging sauber über die 
Bühne.
Das Relais klickt allerdings ziemlich fies da drin. Kein gutes 
Sound-Design.

Laut template soll man das Ding noch kalibrieren. Wo treibe ich 
heutzutage nur eine 60W-Lampe auf.

: Bearbeitet durch User
von Joachim S. (oyo)


Lesenswert?

Meine drei habe ich heute auch bei Media Markt abgeholt. Tasmota flashen 
ging auch bei mir völlig problemlos mit tuya-convert.

Für's Kalibrieren nehme ich einen 400 Watt-Halogen-Baustrahler, den ich 
hier noch rumstehen habe. Damit sollte es ja auch gehen.

Meine Meinung zur SD-WL-02:
Zum offiziellen bisherigen Media Markt-Preis von 14,61 Euro hätte ich 
die Steckdose jetzt nicht gekauft. Da ist die Gosund SP111/Blitzwolf 
SHP6 im direkten Vergleich nicht nur günstiger, sondern auch in 
mehrerlei Hinsicht einfach besser (Mit 15A statt 10A belastbar, nur ca. 
1/2 bis 1/3 so gross, blockiert keine benachbarten Steckdosen, 
verschraubt statt verklebt, scheint das oben von 680kVAr erwähnte 
Problem mit sporadisch auftretenden falschen Messwerten nicht zu haben, 
hat zusätzliche zweite LED die man für eigene Zwecke verwenden kann).

Aber zum aktuellen Preis von 3 Euro? Absolutes Hammer-Schnäppchen, klare 
Kaufempfehlung!

von Dirk K. (millenniumpilot)


Lesenswert?

Hallo,

vielen Dank für den Hinweis auf die SD-WL-02. Heute 6 Stück beim 
Mediamarkt abgeholt und erfolgreich geflasht. Kann Joachim S. in allem 
zustimmen.
Im Vergleich zur unkalibrierten GosundSP111 stimmen die Werte aber 
ausreichend genau bei mir. Spannung 227V wo die Gosund 270V angezeigt 
hatte.
Für den Preis kann ich sogar meine Zahnbürste damit einschalten.
Ich überlege mir weitere als Reserve hinzulegen....

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Meine 3 Stück kamen auch heute an... Wollte auch 6 Stück, aber online 
kann man max. 3 ordern.

von Dirk K. (millenniumpilot)


Lesenswert?

pro order nur 3 Stück stimmt. Man kann aber auch gerne einfach 2x Ordern 
und zusammen abholen.
Für Leute ohne Abholmöglichkeit im lokalen MM natürlich keine Lösung.

von Joachim S. (oyo)


Lesenswert?

Dirk K. schrieb:
> Im Vergleich zur unkalibrierten GosundSP111 stimmen die Werte aber
> ausreichend genau bei mir. Spannung 227V wo die Gosund 270V angezeigt
> hatte.

Stimmt, war bei mir genauso. Die Gosund ist unkalibriert nicht zu 
verwenden, da meldet sie aus irgendeinem Grund als Spannung ca. 270 
Volt. Und das durchgängig bei allen Exemplaren.
In der Beziehung hat die SD-WL-02 tatsächlich einen kleinen Vorteil, die 
liegt unkalibriert deutlich weniger daneben. Bei der Spannung bei mir 
nur ca. 1-2 Volt, bei der Leistung hat er statt 416 Watt 438 angezeigt, 
also ca. 5% Abweichung.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Ja fand die auch recht genau, ohne es wirklich nachgemessen zu haben...

Hab hier ein 6W LED-Leuchtmittel dran gehabt und irgendwas um die 6W 
wurde auch angezeigt

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Dirk K. schrieb:
> gekauft, geflasht, kalibriert, geht. Stand heute funktioniert es also
> noch über OTA.

Dito.

CORN TECHNOLOGY onestyle SD-WL-02 Smart Socket
Template:
https://templates.blakadder.com/onestyle_SD-WL-02.html

Rated Current max 10 A.
Irgenwie vermisse ich diesen Aufdruck auf der Steckdose selber.
Auch ist kein Produktname SDL-WL-02 aufgedruckt.

Wer hat da was vergessen? ;-)
Aber für den  Preis ist es mir egal. Mit einem Permanentmarker noch 
zusätzlich fehlende Beschriftungen anbringen und gut ist.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Chris K. schrieb:
> Rated Current max 10 A.
> Irgenwie vermisse ich diesen Aufdruck auf der Steckdose selber.
> Auch ist kein Produktname SDL-WL-02 aufgedruckt.
Öhm für die die Ahnung haben, ist es klar, das man an so eine Steckdose 
keine Waschmaschine hängt. Für die die Keine Ahnung haben ist auch der 
Aufdruck mit den 10A irrelevant.

Was bei solchen Angaben auch gern und meist fehlt ist die Angabe @cos 
phi 1.


Weiß denn jemand, wie man die aktuelle Leistung via URL abfragen kann?

Habe schon einiges versucht, bisher ohne Erfolg.

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Ja der Aufdruck mag für die die Keine Ahnung haben irrelevant sein.
Ich habe aber noch 16 A Automaten und wie ich mich kenne weiss ich die 
maximale Belastbarkeit in Zukunft nicht mehr. Meine zusätzliche 
Beschriftung hindert mich daran zu große Verbraucher anzuschliessen.
Welche Firmware?

Tasmota: Webrequest
Status   8 = show power usage
9 = show power thresholds

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Omg... so einfach...

http://<host>/cm?cmnd=Status/%208

Wald Bäume usw...

von Kai S. (Gast)


Lesenswert?

Sven L. schrieb:
> http://<host>/cm?cmnd=Status/%208

Sieht dann z.B. so aus:
{"StatusSNS":{"Time":"2020-10-14T14:43:31","ENERGY":{"TotalStartTime":"2 
020-10-14T09:24:52","Total":0.165,"Yesterday":0.000,"Today":0.165,"Power 
":3,"ApparentPower":11,"ReactivePower":11,"Factor":0.26,"Voltage":226,"C 
urrent":0.048}}}

Kann man dem Tassimo irgend wie noch bei der Spannung und Wirkleistung 
eine Nachkommerstelle abluchsen?

von Hendrik L. (hlipka)


Lesenswert?

Kai S. schrieb:
> Kann man dem Tassimo irgend wie noch bei der Spannung und Wirkleistung
> eine Nachkommerstelle abluchsen?

Voltres / WattRes (siehe 
https://tasmota.github.io/docs/Commands/#sensors )?

von Mister A. (mratix)


Lesenswert?

Ist bei euch nach Aktivierung von MQTT das Webinterface auch etwas 
träge?

Ich bin dabei ein Profil für Home Assistant via esphome zu schnüren.
Nun gröble ich ob die Plattform esp01_1m oder esp8285 ist.
Im Fehlerfall könnte es resultieren, dass es nicht mehr hoch kommt. 
Direkt flashen via UART/FTDI ist ja nicht.

Hat jemand das Teil aufgemacht?

von Bastler (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ja, Schraubstock und vorsichtig oben mehrmals einspannen und dabei 
drehen, es knackt und der Deckel ist ab. Dann die beiden Kontakte 
entlöten, geht nicht wirklich gut, und die Platine lässt sich dann 
lösen.

von Bastler (Gast)


Lesenswert?

Zum Flaschen,

PLatine muss dazu raus, da RX nur von unten erreichbar ist und auf dem 
Pin ein dauerndes Signal anliegt, empfängt dauert 0. Kontakt lässt sich 
aber einfach von unten freilegen, GPIO0 ist auf dem Modul erreichbar und 
markiert. Flaschen geht dann problemlos.

von vtrust-flash (Gast)


Lesenswert?

Bastler schrieb:
> Zum Flaschen,

Also hier hat es bei neuen Teilen vom MM immer noch mit dem converter 
funktioniert.

Auf den Schachteln steht:
6970855421531 S/N: 191102004xxx

von Mister A. (mratix)


Lesenswert?

Bastler schrieb:
> Ja, Schraubstock und vorsichtig oben mehrmals einspannen
Wow, Danke für das Foto. Konntest du auf der Unterseite den ESP 
identifizieren?

Mir ist klar, sobald man Zugriff aufs innere hat...
1
$ esptool --chip auto --port /dev/ttyUSB0 --baud 115200 read_mac
2
esptool.py v2.8
3
Serial port /dev/ttyUSB0
4
Connecting....
5
Detecting chip type... ESP8266
6
Chip is ESP8285
7
# oder eben ein
8
Detecting chip type... ESP8266
9
Chip is ESP8266EX
würde Klarheit schaffen.

Von Außen steht an der ungeöffneten Nuss nur folgendes z.V.
1
curl: Saved to filename 'firmware-d1a59a.bin'
2
======================================================
3
Getting Info from IoT-device
4
VTRUST-FLASH 1.5
5
(c) VTRUST GMBH https://www.vtrust.de/35c3/
6
READ FLASH: http://10.42.42.42/backup
7
ChipID: d1a59a
8
MAC: D8:F1:5B:D1:xx:xx
9
BootVersion: 7
10
BootMode: normal
11
FlashMode: 1M DOUT @ 40MHz
12
FlashChipId: 144051
13
FlashChipRealSize: 1024K
14
Active Userspace: user2 0x81000
15
======================================================

Dass die ID 144051 4Mbit/1MByte Flash hat, steht fest. Mehr bekommt man 
so nicht heraus. Oder gibt die Tasmota Console etwas wie ein debug -vvv 
oder ausführliches bootlog her?

Ich stelle euch nach Fertigstellung auch die ESPhome Vorlage zur 
Verfügung. Tasmota war noch nie mein Lieblingsding, nur ein 
Zwischenschritt.

von Mister A. (mratix)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mister A. schrieb:
> Ich stelle euch nach Fertigstellung auch die ESPhome Vorlage zur
> Verfügung.
noch nicht ganz fertig, aktuell sieht es so aus...

Ein Beispiel für die Kaffeemaschine am Plug.

von vtrust-flash (Gast)


Lesenswert?

Mister A. schrieb:

> Dass die ID 144051 4Mbit/1MByte Flash hat, steht fest. Mehr bekommt man
> so nicht heraus. Oder gibt die Tasmota Console etwas wie ein debug -vvv
> oder ausführliches bootlog her?

curl "http://$IP/cm?cmnd=Status%202";
meint:
{"StatusFWR":{"Version":"8.5.1(tasmota)","BuildDateTime":"2020-10-02T10: 
09:47","Boot":31,"Core":"2_7_4_1","SDK":"2.2.2-dev(38a443e)","CpuFrequen 
cy":80,"Hardware":"ESP8285","CR":"372/699"}}


tasmota/support.ino-  if (is_8285) {
tasmota/support.ino-    strcpy_P(buff, PSTR("ESP8285"));
tasmota/support.ino-  } else {
tasmota/support.ino:    strcpy_P(buff, PSTR("ESP8266EX"));
tasmota/support.ino-  }

von Mister A. (mratix)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

vtrust-flash schrieb:
> "Hardware":"ESP8285"
Super, Danke dir.
Zum gleichen bin ich mittlerweile auch gekommen. Ebenso sprechen alle 
Quellen von einem ESP8285. Den Compiler stört es aber nicht, er nimmt 
beide.

Die erste Steckdose habe ich nun via ESPhome im Home Assistant 
integriert. Anbei die aktuelle Vorlage (durch validate bereinigt, keine 
fehlenden includes, Zugangsdaten entsprechend in euere secrets.yaml 
eintragen).

Ein paar Hinweise:
- invert-Dreher an der LED GPIO13 (active high) beisst sich mit der 
Doppelfunktion für den Status-Indikator (connect, error usw). Wer ihn 
nicht braucht, nimmt einfach die Statusled 13 heraus und hat wieder ein 
normales ON/OFF-Lämpchen.
- logger: muss unbedingt mit 'baud_rate: 0' versehen werden, sonst 
bekommt man keinen output.
- activated-Flag schreibe ich noch um. In HA klappt es, in ESPhome 
toggelt er etwas herum (lässt dann die LED abdimmen). Gefällt mir so 
nicht.
- Die Kalibrierung muss nochmal durchgeführt und eingetragen werden. Die 
Werte passen nicht zu den aus Tasmota.
- MQTT ist in dieser Vorlage nicht enthalten, rennt aber deutlich 
angenehmer und
- belastet das Webinterface nicht mehr. Die vorherige Trägheit ist 
verschwunden.
- Speicherplatz wurde ebenso eingespart, viel schlanker als Tasmota.
1
...
2
Checking size /data/powplug4/.pioenvs/powplug4/firmware.elf
3
RAM:   [=====     ]  49.3% (used 40396 bytes from 81920 bytes)
4
Flash: [=====     ]  47.8% (used 489492 bytes from 1023984 bytes)
5
6
Validate: powplug4.yaml
7
INFO Reading configuration /config/esphome/powplug4.yaml...
8
INFO Detected timezone 'CET' with UTC offset 1 and daylight savings time from 28 March 02:00:00 to 31 October 03:00:00
9
INFO Configuration is valid!

Soweit bis hierhin. Es wird aber weitergehen. Geplant habe ich ein 
kleines Umbauprojekt, die SD-WL-02 mit einer Senseo zu verheiraten. Man 
sehen ob die GPIOs dafür ausreichen und wie weit ich komme. Dazu gibt es 
dann ein Topic, um diesen hier nicht zu kapern oder zu belasten.

: Bearbeitet durch User
von Bastler (Gast)


Lesenswert?

Verbaut ist ein TUYA TYWE2S Modul, habe leider das Foto davon vergessen, 
zu sehen ist aber eh nicht viel, Chip ist unter Blech versteckt.


Wenn man etwas träumt und tasmota minimal zuerst raufpackt, bleiben 
einen danach nur die Pins als Rettung, daher auch das Foto vor dem 
Zukleben.

von Mister A. (mratix)


Lesenswert?

Bastler schrieb:
> tasmota minimal zuerst raufpackt, bleiben
> einen danach nur die Pins als Rettung
Ja, da stand was von Ärger nach einer Tasmota-minimal.

https://github.com/ct-Open-Source/tuya-convert#flash-third-party-firmware
Currently a Tasmota tasmota-wifiman.bin build is included in the 
Tuya-Convert package. You can easily update to the current maintenance 
release via OTA after the flashing process completes successfully. The 
included binary does not have any specific hardware configured. Once 
flashed using Tuya-Convert you will need to configure your device(s) 
properly. Please note that while we include this firmware for your 
convenience, we are not affiliated with the Tasmota project and cannot 
provide support for post installation issues. Please refer to the 
Tasmota project and its documentation for configuration and support. 
IMPORTANT: If you still want to update the tasmota binary before using 
Tuya-Convert, always pickup tasmota-wifiman.bin. Never ever use 
tasmota-minimal.bin as you will brick your device.

An ESPurna 1.13.5 binary is also included (espurna-base.bin). Like 
before, the binary included does not have any specific hardware defined. 
Once flashed using Tuya-Convert you can update to the device-specific 
version via any of the means that ESPurna provides (OTA, web interface 
update, update via telnet or MQTT). Please refer to the ESPurna project 
page for more info and support.

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Hab auch drei SD WL 02 eines SN 191102004514 ging mit dem aktuellsten 
Tuyaconvert Problemlos aber Cal sollte durchgeführt werden.
https://tasmota.github.io/docs/Power-Monitoring-Calibration/#fine-tuning

Bei mir Tasmota aber wenn möglich nimmt eine aktuelle bin eurer 
gewünschten Firmware.

Ich hab einfach einen Baustrahler mit 300 W (Glühlampe) angeschlossen 
und mir meinem Multimeter die Spannung korriegiert. Sieht danach sher 
gut aus.

: Bearbeitet durch User
von Tasmota newbie (Gast)


Lesenswert?

Bastler schrieb:
> Verbaut ist ein TUYA TYWE2S Modul,

Reicht es an die freien IO Pins ein DHT11 oder DS1822 zu hängen und ein 
wenig in der Web-gui rum zu klicken, oder muss man das dann alles neu 
kompilieren&flaschen?

von Mister A. (mratix)


Lesenswert?

@Tasmota newbie
Ja, das sollte ohne weiteres funktionieren.

Vorausgesetzt die Librarys der Sensoren sind in der precompiled 
tasmota-wifiman.bin drinnen. Hab nicht explizit danach geschaut.

von MUC (Gast)


Lesenswert?

Mister A. schrieb:
> @Tasmota newbie
> Ja, das sollte ohne weiteres funktionieren.
>
> Vorausgesetzt die Librarys der Sensoren sind in der precompiled
> tasmota-wifiman.bin drinnen. Hab nicht explizit danach geschaut.

Hier eine Übersicht über die mögliche Peripherie
https://tasmota.github.io/docs/Supported-Peripherals/

von Andy (Gast)


Lesenswert?

Ich habe mir auch 3 von den onestyle Steckdosen gekauft und via tuya 
convert geflasht. Direkt nach dem Flashvorgang funktionierten alle 3 
Steckdosen, am nächsten Tag funktionierte allerdings nur noch eine der 
drei, die anderen beiden waren tot, keine LED, nichts. Da ich mich noch 
nicht all zu gut mit diesen Steckdosen auskenne wollte ich frage, ob mir 
jetzt nur noch das manuelle Flashen bleibt oder ob es noch andere Gründe 
für so ein Problem gibt.

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Und die eine funktioniert nach wie vor?

Was passiert, wenn Du deinen Router ausschaltest und die Steckdose 
einsteckst, geht dann der Accesspoint in der entsprechenden Steckdose 
auf?

Bissel mehr Input muss schon her.

Oder kann es einfach sein, das die Steckdosen schon irgendwie Schrott ab 
Werk waren?

Bei Preisen um die 3 Euro, würde ich die Steckdosen zum Spass an der 
Freude zerlegen und ausschlachten und mir einfach neue kaufen!

von Andy (Gast)


Lesenswert?

@Sven L
Danke für den Tipp zwecks Router ausschalten! Tatsächlich komme ich dann 
erneut zur Config-page und kann erneut den AP konfigurieren und jetzt 
funktionieren die Steckdosen wieder. Bin mir jetzt zwar unsicher, was 
genau jetzt der Fehler war, aber muss ja dann fast ein Fehler 
meinerseits gewesen sein -_- Vielen Dank für die schnelle Hilfe!

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Vielleicht auch mal ein Update auf eine neuere Version von Tasmota 
durchführen, kann schon sein, das in der alten irgendwelche Fehler 
vorhanden sind!

von Detlef (Gast)


Lesenswert?

Ich kann "Elecpow" sehr empfehlen.

von Mister A. (mratix)


Lesenswert?

Die erste onestyle SD-WL-02 Leiche...

Vorhin lief der Geschirrspüler und war kurz vor Ende, also im 
Trocknermodus (Heizung). Dann habe ich die mit dranhängende 
Kaffeemaschine eingeschaltet, nach 2-3sek ging das Lämpchen aus.

Kein boom, kein Knall, kein Rauch, ein unspektakulärer Herzinfarkt mit 
schnellem Tod. Das Gehäuse war gerademal gut handwarm.

Ich habe es nun geöffnet. Da ist nichts zu sehen - alles noch sauber und 
"Fabrikneu" :)

von Florian F. (flof3000)


Lesenswert?

> Ich persönlich liebe die "Gosund SP111", die auch unter dem Namen
> "Blitzwolf SHP6" bekannt ist:
> 
https://www.amazon.de/Gosund-Steckdosen-erforderlich-Stromverbrauch-Fernsteurung/dp/B085RFKVW4/

Bei Amazon bekommt man mittlerweiled das Nachfolger Modell EP2, das sich 
nicht mehr mit Tuya-Convert flashen laesst: 
https://github.com/ct-Open-Source/tuya-convert/wiki/Collaboration-document-for-PSK-Identity-02

Narf.

von SD-WL-02-Frager (Gast)


Lesenswert?

Bastler schrieb:
> Zum Flaschen,
>
> PLatine muss dazu raus, da RX nur von unten erreichbar ist und auf dem
> Pin ein dauerndes Signal anliegt, empfängt dauert 0. Kontakt lässt sich
> aber einfach von unten freilegen, GPIO0 ist auf dem Modul erreichbar und
> markiert. Flaschen geht dann problemlos.

Wie legt man den  Pin RX am besten frei ?

von SD-WL-02-Frager (Gast)


Lesenswert?

Und kann man den RX-Pin dann für den Zusammenbau freigelegt lassen?

von Mister A. (mratix)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

SD-WL-02-Frager schrieb:
> Wie legt man den  Pin RX am besten frei ?
Das ganze öffnen und entlöten, wie @Bastler schon schrieb. Und dann von 
oben oder unten an das Pad andocken.
Anbei ein Ausschnitt von top/bottom. Die 5 Modulpins sind jeweils rechts 
im Bild.

SD-WL-02-Frager schrieb:
> Und kann man den RX-Pin dann für den Zusammenbau freigelegt lassen?
Wenn man es noch braucht, warum nicht. Ich würde dann aber gleich eine 
Stift-/Buchsenleiste anlöten.

von SD-WL-02-Frager (Gast)


Lesenswert?

Danke, ich hatte es dann auch so hinbekommen (Entlötlitze am Rx Pin).

Da es mein allererstes Kennenlernen mit einer WLAN-Steckdose bzw. dem 
ESP-Modul war, ist entgegen anderen im Netz beschriebenen Steckdosen, 
diese doch recht schwer zugänglich (quasi ist diese mechanisch, 
elektrisch, löttechnisch ziemlich vernagelt). Den eigentlich im Design 
nicht benötigten RX-Pin dann noch auf Masse zu nageln gab es dann ontop.

von Mister A. (mratix)


Lesenswert?

SD-WL-02-Frager schrieb:
> Den eigentlich im Design nicht benötigten RX-Pin dann noch auf Masse zu
> nageln gab es dann ontop.

Ich meinte RX hängt am Leistungsmess-Chip und kommuniziert (erhält die 
Messwerte) darüber.

Das Modul fruchtet auch sonst nicht mit einem Reichtum an GPIOs.
Mal sehen, bei Gelegenheit werde ich es etwas genauer unter die Lupe 
nehmen, vllt. auch die Schematik dazu malen.

von Mister A. (mratix)


Lesenswert?

Eine Zusatzfrage:
Habe heute noch 3 weitere Dosen vorbereitet.

Weil ich faul war alle einzeln durch zu konfigurieren, nahm ich einfach 
das Backup und spielte es auf. Den Hostnamen usw habe ich natürlich 
geändert.

Nun schalten die neuen mit der ursprünglichen. Ebenso schaltet eine neue 
die anderen 3 :) Anscheinend gibt es irgendwo tiefer eine DeviceID o.ä.

Was muss geändert werden? Wenn möglich ohne komplett factory reset.

: Bearbeitet durch User
von 42 TWp (Gast)


Lesenswert?

Zeigen die Teile auch was brauchbares an, wenn in der Steckdose ein 
keiner Mikroumrichter+Solarpaneel steckt?

Ein korrekt gesetztes Vorzeichen(-) darf man ja wohl kaum 
erwarten....oder doch?

von obsCure (Gast)


Lesenswert?

Florian F. schrieb:
>> Ich persönlich liebe die "Gosund SP111", die auch unter dem
>> Namen "Blitzwolf SHP6" bekannt ist:
>>
> 
https://www.amazon.de/Gosund-Steckdosen-erforderlich-Stromverbrauch-Fernsteurung/dp/B085RFKVW4/
>
> Bei Amazon bekommt man mittlerweiled das Nachfolger Modell EP2, das sich
> nicht mehr mit Tuya-Convert flashen laesst:
> 
https://github.com/ct-Open-Source/tuya-convert/wiki/Collaboration-document-for-PSK-Identity-02
>
> Narf.

Da bin ich leider auch schon in die Falle getappt. Hat jemand einen 
"Geheimtipp" für aktuell kaufbare Steckdosen welche sich mit Tasmota 
flashen lassen?

von BTDTNT (Gast)


Lesenswert?

Mister A. schrieb:
> Die erste onestyle SD-WL-02 Leiche...
>
> Vorhin lief der Geschirrspüler und war kurz vor Ende, also im
> Trocknermodus (Heizung).

Hier wars die Waschmaschine..F1 hat ordnungsgemäß funktioniert :-)

14A für ~35 Sekunden haben gereicht.
1
MQTT_HOST=blah
2
TOPIC=blub
3
4
# set rule1
5
mosquitto_pub -h $MQTT_HOST -t "cmnd/$TOPIC/Rule1" -m 'on Energy#Current>10.000 do power1 FALSE endon'
6
# activate rule1
7
mosquitto_pub -h $MQTT_HOST -t "cmnd/$TOPIC/Rule1" -m '1'

hilf bei geringer Überlast(kein Kurzschluss).

Wobei man sich von der etwas ungünstig gewählten 
Sensorgruppenbezeichnung 'Energy' nicht verwirren lassen darf..

Die Auslösezeiten dieser 'Softwaresicherung' waren bisher immer unter 3 
Sekunden - was eigentlich ziemlich viel für eine einfache Strommessung 
ist!

.

Oder via curl:
1
curl "http://$HOST/cm?cmnd=`echo -n 'rule1 on Energy#Current>10.00 do power1 FALSE endon'|jq -sRr @uri`"
2
curl "http://$HOST/cm?cmnd=`echo -n 'rule1 1'|jq -sRr @uri`"

von Mister A. (mratix)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

BTDTNT schrieb:
> Hier wars die Waschmaschine..F1 hat ordnungsgemäß funktioniert :-)
Du traust dich was... Eine WaMa wäre mir definitiv zu viel des Guten.

Sagt mal, wo bekommt man Ersatz für die F1?
Es ist eine vergossene Sicherung, 10A/230V, 8x4x8 mm, THT RM 5,08.

Bei Reichelt und Co habe ich nur schwächere gefunden.
Ich würde mir ein paar auf Vorrat legen. Am liebsten eine schnell 
tauschbare, in Schraubfassung oder anderer Fassung.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

RS Best.-Nr.: 767-5070

von hinz (Gast)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> RS Best.-Nr.: 767-5070

Sorry, die ist ja träge.

Aber bei RS gibts sicher auch flinke.

von Überstromer (Gast)


Lesenswert?

BTDTNT schrieb:

> Die Auslösezeiten dieser 'Softwaresicherung' waren bisher immer unter 3
> Sekunden

Danke,
hat schon zwei Dosen vor dem Schraubstock bewahrt!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.