Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Parallelschalten von Spannungswandlern (LT1529)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Oli M. (oli4574s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei eine Stromversorgung für verschiedene LED Streifen 
zu dimensionieren. Dabei unterscheiden sich diese von der Anzahl der 
LEDs.

Da die LEDs eine 5V Stromversorgung benötigen, der streifen aber mit 12V 
betrieben werden soll, muss die Spannung dementsprechend gewandelt 
werden. Nachdem ich für die LED-Streifen selber eine Platine erstelle, 
sollte die Stromversorgung dort mit untergebracht sein.
Somit hab ich mich für den LT1529 entschieden 
(https://www.analog.com/en/products/lt1529.html#product-overview). 5V, 
3A.

Soweit so gut. Jedoch brauche ich für die längeren LED-Streifen eine 
Stromauslegung von 6,5A und 13A.

Für solch hohen Ströme habe ich leider keine ICs gefunden, welche mit 
die Spannung auf 5V bringen können. Deswegen kam jetzt die Idee die 
Spannungswandler (LT1529) Parallel zu betreiben. Funktioniert dies ohne 
weiteres?
Oder ist das eher die Pfuschlösung?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!
Beste Grüße
Oli

: Verschoben durch Moderator
von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Oli M. schrieb:
> Da die LEDs eine 5V Stromversorgung benötigen, der streifen aber mit 12V
> betrieben werden soll, muss die Spannung dementsprechend gewandelt
> werden. Nachdem ich für die LED-Streifen selber eine Platine erstelle,
> sollte die Stromversorgung dort mit untergebracht sein.
> Somit hab ich mich für den LT1529 entschieden
> (https://www.analog.com/en/products/lt1529.html#product-overview). 5V,
> 3A.

Und wie wirst du die 21W an Wärme los?

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Und wie wirst du die 21W an Wärme los?

Auch wenn er sie los würde, ist das keine gute Lösung.

@Oli M.: Du brauchst einen Schaltregler!

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oli M. schrieb:

> Für solch hohen Ströme habe ich leider keine ICs gefunden, welche mit
> die Spannung auf 5V bringen können. Deswegen kam jetzt die Idee die
> Spannungswandler (LT1529) Parallel zu betreiben. Funktioniert dies ohne
> weiteres?

Nein.

> Oder ist das eher die Pfuschlösung?

Ja.

von Oli M. (oli4574s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Dietrich L. schrieb:
> @Oli M.: Du brauchst einen Schaltregler!

Oh ok ich dachte der LT1529 ist ein Schaltregler. Da hab ich mich wohl 
vertan.
Das Produkt 
(https://de.farnell.com/linear-technology/lt1374ir-5-pbf/ic-sw-reg-4-5a-5v-sd-7dd/dp/1663419) 
kann ich aber nehmen oder? Dort steht ja Schaltregler.

Ich hab bei meiner Recherche allerdings nur Schaltregler bis 6A Output 
gefunden. Für größere Ströme gibt es dann immer nur vorgefertigte 
Platinen, was ich eig. nicht verwenden will.
Gibt es dort auch Schaltregler welche Ströme bis 13A können?

Vielen Dank und beste Grüße
Oli

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oli M. schrieb:
> Gibt es dort auch Schaltregler welche Ströme bis 13A können?

Jede Menge.

z.B. AOZ2264

von Peter D. (peda)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Oli M. schrieb:
> Jedoch brauche ich für die längeren LED-Streifen eine
> Stromauslegung von 6,5A und 13A.

Hast Du mal nen Link auf die Streifen.

Typisch kann man da nicht an einer Stelle 13A einspeisen, dann brennen 
die Leiterbahnen durch. Man muß daher an mehreren Stellen kleinere 
Ströme einspeisen. Die Streifen haben auch in regelmäßigen Abständen 
Lötaugen dafür.
Ich würde mehrere Traco TSR-1-2450 nehmen.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oli M. schrieb:
> kann ich aber nehmen oder? Dort steht ja Schaltregler.

Da steht aber auch:
"Ist nicht mehr auf Lager."

Georg

von Oli M. (oli4574s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Peter D. schrieb:
> Hast Du mal nen Link auf die Streifen.

Ich entwickel den Streifen selber, Sprich ich designe die Platine. Somit 
kann ich auch die Leiterbahnen dementsprechend dick machen.

Peter D. schrieb:
> Ich würde mehrere Traco TSR-1-2450 nehmen.

Kann ich diese dann, verteilt auf meiner Platine, parallel schalten?

Vielen dank und beste Grüße
Oli

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oli M. schrieb:
> Kann ich diese dann, verteilt auf meiner Platine, parallel schalten?

Nein

Dein Weg scheint nicht Zielführend zu sein!
Mach einen neuen Thread auf und schildere dein eigentliches 
Problem/Vorhaben.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oli M. schrieb:
> Ich entwickel den Streifen selber, Sprich ich designe die Platine. Somit
> kann ich auch die Leiterbahnen dementsprechend dick machen.

Die übliche Dicke ist 35µm. Um einen Draht 1,5mm² zu ersetzen, müßte der 
Leiterzug 4cm breit sein. Die 24V zu den Schaltreglern führt man besser 
über extra Drähte.

Oli M. schrieb:
> Kann ich diese dann, verteilt auf meiner Platine, parallel schalten?

Sollte gehen, die Leiterzüge bilden dann die Ausgleichswiderstände. 
100mV Abfall werden schnell erreicht. Ich würde je Regler max 0,8A 
ansetzen. Oder 1,6A für TSR 2-2450.

von Oli M. (oli4574s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Peter D. schrieb:
> Die übliche Dicke ist 35µm. Um einen Draht 1,5mm² zu ersetzen, müßte der
> Leiterzug 4cm breit sein. Die 24V zu den Schaltreglern führt man besser
> über extra Drähte.

Laut dem folgenden Link 
(https://www.dischereit.de/tipps/faq/strombelastbarkeit-von-leiterbahnen) 
komme ich bei 13A auf 6mm leiterbahn. und das finde ich noch vertretbar.

Peter D. schrieb:
> Sollte gehen, die Leiterzüge bilden dann die Ausgleichswiderstände.
> 100mV Abfall werden schnell erreicht. Ich würde je Regler max 0,8A
> ansetzen. Oder 1,6A für TSR 2-2450.

Das würde bei 13A dann 17 Wandler ergeben. Sprich die Stromversorgung 
kostet mich dann 100€. Ich glaub das ist dann auch keine gute Lösung.

Danke und Grüße
Oli

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oli M. schrieb:
> Das würde bei 13A dann 17 Wandler ergeben. Sprich die Stromversorgung
> kostet mich dann 100€. Ich glaub das ist dann auch keine gute Lösung.
>
> Danke und Grüße
> Oli

Teo D. schrieb:
> Dein Weg scheint nicht Zielführend zu sein!
> Mach einen neuen Thread auf und schildere dein eigentliches
> Problem/Vorhaben.

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Oli M. schrieb:
> Laut dem folgenden Link
> (https://www.dischereit.de/tipps/faq/strombelastbarkeit-von-leiterbahnen)
> komme ich bei 13A auf 6mm leiterbahn. und das finde ich noch vertretbar.

Das ist die Stromtragfähigkeit, die berücksichtigtigt die Erwärmung, 
nicht aber den Spannungsabfall. Wenn hinten nur noch 3V ankommen werden 
sich deine LEDs bedanken.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:

> Wenn hinten nur noch 3V ankommen werden sich deine LEDs bedanken.

...und zwar mit einem ewigen Leben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.