Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 2 Lichtschranken VISHAY TCYS5201 an einen Pin anbinden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Steve V. (youdocmagetube)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe zu der Aufgeführten Lichtschranke mal 2 Fragen:

Ich möchte 2 davon als EndStop-Schalter nutzen. Beide Lichtschranken 
sollen an einen Pin gehen und können theoretisch nicht gleichzeitig 
ausgelöst werden. Der in dem Produktblatt beschriebene Widerstand ist ja 
als Pull-Up gemeint. Wenn ich also beide Pins zusammen lege und den 
Widerstand dahinter setze dann reicht doch einer?

Danke für alle Infos

Steve

: Bearbeitet durch User
von Einhart P. (einhart)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, geht. Ist ein Open Collector Ausgang.

von Steve V. (youdocmagetube)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super vielen dank für die schnelle Antwort. Erreicht es ungemein in 
meinem Projekt :D

Grüße

Steve

von ...-. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einhart P. schrieb:
> Ja, geht. Ist ein Open Collector Ausgang.

Steht übrigens im Datenblatt

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Einhart P. schrieb:
> Ja, geht. Ist ein Open Collector Ausgang.

Nein, geht nicht!!!
Der Ausgang ist LOW bei nicht unterbrochener Lichtschranke.
D.h. beim Zusammenschalten der beiden Ausgänge ergibt sich erst ein HIGH 
wenn beide Lichtschranken gleichzeitig unterbrochen sind.

von Didi S. (kokisan2000)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steve,
der TCYS5201 wird schon seit Jahren nicht mehr produziert. Hast Du noch 
welche rumliegen? Ansonsten kannst Du auf die neuen ausweichen, dann 
allerdings mit etwas externer Beschaltung ....

http://www.vishay.com/optical-sensors/transmissive-sensors/

von Steve V. (youdocmagetube)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry für die Späte Antwort, leider hatte ich sehr viel um die Ohren.

1. Ja habe ich noch, daher möchte ich die ja verbauen Hatte mir mal ein 
paar bestellt für das Projekt und das ist dann liegen geblieben zusammen 
mit den Komponenten :D

2. Ich muß also jeden Ausgang mit einem Widerstand separat an den 
gemeinsamen Eingang anschliessen richt?

Grüße

Steve

von Lukas K. (luki98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steve V. schrieb:
> 2. Ich muß also jeden Ausgang mit einem Widerstand separat an den
> gemeinsamen Eingang anschliessen richt?

Nein, das würde auch nichts bringen, die beiden Widerstände wären dann 
einfach parallel geschaltet.

Ich versuche es mal in Worten zu erklären, wenn notwendig kann ich 
morgen Vormittag eine Schaltung dazu zeichnen, damit wäre es sicher 
leichter verständlich.

Dem Datenblatt kann man entnehmen, dass der interne Transistor 
Durchschaltet solange der Lichtstrahl ankommt.
"Output voltage level is LOW, if IR beam is not interrupted"

Das heißt wenn du den Lichtstrahl unterbrichst, dann wird auch der 
interne Transistor unterbrochen und es liegt Vs am Vo Pin an.

Wenn du aber 2 Transistoren parallel schaltest und einer davon leitet 
und der andere unterbricht setzt sich der durch der leitet.
Das heißt wenn nur eine einzelne Lichtschranke auslöst erkennst du es 
mit deinem Ansatz nicht.


Lösung:
Du invertierst zuerst die beiden Signale der einzelnen Lichtschranken 
(jeweils durch einen zusätzlichen Transistor). Den Kollektor dieser 
beiden externen Transistoren kannst du dann verbinden und über einen 
Pullup auf Vs hängen.

Dann schaltet kein externer Transistor durch solange Licht ankommt. 
(HIGH Signal).
Sobald einer der Lichtstrahlen unterbrochen wird Schaltet ein externer 
Transistor durch und zieht das Signal damit auf LOW.


Wenn du irgendwas davon nicht verstehst mache ich morgen eine Zeichnung 
dazu und versuche es besser zu erklären


Edit: Würde auch eine einfachere Lösung geben:
Beide Lichtschranken bekommen einen eigenen Pullup. Sie werden dann aber 
nicht direkt verbunden, sondern beide bekommen am Ausgang noch eine 
Diode dran und werden erst danach verbunden.
Sobald eine Lichtschranke unterbrochen wird liefert diese Vs am Ausgang. 
Unabhängig davon was die 2. macht hast du dann nach der Diode Vs-0.7V

: Bearbeitet durch User
von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas K. schrieb:
> Lösung:
> Du invertierst zuerst die beiden Signale der einzelnen Lichtschranken
> (jeweils durch einen zusätzlichen Transistor). Den Kollektor dieser
> beiden externen Transistoren kannst du dann verbinden und über einen
> Pullup auf Vs hängen.

Es geht einfacher - mit drei Widerständen und zwei Dioden.
An den Ausgängen der Lichtschranken je ein Pullup und je eine Diode zu 
einem gemeinsamen Pulldown und von da zum Pin des µC. (Dioden-OR)
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/dig/0710091.htm
Das Unterbrechen von einer oder beider Lichtschranken liefert dann ein 
High am Pin des µC.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas K. schrieb:
> Lösung:
> Du invertierst zuerst die beiden Signale der einzelnen Lichtschranken
> (jeweils durch einen zusätzlichen Transistor). Den Kollektor dieser
> beiden externen Transistoren kannst du dann verbinden und über einen
> Pullup auf Vs hängen.

Es geht einfacher - mit drei Widerständen und zwei Dioden.
An den Ausgängen der Lichtschranken je ein Pullup und je eine Diode zu 
einem gemeinsamen Pulldown und von da zum Pin des µC. (Dioden-OR)
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/dig/0710091.htm
Das Unterbrechen von einer oder beider Lichtschranken liefert dann ein 
High am Pin des µC.

Edit: Sorry, hatte den Beitrag von Lukas K. nicht zuende gelesen.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas K. schrieb:
> Sobald eine Lichtschranke unterbrochen wird liefert diese Vs am Ausgang.
> Unabhängig davon was die 2. macht hast du dann nach der Diode Vs-0.7V

Und wie kann dann ein Low Pegel entstehen, wenn beide Lichtschranken 
frei ein?

Der Pulldown hinter den Dioden muss ausreichend groß sein, damit er 
einen High Pegel von einem der Pullups nicht zu sehr runter zieht.

von Lukas K. (luki98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, an den hab ich nicht gedacht, wäre mir spätestens aufgefallen 
wenn er nach einem schaltplan gefragt hätte

Mach den pulldown ca 10 mal so groß wie die pullups
Dann bekommst du einen high pegel von ca 4v (bei 5v versorgung) und 
einen low pegel von 0v
Sollte dann selbst mit cmos ohne probleme funktionieren

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Diese ganze, relativ hochohmige Bastelei mit 
Pullup/Pulldown-Widerständen trägt nicht gerade zur Erhöhung des 
Störabstandes bei.

von Lukas K. (luki98)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er (wie im datenblatt dargestellt) 1k als pullup nimmt, sind es 10k 
als pulldown
Von hochohmig ist das meiner meinung nach ein gutes stück weg.

Alternativ kann er es wie zuvor beschrieben mit den invertern machen, 
dann kann er als höchsten widerstand auch 1k nehmen.

Und wenn ein inverter mit 1k pullup nicht störsicher genug ist, dann 
muss man das konkrete platinendesign diskutieren.
Das ist in diesem fall aber nicht angebracht!!!


Edit: Schaltung wie ich sie Dir empfehlen würde angehängt

: Bearbeitet durch User
von Lukas K. (luki98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab vergessen noch Kondensatoren einzufügen.
Am besten für jede Lichtschranke noch einen kondensator mit ca 100nF - 
1uF zwischen Vs und GND

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.