Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Default Einstellungen durch entfernen der Backup-Batterie?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Oliver F. (ollyheart)


Angehängte Dateien:
  • preview image for tc.JPG
    tc.JPG
    84,2 KB, 119 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Problem mit einem digitalen Gitarren-Effektgerät.Es handelt
sich um ein TC Electronic Nova System

Das Gerät "freezed" seit einer Woche sofort nachdem das OS normal
geladen hat. Danach wird dann (auch ganz normal) das zuletzt benutzte
(vor dem letzten Ausschalten) Preset/Programm angezeigt. Leider
reagieren die Regler und Schalter nicht mehr...frozen eben.

Das soll ein bekanntes Problem bei einer bestimmten Seriennr.-Charge (Es
gab damals einen Rückruf)des Geräts sein, wo das hin und wieder auftrat.

 Der Bug kann auftreten(freeze) ,wenn man die Sample-Rate in den 
Settings verändert...deshalb wäre der Werkszustand superwichtig...

und da kam mir die Idee, das ich das Löschen der von mir gespeicherten 
Settings dadurch erzwingen könnte, indem ich die Backup-Battery entferne 
und das Gerät eine Zeit lang ausgeschaltet lasse...

Ist die Idee erfolgsversprechend?

PS: Ich hatte heute schonmal eine Frage zu dem Gerät gepostet (Chip). 
Durch neues Hintergrundwissen zur Ursache habe ich sie neu gestellt...

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es in drei Etappen versuchen  :

1.) Reset

2.) 1/2 Stunde ohne Betriebsspannung

3.) 1/2 Stunde ohne Betriebsspannung und ohne Backupbatterie

Welches BS steckt dahinter, vielleicht gibt es noch weitere 
Möglchkeiten.

: Bearbeitet durch User
von Oliver F. (ollyheart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke dir...das hört sich gut an
und du meinst das jeweils 30 Minuten reichen, um den Backup-Speicher mit 
den User-Daten zu löschenzu löschen?

Das Betriebssystem ist exklusiv für das Gerät und man kann es bei TC 
Electronic runterladen..

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedes für sich ist eine Möglichkeit. Rascher geht es wenn man anstelle 
der Batterie einen Kurzschluss macht.

Wenn Du Pech hast ist die fehlerhafte Konfiguration im Flash 
gespeichert.

von Oliver F. (ollyheart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald K. schrieb:
> Jedes für sich ist eine Möglichkeit. Rascher geht es wenn man anstelle
> der Batterie einen Kurzschluss macht.
>
> Wenn Du Pech hast ist die fehlerhafte Konfiguration im Flash
> gespeichert.

Also die Lösung des Problems wurde von einem Blogger so gelöst:

"This problem is caused by a setting. Digital sapling rate (44.1, 48.0 
or something like this) For some older chips, the unit will freeze if 
you change that setting.
 How to solve it: find another newer unit ( see the serials) swap the 
chips and change the setting or update. Update will reset the settings. 
Then put back the older chip. Hope will help.

Also es geht bei der Lösung irgenwie nur darum ein Löschen (bzw. 
System-Reset) der für den Fehler verantwortlichen System-Einstellung zu 
erreichen.

Er geht den Weg und leiht sich dafür den Flash Rom aus einem baugleichen 
Gerät (Video),damit er an die System-Settings kommt. Danach baut er den 
alten Chip wieder ein und alles ist gut.

https://www.youtube.com/watch?v=UA6Zy9IHPK8

Aber bei dieser Art von Geräten werden User-Einstellungen eigentlich 
immer mit Backup-Batterien gesichert...ich hoffe nur, das gilt auch für 
geänderte Systemeinstellungen..

: Bearbeitet durch User
von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver F. schrieb:
> Ist die Idee erfolgsversprechend?

Es ist jedenfalls eine Chance. Allerdings hast du dann mit Hoher 
Wahrscheinlichkeit Werkseinstellungen.

Wichtig. Die Backup-Batterie muss 24 Std. weg sein. Viele Systeme 
puffern die Backupbatterie zwischen, einfach mit einen Elko. Das macht 
man damit man beim Wechseln besagter Batterie nicht seine Einstellungen 
verliert.

von Oliver F. (ollyheart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Oliver F. schrieb:
>> Ist die Idee erfolgsversprechend?
>
> Es ist jedenfalls eine Chance. Allerdings hast du dann mit Hoher
> Wahrscheinlichkeit Werkseinstellungen.
>
> Wichtig. Die Backup-Batterie muss 24 Std. weg sein. Viele Systeme
> puffern die Backupbatterie zwischen, einfach mit einen Elko. Das macht
> man damit man beim Wechseln besagter Batterie nicht seine Einstellungen
> verliert.

danke dir,guter Tipp mit den 24h....ja, die Werkseinstellung wäre ja 
genau das,was ich möchte...
wie gesagt, ich hoffe nur, dass auch die System-(User)Einstellungen von 
der Backup-Batterie gesichert werden und nicht nur die 
Programm-/Preset-Parameter

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ansonsten würde ich einfach mal beim Hersteller anrufen. Da die eine 
Rückrufaktion laufen hatte, wäre deren Reaktion interessant.

Kosten ja (bei Flatrate*fg*) nix.

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver F. schrieb:
> Er geht den Weg und leiht sich dafür den Flash Rom aus einem baugleichen
> Gerät (Video),damit er an die System-Settings kommt. Danach baut er den
> alten Chip wieder ein und alles ist gut.
>
> Youtube-Video "Freezing TC Electronic Nova System solved"

Sieht aus als wäre die Konfiguration in einem PLC-Flash und hoffentlich 
nicht in einem MC mit PLC Gehäuse gespeichert.

Für ein PLC-Flash gibt es keinen Kopierschutz.

Man braucht sich nur den BIN oder HEX-File besorgen und kann, 
vorausgesetzt man verfügt über ein Programmiergerät, ein neues Flash 
programmieren.

von Oliver F. (ollyheart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Ansonsten würde ich einfach mal beim Hersteller anrufen. Da die eine
> Rückrufaktion laufen hatte, wäre deren Reaktion interessant.
>
> Kosten ja (bei Flatrate*fg*) nix.

ja,das würde ich dann machen,falls das hier nicht funktioniert...

allerdings gibt es einige Hersteller, die mit gebraucht gekauften 
Geräten nichts zu tun haben wollen oder gepfefferte Pauschalpreise 
(70-90 Euro) auch für die kleinsten "Reperaturen" (Batterie tauschen 
etc),die jeder  machen könnte, verlangen...

Aber TC Electronic bietet auch Ersatzteile an...ich hoffe, auch Flash 
Roms

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver F. schrieb:
> allerdings gibt es einige Hersteller, die mit gebraucht gekauften
> Geräten nichts zu tun haben wollen oder gepfefferte Pauschalpreise
> (70-90 Euro) auch für die kleinste

Stimmt.

Aber wir reden hier nicht über ein Defekt, sondern über ein "durch eine 
Rückrufaktion bestätigten Fehler".  Das ist eine ganz andere Geschichte.

Gebraucht gekauft ohne Rechnung ist immer Mist.  Mit Rechnung kann man 
das Kaufdatum nachweisen. Wenn das Teil sogar registriert ist, macht der 
Hersteller innerhalb der 6 Monate gar nix / und innerhalb der 2 Jahre 
wenig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.