Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Esp32 potentialfreises Schalten ohne Relais


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian S. (christian_s746)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

kurz zu mir, ich bin 48 J alt und bastel sehr gerne. Nun geht es aber 
mit meinem Wissen über die eigenen Grenzen hinaus!

Was habe ich vor:
Ein ESP 32 soll zum einen die Kontakte einer Fahrzeug Fernbedienung 
schließen. Zum anderen soll er eine 24 V Steuerspannung zu einem Monitor 
durchleiten, damit dieser die entsprechende Kamera anzeigt. Wenn möglich 
soll alles auf eine PCB.

Da ich oft sehr schnell bin, mit bestellen, hatte ich begonnen mit 
MOSFET IRF520, aber erst später bemerkt, dass die nur Minus schalten und 
ich muss den PLUS zum Monitor bringen.
Dann kam ein SSR, war aber für AC.
Als vorletztes ein Photomos, aber auch hier habe ich bemerkt, dass das 
wohl nicht das richtige für meine FB ist.
Als letztes bin ich auf ReedRelais gestoßen, was bestimmt gut gehen 
würde, wenn die Dinger nicht 5V bräuchten.

Nun meine Frage, kann ich 3,3 auf 5 mit StepUp oder überlastet dies den 
ESP.
Wie wäre es mit der 4066 Serie bzw maxim dg418?
Ich bin momentan mit meinem Latein am Ende und hoffe ihr könnt mir 
möglichst einfach weiter helfen.

von Brain 2.0 (Gast)


Lesenswert?

Was hat dein Vorhaben mit potentialfrei zu tun ?
Du brauchst einen P-Chanel Mosfet, den du über einen weiteren Treiber 
deiner Wahl ansteuerst. Mit dem P-Mosfet kannst du Plus-Spannung 
schalten.

von Christian S. (christian_s746)


Lesenswert?

Und wie mache ich es mit der Fernbedienung?

Gruß

Christian

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Als vorletztes ein Photomos, aber auch hier habe ich bemerkt, dass das
> wohl nicht das richtige für meine FB ist.

Warum nicht? Das kommt einem potentialfreien, nicht mechanischen Kontakt 
am nächsten und ist mit 3,3V und Vorwiderstand ansteuerbar.

Bring mal bissel Ruhe rein und sag, welchen Typ du wie angeschlossen 
hast.
Vermutlich hast du kein AC-Photomos gekauft oder nicht richtig 
angeschlossen und es schaltet nicht oder ist immer geschaltet.

von Brain 2.0 (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Und wie mache ich es mit der Fernbedienung?
>
Was meinst du damit.
Das Einbauen geht nicht per Fernbedienung, das musst du selbst machen.

von Christian S. (christian_s746)



Lesenswert?

Das war der erste Plan mit den falschen MOSFET

von Christian S. (christian_s746)


Lesenswert?

Hallo Falk,

ich hab die Photomos

Panasonic AQY212EH PhotoMOS-Relais 1 St. 1 Schließer 60 V/DC, 60 V/AC 
550 mA Polzahl: 4

noch gar nicht probiert, weil ich im Netz dann nur Schaltungen mit 
Stromfluss gefunden.


Gruß
Christian

von Christian S. (christian_s746)


Lesenswert?

Ich habe eine Fernbedienung für die Türen des Fzg. Da habe ich die zwei 
Tasten auf und zu per Kabel rausgelegt.
Reedrelais wäre gut , aber leider 5V

Gruß
Christian

von Brain 2.0 (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Ich habe eine Fernbedienung für die Türen des Fzg. Da habe ich die
> zwei Tasten auf und zu per Kabel rausgelegt.
> Reedrelais wäre gut , aber leider 5V

Wenn du die Spannung an der FB kennst und auch die Polarität an den 
Tasten, geht das meist auch mit einem bipolaren Transistor oder evtl. 
mit einem Optokoppler.

von Christian S. (christian_s746)


Lesenswert?

Hallo Brain,

hab grad nachgemessen,

es liegen 2,95V an

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Panasonic AQY212EH PhotoMOS-Relais 1 St. 1 Schließer 60 V/DC, 60 V/AC
> 550 mA Polzahl: 4

Na das Ding reicht doch locker! Das schaltet PROBLEMLOS in beliebiger 
Polarität, da muss man nicht mal + und Minus an der Fernbedienung 
rausmessen. Passender Vorwiderstand, fertig.

> noch gar nicht probiert, weil ich im Netz dann nur Schaltungen mit
> Stromfluss gefunden.

Wie meinen?

von Christian S. (christian_s746)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wäre das ne Möglichkeit?

siehe Bild

von Christian S. (christian_s746)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Christian S. schrieb:
>> Panasonic AQY212EH PhotoMOS-Relais 1 St. 1 Schließer 60 V/DC, 60 V/AC
>> 550 mA Polzahl: 4
>
> Na das Ding reicht doch locker! Das schaltet PROBLEMLOS in beliebiger
> Polarität, da muss man nicht mal + und Minus an der Fernbedienung
> rausmessen. Passender Vorwiderstand, fertig.
>
>> noch gar nicht probiert, weil ich im Netz dann nur Schaltungen mit
>> Stromfluss gefunden.
>
> Wie meinen?


Freu Freu

gibst du mir nen Tip zu dem Vorwiderstand bitte.

Kann ich den AQY dann für die Fb und die 24V Plus nehmen?

Danke für eure Hilfe bis jetzt.

von Brain 2.0 (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Kann ich den AQY dann für die Fb und die 24V Plus nehmen?

Das hängt vom Stromverbrauch deines Monitors ab.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Als vorletztes ein Photomos, aber auch hier habe ich bemerkt, dass das
> wohl nicht das richtige für meine FB ist.

warum nicht ist eigentlich ideal

mit einem 680 Ohm Vorwiderstand zur IR LED eines AQV252g kannst du die 
benötigten 3mA liefern aus 3,3V und rund 1A 60V schalten, potenzialfrei 
und einfach!

AQV252g
https://datasheetspdf.com/pdf-file/1230822/Panasonic/AQV252G/1

von Christian S. (christian_s746)


Lesenswert?

Brain 2.0 schrieb:
> Christian S. schrieb:
>> Kann ich den AQY dann für die Fb und die 24V Plus nehmen?
>
> Das hängt vom Stromverbrauch deines Monitors ab.

Es gibt keinen Stromverbrauch zu finden in den Unterlagen, auch bei 
anderen Herstellern nicht.
Wohl weil es sich nur um einen Trigger handelt.


In wiefern hat der Stromverbrauch mit dem Vorwiderstand was zu tun???

Gruß
Laie :)

von Christian S. (christian_s746)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Christian S. schrieb:
>> Als vorletztes ein Photomos, aber auch hier habe ich bemerkt, dass das
>> wohl nicht das richtige für meine FB ist.
>
> warum nicht ist eigentlich ideal
>
> mit einem 680 Ohm Vorwiderstand zur IR LED eines AQV252g kannst du die
> benötigten 3mA liefern aus 3,3V und rund 1A 60V schalten, potenzialfrei
> und einfach!
>
> AQV252g
> https://datasheetspdf.com/pdf-file/1230822/Panasonic/AQV252G/1

1000 Dank

werde mich gleich mal ans testen machen.

von Brain 2.0 (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Es gibt keinen Stromverbrauch zu finden in den Unterlagen, auch bei
> anderen Herstellern nicht.
> Wohl weil es sich nur um einen Trigger handelt.

Dann sollte das kein Problem sein.
Hatte verstanden, du wolltest die Bertiebsspannung schalten.

von Christian S. (christian_s746)


Lesenswert?

Danke an euch drei,

Brain, Falk und Joachim.

Test läuft. Ergebnis top.



MERCI

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

16.09.2020 21:59 Frage
 16.09.2020 23:35 Antwort

Christian S. schrieb:
> Test läuft. Ergebnis top.

miesester Trollversuch seit langem!

wer hat schon in 90 Minuten einen AQC252g + 680 Ohm zur Hand?

von Brain 2.0 (Gast)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
>
> wer hat schon in 90 Minuten einen AQC252g + 680 Ohm zur Hand?

Wieso, hast du den nicht auf Lager ?
Wie ich da raus lese, hat der TO den schon liegen.

von Christian S. (christian_s746)


Lesenswert?

Brain 2.0 schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>>
>> wer hat schon in 90 Minuten einen AQC252g + 680 Ohm zur Hand?
>
> Wieso, hast du den nicht auf Lager ?
> Wie ich da raus lese, hat der TO den schon liegen.


Hallo Joachim,

ich hatte den AQY212 rumliegen und getestet. Siehe Tread weiter oben.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Hallo Joachim,
>
> ich hatte den AQY212

OK, aber ich schrieb AQV252g und du nur "getestet" was soll ICH da 
denken?
Ich denke ich wurde angelogen was ja stimmt.

Du hattest KEINEN AQV252g!
Die Daten vom AQY212 sehen schwächer aus, aber wenns bei dir passt ist 
es ja OK.

: Bearbeitet durch User
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Die Daten vom AQY212 sehen schwächer aus, aber wenns bei dir passt ist
> es ja OK.

Mein Gott, der OP wollte eine Taste einer Fernbedienung emulieren, da 
wird wohl ein 60V/1A PhotoMOS Relais reichen . . .

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Mein Gott, der OP wollte eine Taste einer Fernbedienung emulieren, da
> wird wohl ein 60V/1A PhotoMOS Relais reichen . . .

an welcher Stelle glaubst du habe ich widersprochen?
Ich fühlte mich nur belogen und das war es ja auch!

Was soll eine Antwort mit "getestet" wenn er abweicht?

von Brain 2.0 (Gast)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
>
> OK, aber ich schrieb AQV252g und du nur "getestet" was soll ICH da
> denken?
> Ich denke ich wurde angelogen was ja stimmt.
>
> Du hattest KEINEN AQV252g!
> Die Daten vom AQY212 sehen schwächer aus, aber wenns bei dir passt ist
> es ja OK.

Sag mal, was bist du für einer ?
Der TO hat selbst nichts davon geschrieben, dass er den AQV252g genommen 
hat.
Aber wenn du dich angelogen fühlst, dann heul doch.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> an welcher Stelle glaubst du habe ich widersprochen?

Bei der "Schwäche" des PhotoMOS

> Ich fühlte mich nur belogen und das war es ja auch!
>
> Was soll eine Antwort mit "getestet" wenn er abweicht?

Stimmt, die Kommunikation des OP ist arg verbesserungsfähig.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> an welcher Stelle glaubst du habe ich widersprochen?
> Ich fühlte mich nur belogen und das war es ja auch!
>
> Was soll eine Antwort mit "getestet" wenn er abweicht?

Ich habe auch nicht genau auf die Typenbezeichnung geachtet und dabei 
angenommen, dass beide Stellen vom selben Typ sprechen. Daher bin nach 
der Aussage "getestet" auch davon ausgegangen, dass er es mit seinem 
vorhandenen PhotoMos getestet hat. Man kann aber auch alles auf die 
Goldwaage legen und sich künstlich über jedes Milligramm aufregen.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Stimmt, die Kommunikation des OP ist arg verbesserungsfähig.

nur darauf wollte ich hinaus, wenn ich hellsehen könnte würde ich Lotto 
spielen!

Das hier ist das Schlimmste, jeder denkt sich was gemeint ist und 
antwortet danach, tolle Wurst und wann soll da was Vernünftiges 
rauskommmen?
zu oft NICHTS

Kann denn keiner mehr kontextbezogen antworten?
So richtig mit Subjekt Prädikat Objekt?

Lernt man das heute nicht mehr?
Wozu überhaupt noch kommunizieren, steht alles in youtube!

: Bearbeitet durch User
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Kann denn keiner mehr kontextbezogen antworten?
> So richtig mit Subjekt Prädikat Objekt?
>
> Lernt man das heute nicht mehr?

Klar sprechen, geschweige denn klar denken, ist out . . .

von Vitali B. (vitali_b)


Lesenswert?

Hallo,
vielen Dank für diesen Thread und die kompetenten Beiträge hier. Ich 
hoffe es ist OK wenn ich mit einer verwandten Frage reingrätsche?

Mit geht es um den Einsatz von Optokopplern (AQV252g oder PC817, o.a.) 
um höhere Spannungen zu schalten, also als Relais-Ersatz. Anwendung ist 
in Verbindung mit NodeMCU ESP32 Platinen, die ja mit 3,3 V arbeiten und 
übliche Relais nicht zuverlässig schalten können.

Meine Fragen also:
1. Sind Optokoppler praxistauglich um Spannungen (bis 30V) und höhere 
Ströme (je nach Spezifikation 1A...3A) zu schalten oder gibt es da 
Nachteile, die ich übersehe? An sich ist der Steuerstrombedarf ja 
niedriger als beim Relais, hört sich also gut an für batteriebetriebene 
Szenarien.
2. Welche Optokoppler könntet ihr (beispielhaft) empfehlen? Der AQV252g 
hat traumhafte Daten, geht aber ins Geld wenn man mehr davon braucht...

Danke schonmal!

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Vitali B. schrieb:
> 1. Sind Optokoppler praxistauglich um Spannungen (bis 30V) und höhere
> Ströme

nein

Vitali B. schrieb:
> 2. Welche Optokoppler könntet ihr (beispielhaft) empfehlen?

zur Frage? keinen

Vitali B. schrieb:
> Der AQV252g
> hat traumhafte Daten, geht aber ins Geld wenn man mehr davon braucht...

tja einen Tod muss man immer sterben!

Vitali B. schrieb:
> gibt es da
> Nachteile, die ich übersehe?

ja Wechselspannung, Strom, CTR, Schaltzeit.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.