Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik NE555 Reset Schaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas W. (weyerma)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ja ich weiss es gibt schon x dieser Schaltungen im Netz, aber irgendwie 
krieg ichs einfach nicht hin. Ich habe folgendes im Anhang gebaut. Die 
Idee ist eine 5V Spannung eines reset ICs nach ca. 5 Sekunden nach dem 
einschalten auf null zu schalten für ca. 0.5s und dann nichts mehr 
machen.
Mit der angehängten Schaltung hab ich es hingekriegt, dass der 
transistor nach ca.5s schaltet und die Spannung auf 0.6v fällt. Jedoch 
bleibt der Ausgang 3 vom NE555 aktiv und sollte sich aber nach 0.5s 
wieder deaktivieren.
Könnt ihr mir da helfen?

Vielen Dank,
Thomas

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:

> Jedoch bleibt der Ausgang 3 vom NE555 aktiv und sollte sich aber
> nach 0.5s wieder deaktivieren.

Wenn Du zwei Verzögerungsschaltungen brauchst, musst Du auch zwei
Monoflops verwenden. Im IC NE556 sind zwei Monoflops in einem Gehäuse.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Idee ist eine 5V Spannung eines reset ICs nach ca. 5 Sekunden nach dem 
>einschalten auf null zu schalten für ca. 0.5s und dann nichts mehr
>machen.

Was soll das bedeuten?
Es soll also 5s nach Einschalten H-Pegel gegeben werden, und danach für 
0,5s L-pegel gegeben werden, und danach wieder dauerhaft H-Pegel?
Und warum soll das mit der 5V-(Betriebs-)Spannung) geschehen, also der 
Reset-IC damit so massiv beeinflußt werden?

von Thomas W. (weyerma)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Was soll das bedeuten?
> Es soll also 5s nach Einschalten H-Pegel gegeben werden, und danach für
> 0,5s L-pegel gegeben werden, und danach wieder dauerhaft H-Pegel?
> Und warum soll das mit der 5V-(Betriebs-)Spannung) geschehen, also der
> Reset-IC damit so massiv beeinflußt werden?

Ok, hier die ganze Story...
Es ist ein Gerät das eine 7705 Reset Schaltung verwendet.
Da es aber scheinbar irgendwo einen Fehler hat, muss ich nach einigen 
Sekunden den reset Eingang des 7705 nochmal kurz auf Masse schalten, da 
es sonst nicht richtig startet und hängt. Da ich eben kein Schema habe 
und vermute, dass es irgendwo einen Riss im Board hat, wäre dies nach 
langem Suchen der einfachste Workaround gewesen.
Es müsste also einfach nach dem Einschalten einige Sekunden warten und 
den Reset Eingang des 7705 nochmal kurz einmalig auf Masse schalten.

Also nach dem einschalten 5s low, dann für 0.5 high und wieder low.

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Da es aber scheinbar irgendwo einen Fehler hat, muss ich nach einigen
> Sekunden den reset Eingang des 7705 nochmal kurz auf Masse schalten, da
> es sonst nicht richtig startet und hängt.

Die Pufferbatterie, falls so etwas vorhanden sein sollte, hast Du schon 
geprüft?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Ja ich weiss es gibt schon x dieser Schaltungen im Netz

Aber den Reset-Pin 4 kannst Du nicht nutzen?

So mit R/C ?

von Thomas W. (weyerma)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> Die Pufferbatterie, falls so etwas vorhanden sein sollte, hast Du schon
> geprüft?

Ja ist ne 3v Lithium drin, die ist aber ok.
Hab auch schon alle Elkos und das 7705 getauscht und die Spannung sieht 
soweit ok aus.

von Thomas W. (weyerma)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Aber den Reset-Pin 4 kannst Du nicht nutzen?
>
> So mit R/C ?

Das wäre dann zb. pin4 über einen 10k Widerstand auf die 5V und ein 47uf 
Kondensator von pin4 auf die Masse, richtig?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Das wäre dann zb. pin4 über einen 10k Widerstand auf die 5V und ein 47uf
> Kondensator von pin4 auf die Masse, richtig?

Wird schon passen aber Du könntest auch 100 K mit einem kleineren
Kondensator nutzen..

1M würde ich im Notfall nutzen, als höchtstes der Gefühle...

Der 555 kann sehr viel, wenn man sich mit dem beschäftigt...

: Bearbeitet durch User
von Thomas W. (weyerma)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
>> Aber den Reset-Pin 4 kannst Du nicht nutzen?
>>
>> So mit R/C ?

Sehr cool! funktioniert :-) Vielen Dank für den Tip! :-)

von Thomas W. (weyerma)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Wird schon passen aber Du könntest auch 100 K mit einem kleineren
> Kondensator nutzen..

Ahh zu früh gefreut.. das ist schon richtig, dass ich den Ausgang von 
pin 3 nehme und nicht die 5V Spannung an pin8? Jetzt macht ers immer 
wieder und nicht nur 1x...

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Ahh zu früh gefreut.. das ist schon richtig, dass ich den Ausgang von
> pin 3 nehme und nicht die 5V Spannung an pin8 ? Jetzt macht ers immer
> wieder und nicht nur 1x...

verstehe ich nicht!


Pin 4 über 100K auf Plus, von Pin 4 mit C gegen Masse...

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Obwohl die Intention Murks bist

Thomas W. schrieb:
> Es ist ein Gerät das eine 7705 Reset Schaltung verwendet.
> Da es aber scheinbar irgendwo einen Fehler hat, muss ich nach einigen
> Sekunden den reset Eingang des 7705 nochmal kurz auf Masse schalten, da
> es sonst nicht richtig startet und hängt.

sollte diese Schaltung ohne extra Transistor funktionieren:
1
 |      |     |
2
 R       |      C
3
 |  +--------+  |
4
 +--|Thre Res|--+
5
 |  |  NE555 |  |
6
 +--|Trig Dis|--)---- +5V reset line
7
 |  +--------+  |
8
 C       |      R
9
 |      |      |
10
GND
Grund ist 1. dass Discharge schon ein open collector Ausgang ist, der 
gesetzt wird, wenn Trigger 2/3VCC überschritten wird und gelöscht wird 
wenn Reset unter 0.5V fällt.
Die R und C können dieselben Werte für 5 Sekunden erhalten.

von Thomas W. (weyerma)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> verstehe ich nicht!

Ja ich hatte versehentlich den Ausgang am Transistor genommen anstelle 
der 5V, dann geht es zwar, er macht es aber immer wieder von neuem.
Wenn ich die 5V nehme scheint es nicht zu gehen... schräg... muss mal 
den Fehler suchen...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> verstehe ich nicht!
>
> Ja ich hatte versehentlich den Ausgang am Transistor genommen

Leider falsch!

von Thomas W. (weyerma)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die Sequenz noch falsch geschrieben... Es wäre high->5s 
warten->low ->0.5s warten->high bleiben

Daher musste ich es mit dem Discharge Ausgang machen.
So wie in der angefügten Zeichnung funktioniert es jedenfalls jetzt.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> So wie in der angefügten Zeichnung funktioniert es jedenfalls jetzt.

Das nenne ich jetzt wirklich eine Kunstschaltung für 555 - kannte ich
bis jetzt nicht...

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Thomas W. schrieb:
>> So wie in der angefügten Zeichnung funktioniert es jedenfalls jetzt.
>
> Das nenne ich jetzt wirklich eine Kunstschaltung für 555

Ich würde sowas eher eine Schwurbelschaltung nennen.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Ich würde sowas eher eine Schwurbelschaltung nennen.

Wer weis schon, was ein "Schwurbel" ist...

;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.