Forum: PC Hard- und Software Windows 10 - Ordner pro Benutzer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es unter Windows 10 Home möglich, auf einem Laufwerk z.B. X: 
einzelne Ordner zu erstellen und diesen Ordnern dann Berechtigungen pro 
Benutzer zuzuweisen?

Beispiel:
- Laufwerk X:
- Ordner A, B, C
- Benutzer UserA, UserB, UserC

UserA soll nun nur Ordner A sehen (rwx), UserB nur Ordner B, usw.

Ich habe das vorhin versucht, hat aber nicht geklappt.

Wenn ich unter
>Volume (X:) >Eigenschaften >Sicherheit >Gruppen/Benutzer
die einzelnen Benutzer eintrage, dann haben diese immer auch Rechte für 
alle Unterverzeichnisse.
Wenn ich die Benutzer nicht eintrage, sehen diese ihr jeweiliges 
Verzeichnis nicht - unabhängig davon, ob auf dem Verzeichnis selbst eine 
Berechtigung eingetragen ist.

Eventuell habe ich bloss die Reihenfolge/Kombination der Rechte/... 
nicht korrekt eingetragen - bloss welche?

von pittiplatsch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich weil alle in der Gruppe User sind und diese
Gruppe auch noch Rechte auf den Ordnern hat.
Einfache Loesung: Den Ordnern die Rechte fuer die Gruppe
"User" entziehen, also loeschen.

> Windows 10 Home
Ob sich da mit der "Spielzeugversion" etwas dagegen tun laesst.
Keine Ahnung.

von Nasenbär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawa M. schrieb:
> Wenn ich unter
>>Volume (X:) >Eigenschaften >Sicherheit >Gruppen/Benutzer
> die einzelnen Benutzer eintrage, dann haben diese immer auch Rechte für
> alle Unterverzeichnisse.

Ja, ne, ist klar!!
Wenn das Volume freigegeben ist, gilt das eben für das Volume!

ALs Admin kannst du unter den Eigenschaften des Ordners die gewünschten 
Rechte zuweisen! Ob das auch in der Home-Version geht weis ich nun 
nicht.
Dachte bei Heise mal etwas gelesen zu haben, wie man in der Homeversion 
zum Admin kommt.

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pittiplatsch schrieb:
>> Windows 10 Home
> Ob sich da mit der "Spielzeugversion" etwas dagegen tun laesst.
> Keine Ahnung.

Nasenbär schrieb:
> Ob das auch in der Home-Version geht weis ich nun nicht.

Oh Mann - warum nur habe ich in der ersten Zeile Win10Home erwähnt - 
sicher nicht, um Beiträge zu Win10Prof zu erhalten.

Ob die Problemstellung mit Win10Prof lösbar ist? Ist anzunehmen, für die 
Fragestellung aber nicht relevant.

Weitere sachdienliche Hinweise?

von Drahtverhau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
E tl den benutzerordner als Laufwerk einbinden, ohne Laufwerk x?

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawa M. schrieb:
> Weitere sachdienliche Hinweise?

Das mit der Unsichtbarkeit dürfte nicht machbar sein, Windows meldet 
halt beim Anklicken, dass die Berechtigung fehlt.

Georg

von pittiplatsch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst dein Glueck ja mal mit: cacls und icacls probieren.
Wenn man es dumm anstellt, kann nachher keiner mehr auf die
Ordner zugreifen. Tippfehler und/oder mangelndes Verstaendnis
koennen aber auch noch mehr anrichten.
Das tut man in der schwarzen Box, auch Kommandozeile genannt.
Ueben solltest du vllt vorher an einer leeren, mit NTFS
formatierten USB-Platte.
Die kann man dann wenigestens einfach ueberformatieren.

> Win10Home erwähnt

Nun ja, die ist scheinbar fuer solche Uebungen auch nicht gedacht.
Kein Grund hier frech zu werden.

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pittiplatsch schrieb:
> Kein Grund hier frech zu werden.

Nein, frech werden wollen wir hier nicht. Ich wollte vielmehr auf die 
unsägliche Tradition in diesem Forum hinweisen, dass oftmals Antworten 
gegeben werden, welche gar nicht gefragt sind.
Dem wollte ich mit dem Hinweis auf Win10Home entgegenwirken.
Entschuldige, wenn Du Dich auf den Schlips getreten fühltest.

In der Sache bleibe ich aber dabei: Es geht um Win10Home.
Win10Prof kann unbestritten mehr in Sachen Benutzerverwaltung (weiss ich 
von Hörensagen). Ich bin aber nur ein kleiner, unscheinbarer 
Privatanwender und habe mit der Benutzeradministration von 
Windows-Rechnern ausser den paar Privatgeräten und den ensprechenden 
Konten wenig zu tun.

Im Speziellen geht es nun darum:
- auf eine separate Partition einer SSD
- frisch formatiert
- pro Benutzer (6 Personen)
- je 1 eigenen Ordner anzulegen
- auf welchen nur die jeweilige Person Zugriff hat.

Hintergrund: Das unsägliche "Eigene Dateien" aller Benutzer auf den 
jeweiligen Ordner mappen, so dass ich für das Backup nur als Berechtiger 
einloggen und das ganze Laufwerk spiegeln muss.

Und ebendies hab bisher nicht geklappt.
Entweder weiss jetzt jemand, wie das mit Win10Home klappen könnte oder 
ich suche mir einen anderen Weg.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.otto.de/updated/ratgeber/ordner-im-netzwerk-freigeben-so-gehts-unter-windows-10-60210/

Das sollte eigentlich egal sein, ob Home oder Prof.

Der wichtigste Unterschied liegt meiner Meinung eh darin, das man vieles 
bei der Home Version von Hand machen muss. Profi =  "Gruppenrichtlinien"
Und mehr grafische Spielereien.

Wenn man Profi ist, und nicht faul, reicht die Home.
Wenn man Profi ist, und faul nimmt man die Prof.-Version. ;)
Wenn man keine Ahnung hat, reicht Home aus, da man eh nix verstellen 
sollte :)

Zuerst einmal.
Hebe eine mögliche Freigabe des Volumen auf. Weil die sagt, jeder 
angemeldeter Benutzer darf alles was nicht explizit ausgeschlossen ist.

Wenn du das richtig gemacht hast, sollte ein Benutzer von Außerhalb 
!!!! nur noch die Ordner Sehen die für ihn freigegeben sind. Also SEIN 
Ordner inkl. Unterordner.

Du legst das so an.

Alle Benutzer - > Karl
Alle Benutzer - > Peter
Alle Benutzer - > Klaus
Nun gibst du den Ordner KARL nur an Karl frei. Und den ADMIN.  !!!!!!!!

Loggt sich KARL ein, sieht er nur "Sein KARL" Ordner.

und NIEMALS DEN ADMIN Löschen

Windows ist so doof, das selbst der Hauptadmin ausgesperrt werden kann.
Ich musste schon den Inhalt von Ordner mit Linux retten, deren 
Zugangsrechte vom Besitzer so gekillt waren, das NIEMAND mehr drauf 
zugreifen konnte. !!!

Wie man das einzeln klickt siehst du oben im Link.

von Jürgen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

warum legst Du den/die Ordner nicht unter dem jeweiligen User 
Verzeichnis an?

Da kann ihn dann nur der jeweilige User sehen.

Ciao

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Wenn du das richtig gemacht hast, sollte ein Benutzer von Außerhalb
> !!!! nur noch die Ordner Sehen die für ihn freigegeben sind. Also SEIN
> Ordner inkl. Unterordner.
>
> Du legst das so an.
>
> Alle Benutzer - > Karl
> Alle Benutzer - > Peter
> Alle Benutzer - > Klaus
> Nun gibst du den Ordner KARL nur an Karl frei. Und den ADMIN.  !!!!!!!!
>
> Loggt sich KARL ein, sieht er nur "Sein KARL" Ordner.

Braucht man doch nicht so kompliziert machen.
Wenn man einen Benutzer anlegt, dann als Standardbenutzer.

Dann kriegt jeder seine "Eigenen Dateien", welche die anderen nicht 
sehen.
Außer der Admin.
Muß natürlich durch ausreichende Passwörter gesichert sein.

Was gemeinsam genutzt werden soll, kommt in "Öffentlich".

Aber 6 Benutzer, ich glaube, nur die Prof.Version kann mehr als 5 
Benutzer anlegen.

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> warum legst Du den/die Ordner nicht unter dem jeweiligen User
> Verzeichnis an?

Deshalb:
Hawa M. schrieb:
> Hintergrund: Das unsägliche "Eigene Dateien" aller Benutzer auf den
> jeweiligen Ordner mappen, so dass ich für das Backup nur als Berechtiger
> einloggen und das ganze Laufwerk spiegeln muss.

Schlaumaier schrieb:
> 
https://www.otto.de/updated/ratgeber/ordner-im-netzwerk-freigeben-so-gehts-unter-windows-10-60210/
> Das sollte eigentlich egal sein, ob Home oder Prof.
Gut!

> Wenn man Profi ist, und nicht faul, reicht die Home.
> Wenn man Profi ist, und faul nimmt man die Prof.-Version. ;)
> Wenn man keine Ahnung hat, reicht Home aus, da man eh nix verstellen
> sollte :)
Besser!

> Zuerst einmal.
> ...
Bestens!
Das schaue ich mir an, danke für den Link und die Erklärungen.

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Wenn man einen Benutzer anlegt, dann als Standardbenutzer.
Ist klar. Die "Normalos" bekommen keine Admin-Rechte ;-)

> Dann kriegt jeder seine "Eigenen Dateien"...
Richtig. Siehe aber oben.

> Aber 6 Benutzer, ich glaube, nur die Prof.Version kann mehr als 5
> Benutzer anlegen.
Ich habe aktuell 6 Standard-Benutzer + 1 Admin auf meinem Win10Home.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawa M. schrieb:
> Hintergrund: Das unsägliche "Eigene Dateien" aller Benutzer auf den
> jeweiligen Ordner mappen, so dass ich für das Backup nur als Berechtiger
> einloggen und das ganze Laufwerk spiegeln muss.

Als Berechtigter = Admin, kannst Du doch per Script alle "Eigenen 
Dateien"-Ordner der Nutzer sowieso auf soviele Laufwerke kopieren wie Du 
willst. Warum also der Umweg über zusätzliche Rechte mehrerer Nutzer auf 
einem externen Laufwerk?

Dein Backupvorgang sieht also so aus. Einloggen, Sicherungsplatten 
ranhängen, Script (welches auf deinem Desktop liegt) anklicken, warten, 
Sicherungsplatten aushängen und sicher weglegen, ausloggen.

von Hawa M. (hawamand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Warum also der Umweg über zusätzliche Rechte mehrerer Nutzer auf
> einem externen Laufwerk?
Es handelt sich um ein internes (SSD-)Laufwerk.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.