Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug 1,5mm Blech Rollenware unverzinkt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Reiner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

leider komme ich mit meiner Suche nicht weiter und hoffe auf Eure Hilfe: 
ich benötige unverzinktes Stahlblech als Rollenware. Das Blech sollte 
1,5mm stark sein sowie 150mm breit. Insgesamt brauche ich 45m, 
optimalerweise am Stück.

von ;) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Googel mal nach "Coils".
Dann findest du auch was. Ob man dich auch beliefert, weiß ich nicht.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reiner schrieb:
> Hallo Forum,
>
> leider komme ich mit meiner Suche nicht weiter und hoffe auf Eure Hilfe:
> ich benötige unverzinktes Stahlblech als Rollenware. Das Blech sollte
> 1,5mm stark sein sowie 150mm breit. Insgesamt brauche ich 45m,
> optimalerweise am Stück.

Das wäre wohl eher Bandstahl! Und mit 150x1,5mm wird das Abrollen schon 
sportlich ;-)

Old-Papa

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reiner schrieb:
> Hallo Forum,
>
> leider komme ich mit meiner Suche nicht weiter und hoffe auf Eure Hilfe:
> ich benötige unverzinktes Stahlblech als Rollenware. Das Blech sollte
> 1,5mm stark sein sowie 150mm breit. Insgesamt brauche ich 45m,
> optimalerweise am Stück.

Darf man fragen, was Du damit beabsichtigst?
Mir etwas Hintergrundwissen über Deine Absichten, kann man ggf. eher 
eine Empfehlung geben.
Es gibt die unterschiedlichsten Stahlsorten und Qualitäten, die lange 
nicht jeder im Programm hat und für die etwas Grösseren der Branche 
werden eh keine ~250 kg liefern und erst recht keine 1,5 x 150 mm Rolle 
mit nur 45 m Länge.
I.d.R. wickeln die grossen auch nur bis zu einem relativ grossen 
Innendurchmessers des Coils herunter, damit die Materialeigenschaften 
nach DIN erhalten bleiben.

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;) schrieb:
> Googel mal nach "Coils".
> Dann findest du auch was. Ob man dich auch beliefert, weiß ich nicht.

Googel besser nach blechverarbeitenden Betrieben, die mit 
Exzenterpressen irgendwas herstellen.
Die verarbeiten nämlich Coils.
Und dann kannst Du denen mit etwas Geschick Deine "lächerlichen" 45m 
abschwatzen.
Mußt halt eine Haspel bereitstellen, damit Dir das jemand abspulen kann.

von Ryven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also unter 1 t zählt eigentlich als Rest.
Die bekommt man aber dafür sehr preiswert.

Ich hatte mir für Gehäuse 0,7 t Blech 0,6er Blech geholt.
Verzinkt und lackiert.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.wlw.de/de/firmen/stahlbleche-rollenware

habe ich richtig gerechnet, ca. 30kg?

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> habe ich richtig gerechnet, ca. 30kg?

Ich komme mit 0,15 x 0,0015 x 45 m auf 0,010125 m³ und bei einer Dichte 
von 7870 kg/m³ auf rund 80 kg.
(Meine erste Angabe weiter oben war falsch)

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf X. schrieb:
> Meine erste Angabe weiter oben war falsch

mit falschen Zahlen ist schwer richtig zu rechnen ;)

Reiner schrieb:
> Hallo Forum,
Ralf X. schrieb:
> Meine erste Angabe weiter oben war falsch

bin verwirrt, erst Reiner dann Ralf?
2 Namen in einem Thread sind nach den Forenregeln nicht erlaubt, was 
soll das?

und wenn Reiner nicht Ralf ist, wie können dann die Angaben falsch sein?

Also so ein Blödsinn mache ich nicht mit, sucht euch andere zum 
Reinlegen, wenn man mal helfen will!

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> bin verwirrt, erst Reiner dann Ralf?
> 2 Namen in einem Thread sind nach den Forenregeln nicht erlaubt, was
> soll das?
>
> und wenn Reiner nicht Ralf ist, wie können dann die Angaben falsch sein?
>
> Also so ein Blödsinn mache ich nicht mit, sucht euch andere zum
> Reinlegen, wenn man mal helfen will!

Schau einfah mal weiter nach oben im Thread, in meinem ersten Kommentar 
von  12.09.2020 14:52, also vor zwei Tagen, schrieb ich etwas von 250 
kg.
Und das war eben falsch.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf X. schrieb:
> Und das war eben falsch.

also evtl. meine berechnung richtig?

nur komme ich auf 30kg

Joachim B. schrieb:
> habe ich richtig gerechnet, ca. 30kg?

und du auf 80kg

Ralf X. schrieb:
> Ich komme mit 0,15 x 0,0015 x 45 m auf 0,010125 m³ und bei einer Dichte
> von 7870 kg/m³ auf rund 80 kg.

nun werde ich mal neugierig

was stimmt an google nicht
Das spez. Gewicht von Stahl liegt daher ungefähr im Bereich von Eisen, 
nämlich bei rund 7,85 g/cm³ bis 7,87 g/cm³. Eisen, zum Vergleich, hat 
ein spezifisches Gewicht von 7,874 g/cm³ in seiner Reinform.

7,9g/cm³

macht bei

Reiner schrieb:
> Das Blech sollte
> 1,5mm stark sein sowie 150mm breit. Insgesamt brauche ich 45m,

Breite 15cm (aus 150mm)
Länge 4500cm (aus 45m)
Dicke 0,15cm (aus 1,5mm)
10125cm³

und das mit 7,9g/cm³ multipliziert
79987,5 g sind ca. 80kg

Du hast Recht und ich sollte meinen Rechner mal prüfen, vielleicht der 
Pentium BUG

: Bearbeitet durch User
von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man sich das Leben nur so schwer mit Gewichtsberechnungen von 
Blechen machen? :D

Dafür gibt's Tabellen, die Werte/m^2 in Abhängigkeit von der Blechstärke 
aufzeigen.
Diese Werte sind auch die Basis für Gewichtsrechner.

Beispielsweise hier nur einer davon:
https://www.thress.de/index.php/service/gewichtsrechner

In die Gewichtsrechner kann man die relevanten Abmessungen eintippen, 
und am Schluß hauen sie das Ergebnis raus.
Nicht mal die spezifischen Materialgewichte braucht man dabei zu kennen.
Wird über die Auswahl ( Al, St, VA ...) "erledigt". :)

von Ralf X. (ralf0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Wie kann man sich das Leben nur so schwer mit Gewichtsberechnungen von
> Blechen machen? :D
>
> Dafür gibt's Tabellen, die Werte/m^2 in Abhängigkeit von der Blechstärke
> aufzeigen.
> Diese Werte sind auch die Basis für Gewichtsrechner.
>
> Beispielsweise hier nur einer davon:
> https://www.thress.de/index.php/service/gewichtsrechner
>
> In die Gewichtsrechner kann man die relevanten Abmessungen eintippen,
> und am Schluß hauen sie das Ergebnis raus.
> Nicht mal die spezifischen Materialgewichte braucht man dabei zu kennen.
> Wird über die Auswahl ( Al, St, VA ...) "erledigt". :)

@ holzkopf,

WENN Du jemand Bestimmten ansprechen möchtest, geht das hervorragend 
über die Zitierfunktion, wenn Dir selber die Worte dafür fehlen.
Da Du das alles versäumt hast, fühle ich mich persönlich zumindest mit 
angesprochen.

I.d.R. brauche ich für die meisten Berechnungen keine Tabellen und 
Onlinerechner, sondern habe die Dinge bei den meisten trivialen Dingen 
im Hinterkopf und haue die bekannten und gegeben Werte in irgendeinen 
Rechner.

Dummerweise habe ich vor inzwischen gut zwei Tagen den Wert der Dichte 
von Beton statt Stahl/Eisen in die Tastatur gehauen und das ca.-Ergebnis 
ungeprüft veröffentlicht.

Das Nachlesen des Threads und insb. des Kommentars von Joachim B 
veranlasste mich, meine Angabe noch einmal zu überprüfen und meinen 
Fehler festzustellen und zu berichtigen.

Welche Probleme hast Du damit?

: Bearbeitet durch User
von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf X. schrieb:
> WENN Du jemand Bestimmten ansprechen möchtest, geht das hervorragend
> über die Zitierfunktion, wenn Dir selber die Worte dafür fehlen.

Ersteres ist mir bekannt, und zu Letzterem:
Mir fehlen nie Worte dafür, was ich sagen will.

> Da Du das alles versäumt hast, fühle ich mich persönlich zumindest mit
> angesprochen.

Offensichtlich war es gar nicht meine Absicht, hier jemand Bestimmten 
anzusprechen.
Ich wunderte mich wirklich nur darüber, wie viel Hin und Her bzgl. 
Gewichtsberechnung ablief, obwohl das vom TE gar nicht thematisiert war.

Und auch darüber, daß man dazu keinen Gewichtsrechner verwendete.
Derartige Rechner können das Leben nicht nur erleichtern, sondern auch 
Fehler in Berechnungen nahezu völlig ausschließen.

Solche Rechner gibt es ja für fast alle Bereiche, und es ist auch ganz 
angenehm, sie benutzen zu können.
Ich halte es für eine ganz tolle Sache, was damit im Internet verfügbar 
ist.

> Das Nachlesen des Threads und insb. des Kommentars von Joachim B
> veranlasste mich, meine Angabe noch einmal zu überprüfen und meinen
> Fehler festzustellen und zu berichtigen.
>
> Welche Probleme hast Du damit

Gar keine.
Was ist denn schon dabei, wenn man sich mal "verhaut" und das dann 
korrigiert? :)

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Gar keine.
> Was ist denn schon dabei, wenn man sich mal "verhaut" und das dann
> korrigiert? :)

eben, kann jedem passieren!

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:

> Wie kann man sich das Leben nur so schwer mit Gewichtsberechnungen von
> Blechen machen? :D
>
> Dafür gibt's Tabellen, die Werte/m^2 in Abhängigkeit von der Blechstärke
> aufzeigen.
> Diese Werte sind auch die Basis für Gewichtsrechner.

Normalerweise rechne ich solch einfache Sachen im Kopf. Aber manche
brauchen wohl auch schon einen Computer, um 1+1 auszurechnen.

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Normalerweise rechne ich solch einfache Sachen im Kopf. Aber manche
> brauchen wohl auch schon einen Computer, um 1+1 auszurechnen.

Was Du so alles im Kopf hast ist beneidenswert. :)

Ich bin ja inzwischen ein "alter Dackel" geworden, und mein 
"ausgeleierter" und wurmstichiger Holzkopf packt das einfach nicht mehr, 
so umfangreiche Daten von Blechen zu speichern.
Immerhin spricht man bei bis zu 150 - 200mm Stärke von Blechen.
Und das hast Du alles im Kopf?

Offen gestanden verschone ich meinen Kopf mit sowas und tippe dazu 
lieber etwas in einen Rechner ein.
Hat jedenfalls den Vorteil, daß bei richtigen Eingaben auch das Ergebnis 
stimmt.

Ob Du es glaubst oder nicht:
Solche Rechner haben auch noch einen ganz anderen Vorteil.
Nämlich den, überprüfen zu können, ob der gewohnte Wissensstand 
überhaupt noch aktuell ist.
Bzw. ob das Wissen inzwischen womöglich "umgemodelt" wurde.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:

>> Normalerweise rechne ich solch einfache Sachen im Kopf. Aber manche
>> brauchen wohl auch schon einen Computer, um 1+1 auszurechnen.
>
> Was Du so alles im Kopf hast ist beneidenswert. :)

Nun, 4500cm*150cm*0,15cm* spezifisches Gewicht rechne ich im Kopf.
Das spezifische Gewicht von Eisen habe ich dort auch irgendwo
abgelegt. Ich bin da auf ca. 80000g gekommen, was für diesen Zweck
mehr als genau genug ist. Die Umrechnung auf cm macht Sinn, da man
dann noch zu leicht handhabbaren Zahlen kommt.

von Max M. (jens2001)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reiner schrieb:
> 150mm breit

Harald W. schrieb:
> rechne ich solch einfache Sachen im Kopf

Harald W. schrieb:
> 150cm

Kopfrechnen "6", setzen:

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:

> Harald W. schrieb:
>> 150cm
>
> Kopfrechnen "6", setzen:

Ich habe im Kopf richtig gerechnet, aber anschliessend es falsch
hingeschrieben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.