Forum: PC Hard- und Software word in pdf nicht gleich


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Eriks (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich times new roman mtstd cond verwende, ist das ergebnis nicht 
gleich, was mach ich falsch??

von Elektrofachkraft (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eriks schrieb:
> was mach ich falsch??

Beschreib doch bitte was genau dein Problem ist!

von Lukas T. (tapy)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Randeinstellungen, merkwürdiger .pdf-"Drucker", weiß der Geier.
Mit Word "exportiert" als pdf liegt im Anhang und sieht bei mir gleich 
aus.

Übrigens:
.docx ist immer so eine Sache. Das öffnet kaum einer freiwillig, weil da 
gerne digitales Corona drin ist.
Die bessere Variante ist ein Screenshot.

von NichtZuFassen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eriks schrieb:
> wenn ich times new roman mtstd cond verwende, ist das ergebnis
> nicht gleich, was mach ich falsch??

Beim Erzeugen des PDF solltest du die/alle verwendeten Schriftarten 
einbetten.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt viele Möglichkeiten:

1.Ohne jetzt Deine unscharfen Fotos analysiert zu haben, gibt es z.B. 
bei adobe-pdf s die Möglichkeit bestimmte Schriftarten MIT dem pdf 
auszuliefern ODER zu hoffen dass der User sie schon hat.
2.Schrift könnte als Bild geliefert werden (unschärfer).
3.Der Drucker könnte eine nicht vorhandene Schriftart durch eine 
vorhandene Druckerschrift ersetzen.

von Semih (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Option "Text als Bitmap speichern, wenn Schriftarten nicht 
eingebettet werden können" vielleicht nicht aktiviert?

von klugscheisser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Text als Bitmap speichern

Eine der seltenen Vorteile eines PDFs ist eben, dass dort
vorzugsweise Vektordaten drin liegen.
Bei einer Druckerausgabe kann also Text und Vektrografik
mit der maximalen Aufloesung der Druckengine gedruckt werden.
Und nicht was Wind00f dafuer haelt.
Mit solchem Scheiss macht man das natuerlich voellig kaputt.
Schriften einbetten waere richtig.

Der EMF-Import von Word ist genauso Murks.
Da werden keine Vektordaten importiert, sondern die Bitmap
der Vorschau!

Word ist eben fuer "richtige" technische Dokumentation
voellig ungeeignet.

von Wintersturm (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
klugscheisser schrieb:
> Word ist eben fuer "richtige" technische Dokumentation
> voellig ungeeignet.

Für das meiste genügt es dann doch. Aber welches Programm nimmst du 
denn? Und komm jetzt bitte nicht mit LaTeX oder so!

von klugscheisser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme den "Marktfuehrer" fuer die Erstellung technischer Dokumente.
Allerdings nicht in der aktuellen Version.
Die ist auch nur noch traege und fett.

Ich bin damit seit Version 2.1 (ca. 1992) sehr zufrieden.
Erfordert am Anfang einigen Lernaufwand, den hat man aber
nach 18 Jahren Benutzung allemal wieder raus.
Es gab sogar mal eine gut funktionierende Linuxversion (5.5.6).

Tipp: Schau mal in die "Eigenschaften" der PDF-Version einiger
Datenblaetter womit die geschrieben wurden. Mit Word jedenfalls
nicht. Eher mit dem "Marktfuehrer".

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass den Mist. Installiere die den Fox-Reader (Freeware). Der bringt ein 
PDF-Drucker mit. Damit druckst du das Dokument aus. Fertig.

Schriftarten werden automatisch eingebunden.

Mache ich seit Jahren.

Davon abgesehen ist das Teil 10 x Schneller aus der echte Adobe-Reader.

von Christian R. (supachris)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas T. schrieb:
> Übrigens:
> .docx ist immer so eine Sache. Das öffnet kaum einer freiwillig, weil da
> gerne digitales Corona drin ist.

Äh, du meinst wohl eher .docm? In Dotx sind nämlich keine Makros, was 
ein großer Unterschied zum ollen .doc ist.
Zum Weitergeben ist PDF natürlich klar zu bevorzugen. Bei korrekter 
Einstellung braucht man keinen extra PDF Drucker mehr, in Windows 10 ist 
einer mit an Board und Word kann schon lange als PDF exportieren. Man 
muss natürlich damit umgehen können, z.B. wie schon geschrieben die 
Schriftarten einbetten.

von klugscheisser (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Für das meiste genügt es dann doch.

Nun wer zeitlebens nur mit diesem Schrott gearbeitet hat,
dem faellt es womoeglich nicht auf: Word ist vorzugsweise
fuer einseitige Kuendigungsschreiben zu gebrauchen.
Alles was darueber hinausgeht verursacht entweder viel Frust
und/oder mit dem Umfang ansteigend, exponentiellen Aufwand.

> in Windows 10 ist einer mit an Board

Der ist in seinem Gebrauchswert etwa mit Word vergleichbar
und kein Ersatz fuer einen richtigen PDF-Renderer.
Wer damit zufrieden ist, hat nichts besseres verdient.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.