Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drohnen-Platine: welcher Transistor ist das?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Conny G. (conny_g)



Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

mein Sohn und ich haben uns ein Konvolut defekter Drohnen aus Retouren 
eines Onlinehändlers gekauft, alle derselbe Typ, 14 Stück.
Sind natürlich ganz einfache, chinesische, aber sie fliegen echt gut.
Die ersten sind schon repariert durch Ersetzen des Motors aus einer 
anderen oder Tausch der Platine.

Bei der defekten Platine ist nur ein Transistor oder MOSFET der 
Motoransteuerung defekt. Siehe Bilder, der hat einen Krater.
Ich habe schon recherchiert, aber unter der Bezeichnung 8428 noch nichts 
gefunden.
Habt ihr eine Idee, welcher Transistor/MOSFET das sein könnte?

Ist es ein Transistor oder ein MOSFET?

Ich habe mal SMD-Bauformen von beiden verglichen, typischerweise haben 
beide auf der Seite wo 1 Anschluss ist bei N-Channel der Emitter bzw. 
den Drain.
Bei N-Ch also an Ground. Das ist hier nicht der Fall.

Der Anschluss "2" (wenn der einzelne oben ist, dann der rechts unten) 
ist an GND.
Im Fall eines P-Ch MOSFET wäre 2 Source, das passt dann schon besser.

Ich damit würde vermuten, dass es sich um einen P-Channel Mosfet 
handelt, da ich am Gate einen 10 Ohm-Widerstand sehe mit einem 
1k-Pulldown nach GND.
Bei einem Transistor hätte ich an der Basis einen höheren Widerstand.

Was meint ihr?

Wie finde ich einen P-Ch MOSFET mit Marking 8428?

Oder alternativ, welche Anforderung hätte ich an einen P-MOSFET für 
diese Drohne?

Sie ist mit 1 Lipo 3,7V betrieben, der Akku hat eine Kapa von 1.800mAh 
und hält 10-20min bei 4 Motoren.
Das wäre dann ein Betriebsstrom pro Motor von durchschnittlich von 
1-1,5A?

Die Rechnung wäre hier: 1800mAh halten 20min, also brauche ich bei 20min 
das 3-fache, also 5.400mA. Das durch vier, weil vier Motoren ergibt 
1.350mA.
Die Lastspitzen wären aber wohl höher, das 2-3fache?

Die Bauform ist wohl SOT-23 / SOT-23-3 - 2.8mm breit, 3 Beine.

3 Ampere, wie dieser hier?
https://www.reichelt.de/mosfet-p-ch-30v-3a-1-25w-sot-23-tsm-3401-smd-p115912.html?&trstct=pol_0&nbc=1

oder mehr, 4 Ampere?
https://www.reichelt.de/mosfet-p-ch-20v-4a-1-5w-sot-23-ao-3415a-p166474.html?&trstct=pol_2&nbc=1

oder gar 6,5 Ampere?
https://www.reichelt.de/mosfet-p-ch-20v-6-5a-0-026r-sot23-tsm260p02cx-p254949.html?&trstct=pol_0&nbc=1

Viele Grüße,
Conny

: Bearbeitet durch User
von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das sind üblicherweise FETs.

PS: Sicher das der Akku 1800mAh hat? Der wäre doch viel zu groß und 
schwer?! Das FC-Board sieht ziemlich klein aus.

: Bearbeitet durch User
von Conny G. (conny_g)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> Ja, das sind üblicherweise FETs.
>
> PS: Sicher das der Akku 1800mAh hat? Der wäre doch viel zu groß und
> schwer?! Das FC-Board sieht ziemlich klein aus.

Ja, grad nochmal nachgeschaut, 1.800mAh, 6.800mWh steht drauf.
Der Akku ist ca. 60x30x10mm, wobei der in einem Plastikgehäuse ist, der 
Lipo drin ist kleiner - habe die schon mal auseinandergenommen.
Da ist dann noch ein USB-Lader mit drin, man steckt da ein 
Micro-USB-Kabel dran.

Die Drohnen sind mit allem so 35x35cm groß.

: Bearbeitet durch User
von Conny G. (conny_g)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conny G. schrieb:
> oder mehr, 4 Ampere?
> 
https://www.reichelt.de/mosfet-p-ch-20v-4a-1-5w-sot-23-ao-3415a-p166474.html?&trstct=pol_2&nbc=1

Also mein Bauchgefühl sagt mir der müsste passen.
Kann 3-4A bei Vgs 1,8-2,5V.

Wobei der nächste mit 6,5A auch geeignet erscheint, aber braucht’s den? 
Für 10 Cent mehr wärs aber auch egal.

Was meint ihr?

von John P. (brushlesspower)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Conny G. schrieb:
> Ich habe schon recherchiert, aber unter der Bezeichnung 8428 noch nichts
> gefunden.

http://www.afsemi.com/upfile/2020/06/02/20200602120035_944.pdf

30 sek google
Aber natürlich braucht es die richtigen suchbegriffe

von Conny G. (conny_g)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John P. schrieb:
> Conny G. schrieb:
>> Ich habe schon recherchiert, aber unter der Bezeichnung 8428 noch nichts
>> gefunden.
>
> http://www.afsemi.com/upfile/2020/06/02/20200602120035_944.pdf
>
> 30 sek google
> Aber natürlich braucht es die richtigen suchbegriffe

Den hab ich nicht gefunden. Danke!!
Nach was hast Du gesucht?

Das wäre ein N-Ch.
Ich hatte mir ja hergeleitet, es sei in P-Ch. verwirrt.

Ich prüfe das nochmal, also ganz langsam:

3 = einzelner Anschluss oben = Drain
1 = unten links = Gate
2 = unten rechts = Source

Auf der Drohnenplatine habe ich:
- am MOSFET den Motor an 3, also Drain
- den Motor mit dem anderen Pol an +
- den 2 des MOSFET an GND

Das ergibt + ... M ... D-S ... -
Also sitzt der MOSFET Low-Side und ist ein N-Ch.

Ok, das passt, da hatte ich wohl einen Knoten im Hirn...

Edit: ich habe jetzt selber nochmal gesucht und ihn doch gesehen. Ich 
habe den in den Suchergebnissen irgendwie nicht wahrgenommen. Seltsam.
Oder hab ich nur nach P-Ch geschaut?

: Bearbeitet durch User
von John P. (brushlesspower)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Conny G. schrieb:
> Nach was hast Du gesucht?

8428 mosfet marking

von Markus M. (adrock)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf 3CAB18BC-7431-4F9D-844F-D6A78FB7F54C_1_201_a.jpeg sieht es 
allerdings aus wie 8423

von Conny G. (conny_g)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John P. schrieb:
> Conny G. schrieb:
>> Nach was hast Du gesucht?
>
> 8428 mosfet marking

Oh Mann, da war ich echt blind. :-)

Markus M. schrieb:
> Auf 3CAB18BC-7431-4F9D-844F-D6A78FB7F54C_1_201_a.jpeg sieht es
> allerdings aus wie 8423

Ist schon 8428. Auf dem Foto ist ja der "Höcker" der Explosion des 
MOSFET. Wenn man reinzoomt kann man die linken Linien der 8 erahnen.

Ich habe mir als schnell verfügbare Alternative von Reichelt jetzt den 
hier bestellt:

TSM210N02CX
MOSFET N-Ch 20V 6,7A 0,021R SOT23
https://cdn-reichelt.de/documents/datenblatt/A200/TSM210N02CX.pdf

Der erreicht die Specs nicht ganz - 6,7A statt 7A, 27A pulsed statt 30A, 
1.6W statt 1.8W, 25mOhm statt 18mOhm bei 2,5V - aber was besseres 
bekomme ich auf die Schnelle nicht oder fand es bei kurzer Recherche 
nicht.

Aber ich kann mir grad nicht vorstellen, dass die 10-20% hier das 
Problem sind.
Von allen Drohnen, die wir bisher repariert haben hatte nur 1 einen 
geplatzten MOSFET, bei den anderen war es entweder Motor durchgebrannt 
oder ein mechanischer Defekt (Motor in die Halterung eingeschmolzen und 
und deshalb deplaziert = nicht mehr in Kontakt mit dem Zahnrad des 
Getriebes oder Zahnrad/Getriebe abgenutzt).

Wäre jetzt überall ein MOSFET defekt, dann müsste ich in den Specs eher 
größer als kleiner gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.