Forum: Offtopic Sirenenalarm woher und wie ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Udo Balinger (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Heute soll ja landesweit ein Testalarm ausgelöst werden. Wie kommt 
eigentlich das Signal zur Sirene?
Bislang hab ich immer gedacht die werden Vorort direkt bedient.
Internet oder Telefonnetz? oder doch Funk?
An der Sirene hier im Dorf hängt eine yagi Antenne

: Verschoben durch Moderator
von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Balinger schrieb:
> oder doch Funk?

Das wird meines Wissens per Funk gestartet, es wäre ja schlecht, das 
Teil nicht geht, wenn die Internetverbindung ausfällt oder der VoIP 
Umsetzer nicht geht.

von Daniel (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das läuft über Funkt und wird zentral von einer Leitstelle ausgelößt.
Diese Leitstelle koordieniert alle Rettungskräfte (Feuerwehr, Polizei, 
Rettungsdienst, THW...) in ihrem Bereich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_BOS-Leitstellen

von Udo Balinger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wäre doch mal spannend wer und wo das Signal sendet und auf welcher 
Frequenz

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Na hoffetlich funktonieren die auch in den kaputt gesparten Kommunen ... 
wieso wird der Test eigentlich ausgerechnet jetzt gemacht?

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Na hoffetlich funktonieren die auch in den kaputt gesparten Kommunen ...
> wieso wird der Test eigentlich ausgerechnet jetzt gemacht?

Mitternachtsalarme können die Bürger verunsichern.

von Korax K. (korax)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Na hoffetlich funktonieren die auch in den kaputt gesparten Kommunen ...

Deswegen ja der Test..

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Korax K. schrieb:
> Deswegen ja der Test..

Das ist mir klar 😉.

Ralf X. schrieb:
> Mitternachtsalarme können die Bürger verunsichern.

Der Alarm gleich dürfte auch viele andere verunsichern, die davon nichts 
mitbekommen haben.

von Sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im ländlichen Bereich sind viele Anlagen immer noch aus dem 2. 
Weltkrieg. Was den überlebt hat wird auch uns noch überleben.
(Info aus dem Radio)
In München und Umgebung gibt es diese Anlagen nicht mehr. Hier sollte 
die Feuerwehr durch die Straßen fahren und informieren. Ich bin 
gespannt. Eine entsprechende WarnApp hab ich nämlich nicht.

von ChrisS. (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Das Signal wird häufig mittels POCSAG im 2m Band übertragen, es soll 
auch Anbindungen über TETRA geben.

Gruß
C.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube in Berlin gibts es auch nur noch Warnapps ...
Ganz nebenbei was ist mir den vielen nicht Deutsch sprechenden 
Einwohnern? Die werden garantiert nicht mtbekommen haben dass ein Test 
stattfinden wird`?

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Im ländlichen Bereich werden die Sirenen (E57 & Co.) oft noch über 4 m 
BOS per 5-Ton-Folge aktiviert.
Oft gibt es noch z.B. jeden ersten Samstag Vormittag einen Testalarm.
Auch in der Umgebung von Kernkraftwerken gibt es noch installierte 
Sirenen.

Gleich werden wir es wissen.

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Gleich werden wir es wissen.

Hier gehen die Teile...

: Bearbeitet durch User
von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich höre nichts ...

von Dussel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier, grob Münchener Raum, ist nichts. Der Hund bellt…

Ben S. schrieb:
> Ganz nebenbei was ist mir den vielen nicht Deutsch sprechenden
> Einwohnern? Die werden garantiert nicht mtbekommen haben dass ein Test
> stattfinden wird`?
Die werden die Information im Gasthaus oder Hotel bekommen. Und wer 
länger hier lebt, muss halt sehen, wie er Informationen bekommt.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Bremer Flughafen... nix.

Kein Sirenen-Alarm, keine Lautsprecher-Durchsagen, keine Mails im 
Intranet.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Totenstille.

Dussel schrieb:
> Die werden die Information im Gasthaus oder Hotel bekommen. Und wer
> länger hier lebt, muss halt sehen, wie er Informationen bekommt.

Ernsthaft? In Wedding, Moabit, Kreuzberg und Neukölln hast du ganze 
Stadtteile in denen kaum jemand Deutsch spricht. Naja, vielleicht 
tauschen die sich untereinander aus.

von Sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In München gibt es doch noch Sirenen. Es dauerte halt bis 11:05. Die 
lahmen Bayern tzz.

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In hannover nichts.. müsste schauen ob das heute überhaupt statt findet 
und habe beim dlf auf Twitter eine Meldung gesehen. Die warnapp gab auch 
keinen mucks

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei NINA nur die übliche Corona-Warnung.
Bei KATWARN gar nichts :-(

von JB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf meinem Dorf in LK Osnabrück gibt es noch die festinstallierten 
Feuerwehrsirenen die auch jeden Samstag getestet werden (dann drei mal 
lang auf und abschwellend). Den Testalarm gerade hat man deutlich davon 
unterscheiden können.

von Dussel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Ernsthaft? In Wedding, Moabit, Kreuzberg und Neukölln hast du ganze
> Stadtteile in denen kaum jemand Deutsch spricht.
Das ist ein großes Problem, hat aber mit dem Alarm nichts zu tun.

Jetzt sollte Entwarnung sein, aber hier ist und war wirklich nichts. 
Hätte ich nicht gestern im Internet von der Probe gelesen, hätte ich 
nichts davon mitgekriegt. Und das, obwohl ich sogar extra aufgepasst 
habe.

von M. P. (phpmysqlfreak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier in 3242* war es zumindest draußen gut zu vernehmen.

11:00 Entwarnung (1min)
11:06 Alarm (1min)
11:17 Entwarnung (1min)

von jkzu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest bei NINA war ganz kurz eine Nachricht, dazu musste ich aber 
NINA  selbst öffnen, es kam keine Meldung. Es war klar als Probealarm 
deklariert und sollte bis 11:17 Uhr (oder so) gelten.

Ich habe vergessen (beim ersten Öffnen) einen Screenshot zu machen, als 
ich NINA dafür ein zweites Mal geöffnet habe war die Meldung schon weg, 
obwohl es noch im oben genannten Zeitrahmen war.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier hat der Katastrophenalarm funktioniert (auf und abschwellend 1 
Min.)

Interessant, gerade eben ging die Entwarnung los (1Min Dauerton) und 
zunächst hat man sie leise von einem eingemeindeten Dorf gehört und erst 
ca. 30sek. später gingen die hier in unserer Kreisstadt los.

von AmChiemsee (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Bei KATWARN gar nichts :-(

Hier im Landkreis Rosenheim / Oberbayern hat KATWARN einen Alarm 
signalisiert.
Um 11:15 Uhr kam der Alarm. Immerhin nur 15 Minuten Verspätung.
Das hier im Landkreis die Sirenen still bleiben, das stand schon vor 
Tagen in der Regionalen Presse, Papier und Online.
Auch gab es den Hinweis im Regionalen Radio.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. P. schrieb:
> 11:17 Entwarnung (1min)

Das war hier (6946*) 5 Min später

von Korax K. (korax)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dresden: 11:00 Sirene, 11:20 Sirene. Perfekt.

von AmChiemsee (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entwarnung KATWARN um 11:25 Uhr im Landkreis Rosenheim.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Konnte jemand beobachten, ob das DCF-Bit gesetzt wurde?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Alarm gibt es hier (Dachauer Hinterland) wieder, wie jeden Freitag, um 
18:05 wenn sich die FFW zur Übung trifft.
Aber heute gab es bis jetzt nichts.

von AmChiemsee (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Im ländlichen Bereich werden die Sirenen (E57 & Co.) oft noch über 4 m
> BOS per 5-Ton-Folge aktiviert.

Das es BOS auf dem 4 Meter Band gibt, das ist aber schon die ganz große 
Ausnahme.
Selbst die Feuerwehren auf dem Dorf haben seit Jahren TETRA Funk.

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Totenstille.
>
> Dussel schrieb:
>> Die werden die Information im Gasthaus oder Hotel bekommen. Und wer
>> länger hier lebt, muss halt sehen, wie er Informationen bekommt.
>
> Ernsthaft? In Wedding, Moabit, Kreuzberg und Neukölln hast du ganze
> Stadtteile in denen kaum jemand Deutsch spricht. Naja, vielleicht
> tauschen die sich untereinander aus.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/warntag-2020-warum-in-berlin-keine-sirenen-heulten/26172492.html

von AmChiemsee (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100Ω W. schrieb:
> Das wird meines Wissens per Funk gestartet, es wäre ja schlecht, das
> Teil nicht geht, wenn die Internetverbindung ausfällt oder der VoIP
> Umsetzer nicht geht.

So ist es.

Es gab mal Überlegungen, solche Alarme an alle Handys per SMS zu senden, 
die sich in den betroffenen Gebiet befinden.
Warum hat man das nicht gemacht?
An den Netzbetreibern lag es nicht, die haben damals schon zugesagt, das 
es möglich wäre. Nur wurde es nicht gemacht.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AmChiemsee schrieb:
> An den Netzbetreibern lag es nicht, die haben damals schon zugesagt, das
> es möglich wäre. Nur wurde es nicht gemacht.

Wer weiss wie viel Kohle die dafür wollten.

von Dussel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100Ω W. schrieb:
> Ben S. schrieb:
>> Totenstille.
>>
>> Dussel schrieb:
>>> Die werden die Information im Gasthaus oder Hotel bekommen. Und wer
>>> länger hier lebt, muss halt sehen, wie er Informationen bekommt.
>>
>> Ernsthaft? In Wedding, Moabit, Kreuzberg und Neukölln hast du ganze
>> Stadtteile in denen kaum jemand Deutsch spricht. Naja, vielleicht
>> tauschen die sich untereinander aus.
>
> 
https://www.tagesspiegel.de/berlin/warntag-2020-warum-in-berlin-keine-sirenen-heulten/26172492.html
"Vor Gefahren könne mit Sirenen nicht genau genug gewarnt werden, so die 
Senatsinnenverwaltung. Eine Sirene aus Kreuzberg hört man auch noch in 
Schöneberg."
Das verstehe ich nicht so ganz. Wichtig ist doch erstmal, dass die Leute 
es mitkriegen. Und wenn dann in Schöneberg jemand liest, dass es er 
nicht betroffen ist, ist doch alles gut. Ich würde eine Sirene 
wahrscheinlich eher mitkriegen als das im Nachbarzimmer liegende Handy.
Aber die werden sich schon was dabei gedacht haben.

Warum viele nichts mitgekriegt haben: Der Alarm sollte doch auch ein 
Test sein. Vielleicht hat man eben festgestellt, dass viele Sirenen 
einfach nicht mehr funktionieren…

AmChiemsee schrieb:
> Warum hat man das nicht gemacht?
> An den Netzbetreibern lag es nicht, die haben damals
> schon zugesagt, das es möglich wäre.
> Nur wurde es nicht gemacht.
Gestern habe ich eine Übersicht gesehen, da stand es als 'In Planung'.

von Daniel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AmChiemsee schrieb:
> Das es BOS auf dem 4 Meter Band gibt, das ist aber schon die ganz große
> Ausnahme.
> Selbst die Feuerwehren auf dem Dorf haben seit Jahren TETRA Funk.

Sprechfunk ist mittlerweile vom 4m Band verschwunden, Alarmierungen 
werden aber immernoch auf dem 4m Band gemacht.
Der Digitalfunk für die Alarmierungen ist erst in der Erprobung.

Beitrag #6399594 wurde vom Autor gelöscht.
von Olaf Mertens (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Nachbar hat die Gelegenheit genutzt und kurz nach 11 Uhr seine 
Smarthome-Alarmanlage getestet.

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jkzu schrieb:
> Ich habe vergessen (beim ersten Öffnen) einen Screenshot zu machen, als
> ich NINA dafür ein zweites Mal geöffnet habe war die Meldung schon weg,
> obwohl es noch im oben genannten Zeitrahmen war.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:

> Na hoffetlich funktonieren die auch in den kaputt gesparten Kommunen ...
> wieso wird der Test eigentlich ausgerechnet jetzt gemacht?

In Braunschweig wurden sämtliche Sirenen abgebaut. Deshalb gibts dort
auch keinen "Sirenentag".

von Micha (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Vor ca. 20 Jahren gingen die Sirenen noch übers Telefonnetz. Hat man in 
der Vermittlungsstelle versehentlich einen falschen Draht "gezogen", 
ging im Ort die Sirene los. Hab ich paarmal erlebt...

von Peter Trans (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Alarm gleich dürfte auch viele andere verunsichern, die davon 
nichts
mitbekommen haben."
Hoffentlich!!
Das dürfte dann dir Fraktion sein, die immer damit prahlt keine 
Nachrichten Fernsehen Radio oder sonstige Offene Medien zu konsumieren 
da ja alles ach so böse Propaganda ist....

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Na, immerhin mit Drahtbruchsicherheit ausgestatet.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:

> Konnte jemand beobachten, ob das DCF-Bit gesetzt wurde?

Es gab da ja mal nen Feldversuch, aber vielleicht sind ja
diesbezügliche Pläne endgültig aufgegeben worden.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:

> Ganz nebenbei was ist mir den vielen nicht Deutsch sprechenden
> Einwohnern? Die werden garantiert nicht mtbekommen haben dass ein Test
> stattfinden wird`?

Vielleicht gibts in Kreuzberg ja Sirenen, die auf türkisch heulen...

von Mika_LA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dussel schrieb:
> Gestern habe ich eine Übersicht gesehen, da stand es als 'In Planung'.

Wo hast Du das gesehen? In Planung, wie immer bei uns in Deutschland, so 
was dauert dann so lange bis es veraltet ist und verursacht horrende 
Kosten.

Von der Idee her mit der SMS, sicher eine Gute Lösung um Warnungen an 
die Bevölkerung zu senden.
Das wäre eine Möglichkeit, nicht auf US Unternehmen angewiesen zu sein, 
so wie es bei der Corona App ist.

Wenn man das haben möchte, dann bitte die Sache durchziehen.

von Thomas W. (twust)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben hier eine Alarmierung per DAB+ über EWF. Holt dann das DAB+ 
Radio aus dem Standby, piept und spielt die Warnmeldungen ab.

Sirenen gibt bei uns schon lange nicht mehr.

: Bearbeitet durch User
von ZF (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
AmChiemsee schrieb:
> Es gab mal Überlegungen, solche Alarme an alle Handys per SMS zu senden,
> die sich in den betroffenen Gebiet befinden.

Das Verfahren nennt sich Cell-Broadcast, ist eine Art SMS an alle, ohne 
Rückmeldung des Empfangs. Man bekommt nur die Nachrichten der 
Kanalnummern, die man am Telefon eingestellt hat angezeigt. Wird in 
einigen Ländern für Warnungen verwendet, funktioniert ohne App. 
Teilweise haben die in den entsprechenden Ländern verkauften Telefone 
den jeweiligen Notfallwarungungskanal bereits eingetragen.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Vielleicht gibts in Kreuzberg ja Sirenen, die auf türkisch heulen...

Nennt sich Minarett? Ok der war böse 😁.

Hier war nichts zu hören.

: Bearbeitet durch User
von icke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:

> Ernsthaft? In Wedding, Moabit, Kreuzberg und Neukölln hast du ganze
> Stadtteile in denen kaum jemand Deutsch spricht.

In welchem Land liegt dieses Wedding, Moabit, Kreuzberg und Neukölln?
Die Berliner Stadtbezirke können ja eigentlich nicht gemeint sein, dort 
kann man hervorragend deutsch kommunizieren, auch wenn der 
Ausländeranteil natürlich schon hoch ist.
Wäre dem nicht so, gäbe es sicher auch hinreichen fremdsprachige 
Rundfunkprogramme über die sich die Leute informieren könnten.

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Wir haben hier eine Alarmierung per DAB+ über EWF. Holt dann das DAB+
> Radio aus dem Standby, piept und spielt die Warnmeldungen ab.

In welcher Gegend wohnst du, und welches Radio hat du?

von Dussel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mika_LA schrieb:
> Dussel schrieb:
>> Gestern habe ich eine Übersicht gesehen, da stand es als 'In Planung'.
>
> Wo hast Du das gesehen?
Weiß ich nicht mehr. In irgendeinem Zeitungsartikel oder sowas.
Da waren die verschiedenen Alarmierungs- und Übertragungsmöglichkeiten 
dargestellt und wer sie auslöst. Eben Sirenen, Lautsprecherwagen, DCF77 
in Planung, Rundfunk und so weiter. Und eben auch Mobilfunkanbieter mit 
Handynachrichten.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Trans schrieb:
> "Der Alarm gleich dürfte auch viele andere verunsichern, die davon
> nichts
> mitbekommen haben."
> Hoffentlich!!
> Das dürfte dann dir Fraktion sein, die immer damit prahlt keine
> Nachrichten Fernsehen Radio oder sonstige Offene Medien zu konsumieren
> da ja alles ach so böse Propaganda ist....

Im Radio liefen die normalen 11-Uhr-Nachrichten und auf dem Ersten (ARD) 
eine Quizshow. Jedoch keine Hinweise auf einen Alarm. Soviel dazu...

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Der Alarm gleich dürfte auch viele andere verunsichern, die davon nichts
> mitbekommen haben.

Wie soll das möglich sein? Dieser Probealarm geht sei zwei Wochen durch 
alle Medien. Jeder zweite hat den gefühlt in seinem WhatsApp oder 
Facebook Status.

von Joachim D. (Firma: JDCC) (scheppertreiber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spessart: Nix gehört, NINA warnte um 11:40

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Vor ca. 20 Jahren gingen die Sirenen noch übers Telefonnetz. Hat man in
> der Vermittlungsstelle versehentlich einen falschen Draht "gezogen",
> ging im Ort die Sirene los. Hab ich paarmal erlebt...

Das Warnnetz des Zivilschutzes sollte eingentlich ausreichend vom 
öffentlichen Telefonnetz entkoppelt sein. Aber die Kabel gingen durch 
die selbe Infrastruktur, das ist schon richtig. Genau wie das AK65 Netz 
der Bundeswehr (im Verzweigerschrank unten rechts ein paar Klemmen).

von Karl B. (gustav)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Konnte jemand beobachten, ob das DCF-Bit gesetzt wurde?

Hi,
Bit 15 nicht gesetzt.
https://dcf77logs.de/logs/DcfLog_20200910/dcf
Ist eigentlich auch nur dafür da, damit ein Techniker rauskommt, um zu 
gucken, ob was am Sender nicht stimmt.
Die Katastrophenschutzoption wurde zugunsten Meteotime wieder 
rausgekickt.

ciao
gustav

von Juergen P. (optronik)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Erkenntnis: Im Ernstfall sind wir alle am Arsch.

Jetzt kann man sich mal überlegen wie es dazu kam. In den 80ern heulten 
die Sirenen noch und Kampfflugzeuge durchbrachen die Schallmauer.

Jetzt kommt langsam das Gefühl auf ohne Hose auf der Straße zu stehen...

von Amarsch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir werden alle sterben...

Berlin 11:00 Uhr nix... keine Sirenen und NINA sagt auch nix
Gegen 12 Uhr kommt eine Nachricht -> Bayern macht ein extra Ding, 
dashalb geht nix in Berlin.

SUPER !!!

von Amarsch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Probealarm blieb die Warn-App bei vielen Berlinern still. Grund: 
Bayern schickte eigene Warnung raus und blockierte die des Bundes.

https://www.morgenpost.de/berlin/article230361968/Warntag-in-Berlin-Probleme-bei-Alarm-der-Apps-Nina-und-Katwarn-keine-Sirenen.html

Beitrag #6399794 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Uwe S. (bullshit-bingo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amarsch schrieb:
> Berlin 11:00 Uhr nix...

Tja, hier am Treptower Park war bis vor ein, zwei Jahren noch eine 
Sirene. Die ist wohl wegrationalisiert worden.

von Rumms kaputt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe S. schrieb:
> Amarsch schrieb:
>> Berlin 11:00 Uhr nix...
>
> Tja, hier am Treptower Park war bis vor ein, zwei Jahren noch eine
> Sirene. Die ist wohl wegrationalisiert worden.

Gab wohl einen guten Schrott Preis.

Beitrag #6399803 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6399838 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6399845 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Juergen P. schrieb:
> Erkenntnis: Im Ernstfall sind wir alle am Arsch.

Welcher Ernstfall könnte das denn überhaupt sein? Ich kann mir einfach 
kein Szenario vorstellen in dem es hilft per Sirene oder App binnen 
Minuten informiert werden zu müssen.

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amarsch schrieb:
> Bayern macht ein extra Ding,
> dashalb geht nix in Berlin.

Naja, da Seehofer oberster Cheffe des BBK ist, kann der entscheiden, ob 
Bund oder Bayern gerade wichtiger ist.
Für Bundes-CSU-Politiker steht Bayern an sich immer vorne.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Du wohnst nicht neben einem Chemie- oder Kernkraftwerk.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Du wohnst nicht neben einem Chemie- oder Kernkraftwerk.

1.) Lern zitieren. Dann weiß man auf was du dich beziehst.

2.) Was bringt da eine Sirene? Was tust du wenn die heult? Direkt 
Jodtabletten einwerfen und in den Keller rennen? Ups war doch nur 
Orkanwarnung.
Es ist viel effizienter bei einem lokal betroffenen Ort z.B. 
Lautsprecherdurchsagen zu machen. Wenn es wirklich schnell gehen muss. 
Weil man da sagen kann was los ist und was zu tun ist.

Heute ist jeder online, und das WhatsApp Status Update mit dem neusten 
Food-Pron ist meistens schneller da als alles andere.

Eine Sirene halte ich für maximal unnütz.

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Marek N. schrieb:
>> Du wohnst nicht neben einem Chemie- oder Kernkraftwerk.
>
> 1.) Lern zitieren. Dann weiß man auf was du dich beziehst.
>
> 2.) Was bringt da eine Sirene? Was tust du wenn die heult? Direkt
> Jodtabletten einwerfen und in den Keller rennen? Ups war doch nur
> Orkanwarnung.
> Es ist viel effizienter bei einem lokal betroffenen Ort z.B.
> Lautsprecherdurchsagen zu machen. Wenn es wirklich schnell gehen muss.
> Weil man da sagen kann was los ist und was zu tun ist.
>
> Heute ist jeder online, und das WhatsApp Status Update mit dem neusten
> Food-Pron ist meistens schneller da als alles andere.
>
> Eine Sirene halte ich für maximal unnütz.

Entschuldigen Sie bitte, dass zwischendurch noch jemand was gepostet 
hat. So schnell konnte ich auf den Handy nicht schreiben.

Nachts um 3h checke ich eher selten mein Handy und irgendwelche Apps.
Da ist die Sirene schon ein probates Mittel, um erst Mal wach zu werden 
und zu recherchieren, was passiert ist.

Dann kann ich immer noch ein Radio einschalten, auf 
Lautsprecherdurchsachen warten, entsprechende Apps und Messenger 
checken.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Eine Sirene halte ich für maximal unnütz.

Funktioniert aber dennoch deutlich besser als WhatsApp wenn ich im Bett 
liege und schlafe und es 3:00 ist.
Komisch!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Eine Sirene halte ich für maximal unnütz.
>
> Funktioniert aber dennoch deutlich besser als WhatsApp wenn ich im Bett
> liege und schlafe und es 3:00 ist.
> Komisch!

Wieso reagierst du nicht auf WhatsApp, nur weil es Nacht ist? Dann 
verpasst du doch den letzten Status Update.

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Was bringt da eine Sirene? Was tust du wenn die heult? Direkt
> Jodtabletten einwerfen und in den Keller rennen? Ups war doch nur
> Orkanwarnung.

Ich bin oft offline und schleppe mein Smartphone auch nicht permanent 
mit mir rum.
Die örtliche Sirene höre ich meist und bin dann aufmerksam und kann ggf. 
dann ggf. auch Radio, oder sonstwas einschalten.

> Es ist viel effizienter bei einem lokal betroffenen Ort z.B.
> Lautsprecherdurchsagen zu machen. Wenn es wirklich schnell gehen muss.
> Weil man da sagen kann was los ist und was zu tun ist.

Wie lange brauchen die dafür ggf. zur Verfügung stehenden Einsatzwagen, 
um alle Strassen abzufahren?
Und wenn man nicht vorbereitet ist, bekommt man dann den Inhalt der 
Lautsprecherdurchsage überhaupt ausreichend(!) mit?
Bei mir fahren z.B. regelmässig Schwertransporte vorbei, wobei die 
Vorausfahrenden Sicherungsfahrzeuge alle naslang etwas über den LS 
rausbrüllen und da schon lange nicht mehr hinhöre.

> Heute ist jeder online, und das WhatsApp Status Update mit dem neusten
> Food-Pron ist meistens schneller da als alles andere.

Ich habe kein WhatsApp und bin auch nicht permanent online...

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Wieso reagierst du nicht auf WhatsApp, nur weil es Nacht ist? Dann
> verpasst du doch den letzten Status Update.

Isch habe gar keine WhatsApp: https://youtu.be/cO2lZrlduZ0?t=23

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf X. schrieb:
> Ich habe kein WhatsApp und bin auch nicht permanent online...

Marek N. schrieb:
> Isch habe gar keine WhatsApp:

Ja dann braucht ihr euch über eventuell späte Alarmierung nicht 
beschweren. Nur wegen ein paar Verweigerern sollen jetzt überall wieder 
Sirenen ran? Also gehts noch?

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt mal wieder was Konstruktives, bitte.

Gab es denn schon eine offizielle Stellungnahme des Chaos-Computer-Clubs 
zu dem heutigen "Resultat"?

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Jetzt mal wieder was Konstruktives, bitte.
>
> Gab es denn schon eine offizielle Stellungnahme des Chaos-Computer-Clubs
> zu dem heutigen "Resultat"?

Richtig.
Der ADAC und der Verein der Freunde der Gürteltiers haben sich auch noch 
nicht zu Wort gemeldet.
Denkst du denn, es waren um 11:00 schon CCC Mitglieder wach?

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sind Sie so aggressiv?
Was habe ich Ihnen angetan?

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Eine Sirene halte ich für maximal unnütz.

Die Sirene bedeutet nichts anderes als dass du das Radio einschalten 
solltest um weitere Informationen zu erhalten. Das überfordert dich 
schon?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Eine Sirene halte ich für maximal unnütz.
>
> Die Sirene bedeutet nichts anderes als dass du das Radio einschalten
> solltest um weitere Informationen zu erhalten. Das überfordert dich
> schon?

Allein DAS.
Wer hat heute in der Wohnung noch einen Radio? Das hatte maximal meine 
Oma noch. Viele haben nicht mal mehr einen TV-Anschluss oder Festnetz.
WENN dann schaut man höchstens aufs Handy bei Alarm und das tut man doch 
sowieso schon.
Aber die Realität scheint DICH zu überfordern.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Warum sind Sie so aggressiv?

Was für dich alles so als aggressiv durchgeht. Bist du hypersensibel?

von A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> Die Sirene bedeutet nichts anderes als dass du das Radio einschalten
> solltest um weitere Informationen zu erhalten.

Und das scheitert an ausreichender Verbreitung von Radios.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Denkst du denn, es waren um 11:00 schon CCC Mitglieder wach?
Definitiv nicht.

Ich habe hier (nahe bei Berlin) auch nichts davon mitbekommen. Evtl. hat 
Vattenfall interveniert weil denen die Trafos abbrennen wenn hier auf 
den Dörfern hunderte DS977 gleichzeitig anlaufen.

Was lernen wir daraus? Im echten Katastrophenfall sind wir alle tot.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Was lernen wir daraus? Im echten Katastrophenfall sind wir alle tot.

Naja das haben echte Katastrophen so an sich, sonst wäre es keine.
Nur wird eine Sirene daran nichts ändern.

Zitat aus "A few good men (Eine Frage der Ehre)":

"Er war in Gefahr"
"In ernster Gefahr?"
"Gibt es denn noch eine?"

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Heute ist jeder online,

Nein, manche haben auch noch ein richtiges Leben.
ich habe heute noch nicht auf mein Smartphone geschaut sondern arbeite 
im Homeoffice.
Bei einer Sirenenwarnung könnte ich aber im Internet die News anschauen 
oder das Radio anmachen.
Das war bis vor einigen Jahren auch durchaus nicht uninteressant da 
Biblis und BASF nicht so weit weg sind.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Heute ist jeder online,
>
> Nein, manche haben auch noch ein richtiges Leben.
> ich habe heute noch nicht auf mein Smartphone geschaut sondern arbeite
> im Homeoffice.

Ja dann beschwere dich nicht über fehlende Alarmierung sondern sterbe 
wie ein Mann.
Sirenenwarnung wegen ein Technikmuffels? Dagegen! Aber es gibt auch kaum 
mehr welche. Hier war ebenfalls NICHTS zu hören.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Wer hat heute in der Wohnung noch einen Radio? Das hatte maximal meine
> Oma noch. Viele haben nicht mal mehr einen TV-Anschluss oder Festnetz.
> WENN dann schaut man höchstens aufs Handy bei Alarm und das tut man doch
> sowieso schon.
> Aber die Realität scheint DICH zu überfordern.

Du bist echt ein Nerd und meinst alle müssten Nerds sein
By the way, es gibt Web Radio, das kann sogar dein Smartphone empfangen 
:-)

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Du bist echt ein Nerd und meinst alle müssten Nerds sein

Überraschung: Streaming und Smarphones sind in der breiten Masse 
angekommen. Seit zwar erst ca. 10 Jahren aber immerhin hast DU es noch 
nicht gemerkt.

> By the way, es gibt Web Radio, das kann sogar dein Smartphone empfangen
> :-)
Das glaube ich gerne dass du das so handhaben würdest. Du druckst auch 
E-Mails aus und faxst sie raus.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> ein Technikmuffels?

Du verwechselst gerade deine Smartphone Sucht mit Technik Affinität
:-P

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> ein Technikmuffels?
>
> Du verwechselst gerade deine Smartphone Sucht mit Technik Affinität
> :-P

Ist das so was wie Walkman-Sucht früher? Das war damals als andere Opas 
immer geschimpft haben. Heute hast du den Staffelstab übernommen. 
Glückwunsch!

von Mohandes H. (Firma: مهندس) (mohandes)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hier bei uns (nördliches Ruhrgebiet war nichts zu hören.

Bis vor 3 Jahren habe ich in einem Kuhdorf mit 300 Seelen gewohnt. Da 
gab es eine Sirene und die war auch bis ins nächste Dorf 5km weiter zu 
hören. Jeden Samstag um 12:00 war Probealarm. Auch sonst hörte man die 
Sirene öfter - als Alarm für die freiwillige Feuerwehr.

Momentan werden überall die alten WW2-Sirenen (Motorsirenen, die mit 
Druckluft arbeiten und wie ein Pilz aussehen) durch moderne elektrische 
(mit Lautsprecher) getauscht. Ich weiß nicht, ob das eine gute 
Entscheidung ist. Die alten Sirenen waren so laut daß man sie unmöglich 
überhören konnte, zuverlässig waren sie ohnehin.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Warum sind Sie so aggressiv?
> Was habe ich Ihnen angetan?

Nicht persönlich nehmen. Cyblord ist ein frustrierter und mental 
eingeschränkter Misanthrop. Er kann nicht anders und pöbelt schon aus 
Prinzip.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Misanthrop

Grad mal gegoogelt. Passt. Tiere mag ich aber auch nicht.

von A. K. (foxmulder)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Anbindung der Sirenen scheint sehr uneinheitlich zu sein, hier bei 
uns (Land, AT) wird es per 2m Band mittels 5 Ton Folge und nachfolgendem 
Doppelton ausgelöst, immer mit geprochenem Kommentar, dh. damit werden 
wohl auch die Pager ausgelöst.

Generell sind die meisten Sirenen wohl seit Jahrzehnten nicht gewartet 
worden, so kommt es mir jedenfalls vor.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:

> Ich kann mir einfach
> kein Szenario vorstellen in dem es hilft per Sirene oder App binnen
> Minuten informiert werden zu müssen.

Nun, damals bei der Flut in Hamburg hätte man sicherlich durch
rechtzeitige Warnung viele Menschenleben retten können. Wie das
bei "moderneren" Fluten ausgesehen hat, weiss ich jetzt nicht.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Nun, damals bei der Flut in Hamburg hätte man sicherlich durch
> rechtzeitige Warnung viele Menschenleben retten können.

Ist erstmal eine völlig unbegründete Behauptung. Das hängt davon ab wie 
schnell das Wasser stieg, wie viel Zeit mehr die Leute gehabt hätten 
sich in Sicherheit bringen zu können und ob diese Zeit gereicht hätte.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Nun, damals bei der Flut in Hamburg hätte man sicherlich durch
>> rechtzeitige Warnung viele Menschenleben retten können.
>
> Ist erstmal eine völlig unbegründete Behauptung. Das hängt davon ab wie
> schnell das Wasser stieg, wie viel Zeit mehr die Leute gehabt hätten
> sich in Sicherheit bringen zu können und ob diese Zeit gereicht hätte.

Das Problem war, das der Wasseranstieg nachts erfolgte und manche
wohl erst wach wurden, als das Bett bereits schwamm.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Das Problem war, das der Wasseranstieg nachts erfolgte und manche
> wohl erst wach wurden, als das Bett bereits schwamm.

Die Frage ist wie lange vorher hätte eine Sirene ertönen können und 
hätte die Zeit gereicht etwas zu unternehmen was später nicht mehr 
möglich gewesen ist.
Da sind die Dämme ja irgendwann einfach gebrochen, und das hat man wohl 
nicht stundenlang vorher wissen können. Aber ich bin kein Experte für 
diese Flut.

Aber eigentlich hätte es doch damals noch genug Sirenen in HH geben 
müssen oder nicht?

: Bearbeitet durch User
von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:

> Nun, damals bei der Flut in Hamburg hätte man sicherlich durch
> rechtzeitige Warnung viele Menschenleben retten können. Wie das
> bei "moderneren" Fluten ausgesehen hat, weiss ich jetzt nicht.

Zu Helmut Schmidts Zeiten gab es die Sirenen noch, die Leute wurden 
gewarnt. Das Warnsystem des Zivilschutzes wurde erst 1993 abgeschaltet. 
Seitdem ist es Entscheidung der Kommune, ob und in welcher Form Hinweise 
an die Bevölkerung erfolgen.

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Soul E. schrieb:
> Zu Helmut Schmidts Zeiten gab es die Sirenen noch, die Leute wurden
> gewarnt.

Wo?
In dem ehemaligen Klein-/Schrebergartengebieten mit Behelfsunterkünften, 
wo es die meisten Opfer der Flutkatastrophe 1962 gab?

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Du wohnst nicht neben einem Chemie- ...
Doch, und da braucht man auch keine extra Sirene dafür.
Die signalisieren ganz Klassisch per sehr lautem Knall und 
anschließenden Rauchzeichen gefolgt von den Sirenen der Feuerwehr- und 
Rettungswagen der ganz Umgebung die dort hineilen. Stunden später kommen 
dann die Lautsprecherwagen durch die Straßen gefahren die sagen das man 
wegen dem Rauch die Fenster geschlossen halten sollte und es ja alles 
völlig ungefährlich ist (genaueres erfährt man höchsten wenn dann 10-20 
Jahre später mal der Untersuchungsbericht fertig wird).
Cyblord -. schrieb:
> Heute ist jeder online, und das WhatsApp Status Update mit dem neusten
> Food-Pron ist meistens schneller da als alles andere.

Das ist ein ganz gewaltiger Irrtum. Ich kenn z.B. niemanden der 
ernsthaft WhatsApp benutzt (und da sind genügend Leute aus dem IT-Umfeld 
die nur zu genau wissen wie das funktionieren würde und nicht nur). Eine 
SMS bleibt da auch öfters mal mehrere Tage unbeachtet. Nicht jeder ist 
so Kommunikation süchtig das er so einen Backstein jederzeit mit sich 
rumschleppt und bei jedem pieps sofort da dran rennt (am besten noch 
während man schläft).
Und dann gibt es auch noch die Generation 60+ die Großteiles mit dem 
ganzen Zeugs so überhauptnichst anfangen kann. Ich kenn da etliche die 
einem bei jeder Gelegenheit das Handy in die Hand drücken "mach mal 
wieder das komische Symbol(SMS) aus dem Bildschirm weg".
Ich würde mal schätzen dass man mit der ganzen Smartfonscheiße noch 
nicht mal 10% der Bevölkerung Zeitnah erreichen wird.


Die Siren halte ich persönlich aber dennoch für überflüssig. So oft wie 
hier Probealarm, Fehlarlarm oder einfach nur weil gerade mal wieder 
mitten in der Nacht irgend eine 2WK Gedankminute stattfindet nimmt die 
sowieso niemand mehr für ernst. Da steht doch keiner wegen auf und rennt 
zum Radio die von den Regionale sachen eh frühstens am nächsten Tag mal 
eine Kurzmeldung in den Nachrichten bringen wenn überhaupt.

Länger anhaltendes Geheule der Feuerwehr und Rettungswagen (habe hier 
eine Notaufnahmen in "Hörweite") plus eine paar Lautsprecher Wagen sind 
da erheblich wirkungsvoller.

Bleibt wirklich die Frage offen wenn will man eigentlich mit dem ganzen 
vor was Warnen und was soll der jenige dann tun?
Ich glaube genau daran scheitert das ganze derzeit weil hier weder 
unsere Bundesregierung noch die ganzen Landesebnen hier eine klare und 
einheitliche Vorstellung davon haben was sie überhaupt wollen.

von Peter L. (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
> Momentan werden überall die alten WW2-Sirenen (Motorsirenen, die mit
> Druckluft arbeiten und wie ein Pilz aussehen) durch moderne elektrische
> (mit Lautsprecher) getauscht. Ich weiß nicht, ob das eine gute
> Entscheidung ist. Die alten Sirenen waren so laut daß man sie unmöglich
> überhören konnte, zuverlässig waren sie ohnehin.

Diese pilzförmigen Sirenen wurden während des "Kalten Krieges" um
1960 herum bundesweit installiert. Es waren netzbetriebene Motor-
sirenen, die keine Druckluft benötigten.

In meiner Stadt wurden sie schon vor längerer Zeit abgebaut. Seit
einigen Jahren existieren nun flächendeckend elektronische Sirenen.
Bei geschlossenen Fenstern war der Probealarm nur sehr leise zu
vernehmen. Nachts wäre ich davon mit Sicherheit nicht aufgewacht.

von A. K. (foxmulder)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend W. schrieb:
> ganzen Smartfonscheiße noch
> nicht mal 10% der Bevölkerung

muahahaha
Ja ganz klar, eigentlich erreicht man alle bis auf die Aluhutspinner und 
70+

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend W. schrieb:
> Marek N. schrieb:
>> Du wohnst nicht neben einem Chemie- ...
> Doch, und da braucht man auch keine extra Sirene dafür.
> Die signalisieren ganz Klassisch per sehr lautem Knall und
> anschließenden Rauchzeichen gefolgt von den Sirenen der Feuerwehr- und
> Rettungswagen der ganz Umgebung die dort hineilen.

Wenn da ein Chlorgastank oder Leitung platzt, gibt das einen lauten 
Knall und einen auch nachts sichtbare Rauchzeichen?
Ist mir neu.
Und die Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge fahren dann entgegen der 
Windrichtung auch durch Nebenstrassen an, damit die gefährdete 
Bevölkerung die nach vorne abstrahlenden Fahrzeugsirenen hört?
Guter Plan..

von pacman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Balinger schrieb:
> Wie kommt
> eigentlich das Signal zur Sirene?

In den meisten Städten gar nicht. Es hätte mich auch sehr gewundert wenn 
in Deutschland mal etwas funktionieren würde.

von pacman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend W. schrieb:
> Ich würde mal schätzen dass man mit der ganzen Smartfonscheiße noch
> nicht mal 10% der Bevölkerung Zeitnah erreichen wird.

Das Problem ist, dass 99% der Nachrichten und Popups am Smartphone Spam 
oder unwichtiger Müll ist. Und wer Facebook benutzt, ist noch schlimmer 
dran.
Da ist doch klar, dass niemand diese Nachrichten ernst nimmt.

von Roland (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pacman schrieb:
> In den meisten Städten gar nicht. Es hätte mich auch sehr gewundert wenn
> in Deutschland mal etwas funktionieren würde.

Eine Vorbereitungszeit von 3 Jahren ist eben auch viel zu kurz. In China 
hätte man es in 3 Monaten geschafft, aber doch nicht bei uns.

von Handsirene (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt mal runter.
1: Ein funktionierender Test würde die Bevölkerung verunsichern.
2: LOL. Etwas was in D funkionieren soll? D ist doch sowas am 
abrutschen. Hier bekommt man ausser Kriegstreiberei und nochmehr abzocke 
nichts hin.

von Rumms kaputt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pacman schrieb:
> Udo Balinger schrieb:
>> Wie kommt
>> eigentlich das Signal zur Sirene?
>
> In den meisten Städten gar nicht. Es hätte mich auch sehr gewundert wenn
> in Deutschland mal etwas funktionieren würde.

Komisch,

Alle die den 2WK überstanden haben und weiter Verantwortung trugen 
konnten bis in die 70er Jahren die Infrastruktur instand halten.

Bis dann die Schwätzer auftauchten und sich wichtig fühlten.

Ja, es gab sogar eine Frau die den Schwätzer in sich trug!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Balinger schrieb:
> Heute soll ja landesweit ein Testalarm ausgelöst werden. Wie kommt
> eigentlich das Signal zur Sirene?

Offenbar weiß das niemand mehr so richtig, denn es hat weitgehend nicht 
funktioniert.

von Rumms kaputt (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Udo Balinger schrieb:
>> Heute soll ja landesweit ein Testalarm ausgelöst werden. Wie kommt
>> eigentlich das Signal zur Sirene?
>
> Offenbar weiß das niemand mehr so richtig, denn es hat weitgehend nicht
> funktioniert.

Stimmt, wir haben uns voll labern lassen.

von Rumms kaputt (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Und zwar von den Laberköppen aus der Kohl Ära.

von Rumms kaputt (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Und das geht bis heute so weiter mit den Kobolden in den Autobakkus.

von Dirk J. (dirk-cebu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Ganz nebenbei was ist mir den vielen nicht Deutsch sprechenden
> Einwohnern?

Die Warnung ist ja auch nur für Deutsche.
Für die gesamte Bevölkerung ist eh kein Platz in den Bunkern.
Germans first...

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk J. schrieb:
> Für die gesamte Bevölkerung ist eh kein Platz in den Bunkern.

In welchen Bunkern?

von Manuel X. (vophatec)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Dann kann ich immer noch ein Radio einschalten, auf
> Lautsprecherdurchsachen warten, entsprechende Apps und Messenger
> checken.

Nichts anderes hat man damals gelernt. Bei Sirenenalarmierung Radio 
einschalten und auf Info warten. Zur Erinnerung: In den 80ern gab es 
diese bundesweiten Probealarme regelmäßig.

Udo S. schrieb:
> Das war bis vor einigen Jahren auch durchaus nicht uninteressant da
> Biblis und BASF nicht so weit weg sind.

Naja die 'Gefahr' Biblis ist ja nicht mehr so recht vorhanden, da wird 
ja fleißig zurück gebaut. Eigentlich Schade. Ich mochte das Infozentrum 
am Kraftwerkseingang :) Ich glaub irgendwann war ich denen lästig ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.