Forum: Platinen Symbol/Footprint für Print-Flachstecker


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marc L. (marclob)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich bin neu in der Benutzung von KiCad.
Welches Symbol, welchen Footprint verwendet ihr für Print-Flachstecker 
(2 Füsse)?
Vielen Dank im Voraus
Marc

: Bearbeitet durch User
von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc L. schrieb:
> Welches Symbol, welchen Footprint verwendet ihr für Print-Flachstecker
> (2 Füsse)?

meist den richtigen. Man kann das Teil bei Mouser + Co. suchen. Dann 
dort die ganze "libs" ziehen und richtig bei kicad + Co. einsortierten.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc L. schrieb:
> welchen Footprint verwendet ihr für Print-Flachstecker
> (2 Füsse)?

Der Footprint besteht aus 2 Pads - der Arbeitsaufwand dafür ist recht 
überschaubar, ich würde schätzen unter 1 Minute.

Georg

von Bauform B. (bauformb)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Der Footprint besteht aus 2 Pads

Aber die haben es in sich. Wie groß macht der Profi die Bohrung? 
sqrt((1.3)²+(0.8)²)? Haben alle Flachstecker 1.3mm Pins? Darf man 
überhaupt die Kupferhülse beschädigen? Aber wenn nicht, wie bekommt man 
so ein Teil jemals gerade bestückt?

: Bearbeitet durch User
von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauform B. schrieb:
> wie bekommt man
> so ein Teil jemals gerade bestückt?

Indem man die Bohrung so auslegt, dass man den Flachstecker 
hineindrücken muss, was ganz gut geht weil die Beinchen vierkantig sind.

Ich habe gerade nachgesehen, bei mir haben die 1,4 mm Bohrung dk, passt 
einwandfrei. Man muss die Flachstecker mit einer Zange reindrücken, 
automatisch wird das nicht gehen, aber wenn man die Bohrung grösser 
macht muss man nach dem Löten die Stecker gerade richten, das ist auch 
Arbeit und besonders sauber sieht das nicht aus.

Übrigens sind deine Fragen auch zu prüfen wenn man sich irgendwo her 
einen Footprint kopiert, man spart also so gut wie keinen Aufwand. 
Ungeprüft verwenden heisst Ärger provozieren.

Georg

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bauform B.

Bauform B. schrieb:

> Aber die haben es in sich. Wie groß macht der Profi die Bohrung?
> sqrt((1.3)²+(0.8)²)?

Das ist ein erster Ansatz für den Durchmesser, ja.
Ansonsten siehe Georgs Anmerkung. Also 0,2 mm mehr wenn Du leicht 
einsetzten aber anschliessend geraderücken willst, und 0,05 mm weniger 
für Presspassung. Hängt auch an den Toleranzen, die Dein Fertiger kann. 
Der Abstand der Bohrungen ist ja auch noch eine Nummer.

> Haben alle Flachstecker 1.3mm Pins?

Mir sind noch keine anderen über den Weg gelaufen. Das bedeutet aber 
nicht, dass es die nicht gibt.

> Darf man
> überhaupt die Kupferhülse beschädigen?

Eine plastische Verformung der Hülse ist ok. Es gibt auch eine 
sogenannte "Einpresstechnik", wo Pinne mit Gewalt durch eine Presse in 
die Löcher gedrückt werden.
Es gibt dabei Pinne, die in sich federnd aufgebaut sind, wie z.B. bei 
DIN41612 Steckersockeln, oder welche, wie z.B. bei 
Hochstromschraubkontakten, die einfach nur quadratischen Querschnitt 
haben und relativ dick und starr sind.

> Aber wenn nicht, wie bekommt man
> so ein Teil jemals gerade bestückt?

Siehe Georg.
Wenn Du mehrere für einen gemeinsamen Stecker anordnest, und 
Handbestückung machst, kannst Du vor dem verlöten auch einen 
Blindstecker aufsetzten, so dass sie in der passenden Position fixiert 
werden.
Aber den Stecker nicht mit verlöten. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.