Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED ist durchgebrannt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei mir ist die LED durchgebrannt. Wenn ihr euch das Bild anschaut, was 
habe ich falsch gemacht und was muss ich anders machen?

: Verschoben durch Moderator
von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> was habe ich falsch gemacht

der Vorwiderstand war zu klein

Martin schrieb:
> und was muss ich anders machen?

einen größeren Vorwiderstand verwenden

von Martin (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vorwiderstand ist 10kohm. Daran kann es also nicht liegen.

von Manfred (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> was habe ich falsch gemacht

Falsch war es, dieses Forum zu finden, es ist überladen mit 
Kinderscheiß.

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vorwiderstand wirkt nicht, weil er von der Metallschiene vom 
Steckbrett überbrückt wird.

von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
es wurde kein Widerstand verwendet. Die Stromschienen dürften 
durchverbunden sein sodass der Widerstand einfach nicht vorhanden ist 
und die LED direkt am Strom verendet ist

von M. K. (mkn)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> Die Stromschienen dürften
> durchverbunden sein sodass der Widerstand einfach nicht vorhanden ist
> und die LED direkt am Strom verendet ist

Oh, hat sich doch einer das Bild angesehen 🤗

Haben die Plus und Minus, mit jeweils durchgezogenen Linien also nicht 
nur daufgemalt weil es so schick ist?

von Martin (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> es wurde kein Widerstand verwendet. Die Stromschienen dürften
> durchverbunden sein sodass der Widerstand einfach nicht vorhanden ist
> und die LED direkt am Strom verendet ist

Kannst du das genauer erklären? Verstehe das nämlich nicht, wo das 
Problem in meiner Schaltung ist.
Bzw. das Problem scheint zu sein, dass Kontakt 1 und Kontakt 2 des 
Widerstandes mit dem Pluspol verbunden sind. Warum ist das falsch?

von M. K. (mkn)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Bzw. das Problem scheint zu sein, dass Kontakt 1 und Kontakt 2 des
> Widerstandes mit dem Pluspol verbunden sind. Warum ist das falsch?

Also der Widerstand ist komplett überbrückt und die LED liegt direkt an 
Deiner Betriebsspannung.
Stimmt, warum sollte das ein Problem sein ...

Echt jetzt?
Mal mit nachdenken probiert?

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lege den Widerstand von Plus senkrecht auf die darunter liegenden freien 
Steckplätze. Damit ist das Problem dann gelöst.

von Martin (Gast)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Martin schrieb:
>> Bzw. das Problem scheint zu sein, dass Kontakt 1 und Kontakt 2 des
>> Widerstandes mit dem Pluspol verbunden sind. Warum ist das falsch?
>
> Also der Widerstand ist komplett überbrückt und die LED liegt direkt an
> Deiner Betriebsspannung.
> Stimmt, warum sollte das ein Problem sein ...
>
> Echt jetzt?
> Mal mit nachdenken probiert?

Und was meinst du mit "überbrückt"? Weiß nicht, was das ist.

von Ach Du grüne Neune (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Und was meinst du mit "überbrückt"? Weiß nicht, was das ist.

Die Überbrückung kannst du mit bloßem Auge nicht sehen. Die liegt unter 
der weißen Kunstoffabdeckung. Drehe den Schaltungsaufbau einfach um 90° 
und alles wird gut.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Und was meinst du mit "überbrückt"? Weiß nicht, was das ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BCcke

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Und was meinst du mit "überbrückt"? Weiß nicht, was das ist.

Miss mal den Widerstand wenn er wie bei Dir gesteckt ist. Wiederhole den 
Test mit 1K, 10K, 100K. Wundere Dich nicht über das Ergebnis.

Das ist einer der schlechtesten Trollversuche der letzten Zeit😫

von Joachim B. (jar)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Brücke ist ein Bauwerk, das Verkehrswege über natürliche 
Hindernisse hinwegführt.

Das Hindernis war dein Widerstand

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Falsch war es, dieses Forum zu finden, es ist überladen mit
> Kinderscheiß.

Aber richtige Antworten gab es...

von Martin (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Überbrückung kannst du mit bloßem Auge nicht sehen. Die liegt unter
> der weißen Kunstoffabdeckung. Drehe den Schaltungsaufbau einfach um 90°
> und alles wird gut.

Trotzdem wäre es mir wichtig zu verstehen, was eine Überbrückung in der 
Elektrotechnik ist.

von M. K. (mkn)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> was muss ich anders machen

Ein anderes Forum wäre ein Anfang 😎

von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Trotzdem wäre es mir wichtig zu verstehen, was eine Überbrückung in der
> Elektrotechnik ist.

So genug getrollt🤡 Müsstest Du nicht schon lange im Bett liegen, in 
wenigen Stunden geht die Schule los.

von Mani W. (e-doc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Falsch war es, dieses Forum zu finden, es ist überladen mit
> Kinderscheiß.

Genau!

Siehe Bild!

;-))

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Eine Brücke ist ein Bauwerk, das Verkehrswege über natürliche
> Hindernisse hinwegführt.
>
> Das Hindernis war dein Widerstand

Besser kann man es nicht formulieren...

;-)

von A. M. (elmo64)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, nach dem du das Bild angeschaut hast, geht dir die LED auf:
https://cdn.instructables.com/FIG/CCBC/JQ2O1O6O/FIGCCBCJQ2O1O6O.LARGE.jpg

von Joachim B. (jar)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. M. schrieb:
> Ich hoffe, nach dem du das Bild angeschaut hast, geht dir die LED auf:
> https://cdn.instructables.com/FIG/CCBC/JQ2O1O6O/FIGCCBCJQ2O1O6O.LARGE.jpg

ich habe verschiedene dieser Steckbretter, die durchgemalten roten und 
blauen Striche verraten es ja auch, aber ich habe auch welche unbemalt 
und die sind in der Mitte unterbrochen, das war eine Fehlersuche!!!!

Beitrag #6406948 wurde vom Autor gelöscht.
von michael_ (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Anfängerbasteleien macht man auch nicht mit ergiebigen 
Stromquellen wie Labornetzteil, sondern mit einem 9V Block.
Da hätte die LED überlebt.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Solche Anfängerbasteleien macht man auch nicht mit ergiebigen
> Stromquellen wie Labornetzteil, sondern mit einem 9V Block.
> Da hätte die LED überlebt.

Quatsch.

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Solche Anfängerbasteleien macht man auch nicht mit ergiebigen
> Stromquellen wie Labornetzteil, sondern mit einem 9V Block.
> Da hätte die LED überlebt.

Dann geht er aber davon aus dass er alles richtig gemacht hat.

LED leuchtet. Alles richtig gemacht.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner P. schrieb:
> LED leuchtet. Alles richtig gemacht.

nur halt zu kurz!

Martin schrieb:
> bei mir ist die LED durchgebrannt.

von Mani W. (e-doc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> ich habe verschiedene dieser Steckbretter, die durchgemalten roten und
> blauen Striche verraten es ja auch, aber ich habe auch welche unbemalt
> und die sind in der Mitte unterbrochen, das war eine Fehlersuche!!!!

Gut, dass meine bemalt waren...

von Martin (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist schon klar, dass alle äußeren Steckplätze horizontal miteinander 
verbunden sind und die mittleren Steckplätze vertikal verbunden sind.

Wenn ihr euch das Bild im Anhang anschaut, dann sieht ihr rechts die 
Schaltung, die nachgebaut werden soll.
Das linke und rechte Bild ist doch dasselbe. Verstehe wirklich immer 
noch nicht meinen Fehler.

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Werner P. schrieb:
>> LED leuchtet. Alles richtig gemacht.
>
> nur halt zu kurz!

Ne. Habs grad mit einem 9V ausprobiert weil ich es wissen wollte. Und 
die leuchtet jetzt schon eine ganze Weile.

von Mani W. (e-doc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, das erste Bild war die Rückseite...

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Wenn ihr euch das Bild im Anhang anschaut, dann sieht ihr rechts die
> Schaltung, die nachgebaut werden soll.

Ja, die eigentliche Schaltung ist uns bewusst, eine Led und ein 
Vorwiderstand ist noch keine Raketenwissenschaft.


Martin schrieb:
> Verstehe wirklich immer
> noch nicht meinen Fehler.

Jetzt ist es aber wirklich mal gut.


Werner P. schrieb:
> michael_ schrieb:
>> Solche Anfängerbasteleien macht man auch nicht mit ergiebigen
>> Stromquellen wie Labornetzteil, sondern mit einem 9V Block.
>> Da hätte die LED überlebt.
>
> Dann geht er aber davon aus dass er alles richtig gemacht hat.
>
> LED leuchtet. Alles richtig gemacht.

Ich hatte mal gelbe Leds, bei denen ist bei solch einer Aktion die Kuppe 
weggesprengt.

von Frank L. (hermastersvoice)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
dann miss den Widerstand so wie er auf dem Steckbrett steckt!!!

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Werner P. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> Werner P. schrieb:
>>> LED leuchtet. Alles richtig gemacht.
>>
>> nur halt zu kurz!
>
> Ne. Habs grad mit einem 9V ausprobiert weil ich es wissen wollte. Und
> die leuchtet jetzt schon eine ganze Weile.

Dann hat deine 9V einen hohen Ri, da gibt es sicherlich Unterschiede bei 
den verschiedenen Herstellern.

von Martin (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem Steckbrett ist doch auch ein Widerstand in Reihe mit einer 
LED.
Sehe, da also keinen Fehler.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. schrieb:
> dann miss den Widerstand so wie er auf dem Steckbrett steckt!!!

Geniale Idee, ist bestimmt noch niemand drauf gekommen;-)

Jörg R. schrieb:
> Miss mal den Widerstand wenn er wie bei Dir gesteckt ist. Wiederhole den
> Test mit 1K, 10K, 100K. Wundere Dich nicht über das Ergebnis.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> In meinem Steckbrett ist doch auch ein Widerstand in Reihe mit
> einer
> LED.
> Sehe, da also keinen Fehler.

Du studierst Psychologie und testest uns. Ok, ich habe Geduld ohne Ende.

Vielleicht schreiben aber auch verschiedene Martin (Gast) und machen 
sich einen Jux aus dem Thread.

: Bearbeitet durch User
von Martin (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Frank L. schrieb:
>> dann miss den Widerstand so wie er auf dem Steckbrett steckt!!!
>
> Geniale Idee, ist bestimmt noch niemand drauf gekommen;-)
>
> Jörg R. schrieb:
>> Miss mal den Widerstand wenn er wie bei Dir gesteckt ist. Wiederhole den
>> Test mit 1K, 10K, 100K. Wundere Dich nicht über das Ergebnis.

Habe kein Multimeter.

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Vielleicht schreiben aber auch verschiedene Martin (Gast) und machen
> sich einen Jux aus dem Thread.

ja genau. Wir sollten uns alle als Martin anmelden und hier weiter 
posten. Vielleicht wird es dann noch lustiger.

von Martin (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Meint ihr mit Überbrückung einen Kurzschluss?

von michael_ (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Dann hat deine 9V einen hohen Ri, da gibt es sicherlich Unterschiede bei
> den verschiedenen Herstellern.

Siehste, nur du hast das noch nicht geschnallt.
In deinem Alter?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Mir ist schon klar, dass alle äußeren Steckplätze horizontal miteinander
> verbunden sind und die mittleren Steckplätze vertikal verbunden sind.
>
> Wenn ihr euch das Bild im Anhang anschaut, dann sieht ihr rechts die
> Schaltung, die nachgebaut werden soll.
> Das linke und rechte Bild ist doch dasselbe. Verstehe wirklich immer
> noch nicht meinen Fehler.

Dir ist gar nichts klar, um es mal so zu sagen...

Es gibt eine rote Linie und eine blaue, dazwischen sind Pins, die
rote oder blaue Linie deutet an, dass die oberen und unteren
Pins miteinander verbunden sind...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Meint ihr mit Überbrückung einen Kurzschluss?

Ja, im schlimmsten Fall...

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Dann hat deine 9V einen hohen Ri, da gibt es sicherlich Unterschiede bei
>> den verschiedenen Herstellern.
>
> Siehste, nur du hast das noch nicht geschnallt.
> In deinem Alter?

Ich muss nix schnallen. Ich käme nicht auf die dumme Idee eine Led ohne 
Rv zu betreiben, egal an welcher Quelle.

Wie gern würde ich aus deiner Feder mal etwas sinnvolles lesen;-)
Ob ich noch so alt werde🤔?

: Bearbeitet durch User
von Werner P. (werner4096)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Ich käme nicht auf die dumme Idee eine Led ohne
> Rv zu betreiben, egal an welcher Quelle.

ach komm. Jugend forscht muss schon sein ;-)

von A. M. (elmo64)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Mir ist schon klar, dass alle äußeren Steckplätze horizontal miteinander
> verbunden sind und die mittleren Steckplätze vertikal verbunden sind.
>
> Wenn ihr euch das Bild im Anhang anschaut, dann sieht ihr rechts die
> Schaltung, die nachgebaut werden soll.
> Das linke und rechte Bild ist doch dasselbe. Verstehe wirklich immer
> noch nicht meinen Fehler.

Die Gruppierung der Löcher sagt hier nichts über die VERBINDUNG der 
Gruppen untereinander aus.

Das hast du ja bei GND gut erkannt. Da die Schiene mit dem anderen 
Potential genau identisch aufgebaut ist, Baust du keine Reihenschaltung 
(https://de.wikipedia.org/wiki/Reihenschaltung) aus LED und 
Vorwiderstand, sondern steckst den Widerstand einfach in eine 
durchgehende Schiene und erzeugst eine Paralellschaltung aus 
Kontaktblech und 
Vorwiderstand(https://de.wikipedia.org/wiki/Parallelschaltung). Da der 
Widerstand des Bleches deutlich geringer als der Vorwiderstand ist, ist 
letzterer praktisch "nicht vorhanden".

Vielleicht hilft dir die Skizze.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:

> Geniale Idee, ist bestimmt noch niemand drauf gekommen;-)

Ja, in diesem Thread ist zwar schon alles gesagt,
aber noch nicht von allen. :-)

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Ich muss nix schnallen. Ich käme nicht auf die dumme Idee eine Led ohne
> Rv zu betreiben, egal an welcher Quelle.

Jawohl!

Das war eine von den richtigen Antworten...

;-)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Martin schrieb:
>> was muss ich anders machen
>
> Ein anderes Forum wäre ein Anfang 😎

Ja, z.B. eins welches beschreibt, was eine Brücke ist.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>
>> Geniale Idee, ist bestimmt noch niemand drauf gekommen;-)
>
> Ja, in diesem Thread ist zwar schon alles gesagt,
> aber noch nicht von allen. :-)

Eine Led, ein Widerstand und nun 50 Beiträge. Das soll uns in einem 
anderen Forum mal jemand nachmachen;-) Und die finale Lösung ist noch 
nicht in Sicht.

Ich könnte eine Zeichnung anfertigen, aber dann wäre der Spass hier 
vorbei. Wollen wir das?

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von michael_ (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Ich muss nix schnallen. Ich käme nicht auf die dumme Idee eine Led ohne
> Rv zu betreiben, egal an welcher Quelle.

Du sicher nicht.
Aber es gibt Millionen kleiner LED-Leuchten mit Knopfzellen ohne 
Vorwiderstand.

von Martin (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
@A. M. (elmo64) vielen vielen Dank. Ich habe es jetzt verstanden.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. M. schrieb:
> Vielleicht hilft dir die Skizze.

Spielverderber;-)

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Ich muss nix schnallen. Ich käme nicht auf die dumme Idee eine Led ohne
>> Rv zu betreiben, egal an welcher Quelle.
>
> Du sicher nicht.
> Aber es gibt Millionen kleiner LED-Leuchten mit Knopfzellen ohne
> Vorwiderstand.

Ja, nur sind die Zellen, CR2032 o.ä, nicht dafür spezifiziert. Du weißt 
es nicht und die Hersteller dieser Led-Leuchten interessiert es nicht.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:

> Eine Led, ein Widerstand und nun 50 Beiträge. Das soll uns in einem
> anderen Forum mal jemand nachmachen;-) Und die finale Lösung ist noch
> nicht in Sicht.

Vielleicht wird es dem TE klar, wenn er die Blechschienen aus dem
Plastikgehäuse ausbaut und dann die beiden Bauelemente reinsteckt.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Vielleicht wird es dem TE klar, wenn er die Blechschienen aus dem
> Plastikgehäuse ausbaut und dann die beiden Bauelemente reinsteckt.

Ich glaube er verarscht uns einfach nur. Aber wie gesagt, ich für meinen 
Teil bin geduldig, und die Kommentare von michael_ frühstücken wir da 
gleich noch mit ab. Es ist 1:43 Uhr, die Nacht ist noch jung😀

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Ich könnte eine Zeichnung anfertigen, aber dann wäre der Spass hier
> vorbei. Wollen wir das?

Bitte, tu es nicht!

von Joachim B. (jar)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> @A. M. (elmo64) vielen vielen Dank. Ich habe es jetzt verstanden.

schon? hat aber gedauert seit

Beitrag "Re: LED ist durchgebrannt"

von Werner P. (werner4096)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Auf alle Fälle ist uns Martin ein Foto vom funktionierenden Aufbau 
schuldig.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Ich muss nix schnallen. Ich käme nicht auf die dumme Idee eine Led ohne
>> Rv zu betreiben, egal an welcher Quelle.
>
> Du sicher nicht.
> Aber es gibt Millionen kleiner LED-Leuchten mit Knopfzellen ohne
> Vorwiderstand.

Du nix wissen!

Die bringen wenig Strom und in 2 Tagen ist es aus mit der Beleuchtung...

von michael_ (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Ja, nur sind die Zellen, CR2032 o.ä, nicht dafür spezifiziert. Du weißt
> es nicht und die Hersteller dieser Led-Leuchten interessiert es nicht.

Doch.
Auch die 1,5V Knopfzellen werden dafür millionenfach genommen.
Du lernst es noch.
Achso, in Fernbedienungen ist auch kein Vorwiderstand drin.
Auch das wirst du noch lernen.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Auch die 1,5V Knopfzellen werden dafür millionenfach genommen.

Auch die sind nicht dafür spezifiziert.


> Du lernst es noch.

Du leider nicht mehr.
Du verstehst nicht dass nur weil es so gemacht wird es richtig ist.

Siehe Dir mal ein DB einer Zelle an, z.B. 2032, und hier die Werte für 
Discharge Current. Vielleicht geht Dir eine Led auf.

https://www.mouser.de/datasheet/2/346/CR2032MFR_v04-15472.pdf


michael_ schrieb:
> Achso, in Fernbedienungen ist auch kein Vorwiderstand drin.

In allen?

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Du verstehst nicht dass nur weil es so gemacht wird es richtig ist.

Du meintest wahrscheinlich "falsch"?

Oder "nicht richtig"?

: Bearbeitet durch User
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Du verstehst nicht dass nur weil es so gemacht wird es richtig ist.
>
> Du meintest wahrscheinlich "falsch"?
>
> Oder "nicht richtig"?

Nein, mein Satz stimmt schon.

michael_ meint das es richtig ist, nur weil die Hersteller der 
Led-Taschenlampen es so machen, also ohne Rv.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> michael_ meint das es richtig ist, nur weil die Hersteller der
> Led-Taschenlampen es so machen, also ohne Rv.

So betrachtet ist es dann "richtig" und zugleich auch "falsch"...

Alles klar...

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> michael_ meint das es richtig ist, nur weil die Hersteller der
> Led-Taschenlampen es so machen, also ohne Rv.

er meint trotzdem falsch weil ein Rv auch vorhanden ist im 
Zelleninnenwiderstand von CR & Co. und in Fernbedienungen gepulst wird, 
da ist nichts dauerhaft on!

: Bearbeitet durch User
von Nichtverzweifelter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fernbedienungen haben und hatten recht häufig Vorwiderstände, als 
Gegenkopplungswiderstand in der Emitterleitung des Schalttransistors.

von MannOMann (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Aber es gibt Millionen kleiner LED-Leuchten mit Knopfzellen ohne
> Vorwiderstand.

Und Sch... schmeckt gut. Millionen von Fliegen können nicht irren.
Das ist Quatsch und zeugt von Ahnungslosigkeit. Nur weil viele Mist 
machen, kann ich das nicht als Richtig erklären.

LED werden (wenn es Richtig gemacht ist) immer mit einem konstanten 
Strom betrieben. Der von Dir beschriebene (Cheapfucker) Schmarrn 
funktioniert doch nur weil die LED unterhalb der spezifizierten 
Durchlassspannung mit weniger Lichtausbeute betrieben wird.
Das machen auch die Hersteller (weil es billiger ist) der 
Weihnachstbeleuchtungen so. Einfach mehrere LED in Reihe schalten bis 
die einzelnen LED rein theoretisch mit Unterspannung betrieben werden. 
Funktioniert im Allgemeinen für die paar Stunden in der Adventszeit 
recht gut, auf Dauer jedoch streben die dann noch recht schnell da sich 
die Realität eben nicht an die Theorie hält, und die LED Streuungen 
aufweisen und immer eine dabei ist, die sich einfach mehr gönnt als 
gesund ist.

Jetzt mal die einfache Beschreibung für den Michl:
20 Gäste sitzen am Tresen und der Wirt gibt eine Kiste Bier durch. 
Theoretisch bekommt also jeder eine Halbe. Jetzt gibt es aber so eine 
"Saufziege", der sich 2 Halbe raus nimmt so das ein anderer nichts 
bekommt. Wenn das ein paar mal so läuft, wer fällt dann wegen seine 
Suffs vom Hocker? Denk mal darüber nach?

Bei einem einzigen Gast ist der Vorwiderstand der Wirt, der (eigentlich) 
dafür sorgt dass Du nicht schon nach kurzer Zeit voll vom Hocker fällst. 
Manchmal ist der Vorwiderstand aus Gründen der Gewinnmaximierung aber 
auch Unterdimensioniert;).

So, und jetzt hole mir mein Popcorn!

von batman (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
MannOMann schrieb:
> Das ist Quatsch und zeugt von Ahnungslosigkeit. Nur weil viele Mist
> machen, kann ich das nicht als Richtig erklären.

Stimmt, letztens kamen mir da glatt mal wieder 100 Falschfahrer auf der 
AB entgegen, tszä.

Baue auch in die Fernbedienungungen mit Knoppzelle immer schön einen 
Vorwiderstand ein, damit die LED nicht kabutt geht. ;)

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Solche Anfängerbasteleien macht man auch nicht mit ergiebigen
> Stromquellen wie Labornetzteil, sondern mit einem 9V Block.

Absoluter Dummsinn!

Bei einem LNG stellt man den maximalen Strom und die maximale
Spannung ein, dann kracht und raucht es nicht im Fehlerfall...

michael_ schrieb:
> Achso, in Fernbedienungen ist auch kein Vorwiderstand drin.
> Auch das wirst du noch lernen.

Ohne Worte!

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Bei einem LNG stellt man den maximalen Strom und die maximale
> Spannung ein, dann kracht und raucht es nicht im Fehlerfall...

Sicher?😀🤔

Wenn ich meinen LNG sage gib alles, dann macht es das auch...im Rahmen 
seiner Möglichkeiten😀

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Sicher?😀🤔
>
> Wenn ich meinen LNG sage gib alles, dann macht es das auch...im Rahmen
> seiner Möglichkeiten😀

Die Strombegrenzung sollte schon schnell sein, sonst ist die Led auch
im Halbleiterhimmel und wenn am Ausgang dann noch so ein Elko hängt,
dann ist es immer gut, einen VWST zu haben...

;-)

von M. K. (matthias_k33)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Troll

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M. K. schrieb:
> Troll

Oder auch unwissend bezüglich Steckbrettkontakten, aber wegen
dem muss man den TO nicht als Troll bezeichnen...

von Mathias (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, schon mal dran gedacht dass das auch einfach ein Neuling(oder 
sogar sehr junges Alter) ist, der noch nie was mit ET zu tun gehabt hat, 
und was rum experimentieren möchte? Ich hatte als Kind ganz viele 
Experimentierkasten, unter anderem auch so eine LED. Wenn man diese 
Steckbretter nicht kennt, dann ist es auch schwierig zu verstehen was 
das Problem ist. Ja, es wurden Lösungen vorgeschlagen, aber die 
Erklärung von A. M. (elmo64) war die einzige die wirklich was hilft.
Mit eurer scheiß Langeweile und " öh Troll" verdirbt ihr jemandem den 
ganzen Spaß und Einstieg in diese tolle Welt.
Danke fürs Lesen

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Siehe Bild!

Joachim B. schrieb:
> Martin schrieb:
>> Und was meinst du mit "überbrückt"? Weiß nicht, was das ist.
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%BCcke

M. K. schrieb:
> Troll
Mani W. schrieb:
> Oder auch unwissend bezüglich Steckbrettkontakten,
Mathias schrieb:
> Leute, schon mal dran gedacht dass das auch einfach ein Neuling(oder
> sogar sehr junges Alter) ist

Beitrag "Re: LED ist durchgebrannt"

und deswegen bekam er jede Menge Hinweise und nun ist doch alles 
geklärt!

nur noch nicht von Allen!

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mathias schrieb:
> Ich hatte als Kind ganz viele
> Experimentierkasten, unter anderem auch so eine LED. Wenn man diese
> Steckbretter nicht kennt, dann ist es auch schwierig zu verstehen was
> das Problem ist.

Mir ging es ebenso, darum sollte man mit dem Wort "Troll" nicht so
leicht umgehen...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mathias schrieb:
> Mit eurer scheiß Langeweile und " öh Troll" verdirbt ihr jemandem den
> ganzen Spaß und Einstieg in diese tolle Welt.

Ist eben schwierig, das mit den Trollen...

Man weis nicht, ist es einer oder nicht, aber dieser TO hat eindeutig
das Steckbrett falsch interpretiert...

Darum, kein Troll!

Meine Meinung...



PS: Es ist eine tolle Welt, aber man lernt nie aus...

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Meine Meinung...

2 Beiträge hintereinander innerhalb 11 Minuten ohne Edit ist aber auch 
nicht besonders schlau, bläht den Thread nur unnötig auf ohne neuere 
Erkenntnisse!

vielleicht hilfts dem Admin ja in der Beitragszahl, oder dir?

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> 2 Beiträge hintereinander ohne Edit ist aber auch nicht besonders
> schlau, bläht den Thread nur unnötig auf ohne neuere Erkenntnisse!
>
> vielleicht hilfts dem Admin ja in der Beitragszahl, oder dir?

Jo mei! Is eben passiert...

Gruß


PS: Du hast mit meiner Antwort die Beitragszahl erhöht - auf Deine
Frage...

;-)

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Jo mei! Is eben passiert...

dir wie oft in diesem Thread?
Ignoranz oder echte Gedankenlosigkeit?

Ich denke immer an mein armes Mausrad was so viel scrollen muss, aber 
wenn jeder an sich denkt ist ja an alle gedacht!

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Ich denke immer an mein armes Mausrad was so viel scrollen muss

Meinem ist es egal...

;-)

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert

von Jack V. (jackv)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Ich denke immer an mein armes Mausrad was so viel scrollen muss,

Es gibt Mäuse mit Freilauf fürs Mausrad. Optimal für dieses Forum mit 
den doch ziemlich länglichen Threads.

Ich hätte nun das „Troll“ auch eher auf Jörg bezogen, der „maximalen 
Strom und maximale Spannung einstellen“ vorsätzlich, bewusst und in 
voller Absicht als „alles auf MAX stellen“ gelesen, und darauf 
geantwortet hat.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jack V. schrieb:
> Ich hätte nun das „Troll“ auch eher auf Jörg bezogen, der „maximalen
> Strom und maximale Spannung einstellen“ vorsätzlich, bewusst und in
> voller Absicht als „alles auf MAX stellen“ gelesen, und darauf
> geantwortet hat.

Du hast nix geschnallt!

von Jack V. (jackv)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Jack V. schrieb:
>> Ich hätte nun das „Troll“ auch eher auf Jörg bezogen, der „maximalen
>> Strom und maximale Spannung einstellen“ vorsätzlich, bewusst und in
>> voller Absicht als „alles auf MAX stellen“ gelesen, und darauf
>> geantwortet hat.
>
> Du hast nix geschnallt!

Dann kläre mich halt auf.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jack V. schrieb:
> Dann kläre mich halt auf.

Frag Jörg, um den gehts...

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mathias schrieb:
> Ja, es wurden Lösungen vorgeschlagen, aber die
> Erklärung von A. M. (elmo64) war die einzige die wirklich was hilft.

Falsch. Die Lösung wirde bereits 13 Minuten nach Eröffnung des Threads 
gepostet. Nur interessiert den TO das nicht, ebenso wenig wie andere 
Hinweise und Fragen.

Ach Du grüne Neune schrieb:
> Der Vorwiderstand wirkt nicht, weil er von der Metallschiene vom
> Steckbrett überbrückt wird.

Mani W. schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Sicher?😀🤔
>>
>> Wenn ich meinen LNG sage gib alles, dann macht es das auch...im Rahmen
>> seiner Möglichkeiten😀
>
> Die Strombegrenzung sollte schon schnell sein, sonst ist die Led auch
> im Halbleiterhimmel und wenn am Ausgang dann noch so ein Elko hängt,
> dann ist es immer gut, einen VWST zu haben...

Sorry Mani W., ich habe deinen Kommentar falsch interpretiert, er ist 
aber auch etwas zweideutig;-) Ich habe es zuerst so interpretiert dass 
Du das NT auf seine maximalen Werte einstellst. Du meinst natürlich die 
Werte auf das Bauteil bezogen.


Jack V. schrieb:
> Ich hätte nun das „Troll“ auch eher auf Jörg bezogen, der „maximalen
> Strom und maximale Spannung einstellen“ vorsätzlich, bewusst und in
> voller Absicht als „alles auf MAX stellen“ gelesen, und darauf
> geantwortet hat.

Wenn Du es scheinbar wie ich verstanden hast verstehe ich deinen 
Kommentar in Bezug auf mich nicht.

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Sorry Mani W., ich habe deinen Kommentar falsch interpretiert, er ist
> aber auch etwas zweideutig;-) Ich habe es zuerst so interpretiert dass
> Du das NT auf seine maximalen Werte einstellst. Du meinst natürlich die
> Werte auf das Bauteil bezogen.

Passt schon!

;-)

von Jack V. (jackv)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Wenn Du es scheinbar wie ich verstanden hast verstehe ich deinen
> Kommentar in Bezug auf mich nicht.

Der ging davon aus, dass du’s absichtlich anders verstanden hättest, als 
Mani es meinte. Die Smileys in deinem Beitrag verstärkten meinen 
diesbezüglichen Eindruck. Dieses wäre in der Tat trolliges Verhalten, 
wodurch das „Troll“ zwei Beiträge darunter aus meiner Sicht exakt darauf 
bezogen gewesen sein konnte.

Beitrag #6411522 wurde vom Autor gelöscht.
von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jack V. schrieb:
> Der ging davon aus, dass du’s absichtlich anders verstanden hättest,

Nein, ich habe es tatsächlich falsch verstanden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.