Forum: Haus & Smart Home Klimaanlage als Heizung?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rainer D. (rainer4x4)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
wir haben uns im vergangenen Sommer drei Klimaanlagen geleistet - obwohl 
ich solche Dinger eigentlich aus tiefsten Herzen verabscheue! Auch im 
Auto.
Nun, ich hab sie aus dem örtlichen Horndingensbaumarkt. Haben nicht 
unerträglich viel gekostet. 12000BUT, mit Quick-Connect zum selbst 
installieren (ist verboten, ich weiss).
Sie hören auf den Namen Hantech Split Klimagerät TAC-12CHSA/XA21 QC zum 
Kühlen und Heizen.
Nun zur Frage: wie funktioniert die Heizfunktion???? Lässt man den 
Kompressor anders herum laufen???? Wer weiss da was genaues?

Beitrag #6402433 wurde vom Autor gelöscht.
von Gehts noch? (Gast)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb im Beitrag #6402433:
> Ein Kühlschrank, der technisch einer einfachen Klimaanlage ähnelt, hat
> zwei Seiten. Drinnen kühlt er, an der Rückwand heizt er. Je nachdem,
> welche Luft wo entlang strömt, wird gekühlt oder geheizt.

Was für ein Unsinn. Ein Kühlschrank heizt nicht und kühlt auch nicht ...

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Gehts noch? schrieb:
> Was für ein Unsinn. Ein Kühlschrank heizt nicht und kühlt auch nicht

Es physikalisch perfekt auszudrücken überlasse ich gerne dir. 
Energetisch neutral ist er aber nur, wenn er defekt oder abgeschaltet 
ist. In Summe gesehen heizt er sonst immer, obwohl die Milch kalt wird.

: Bearbeitet durch User
von Gehts noch? (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Es physikalisch perfekt auszudrücken überlasse ich gerne dir.

Kann ich auch nicht. Es ist ein Wärmetauscher punkt.

Beitrag #6402454 wurde vom Autor gelöscht.
Beitrag #6402456 wurde vom Autor gelöscht.
von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Gehts noch? schrieb:
> Kann ich auch nicht. Es ist ein Wärmetauscher punkt.

Klimaanlagen und Kühlschränke sind keine Wärmetauscher, sondern 
üblicherweise Wärmepumpen.

von Rainer D. (rainer4x4)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb im Beitrag #6402454:
> Die billigste Technik dafür ist, nicht die Wärmepumpe zu verwendem,
> sondern ganz banal eine elektrische Heizung.
Dachte ich auch zuerst. Aber es läuft ganz eindeutig der Kompressor und 
draussen wirds kühl am Lüfter.

von Gehts noch? (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wärmepumpen

Natürlich.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:
> Nun zur Frage: wie funktioniert die Heizfunktion???? Lässt man den
> Kompressor anders herum laufen???? Wer weiss da was genaues?

Indem man die Wärmetauscher umschaltet.

Du hast zwei Wärmetauscher, einer draussen und einer innen.

Das Kühlmittel wird jenachdem ob du heizen oder kühlen möchtest draussen 
oder innen temperiert.

Arbeitsweise: Der Kompressor verdichtet das Kühlmittel welches sich 
dadurch erwärmt. Leitest du es jetzt durch den inneren Wärmetauscher, 
gibt es innen seine höhere Temp ab, wird danach wieder entspannt, 
wodurch es stark abkühlt und durch den äusseren Wärmetauscher geleitet, 
das Spiel beginnt von vorne.

Schaltest du das Kühlmittel um auf den äusseren Wäremetauscher, dann 
wird die  Geschichte genau andersrum arbeiten: Das komprimierte 
Kühlmittel gibt aussen seine Wärme ab, wird entspannt, wodurch es stark 
abkühlt und dann eben wieder durch den inneren Wärmetauscher geleitet.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:
> Dachte ich auch zuerst. Aber es läuft ganz eindeutig der Kompressor und
> draussen wirds kühl am Lüfter.

Was auch aus dem Datasheet der genannte Anlage hervor geht. Deshalb 
hatte ich den Beitrag gelöscht.

von Walter88 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:
> Nun zur Frage: wie funktioniert die Heizfunktion???

ist doch ganz einfach! du nutzt elektrische Energie um ein Gas zu 
komprimieren, dabei heizt sich das Medium auf und ueber Wärmetauscher 
wird diese Waermeenergie an die Umwelt abgegeben.
wenn nun dieses Medium in einem geschlossenen Kreislauf ist - muss es an 
anderer Stelle dekomprimiert werden - hier wird Wärmeenergie der Umwelt 
entzogen. Wenn Du nun diesen Kreislauf so anordnest, dass er Kompression 
und Dekompression in unterschiedlichen Raeumen stattfinden, hast Du den 
Effekt, dass ein Raum sich abkühlt - und der andere Raum sich aufheizt.

Prinzip Kuehlschrank, Wärmepumpe, Klimagerät usw.

Das hat uebrigens weder was mit Waermetauscher noch mit elektrischer 
Heizung zu tun. Diejenigen die solchen Unfug hier schreiben, haben in 
der Schule bei Thermodynamik entweder gepennt - oder waren n Joint 
rauchen - oder hatten Physik abgewählt!

Bevor Du wieder irgendwelche Klimageräte im Baumarkt kaufst - unterhalte 
Dich mal mit nen Kältetechniker und lass Dich beraten
( und mach vorallem um alle heizunhgsbau-spezialisten einen grossen 
Bogen)

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:

> Nun zur Frage: wie funktioniert die Heizfunktion???? Lässt man den
> Kompressor anders herum laufen???? Wer weiss da was genaues?

Nein der Kompresser dreht in derselben Drehrichtung. Der 
Prozesskreislauf wird mittels Ventilen umgedreht, damit die Wärme von 
draussen nach drinnen gepumpt wird.
Alles weitere ist zu Ehren von James Prescott Joule benannt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Joule-Kreisprozess

von A. K. (prx)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Walter88 schrieb:
> Das hat uebrigens weder was mit Waermetauscher noch mit elektrischer
> Heizung zu tun.

Es gibt Monoblock-Anlagen, die auch heizen können. Bei konsequenter 
"Geiz ist geil" Strategie und Verlagerung der Nebenkosten auf den Käufer 
würde mich nicht wundern, wenn es auch entsprechende Split-Anlagen gibt.

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:
> wie funktioniert die Heizfunktion

Tja, steht in der Bedienungsanleitung nicht drin. Nicht mal ein 
Wirkungsgrad bzw. eine Heizleistung.

Also kann man nur hoffen, daß die es durch die Wärmepumpe machen, sodaß0 
aus 1kWh Strom ca. 3.5kWh Heizleitstung werden.

Ist bei den deutschen Strompreiosen natürlich trotzdem viel teurer als 
jede echte Heizung.

Zudem sagt die Bedienungsanleitung, daß unter -7GradC Aussentemperatur 
die Heizung abschaltte. Also genau dann, wenn man sie braucht. Witzloses 
Produkt mit nutzloser Zusatzfunktion. Höchtens in China und Spanien etc. 
zu gebrauchen.

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Tja, steht in der Bedienungsanleitung nicht drin. Nicht mal ein
> Wirkungsgrad bzw. eine Heizleistung.

Sowas gehört ja auch ins Datasheet:
Leistungsaufnahme Heizen Watt 1000 (290-1410)
Auslegungslast Heizbetrieb kW 2,8

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phasenschieber S. schrieb:

> Schaltest du das Kühlmittel um auf den äusseren Wäremetauscher, dann
> wird die  Geschichte genau andersrum arbeiten: Das komprimierte
> Kühlmittel gibt aussen seine Wärme ab, wird entspannt, wodurch es stark
> abkühlt und dann eben wieder durch den inneren Wärmetauscher geleitet.

Wäre nur noch die Frage, ob ein solches Gerät als Heizung wirklich
weniger Strom verbraucht als eine "echte" strombetriebene Heizung.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Wäre nur noch die Frage, ob ein solches Gerät als Heizung wirklich
> weniger Strom verbraucht als eine "echte" strombetriebene Heizung.

Datasheet: SCOP = 4,0 (Seasonal Coefficient of Performance)

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:

> Nun zur Frage: wie funktioniert die Heizfunktion???? Lässt man den
> Kompressor anders herum laufen???? Wer weiss da was genaues?

Nein der Kompresser dreht in derselben Drehrichtung. Der 
Prozesskreislauf wird mittels Ventilen umgedreht, damit Wärme von 
draussen nach drinnen gepumpt wird.
Alles weitere ist zu Ehren von James Prescott Joule benannt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Joule-Kreisprozess

von Horst G. (horst_g532)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Also kann man nur hoffen, daß die es durch die Wärmepumpe machen
Da braucht man nicht zu hoffen - ein Blick in die Anleitung genügt!
Zudem es jedem rationalen Menschen ohnehin klar ist, dass man, wenn man 
sich eine Wärmepumpe zur Temperierung kauft und diese eine 
"Heizfunktion" hat, diese natürlich ebenfalls über die Wärmepumpe läuft.
Ist zumindest in richtigen Ländern so, wo diese Teile millionenfach 
verkauft werden.

> Zudem sagt die Bedienungsanleitung, daß unter -7GradC Aussentemperatur
> die Heizung abschaltte. Also genau dann, wenn man sie braucht. Witzloses
> Produkt mit nutzloser Zusatzfunktion.
Damit kommst du in den meisten deutschen Gegenden schon recht weit, und 
es reicht in manchen Regionen sogar durchaus aus, das ganze Jahr 
abzudecken.
Aber klar fertigen die Hersteller jetzt extra nicht für Deutschland 
irgendwas Spezielles, sondern verramschen hier auch nur das, was sie für 
den Weltmarkt produzieren.

> Höchtens in China und Spanien etc. zu gebrauchen.
Von Geographie hast du also auch keinerlei Ahnung.
Tipp: China ist groß (flächenmäßig ein kleines bisschen größer als 
Deutschland) - du findest da ein paar wenige Klimazonen mehr im Land als 
in deinem Deutschland. Falls du Interesse verspürst, was für deine 
Allgemeinbildung zu tun, kannst du dir ja mal anschauen, wie die 
Jahrestemperaturverläufe an unterschiedlichen Orten so aussehen.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man elektrisch effektiver heizen
 als einen Widerstand warm zu machen?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Wäre nur noch die Frage, ob ein solches Gerät als Heizung wirklich
>> weniger Strom verbraucht als eine "echte" strombetriebene Heizung.
>
> Datasheet: SCOP = 4,0 (Seasonal Coefficient of Performance)

Ist das ein PMPO-Wert?

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
>> Datasheet: SCOP = 4,0 (Seasonal Coefficient of Performance)
>
> Ist das ein PMPO-Wert?

Eher sowas wie der Schadstoffausstoss von Diesel-PKWs. ;-)

https://www.vaillant.ch/privatkunden/ratgeber-heizung/wie-funktioniert-eine-heizung/heiztechniklexikon/cop-scop-1186693.html

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● Des I. schrieb:
> Kann man elektrisch effektiver heizen
>  als einen Widerstand warm zu machen?

Bei COP=4 liegt der Stromverbrauch bei 25% der Heizleistung. Dafür wirds 
draussen kälter, denn da kommt die übrige Wärme her - und deshalb geht 
das nicht mit Monoblocks.

: Bearbeitet durch User
von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Wäre nur noch die Frage, ob ein solches Gerät als Heizung wirklich
> weniger Strom verbraucht als eine "echte" strombetriebene Heizung.

Lest doch einfach mal die Beschreibung des Gerätes:
Leistungsaufnahme max. 1.090W
Kühlleistung max. 3.200 W
Heizleistung max. 2.800 W

Das entspricht einer COP von ~3 beim Kühlen und ~2,5 beim Heizen.

Da ist wieder so ein Oberschlauer,
wohl selbst zuviel Gras geraucht:

Walter88 schrieb:
> Das hat uebrigens weder was mit Waermetauscher noch mit elektrischer
> Heizung zu tun. Diejenigen die solchen Unfug hier schreiben, haben in
> der Schule bei Thermodynamik entweder gepennt - oder waren n Joint
> rauchen - oder hatten Physik abgewählt!

Ich wills dir erklären, hoffentlich reicht dein Verstand aus, es zu 
verstehen:

Um die Raumluft zu erwärmen/kühlen brauchst du einen Wärmetauscher, 
selbiger hat auch innen einen aktiven Lüfter zum Abtransport der Wärme, 
kannst du sogar mittels Diffusor im Raum verteilen.

Die Wärme wird vom Kühlmittel zur Luft getauscht.

Draussen hast du ebenfalls einen Wärmetauscher, ebenfalls mit Ventilator 
welcher die Wärme des Kühlmittels an die Luft abgibt (tauscht).

Eben solch einen Wärmetauscher hat jedes Auto mit Verbrennungsmotor.

Ich weiss jetzt nicht wie DU die Temperaturen abgeben willst, ist mir 
aber auch egal.

von MaWin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Horst G. schrieb:
> Zudem es jedem rationalen Menschen ohnehin klar ist, das man, wenn man sich eine 
Wärmepumpe zur Temperierung kauft und diese eine
> "Heizfunktion" hat, diese natürlich ebenfalls über die Wärmepumpe läuft.
> Ist zumindest in richtigen Ländern so, wo diese Teile millionenfach
> verkauft werden

Wenn die Menschen so rational wären, gäbe es keine 
Monoblock-Klimaanlagen nur mit Abluftschlauch.
In heissen Ländern kauft die natürlich niemand denn dort ist man 
Erfahren, aber bei uns fallen die Leute reihenweise auf diese 
Stromverschwender rein.

Horst G. schrieb:
>> Höchtens in China und Spanien etc. zu gebrauchen.
> Von Geographie hast du also auch keinerlei Ahnung.
> Tipp: China ist groß (flächenmäßig ein kleines bisschen größer als
> Deutschland) - du findest da ein paar wenige Klimazonen mehr im Land als
> in deinem Deutschland.

Witzigerweise auch wärmere als in Deutschland, also Regionen in denen 
ein Klimaanlageneinsatz durchaus passend ist. Was du offenbar nicht mal 
ahnst. Ein Horst eben, Vollhorst.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Zudem sagt die Bedienungsanleitung, daß unter -7GradC Aussentemperatur
> die Heizung abschaltte. Also genau dann, wenn man sie braucht. Witzloses
> Produkt mit nutzloser Zusatzfunktion.

Zu kurz gedacht.

Kleine Klimaanlagen mit Heizfunktion, die wie hier für einzelne Räume 
installiert werden und die sehr kalte Wintertage nicht abdecken können, 
sind keineswegs nutzlos. Hiesige Wohnungen werden üblicherweise bereits 
anderweitig beheizt, weshalb die eher seltenen Fälle extremer Kälte z.B. 
durch eine vorhandene aber teure elektrische Heizung abgedeckt werden 
können (*). Die meiste Zeit sparen diese Klimaanlagen dann Strom ein.

Als man vor etlichen Jahrzehnten mit Wärmepumpen für Hausheizung anfing, 
legte man die Anlagen auf den Extremfall aus. Im Ergebnis liefen die 
Anlagen fast immer im unteren Teilleistungsbereich, waren damit 
ineffizient und die Lebensdauer litt. Man lernte daraus, dass es 
ökonomischer sein kann, solche Anlagen den Hauptanwendungsfall abdecken 
zu lasen, und den Extremfall mit in der Anschaffung billiger und im 
Betrieb teurer Technik abzudecken.

Das ist bei Klimaanlagen für Autos ohne nutzbarer Abwärme eines 
Verbrennungsmotors nicht anders. Auch da legt man Klimaanlagen nicht 
nicht immer für arktische Winter aus, sondern heizt notfalls anderweitig 
zu. Das ist für eher seltene Fälle ökonomisch sinnvoller.

*: Die Gesamtrechnung in der regionalen Energieversorgung ist ein 
anderes Thema, hier geht es um die individuelle Kalkulation.

: Bearbeitet durch User
von Rainer D. (rainer4x4)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich danke Euch für die vielen informativen Beiträge!
Es ist also wohl so, das die Pumpe immer gleichrum läuft, und der 
Kältekreis mit einen Vierwegeventil umgeschaltet wird, sodas im Innern 
Wärme abgegeben werden kann, und die Ausseneinheit dabei kalt wird.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:
> Es ist also wohl so, das die Pumpe immer gleichrum läuft, und der
> Kältekreis mit einen Vierwegeventil umgeschaltet wird, sodas im Innern
> Wärme abgegeben werden kann, und die Ausseneinheit dabei kalt wird.

So ist es!

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann ueblicherweise einen Kuehlschrank als einstellbare Heizung 
verwenden. Je weiter die Tuere des Kuehlschrankes offen ist, desto mehr 
Heizleistung bringt er.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Pandur S. schrieb:
> Je weiter die Tuere des Kuehlschrankes offen ist, desto mehr
> Heizleistung bringt er.

Wenn du den Kühlschrank in ein Fester stellst, sodass die Innenseite 
desselben auf der Haus-Aussenseite gelegen ist, wärmt er noch viel 
besser!

Genauso arbeitet die Anlage des TO wenn sie heizt.

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:
> Aber es läuft ganz eindeutig der Kompressor und draussen wirds kühl am
> Lüfter.

Ich heize mit im Winter (Frostschutz 10°C). Beim Kühlen und Heizen 
erreicht man 10°C Temperatordifferenz.

Gegenüber der den Infrarotheizkörper habe ich über die Wintersaison 200€ 
eingespart.

Es können sich bei Plusgrade Eiszapfen am Außengerät bilden.

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Pandur S. schrieb:
> Man kann ueblicherweise einen Kuehlschrank als einstellbare Heizung
> verwenden. Je weiter die Tuere des Kuehlschrankes offen ist, desto mehr
> Heizleistung bringt er.

Leider ist der COP in dieser Betriebsart saumässig und irgendwann wird 
der Inhalt lebendig und ruft "Tür zu!". :-(

: Bearbeitet durch User
von Der Hainz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ende der Erderwärmung: Wir heizen alle nur noch mit Wärmepumpen, 
dann wirds draußen wieder kälter ;)

Kann man eigentlich die Effizienz eines durchschnittlichen 
Haushaltskühlschranks durch aktive Belüftung der Rückseite steigern?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hainz schrieb:
> Kann man eigentlich die Effizienz eines durchschnittlichen
> Haushaltskühlschranks durch aktive Belüftung der Rückseite steigern?

Ja, aber nur minimal.
Mehr bringt es wohl, noch 5cm Styropor drumrumzutackern.

von Kuh im Teich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hainz schrieb:
> Kann man eigentlich die Effizienz eines durchschnittlichen
> Haushaltskühlschranks durch aktive Belüftung der Rückseite steigern?

Auf jeden Fall, der COP steigt mit sinkender 
Verdampfungswärmetauschertemperatur (Wirkungsgrad wird besser). Ist 
vergleichbar mit einer Wärmepumpe zum heizen, diese möchte ebenso nur 
eine geringe Vorlauftemperatur bei den Heizkörpern (FB-Heizung), damit 
der Wirkungsgrad nicht den Bach herunter geht.

von Kuh im Teich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur: Kondensationswärmetauscher meinte ich.

von Der Hainz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, die Frage war zu allgemein gestellt, Asche auf mein Haupt. Allgemein 
steigender Wirkungsgrad ist klar, aber hat mal jemand konkret 
nachgemessen oder nachgerechnet? Der/die Lüfter verbrauchen ja auch 
Strom.

von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hainz schrieb:
> Der/die Lüfter verbrauchen ja auch
> Strom.

Der Knackpunkt ist, dass diese Anlagen primär zum Kühlen konstruiert und 
somit die gesamte Elektrik in den Aussenbereich gelegt wurden.
Damit wird die Verlustwärme der Elektrik komplett an die Aussenluft 
abgegeben.

Beim Kühlschrank kann man das, je nach Raumtemp, anders sehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.