Forum: HF, Funk und Felder Welche Software für folgenden SDR-Stick?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von erwin (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Software (Windows 10) empfiehlt ihr für folgenden SDR-Stick, 
sodass auch Kurzwelle funktioniert.

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was empfiehlt denn der Hersteller ?

: Bearbeitet durch User
von Forumsdrachen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SDR# oder SDR-Console.
Es ist einer von Quadrilliarden SDRs mit DVB-T-Tuner.

von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Forumsdrachen schrieb:

> SDR# oder SDR-Console.

SDR# kann ich nur empfehlen.

Was mich bei deinem Stick interessiert ist die Performance im KW-Bereich 
z. B. 7 MHz & 14 MHz.

von Kilo S. (kilo_s)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Werner schrieb:
> Was mich bei deinem Stick interessiert ist die Performance im KW-Bereich
> z. B. 7 MHz & 14 MHz.

Wie bei allen sticks mit Upconverter würde ich sagen.

Was anderes kann es ja kaum sein. Ein RTL SDR kommt idr. Nicht unter 
26-28MHz ohne upconverter bzw. es mag wohl KW taugliche DLL's für den 
Direkt Sampling Mode geben die zumindest von 3-14MHz Empfang 
ermöglichen...

Allgemein zu wenig Infos wie das Teil auf dem Bild auf 100KHz kommen 
soll.

Was ist unter dem stick/Rückseite der platine noch drauf?

SDR# würde ich auch empfehlen.

: Bearbeitet durch User
von Funker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich sollte jede Sdr Software gehrn, die rtl_sdr unzerstuetzen. Du 
musst nur, bei gqrx direct_samp=2 angeben. (So in etwa war die syntax)
Bei anderer software kannat du directsampling im menue auswaehlen. Da 
musst du teste ob i oder q genommen werden muss.

Jedenfalls ist das ein 0815 passender stick(falls der chipsatz nicht 
gefaelscht ist) mit einfachem converter. Die performanve ist, naja. Auf 
dem land mit guter antenne solltest du ssb hoeren koennen. Ansonsten 
kommt cw und ft8 am einfachsten durch. Ein LNA wäre gut.
Gegen die klassiker fifi-SDR und co. Kommt der nicht an im kw bereich.
Da wäre ein Weltempfänger, der einen bfo hat besser. Ein alter DEGEN 
schlachmichtod ( nummer vergessen) soll ganz gut sein fuer dennpreis. Es 
gab aber auch welche mit digitalteil, die waren mist.
Sdr# und hdpsdr, gqrx sind zu empfehlen. Mein empfiinden.

Viel spass

von erwin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt schon geschafft mit SDR# etwas im UKW-Bereich zu 
empfangen.
Im Kurzwellenbereich am Antenneneingang UV höre ich allerdings keinen 
Sender. Ich vermute mal dieser Stick benutzt einenen Upconverter und 
setzt das Kurzwellensignal in einen höheren Bereich um. Mir ist jetzt 
nicht klar, welchen Offset es bei diesem Gerät ergibt.

von AmChiemsee (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erwin schrieb:
> Ich vermute mal dieser Stick benutzt einenen Upconverter und
> setzt das Kurzwellensignal in einen höheren Bereich um

Das ist sicher so, denn der USB Stick mit dem RTL Chip funktioniert erst 
ab 25 MHz. Es ist ja gut zu erkennen, dass hier die Leiterplatte eines 
USB Sticks aufgesetzt ist.
Ich frage mich nur, wie wird die Umschaltung VU und Konverter gemacht.
Es sieht auch so aus, als ob hier mal ein Quarzoszillator in einem Dil 
Gehäuse vorgesehen war, die vier bzw. sechs Bohrungen, oder fehlt der?

Kannst bitte mal ein Foto von der Unterseite machen, würde gerne mal 
sehen wie dort die Leiterbahnen verlaufen.

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AmChiemsee schrieb:
> erwin schrieb:
>> Ich vermute mal dieser Stick benutzt einenen Upconverter und
>> setzt das Kurzwellensignal in einen höheren Bereich um
>
> Das ist sicher so, denn der USB Stick mit dem RTL Chip funktioniert erst
> ab 25 MHz. Es ist ja gut zu erkennen, dass hier die Leiterplatte eines
> USB Sticks aufgesetzt ist.
> Ich frage mich nur, wie wird die Umschaltung VU und Konverter gemacht.

Nein, laut verschiedenen Angaben im Netz wird der Bereich unter 25 MHz 
mittels Direktabtastung erfasst. 
http://radio-quaderno.blogspot.com/2019/10/fixing-problem-with-hf-reception-on.html

von erwin (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Unterseite der Platine

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erwin schrieb:

> Ich habe jetzt schon geschafft mit SDR# etwas im UKW-Bereich zu
> empfangen.
> Im Kurzwellenbereich am Antenneneingang UV höre ich allerdings keinen
> Sender. Ich vermute mal dieser Stick benutzt einenen Upconverter und
> setzt das Kurzwellensignal in einen höheren Bereich um. Mir ist jetzt
> nicht klar, welchen Offset es bei diesem Gerät ergibt.

Oft 100 oder 125 MHz.

von Funker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies meinen letzten Text, ist zwar grammatikalisch naja, aber es wurde 
auf dem Smartphone geschrieben, mit putter Schutzfolie, die den Touch 
stark beeinflusst. K.A. warum.

Es gibt bei dem Teil keinen Offset. Du musst directsampling aktivieren.

von AmChiemsee (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven D. schrieb:
> Nein, laut verschiedenen Angaben im Netz wird der Bereich unter 25 MHz
> mittels Direktabtastung erfasst.

Okay dann habe ich das auch mal gesehen, funktioniert scheinbar nur nach 
einem Umbau, laut deinem Link.

Ich habe einen " Richtigen " Up Converter mal als Testmuster aufgebaut.
Funktioniert recht gut mit dem Ringmischer.
Durch das, das ich die Pins IF und RF vertauscht habe funktioniert der 
Converter auch bei sehr niedrigen Frequenzen, ( 10KHz).

Der 48MHz Oszillator sind nur weil ich von dem einige rumliegen habe.
Bitte keinen 100MHz Oszillator verwenden, macht nur Probleme um 
Rundfunksendern.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar Beschreibungen finde ich mit "dolphin rtl-sdr"
https://de.radioddity.com/collections/analog-sdr/products/100khz-1766mhz-0-1mhz-1-7ghz-full-band-100khz-1766mhz-0-1mhz-1-7ghz-full-band
https://congo.desertcart.com/products/19117596-usmile-usb-vhf-and-uhf-full-band-direct-rtl-sdr-receiver-for-sdr-radio-receiving
https://congo.desertcart.com/products/19117596-usmile-usb-vhf-and-uhf-full-band-direct-rtl-sdr-receiver-for-sdr-radio-receiving
da wird auch ein Markenname "Usmile" genannt.

Zum LMK-Empfang steht da
"This receiver has adopted RTL2832U+R820T, Using Q tunnel of RTL2832U to 
support 100KHz-24MHz, Therefore 100KHz-1.7GHz band can be received."

Was ein "Q-Tunnel" in einem RTL2832 sein soll? macht der direkte 
AD-Wandlung, dann wäre eine spezielle Software dafür nötig.

https://retrovoltage.com/2012/09/14/round-up-of-rtlsdr-upconverter-choices/
da ist ein Blockschaltplan aufgedruckt, demnach ist doch ein Mischer für 
den HF-Pfad eingebaut. Usmile wird auch genannt.

: Bearbeitet durch User
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Begriff Q-Tunnel scheint usmile erfunden zu haben, der findet sich 
sonst nirgends.

https://www.rtl-sdr.com/rtl-sdr-direct-sampling-mode/
ich vermute, er ist identisch zu "direct sampling mode"
"directly enter the RTL2832 chip by bypassing the tuner chip"
dazu muss man einen zusätzlichen Antenneneingang anbringen.

http://superkuh.com/rtlsdr.html#directsample
noch eine Fundstelle

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funker schrieb:
> Eigentlich ...

QSD
QLF?

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
> "directly enter the RTL2832 chip by bypassing the tuner chip"
> dazu muss man einen zusätzlichen Antenneneingang anbringen.

So eine "Bypass" ist bei der neuen RTL-SDR Hardware V3 schon vorgesehen 
und lässt sich per Software aktivieren. Ohne das Gehäuse zu öffnen. 
(Habe ich gestern zufällig gelesen und kenne mich damit sonst nicht 
aus.)

von Funker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Funker schrieb:
>> Eigentlich ...
>
> QSD
> QLF?

und nu?

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
QSD = Is my keying defective?
QLF = Try Sending Code With Your Left Foot
er meinte die defekte Touchscreeneingabe

Autokorrektur hilft auch nicht immer:
https://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-19-Schlagseite-2783052.html

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei die Entwicklung von SDR# in eine seltsame Richtung geht: 
https://groups.io/g/airspy/topic/if_you_like_sdr_don_t/76968614?p=,,,20,0,0,0::recentpostdate%2Fsticky,,,20,2,0,76968614

> Here we go again with a campaign of piracy for third party hardware. The last 
time this happened, we decided to restrict the SDR# innovations to our own 
hardware and a select list of partners. Now things just went savage, which will 
push the restrictions even further, which is unfortunate for our community.
> Some end users even brag about their ability to use pirated software like if 
there was no tomorrow. I ask you to have some decency.
> Finally, whoever writes the pirated dlls: Don't be someone else's fool. The IP 
law is not forgiving and a big dossier is being built. We know who you are.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.