Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Benötige Hilfe bei einem Kleinen Projekt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin zwar Programmierer aber ein Schaltplandesign kann ich leider 
nicht richtig und benötige da ein wenig Hilfe von euch!

Ich habe bei mir Hutschienen und da möchte ich für ein 
Hutschienengehäuse Weidmüller WAVEBOX L 17.5 die passende Leiterplatte 
haben. Ich kann Wahlweise Eagle als auch KiCAD.

Im Grunde ist das was ich benötige recht einfach:
Spannungsversorgung 24V (dafür kommt ein LM2576-5.0 zum Einsatz). Nach 
dem 5V-Zweig benötige ich für einen ESP32 noch 3,3V (dafür ein LF33CV 
oder Alternative). An den ESP32 kommt dann lediglich einen PT1000 mit 
4-Leitermessung bzw ein PT100.

Mehr muss nicht sein.

Wer kann mir beim Design helfen? Auch was eventueller Überspannungschutz 
angeht würde ich euch bitten mir zu sagen wie ich was wie eindesignen 
muss, bzw könnt ihr mir einen Designvorschlag machen? Ich kann eventuell 
die Footprints beistellen. Ich würde erst einmal die Datenblätter der 
Bausteine zusammentragen, falls das hilft.

von Elektrofurz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michi schrieb:
> Wer kann mir beim Design helfen?

Soll nur das Layout, oder nur die Schaltung designt werden? Oder beides?

Michi schrieb:
> Ich würde erst einmal die Datenblätter der Bausteine zusammentragen,
> falls das hilft.

Ja, das hilft Dir einen Schaltungsentwurf zu erstellen, den du dann hier 
hochladen kannst.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michi schrieb:

> Im Grunde ist das was ich benötige recht einfach:
> Spannungsversorgung 24V (dafür kommt ein LM2576-5.0 zum Einsatz). Nach
> dem 5V-Zweig benötige ich für einen ESP32 noch 3,3V (dafür ein LF33CV
> oder Alternative). An den ESP32 kommt dann lediglich einen PT1000 mit
> 4-Leitermessung bzw ein PT100.

Wegen der geringen Emfindlichkeit der Sensoren sind PT-Schaltungen
nie "einfach". Vielleicht wären digitale Sensoren wie der DS1820
für Dich besser geeignet.

von Michi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofurz schrieb:
> Michi schrieb:
>> Wer kann mir beim Design helfen?
>
> Soll nur das Layout, oder nur die Schaltung designt werden? Oder beides?

Damit meinst du wohl den Schaltplan und die Leiterplatte?
Ich kann beides nicht!

> Michi schrieb:
>> Ich würde erst einmal die Datenblätter der Bausteine zusammentragen,
>> falls das hilft.
>
> Ja, das hilft Dir einen Schaltungsentwurf zu erstellen, den du dann hier
> hochladen kannst.

Ok, Datenblätter lade ich später hoch, der Rest siehe oben :-)

Danke!

von Michi (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Michi schrieb:
>
>> Im Grunde ist das was ich benötige recht einfach:
>> Spannungsversorgung 24V (dafür kommt ein LM2576-5.0 zum Einsatz). Nach
>> dem 5V-Zweig benötige ich für einen ESP32 noch 3,3V (dafür ein LF33CV
>> oder Alternative). An den ESP32 kommt dann lediglich einen PT1000 mit
>> 4-Leitermessung bzw ein PT100.
>
> Wegen der geringen Emfindlichkeit der Sensoren sind PT-Schaltungen
> nie "einfach". Vielleicht wären digitale Sensoren wie der DS1820
> für Dich besser geeignet.

Cool Harald! Danke dir, den kannte ich nicht. Aber um das Signal zu 
schützen, müsste ich dann nicht einen Optoisolator einbauen? Oder sind 
die Signale genauso unempfindlich wie beim Analogsensor?

Der DS1820 ist 1Wire, richtig? Das Hutschienengehäuse hat ja genügend 
Ports frei. Den hätte ich dann auch gerne als Alternative. Wie schützt 
man da die VCC 5V, GND und das 1Wire-Signal gegen Statik/Überspannung? 
Gibts da Schaltbilder?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michi schrieb:
> Danke dir, den kannte ich nicht.

Die Frage ist, was du messen willst.

Ein DS18x20 kann halt keine 250 GradC messen,
auch ist er nicht auf 1 GradC genau.
Kalibrieren in Eissewaaser nützt nicht viel, weil Wasseraufnahme des 
Plastikgehäuses den Messwert verändert.
Geht der angeschlossene kaputt, kann der Ersatz eine grössere 
Temperaturabweichung zeigen als 1 GradC.

Es gibt Gründe für Pt100, Temperaturbereich, Austauschbarkeit und 
Genauigkeit, aber du hast deine Kriterien nicht genannt. 
4-Leiter-Messung klingt aber nach gewünscht hoher Genauigkeit.

Als Alternative gäbe es den TSIC301, der ist als Halbleitersensor so 
genau wie handlsübliche Platinesensoren, kostet aber auch.


Ein Hutschienengehäuse mit ESP32 und LM2576-5.0 klingt aber nach dem 
festen Willen daß etaws nicht funktioniert, denn Funk und Störungen nahe 
beieinander in einem Kasten erzwingt fast Fehlfunktion.

von Michi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

> Ein DS18x20 kann halt keine 250 GradC messen,
> auch ist er nicht auf 1 GradC genau.
> Kalibrieren in Eissewaaser nützt nicht viel, weil Wasseraufnahme des
> Plastikgehäuses den Messwert verändert.
> Geht der angeschlossene kaputt, kann der Ersatz eine grössere
> Temperaturabweichung zeigen als 1 GradC.

Das muss er auch nicht können. Ersteinmal wäre Umgebungstemp interesant.

> Es gibt Gründe für Pt100, Temperaturbereich, Austauschbarkeit und
> Genauigkeit, aber du hast deine Kriterien nicht genannt.
> 4-Leiter-Messung klingt aber nach gewünscht hoher Genauigkeit.

Das möchte ich gleich einbauen damit später ein "Update" leichter ist, 
falls ich das mal brauchen sollte.

> Als Alternative gäbe es den TSIC301, der ist als Halbleitersensor so
> genau wie handlsübliche Platinesensoren, kostet aber auch.


> Ein Hutschienengehäuse mit ESP32 und LM2576-5.0 klingt aber nach dem
> festen Willen daß etaws nicht funktioniert, denn Funk und Störungen nahe
> beieinander in einem Kasten erzwingt fast Fehlfunktion.

Der LM kann man sicher so beschalten dass die Störungen minimal sind. 
Den ESP hätte ich gerne so weit wie möglich vom LM.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.