Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Reparatur (UW) Blitzgerät möglich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Till B. (shellfishgene)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Ich habe zwei Sea&Sea YS-D1 Unterwasserblitze die sich innerhalb von 
wenigen Tagen beide verabschiedet haben (Garantie schon abgelaufen). 
Sind zwar 3 Jahre alt, aber wurden nur im Urlaub verwendet, naja.
Vom Sea&Sea Service habe ich nach Nachfrage was Reparatur angeht die 
Information erhalten dass sich das nicht lohnt, weil der Blitz "sehr 
teure Bauteile enhält die Aufgrund der Entwicklung in der Elektrotechnik 
schwer zu beschaffen sind". Ah ja. Ich könnte ja das Nachfolgemodell 
kaufen, mit etwas Rabatt...

Bei beiden Blitzen sind die Xenonlampen geplatzt, man sieht Glassplitter 
im Gehäuse. Sind solche Blitzröhren Standardteile die man ersetzen 
könnte? Oder sind normalerweise noch andere Teile defekt, als Ursache 
oder Folge des Platzens der Blitzröhre?

Ich habe die noch nicht aufgemacht, ist nicht ganz einfach, z.B. sind 
die Schrauben mit irgenwas gedichtet/verklebt. Daher wüsste ich gerne ob 
sich das erfahrungsgemäss überhaupt lohnt das zu versuchen. Billig ist 
ein Ersatz nicht gerade.

von Als Gast hier (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal einfach nach Blitzröhre.
Dann schau dir die Abmaße und die Reste deiner Lampen an.
Vergleiche...

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da du schon siehst, was kaputt ist, kaufe dir 2 Röhren und bau sie ein.

Die Frage ist, ob du passende Röhren bekommst.

Der Rest des Geräts ist vermutlich in Ordnung, die Röhre vermutlich 
geplatzt, weil sie beim Blitzen heiss wurde und vorher mit Wasserdampf 
beschlagen war. Die Dichtheit ist also ein Problem, lege vor dem 
Zusammenbau Silikagel hinein.

von Till B. (shellfishgene)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na gut, wenn es nur die Röhre ist werde ich mal reinschauen. Hoffentlich 
kann ich erkennen was es für eine war, ist ja in Scherben...

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Till B. schrieb:
> erkennen was es für eine war,

Wir haben früher mit Stroboskopen und Photoblitzgeräten gebastelt, eine 
Blitzröhre mit aufgedruckter Typennummer habe ich nie gesehen.

Messe die Länge aus, ergibt sich aus den Anschlüssen und schätze ab, wie 
dick sie gewesen sein könnte. Ich gucke gerade mal: Ein paar Röhren in 
U-Form hätte ich verfügbar, gerade sieht schlecht aus.

von Till B. (shellfishgene)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab jetzt einen mal auf gemacht, siehe Bilder. Die Röhre ist gerade, 
hat einen Durchmesser von ca. 3.3 mm (mit den Rissen im Glas gemessen), 
und vom Plastikgehäuse her ist sie ca. 40 mm lang, mit den Teilen die an 
den Seiten rausgucken also ca. 45 lang im Glasteil, plus Drähte.

Wenn ich mir z.B. hier die Liste der Röhren angucke:
https://www.xenonflashtubes.com/linear-flash-lamps_11
wüde ich jetzt raten dass die L-3240 passen sollte, ist aber vielleicht 
etwas kürzer. Die L-4045 passt von der Länge, ist aber dicker, 
vielleicht kann ich noch etwas besser messen wenn ich den anderen auch 
aufgemacht habe.

Wie wichtig sind denn die elektrischen Werte, sind die für Röhren die 
gleich gross sind (und den gleichen Abstand der Elektroden haben) immer 
ähnlich?

von Eddie (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Kondensatoren mit nennenswerter Spannung/Kapazität sind denn 
verbaut?

Einerseits hilft dir die Spannung bereits bei der Auswahl, zudem ist der 
Energiegehalt ein recht genaues Kriterium.

https://www.electronics2000.co.uk/calc/capacitor-charge-calculator.php#:~:text=Formulae%3A,the%20energy%20measured%20in%20Joules.

von Till B. (shellfishgene)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddie schrieb:
> Wieviel Kondensatoren mit nennenswerter Spannung/Kapazität sind denn
> verbaut?

Es sind zwei, jeweils 800 uF 330 Volt(WV).

von Olaf (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Es sind zwei, jeweils 800 uF 330 Volt(WV).

Ganz schoen heftig fuer so eine kleine Roehre. Aber gut, sie ist ja auch
explodiert und der Hersteller hat ein neues Design gemacht. :-)

Ich hoffe du hast sie entladen. Die koennen dich toeten.

Olaf

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Till B. schrieb:
> . Die Röhre ist gerade,
> hat einen Durchmesser von ca. 3.3 mm (mit den Rissen im Glas gemessen),
> und vom Plastikgehäuse her ist sie ca. 40 mm lang

Ganz billiges Ding.

Olaf schrieb:
>> Es sind zwei, jeweils 800 uF 330 Volt(WV).
>
> Ganz schoen heftig fuer so eine kleine Roehre

Find ich auch. Kein Wunder, daß sie kaputt gegangen ist.

Vielleicht findet man eine gleich lange (damit sie reinpasst) aber etwas 
dickere Röhre.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Till B. schrieb:

> Wie wichtig sind denn die elektrischen Werte, sind die für Röhren die
> gleich gross sind (und den gleichen Abstand der Elektroden haben) immer
> ähnlich?

Die Länge bestimmt die Brennspannung, die Dicke den Strom. Dann gibt's 
noch ein paar andere Parameter wie Farbtemperatur, Zündparameter etc.

D.h. die Dicke sollte gleich oder größer sein und die Länge ungefähr 
passen.

von Der Nasenbär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleibt die Frage, auf welche Spannung die Cs geladen werden!
Erst dann kann man etwas über die Energiemenge sagen.
Wenn es zu fett ist, dann vllt. etwas kleiner Cs da hineinbasteln, aber 
dabei die Spannungsfestigkeit beibehalten.
Das wird immer noch billiger sein als ein neuer Blitz.

von Till B. (shellfishgene)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuer den Katalog, sind ja viele Infos drin, muss ich mal 
druchgucken. Wie ihr schon festgestellt habt habe ich wenig bis keine 
Ahnung von Blitzen. (Dafür die Kondensatoren zu entladen bevor man mit 
den Griffeln in die Nähe kommt reichts aber!)

Der Blitz kann ja eingestellt werden und hat auch TTL, der gibt also 
nicht immer alle Ladung aus dem Kondensator ab, oder?
Wenn ich eine dickere Röhre kaufe, gibt er dann auch weniger Licht ab?

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Blitz kann ja eingestellt werden und hat auch TTL, der gibt also
> nicht immer alle Ladung aus dem Kondensator ab, oder?

Ja, bei allen was halbwegs modern ist sollte da mit einem IGBT 
abgeschaltet werden. Bei alten Teilen wurde mit einem Thyristor der 
eigentliche Zuendthyristor abgeschaltet und bei ganz alten (30-40Jahre) 
Teilen wurde der Elkos auch nur ueber den Thyristor entladen.

> Wenn ich eine dickere Röhre kaufe, gibt er dann auch weniger Licht ab?

Ich koennte mir vorstellen das es im schlimmsten Fall etwas Einfluss auf 
die Farbtemperatur hat. Aber ich wuerde es darauf ankommen lassen.

Olaf

von Till B. (shellfishgene)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Worauf ich hinaus wollte:

Olaf schrieb:
>> Der Blitz kann ja eingestellt werden und hat auch TTL, der gibt also
>> nicht immer alle Ladung aus dem Kondensator ab, oder?
>
> Ja, bei allen was halbwegs modern ist sollte da mit einem IGBT
> abgeschaltet werden.

Worauf ich hinaus wollte: Kann man denn sagen dass die Röhre zu klein 
für die Kondensatoren ist wenn das noch geregelt wird? Also, sie sind 
kaputt gegangen, also irgendwas wird wohl schon nicht stimmen. Geht mir 
mehr ums Verständnis.

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Worauf ich hinaus wollte: Kann man denn sagen dass die Röhre zu klein
> für die Kondensatoren ist wenn das noch geregelt wird?

Wenn du einen Schaltplan hast dann vielleicht. Du koenntest eventuell 
die Energie begrenzen wenn du dafuer sorgt das die Ladeschaltung der 
Elkos frueher abschaltet.

Olaf

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Till B. schrieb:

> Worauf ich hinaus wollte: Kann man denn sagen dass die Röhre zu klein
> für die Kondensatoren ist wenn das noch geregelt wird? Also, sie sind
> kaputt gegangen, also irgendwas wird wohl schon nicht stimmen. Geht mir
> mehr ums Verständnis.

Wenn die Röhre zu klein ist kannst Du den Blitz natürlich mit 
reduzierter Leistung betreiben. Wenn Du irgendwann auf Vollast gehst 
brennen die Elektroden ab oder die Röhre platzt.

Wenn die Röhre zu groß ist, dann zündet sie im Teillastbetrieb bei 
reduzierter Spannung nicht. Das sehe ich bei meinen Studioblitzen, da 
habe ich schonmal 2,5kWs-Röhren in 800 Ws-Geräten stecken (Weil sie da 
waren und billiger als ein Neukauf). Im Quench-Betrieb (Vollast und dann 
abwürgen) dürfte das aber unkritischer sein.

: Bearbeitet durch User
von Eddie (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Ja, bei allen was halbwegs modern ist sollte da mit einem IGBT
> abgeschaltet werden. Bei alten Teilen wurde mit einem Thyristor der
> eigentliche Zuendthyristor abgeschaltet und bei ganz alten (30-40Jahre)
> Teilen wurde der Elkos auch nur ueber den Thyristor entladen.

Was eine Frage aufwirft - ist die Treiberschaltung heil oder hat gerade 
ein Defekt in dieser die Röhre explodieren lassen?

Sprich zünden klappte noch (wird ja meistens über eine getrennte 
Zündschaltung realisiert), aber das Unterbrechen des Stromflusses 
klappte nicht mehr. Denn die Kondensatoren können für eine hohe 
Blitzfolge auch "überdimensioniert" werden, moderne Kameras schaffen 
über 10 Bilder die Sekunde, sprich da muss der Blitz mithalten und ggf. 
ist dabei nicht ausreichend Zeit zum Nachladen (eine Kondensatorladung = 
2 bis X Blitzvorgänge).

von Till B. (shellfishgene)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eddie schrieb:
> Was eine Frage aufwirft - ist die Treiberschaltung heil oder hat gerade
> ein Defekt in dieser die Röhre explodieren lassen?

Das war ja eigentlich meine Eingangsfrage - lohnt sich ein Austausch der 
Röhre oder ist meist was anderes (auch) kaputt? Wenn der Treiber kaputt 
ist, wäre das dann offensichtlich zu sehen, d.h. es ist was 
durchgebrannt?

von Olaf (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn der Treiber kaputt ist, wäre das dann offensichtlich zu sehen,
> d.h. es ist was durchgebrannt?

Einfach mal kurz den Blitz ohne Roehre einschalten und dann die
Spannung am Elko messen. Wenn die Kondensatoren aufgeladen werden dann
wuerde ich keinen weiteren Defekt erwarten.

Olaf

von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Till B. schrieb:
> Eddie schrieb:
>> Was eine Frage aufwirft - ist die Treiberschaltung heil oder hat gerade
>> ein Defekt in dieser die Röhre explodieren lassen?
>
> Das war ja eigentlich meine Eingangsfrage - lohnt sich ein Austausch der
> Röhre oder ist meist was anderes (auch) kaputt? Wenn der Treiber kaputt
> ist, wäre das dann offensichtlich zu sehen, d.h. es ist was
> durchgebrannt?

Solche Blitzröhren sind gelegentlich auf Flohmärkten zu bekommen wenn 
die Altvorderen ihre Geräte abstoßen.... organisiere Dir da welche, baue 
die Röhren um und teste...

Dann siehst Du sehr schnell ob das Elektronikzeugs noch funktioniert.

Allerdings nehme ich - den Bildern nach - an, das die Röhren für die C`s 
unterdimensioniert sind. Da ziemlich viel Wärme frei, die auch vom Glas 
absorbiert wird. Wenn das kein Quarzglas sondern normales Glas ist dann 
reißt das sehr schnell und das war`s dann.

Du kannst auch bei http://www.jacobflash.de anfragen, die machen auch 
Einzelstücke.  Ich hatte vor sehr vielen Jahren mit denen zu tun... gute 
Leute - damals, wie das heute ist weiß ich nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.