Forum: Offtopic Amazone One Bezahlen mit der Hand


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.spiegel.de/netzwelt/web/amazon-one-haende-hoch-das-ist-ein-einkauf-a-8291f1a8-513c-4024-aa89-04efff4dfea4#

Wie sieht die Akzeptanz hier im Forum aus? Ich kann mir vorstelle, dass 
es hier nicht wenige gibt die das gaz toll finden oder?

Also ich mag mein Bargeld im Supermarkt und zur Not auch EC Karte. Ich 
mag auch mein Bargeld beim Bäcker etc.

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es mal so zuverlässig funktioniert wie z. B. ein PCR Test fände ich 
es nicht schlecht.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich erklärte mal einem Amerikaner, warum bei uns Fingerabdrücke, das 
wären die Handscans ja auch, so kritisch gesehen wurden. Nach dem dieser 
begriffen hatte, dass während der Regentschaft der NSDAP sehr früh von 
allen Juden die Fingerabdrücke genommen wurden, das ein ganz wichtiges 
Mittel war zur Feststellung der Identität für die spätere Verfolgung zur 
Vernichtung, fand er das auch nicht mehr so lustig, weil er in der Zeit 
selbst Vorfahren verloren hatte.

von Georg M. (g_m)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Bezahlen mit der Hand

Warum nur Hand?
In der Apokalypse (Offenbarung des Johannes) wird auch die Stirn als 
Option erwähnt.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> Ich erklärte mal einem Amerikaner, warum bei uns Fingerabdrücke, das
> wären die Handscans ja auch, so kritisch gesehen wurden. Nach dem dieser
> begriffen hatte, dass während der Regentschaft der NSDAP sehr früh von
> allen Juden die Fingerabdrücke genommen wurden, das ein ganz wichtiges
> Mittel war zur Feststellung der Identität für die spätere Verfolgung zur
> Vernichtung, fand er das auch nicht mehr so lustig, weil er in der Zeit
> selbst Vorfahren verloren hatte.

Vielleicht wird er dich auch einfach auf Godwin's law hinweisen und 
weggehen.

von Johannes O. (jojo_2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das tolle an der Biometrie ist: Du trägst dein einmaliges Merkmal 
praktisch völlig offen mit dir herum. Wenn es dir abhanden kommt, dann 
ist das so. Du kannst es nicht mehr ändern.
Es gibt genügend Angriffe auf Handvenenscanner etc. Künstliches 
Nachmachen von Handvenenstrukturen ist weitgehend möglich, wenn auch 
nicht trivial.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Dinge, die die Welt nicht braucht.

Old-Papa

von Joachim B. (jar)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Wie sieht die Akzeptanz hier im Forum aus?

noch nie verletzt gewesen und die Hand verbunden?
Wenn ich dann nicht bezahlen könnte würde ich vermutlich Hunger haben.
Nur Bares ist wahres

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Wie sieht die Akzeptanz hier im Forum aus?

Im Forum der Altchen, Funkamateure und Reichsbedenkenträger? Was denkst 
du denn?

von Johannes S. (demofreak)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Wie sieht die Akzeptanz hier im Forum aus?

"Das haben wir schon immer so gemacht!"
"Das haben wir noch nie so gemacht!"
"Das gab's früher auch nicht, und es ging trotzdem."

Ich glaube, Du fragst an der falschen Stelle. :-D

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Mal im Ernst, was soll das bringen?
Vielleicht noch mehr Kontrolle, wer wann wo war und was gekauft hat?
Klar, geht mit Karte auch und ich bezahle fast nur damit, doch an der 
Imbissbude, dem Flohmarkt usw. gehts (noch) nur mit Bargeld.

Old-Papa

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Mal im Ernst, was soll das bringen?
> Vielleicht noch mehr Kontrolle, wer wann wo war und was gekauft hat?
> Klar, geht mit Karte auch und ich bezahle fast nur damit, doch an der
> Imbissbude, dem Flohmarkt usw. gehts (noch) nur mit Bargeld.

Geht mit Karte nicht. Und auch sonst mit keiner Bezahlmethode. Da steht 
nie dabei WAS du gekauft hast.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:

> Geht mit Karte nicht. Und auch sonst mit keiner Bezahlmethode. Da steht
> nie dabei WAS du gekauft hast.

Die Wette würde ich nicht eingehen...

Old-Papa

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>
>> Geht mit Karte nicht. Und auch sonst mit keiner Bezahlmethode. Da steht
>> nie dabei WAS du gekauft hast.
>
> Die Wette würde ich nicht eingehen...

Tja versuche es mit Wissen, anstatt mit Wetten, Glauben, Angst oder 
Zaudern.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Corona, so hatte ich gedacht, käme ein neuer Versuch endlich das 
bargeldlose Zahlen, wie in Schweden, hier auch hoffähig zu machen.

Das könnte doch so schön viele neue Daten
und Querverweise selbiger generieren.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
● Des I. schrieb:
> Das könnte doch so schön viele neue Daten
> und Querverweise selbiger generieren.

Nochmal: Welche Daten und wer hat die? Wenn man mit Girocard zahlt, 
bekommt die Bank den Laden und den Gesamtbetrag mit Datum und Uhrzeit 
mit. Der Laden hat davon gar nichts. Was du dort wann einkaufst, weiß 
der Laden sowieso. Egal ob mit oder ohne Bargeld. Aus dem 
Zahlungsvorgang bekommt er auch deine Identität nicht. Und falls doch, 
dann hat die erst mal nur dieser Laden.

Wo und wie werden jetzt diese ganzen Daten (welche genau?) angeblich wie 
zusammengeführt? Vtler übernehmen sie!

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:

> Tja versuche es mit Wissen, anstatt mit Wetten, Glauben, Angst oder
> Zaudern.

Aha, Du weist also genau wie diese Handaufleger funktionieren und was 
sie alles so im Kassensystem speichern... Gratulation, Du bist ein 
Genie!

Schon heute bei Kartenzahlung kann problemlos der ganze Warenkorb vom 
Kassensystem an wen auch immer zu Werbezwecken gesendet werden (ja, 
kann, obs gemacht wird? Keine Wette). Zumindest technisch ist das 
möglich und bei diesen ganzen PayBack-Karten wird das wohl auch genau so 
gemacht.

Old-Papa

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:

> Schon heute bei Kartenzahlung kann problemlos der ganze Warenkorb vom
> Kassensystem an wen auch immer zu Werbezwecken gesendet werden

Was Unsinn ist, weil das Kassensystem natürlich den gesamten Warenkorb 
jederzeit an irgendwen Senden kann, ob mit oder ohne Kartenzahlung. Das 
spielt dabei doch keine Rolle. Dass es sich dabei um eine Straftat 
handeln würde, muss man aber nicht extra erwähnen oder?

Was das Kassensystem aber nicht bekommt, sind Daten zu deiner Identität, 
auch nicht bei Kartenzahlung. Deshalb sind die EC Terminals auch immer 
extra, vergossen und zertifiziert.

> bei diesen ganzen PayBack-Karten wird das wohl auch genau so
> gemacht.

Payback ist ja auch genau darauf ausgelegt. Aber mit Payback kannst du 
auch nicht direkt bezahlen. Hat auch auch wieder nichts mit 
Kartenzahlung zu tun. Du kannst Payback auch mit Bargeld nutzen.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Schon heute bei Kartenzahlung kann problemlos der ganze Warenkorb vom
> Kassensystem an wen auch immer zu Werbezwecken gesendet werden

logisch wenn ich mir mal gerade bei amazon Pralinengußformen kaufe wird 
auch woanders Pralinengußformen eingeblendet.
Die merken nichts mehr "hey ich habe gerade welche gekauft, Leute 
nochmal kaufe ich die nicht!"

Werbung ist nett aber auch nur bescheuert seit Persil und Ariel und 
Meister Proper!

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> ● Des I. schrieb:
>> Das könnte doch so schön viele neue Daten
>> und Querverweise selbiger generieren.
>
> Nochmal: Welche Daten und wer hat die? Wenn man mit Girocard zahlt,
> bekommt die Bank den Laden und den Gesamtbetrag mit Datum und Uhrzeit
> mit. Der Laden hat davon gar nichts. Was du dort wann einkaufst, weiß
> der Laden sowieso. Egal ob mit oder ohne Bargeld.

Bei Bargeld weiss er allerdings nicht, wer einkauft.

> Aus dem
> Zahlungsvorgang bekommt er auch deine Identität nicht. Und falls doch,
> dann hat die erst mal nur dieser Laden.

Hat sie der Laden, hat sie die ganze Kette.

> Wo und wie werden jetzt diese ganzen Daten (welche genau?) angeblich wie
> zusammengeführt? Vtler übernehmen sie!

Aufgewacht aus dem Hyperraumschlaf - ist schon länger Realität:
Stichwort Payback. Die Jungs leben genau davon.

Ansonsten zum Scan:
War schon im Studium bei Fingerabdrucksensoren ein beliebter Sport, die 
zu überlisten, um in den Win-Serverraum zu gelangen und mit einigen 
Jungs die Nacht Duke Nukem durchzuzocken :-)

Biometrische Abdrücke sind per se wenig fälschungssicher. Selbst 
einfachste Kryptografie ist um Längen sicherer.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Aufgewacht aus dem Hyperraumschlaf - ist schon länger Realität:
> Stichwort Payback. Die Jungs leben genau davon.

Nochmal für dich: Payback hat mit Kartenzahlung nichts zu tun. Dass 
Payback genau nur dafür da ist um Kundendaten zu sammeln ist bekannt. 
Die verkauft man ganz offiziell.
Das aber nun der Kartenzahlung in die Schuhe zu schieben ist unfair.

Und sage mir mal, welche Daten ein Laden von der Girocard Transaktion 
bekommt. Nein ich sage es dir: Genau die, die auf dem Zettel stehen der 
da raustackert. Und nicht mehr.

von Walta S. (walta)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich zahle inzwischen fast ausschließlich über ApplePay. Das Amazon Ding 
werd ich sicher nicht verwenden.

walta

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
>
> Was Unsinn ist, weil das Kassensystem natürlich den gesamten Warenkorb
> jederzeit an irgendwen Senden kann, ob mit oder ohne Kartenzahlung.

Aha und die Personenzuordnung macht das Kassensystem dann bei Barzahlung 
per Geruch oder wie?
Es interessiert niemanden was gekauft wurde, solange nicht klar ist wer 
gekauft hat.

> Das
> spielt dabei doch keine Rolle. Dass es sich dabei um eine Straftat
> handeln würde, muss man aber nicht extra erwähnen oder?

Zum Glück werden weltweit niemals Straftaten bdgangen.
(Rauch weniger)

> Was das Kassensystem aber nicht bekommt, sind Daten zu deiner Identität,
> auch nicht bei Kartenzahlung. Deshalb sind die EC Terminals auch immer
> extra, vergossen und zertifiziert.

In der Thorie ja, doch nochmal: würdest Du drauf wetten? Ich nicht.

Old-Papa

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:

> Aha und die Personenzuordnung macht das Kassensystem dann bei Barzahlung
> per Geruch oder wie?

Per EC Karte geht es jedenfalls auch nicht.

> Es interessiert niemanden was gekauft wurde, solange nicht klar ist wer
> gekauft hat.

Eben, und diese Info hat der Laden nicht. Auch nicht per EC Karte.

>> Was das Kassensystem aber nicht bekommt, sind Daten zu deiner Identität,
>> auch nicht bei Kartenzahlung. Deshalb sind die EC Terminals auch immer
>> extra, vergossen und zertifiziert.
>
> In der Thorie ja, doch nochmal: würdest Du drauf wetten? Ich nicht.

Der Laden kann auch überall Fingerabdrucksensoren angebracht haben und 
heimlich dein Blut für ein DNA Probe abnehmen. Nein? Willst du drauf 
wetten?
Blühender Unsinn den du da von dir gibst.

von Thomas W. (twust)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● Des I. schrieb:
> Mit Corona, so hatte ich gedacht, käme ein neuer Versuch endlich das
> bargeldlose Zahlen, wie in Schweden, hier auch hoffähig zu machen.
>

Dafür schmieren dann alle Leute an der Kasse ihre Finger am 
Pin-Eingabefeld ab! Leider wird die Pin-Eingabe ja auch hin- und wieder 
bei den NFC-Karten gefordert. Als Workaround (schon vor Corona!) nutze 
ich da immer einen Stift zu, aber wenn ich das im Laden so beobachte, 
bin ich da wohl auch der Einzige der so einen "Flitz" weg hat.  ;-)

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:

> Per EC Karte geht es jedenfalls auch nicht.

Mag sein.

> Eben, und diese Info hat der Laden nicht. Auch nicht per EC Karte.

Doch beim System "Handauflegen" wird das wohl gaaanz anders sein.

> Der Laden kann auch überall Fingerabdrucksensoren angebracht haben und
> heimlich dein Blut für ein DNA Probe abnehmen. Nein? Willst du drauf
> wetten?

Ich weis nicht wie es Dir geht, ich würde eine Blutentnahme irgendwie 
merken.

> Blühender Unsinn den du da von dir gibst.

Dito!

Old-Papa

von Johannes S. (demofreak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Als Workaround (schon vor Corona!) nutze
> ich da immer einen Stift zu, aber wenn ich das im Laden so beobachte,
> bin ich da wohl auch der Einzige der so einen "Flitz" weg hat.

Ja.

So lange Du Dir nach dem Einkaufen vor dem nächsten Händewaschen (und 
seit Corona schneller am Ausgang mit dem Händedesinfizierer) nicht in 
Mund, Nase oder überhaupt im Gesicht rumpopelst, ist das völlig 
problemlos.

Oder was unterscheidet Deiner Ansicht nach den Griff des Einkaufswagens 
vom EC-Pinterminal an der Kasse?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Dafür schmieren dann alle Leute an der Kasse ihre Finger am
> Pin-Eingabefeld ab! Leider wird die Pin-Eingabe ja auch hin- und wieder
> bei den NFC-Karten gefordert.

Im DM bekommt man deshalb an der Kasse ein Desinfektionstuch.

Aber, wie schon meine Vorredner sagten, mit dem Einkaufswagen hat man 
das gleiche Problem.

Allerdings muss man bedenken dass es zwar möglich ist, sich so mit 
Corona zu infizieren, wahrscheinlich ist es hingegen nicht. Es gibt IMO 
keinen einzigen bestätigten Fall einer solchen Ansteckung über 
Gegenstände hinweg. Ansteckung passiert einfach bei direktem Kontakt mit 
einer infizierten Person und selten anders.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Doch beim System "Handauflegen" wird das wohl gaaanz anders sein.

Das System "Handauflegen" ist ja vom Amazon Bezahldienst eingeführt 
worden und ersetzt im Grunde den "Login". Es ist also müßig sich zu 
überlegen welche Daten auf diese Weise ausgetauscht werden können wenn 
man sich bereits in seinen Account einloggt.
Allerdings werden es durch das "Handauflegen" auch nicht mehr Daten als 
bei einem Login via Handy oder Login+Passwort Eingabe.

Amazon Pay existiert ja schon länger und einige Shops bieten das als 
Bezahlmethode an.

: Bearbeitet durch User
von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Aber, wie schon meine Vorredner sagten, mit dem Einkaufswagen hat man
> das gleiche Problem.

Deswegen desinfiziere ich den, bevor ich ihn anfasse.

Cyblord -. schrieb:
> Allerdings muss man bedenken dass es zwar möglich ist, sich so mit
> Corona zu infizieren, wahrscheinlich ist es hingegen nicht.

Ich fand die Griffe schon immer ekelig, weil man nie weiß, ob derjenige, 
der ihn vorher angefasst hat, sich nach dem Arsch abwischen die Hände 
gewaschen hat oder wo der sonst noch mit seinen Pfoten gewesen ist.

Cyblord -. schrieb:
> Im DM bekommt man deshalb an der Kasse ein Desinfektionstuch.

Lebensmitteleinkäufe bei DM gestalten sich aber recht langweilig.

Thomas W. schrieb:
> Als Workaround (schon vor Corona!) nutze
> ich da immer einen Stift zu, aber wenn ich das im Laden so beobachte,
> bin ich da wohl auch der Einzige der so einen "Flitz" weg hat.

Du bist ein Kandidat für Apple-Pay. Dann brauchst du den Apparat gar 
nicht mehr anfassen. Und schneller geht es auch.

Old P. schrieb:
> ich würde eine Blutentnahme irgendwie
> merken.

Das glaube ich dir irgendwie nicht.

von Thomas W. (twust)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Oder was unterscheidet Deiner Ansicht nach den Griff des Einkaufswagens
> vom EC-Pinterminal an der Kasse?

Nichts, deshalb nehme ich auch nie einen Einkaufswagen, sondern meinen 
eigenen Korb oder Tüten. Beim WE-Einkauf lasse ich mir das alles gleich 
beim Großhändler zusammenstellen und nur noch auf Palette in den Wagen 
stellen.

Achso: Natürlich fasse ich auch niemals die Verkaufsverpackung direkt 
an!

Ein furchtbares Leben mit so einem Flitz! ;o)

: Bearbeitet durch User
von Johannes S. (demofreak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Ein furchtbares Leben mit so einem Flitz!

Ja, aber man kann ihn sicher behandeln, sage ich mal in meiner 
laienhaften Überheblichkeit.

Wenn es sich irgendwann zum Waschzwang oder gar zur Unfähigkeit, das 
Haus zu verlassen, auswächst, dann ist der Hassle deutlich größer.

von Holger L. (max5v)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, von Völkermord zu Corona...
Was passiert eigentlich wenn mir jemand die Hand abhackt und damit 
anschließend mein Konto leer räumt?

Mir stellt sich eigentlich nur die Frage, was Amazon davon hat. Diese 
Firma ist schließlich kein non-profit Unternehmen.

[...]Nach eigenen Angaben wird Amazon im Fall von Amazon One zwar Daten 
darüber erhalten, wo jemand einkauft, aber nicht erfahren, welche 
Produkte oder wie viel jemand ausgibt. Kunden könnten den Dienst bei 
Drittanbietern auch nutzen, ohne ihre biometrischen Daten mit ihrem 
Amazon-Konto zu verknüpfen.[...]

Mir ist es ehrlich gesagt ziemlich Wurst wer genau Daten über meine 
Einkäufe hat, die existieren so oder so, nur verstehe ich den Sinn und 
Zweck dieser Technik nicht. Es gibt schließlich bereits Bargeld, Ec 
Karten sowie Smartphones.
Ohne neue Techniken zu verteufeln, sonst wäre man in diesem Forum auch 
verkehrt, aber das sieht nach einer Eintagsfliege aus, da die Kosten den 
Mehrgewinn bei weitem übersteigen dürften. Trotzdem, eine interessante 
Sache.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> ● Des I. schrieb:
>> Das könnte doch so schön viele neue Daten
>> und Querverweise selbiger generieren.
>
> Nochmal: Welche Daten und wer hat die?

wer auch immer Zugang dazu hat.

Diese Daten lassen sich dann an Versicherungen verkaufen.
Die Entscheidet dann:

Oh Raucher
oder
Oh, Trinker, da taucht ja ziemlich viel von dem Kram auf.
oder
oh, Vielfahrer, der Typ tankt jede Woche 2 mal - erhöhtes Unfallrisiko.

Und da wird noch VIEL MEHR möglich sein,
an das man jetzt überhaupt noch garnicht denkt.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fingerabdruckscanner wurden ja schon vor langer Zeit gehackt - es reicht 
ein Stück Film mit dem richtigen Muster. Das wird hier nicht viel anders 
sein.

● Des I. schrieb:
> käme ein neuer Versuch endlich das
> bargeldlose Zahlen, wie in Schweden, hier auch hoffähig zu machen.

Viel geholfen hat die konsequente bargeldlose Zahlung da aber nicht.
Und die Fettabscheider zwischen Kartenterminal und Einzelhandel sorgen 
bei uns oft dafür, das der Händler zu wenig verdient und deswegen keine 
Kartenzahlung erlaubt. Es gibt einfach zu viele Wirecard-artige 
Unternehmen, die da abgreifen.
Ich halte es also mit Old-Papa

> Dinge, die die Welt nicht braucht.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas W. schrieb:
> Achso: Natürlich fasse ich auch niemals die Verkaufsverpackung direkt
> an!
>
> Ein furchtbares Leben mit so einem Flitz! ;o)

Therapeuten können das behandeln!

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Ich halte es also mit Old-Papa
>
>> Dinge, die die Welt nicht braucht.

so tu ich auch

das dient letztlich nur dazu dass sich immer mehr Leute überschulden,
weil man die Übersicht verliert.
wie sonst soll man als Hersteller/Händler
in einer vollversorgten (satten) Gesellschaft auch noch wat verdienen?

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● Des I. schrieb:
> wie sonst soll man als Hersteller/Händler
> in einer vollversorgten (satten) Gesellschaft auch noch wat verdienen?

deswegen ist ewiges Wirtschaftswachstum auch Unsinn, ich jedem Zimmer 
ein TV, mehr geht nicht.
Ich tippe mal das es mehr TV gibt als Menschen in D

Bei Zahlungen mit Geld sieht man wenn die Geldbörse leer ist.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Bei Zahlungen mit Geld sieht man wenn die Geldbörse leer ist.

Das ist schon wichtig für Kaufsüchtige, kleine Kinder und Menschen die 
etwas schlicht im Geiste sind.
Wenn das auf dich zutrifft, respektiere ich das.

Ich hingegen kann mit Geld umgehen, egal ob es auf dem Konto oder im 
Geldbeutel ist.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Ich tippe mal das es mehr TV gibt als Menschen in D

Nicht nur Fernseher ...

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ich hingegen kann mit Geld umgehen

keine Sorge, ich habe es auch gelernt, zwar langsam aber immerhin.
Im Alter kann man aber dann schon mal vergesslich werden, sah ich an 
meinem Vater, das war zum Schluß auch nicht mehr lustig, wenn du glaubst 
mit Kartenzahlung, HandyPay oder Handscan ist das Problem vom Tisch 
irrst du, ausser deine Hand ist verbunden.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Im Alter kann man aber dann schon mal vergesslich werden, sah ich an
> meinem Vater, das war zum Schluß auch nicht mehr lustig, wenn du glaubst
> mit Kartenzahlung, HandyPay oder Handscan ist das Problem vom Tisch
irrst du, ausser deine Hand ist verbunden.

Wie gesagt, für Leute die eigentlich eine Betreuung bräuchten ist das 
alles vielleicht nichts. Nur davon auszugehen, die meisten Leute sind zu 
doof um Bargeldlos zu zahlen halte ich für vermessen und arrogant.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:
> Ich zahle inzwischen fast ausschließlich über ApplePay.

Weiß ich...

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde ja schon mal GARNICHT noch irgendein extraGerät haben wollen,
um was zu bezahlen.

dass man diesen TAN-Generator für Überweisungen,
ja schon nur um den Kontostand abzufragen benötigt,
nervt schon genuch.

Die Batterien waren ruxfux leer (Daher auch das Gebastel im Quick+Dirty)

von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Was Unsinn ist, weil das Kassensystem natürlich den gesamten Warenkorb
> jederzeit an irgendwen Senden kann, ob mit oder ohne Kartenzahlung. Das
> spielt dabei doch keine Rolle. Dass es sich dabei um eine Straftat
> handeln würde, muss man aber nicht extra erwähnen oder?
Wieso Straftat? Du hast doch Amozon dein Einverständnis gegeben, dass 
deine Daten und deine Seele ihnen gehören.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten M. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Was Unsinn ist, weil das Kassensystem natürlich den gesamten Warenkorb
>> jederzeit an irgendwen Senden kann, ob mit oder ohne Kartenzahlung. Das
>> spielt dabei doch keine Rolle. Dass es sich dabei um eine Straftat
>> handeln würde, muss man aber nicht extra erwähnen oder?
> Wieso Straftat? Du hast doch Amozon dein Einverständnis gegeben, dass
> deine Daten und deine Seele ihnen gehören.

Ach Bub, bei dem Post ging es um normale EC Kartenzahlung im Laden. Wenn 
du etwas über Amazon kaufst, kennt Amazon deinen Warenkorb natürlich.
Tut mir leid wenn du intellektuell bei dem Thema nicht ganz mitkommst.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Nur davon auszugehen, die meisten Leute sind zu
> doof um Bargeldlos zu zahlen halte ich für vermessen und arrogant.

und warum gibt es dann heute so viel Überschuldete?
Was soll daran vermessen und ignorant sein?
Warum wird immer mehr mit kleinen Raten beworben von fast jedem 
Verkäufer, früher musste man dafür zur Bank und die Hosen runterlassen, 
heute in Zeiten von NULL Zins ist die einzige gesicherte Einnahmequelle 
mehr und mehr Leute zu verschulden.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> und warum gibt es dann heute so viel Überschuldete?
> Was soll daran vermessen und ignorant sein?

Nun weil ICH von einem mündigen Bürger ausgehen, und wer sich 
überschulden will soll es tun. Das ist kein Grund gegen Kartenzahlung zu 
sein.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Das ist kein Grund gegen Kartenzahlung zu
> sein.

och da musst du was falsch verstanden haben, ich bin nicht gegen 
Kartenzahlung, ich bin gegen Zwangskartenzahlung, weil man eben nicht 
zahlen kann wenn die Technik versagt!
Glücklicherweise gehts in D meist noch mit Bargeld, aber es wird enger.
Im Autohaus muss man schon betteln weil die EC Karte limitiert und CC 
nicht genommen werden will, Reparaturen über 1000,-€ sind ja keine 
Seltenheit und CC Verweigerung auch nicht!
Seit der Abschaffung von den 500,-€ Scheinen platzen so die Geldbörsen 
aus allen Nähten, erst Recht wenn Automaten nur 50,-er ausspucken und 
man nicht überall 200,-er bekommt!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Das ist kein Grund gegen Kartenzahlung zu
>> sein.
>
> och da musst du was falsch verstanden haben, ich bin nicht gegen
> Kartenzahlung, ich bin gegen Zwangskartenzahlung, weil man eben nicht
> zahlen kann wenn die Technik versagt!

Wo ging in dem ganzen Thread hier überhaupt jemals um 
Zwangskartenzahlung?

> Glücklicherweise gehts in D meist noch mit Bargeld, aber es wird enger.
Ja wo nimmt man denn kein Bargeld?

> Im Autohaus muss man schon betteln weil die EC Karte limitiert und CC
> nicht genommen werden will, Reparaturen über 1000,-€ sind ja keine
> Seltenheit und CC Verweigerung auch nicht!

EC Kartenlimit kann man selbst festlegen. Das ist nicht fix bei 1000 
EUR.

> Seit der Abschaffung von den 500,-€ Scheinen platzen so die Geldbörsen
> aus allen Nähten, erst Recht wenn Automaten nur 50,-er ausspucken und
> man nicht überall 200,-er bekommt!

Ja das Leben ist so grausam. Du hast echt große Probleme.

von Claus M. (energy)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Nur davon auszugehen, die meisten Leute sind zu
>> doof um Bargeldlos zu zahlen halte ich für vermessen und arrogant.
>
> und warum gibt es dann heute so viel Überschuldete?

Weil sie nie gelernt haben mit Geld umzugehen. An der Zahlungsart liegt 
es jedenfalls nicht.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> An der Zahlungsart liegt
> es jedenfalls nicht.

stimmt Zwangszahlung bargeldlos mit versagender Technik hilft vor 
Überschuldung :)

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> stimmt Zwangszahlung bargeldlos mit versagender Technik hilft vor
> Überschuldung :)

https://www.amazon.de/Anleitung-zum-Ungl%C3%BCcklichsein-Paul-Watzlawick/dp/3492249388

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Glücklicherweise gehts in D meist noch mit Bargeld, aber es wird enger.
> Im Autohaus muss man schon betteln weil die EC Karte limitiert und CC
> nicht genommen werden will, Reparaturen über 1000,-€ sind ja keine
> Seltenheit und CC Verweigerung auch nicht!
> Seit der Abschaffung von den 500,-€ Scheinen platzen so die Geldbörsen
> aus allen Nähten, erst Recht wenn Automaten nur 50,-er ausspucken und
> man nicht überall 200,-er bekommt!

Und in der Bank füllt der Bearbeiter
eine 11k€-Überweisung nicht richtig aus.

Ich war wirklich so vermessen zu glauben,
dass das besser funktioniert, wenn ich persönlich vorstellig werde.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
● Des I. schrieb:
> Ich war wirklich so vermessen zu glauben,
> dass das besser funktioniert, wenn ich persönlich vorstellig werde.

murphys law ist überall, "was schief gehen kann geht schief"
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung, aber das darf man nicht 
laut sagen sonst ist man doof, siehe Bewertungen.

Mit Bargeld hatte ich weniger Stress als mit dem neuen online & digital 
shice.
Auch funktioniert mein analoger Plattenspieler noch immer seit 45 
Jahren, länger als jeder CD Player und ich hatte nie Probleme mit DRM 
und Medien!

: Bearbeitet durch User
von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Auch funktioniert mein analoger Plattenspieler noch immer seit 45
> Jahren, länger als jeder CD Player und ich hatte nie Probleme mit DRM
> und Medien!

weshalb ich auch lieber Ersatzschalter und 2 Heizelemente für mein
Neff-Kochfeld Anno 1995 bereithalte, als auf Induktion umzustellen.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Wie sieht die Akzeptanz hier im Forum aus? Ich kann mir vorstelle, dass
> es hier nicht wenige gibt die das gaz toll finden oder?

Besonders wenn das Gerät in der Lage sein sollte, auch die Linien aller 
10 Finger zu lesen. Um vor Amazon und anderen Interessenten sicher zu 
sein muss man dann Handy und Notebook mit dem grossen Zeh entsperren.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Wo ging in dem ganzen Thread hier überhaupt jemals um
> Zwangskartenzahlung?

Das Thema ist aktueller als Du glaubst; dem Einzelhandel ist Bargeld ein 
Dorn im Auge, weil der Umgang damit arbeitsaufwendig, fehlerträchtig und 
teuer ist. Lediglich die zu gewärtigende mangelnde Akzeptanz bei der 
Kundschaft hält den Handel davon ab, Bargeld nach Kräften zu bekämpfen.

Was mit hier im Thread auffällt,  ist aber ein anderer Punkt: soweit 
Bedenken vorgetragen werden, richten sich diese augenscheinlich 
ausschließlich gegen die möglicherweise bediente Datensammelwut welcher 
Institution auch immer. Es sind aber auch Weiterungen vorstellbar.
Vermutlich möchte niemand, dass ihn die Kasse im Supermarkt höflich 
darauf hinweist, dass er sich ungesund ernährt. Das allerdings wäre 
lediglich lästig; schlimm wird es, wenn mich Lidl gleich bei meiner 
Krankenkasse verpetzt, oder gar bei der Führerscheinstelle.
Bisher sind das lediglich Bedenken wegen des Datenschutzes. Es sind 
jedoch auch faktische Beschränkungen denkbar:
Sicherlich ist es vorteilhaft, wenn zB Alkohol und Zigaretten 
vollautomatisch nicht mehr an Minderjährige verkauft werden können. Aber 
der Zwang zur e-Zahlung eröffnet darüber hinaus, für jeden einzelnen 
Kunden einen erlaubten Warenkorb zusammenzustellen, außerhalb dessen 
nichts erworben werden kann: derxKunde kann nur noch soviel Junkfood und 
Alkohol erwerben, wie es die Krankenkasse in seinem Tarif für angemessen 
hält. Und es bestünde auch die Möglichkeit, Einzelne vollständig von der 
Teilhabe am alltäglichen Geschäftsverkehr auszuschließen: wer (bei wem, 
sei dahingestellt) in Ingnade fällt, kann weder ein Brötchen kaufen noch 
einen Busfahrschein lösen; er wird vollständig "abgeschaltet".

Schöne neue Welt!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Schöne neue Welt!

Ich stimme dir zu dass hier sehr dystopische Szenarien denkbar sind. Und 
ich sehe diese Gefahr auch.
Allerdings sehe ich nicht, dass Kartenzahlung daran etwas ändert. Zwänge 
zu oder gegen bestimmte Produkte kann man auch mit Bargeld durchsetzen. 
Dann muss halt der ePerso vor jedem Einkauf gescannt werden.

Aber ich will auch nicht dass Bargeld verschwindet. Ich möchte zwar 
Bargeldlos zahlen, ich will aber weiterhin die Möglichkeit haben mit 
Bargeld zu zahlen. Klingt Paradox, aber ohne Bargeld geht wirklich ein 
riesengroßer Teil der Freiheit verloren.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Und es bestünde auch die Möglichkeit, Einzelne vollständig von der
> Teilhabe am alltäglichen Geschäftsverkehr auszuschließen: wer (bei wem,
> sei dahingestellt) in Ungnade fällt, kann weder ein Brötchen kaufen noch
> einen Busfahrschein lösen; er wird vollständig "abgeschaltet".

In China gibts das schon. Also auch bald in der Restwelt.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> In China gibts das schon. Also auch bald in der Restwelt.

Früher hiess es, dass alles, was in den USA aufkommt, irgendwann auch 
bei uns ankommt, nur eben später. Egal ob man das als gut oder schlecht 
betrachtete. Nun hat wohl China diese Rolle als Vorreiter übernommen.

Vor zig Jahren nannte man das "Wandel durch Annäherung", hoffte aber, 
die andere Seite werde sich annähern. Das funktionierte nicht so ganz, 
es wurde dann eher "Wandel durch Zusammenbruch". Diesmal könnte es 
funktionieren, nur andersrum als gedacht.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Diesmal könnte es funktionieren, nur andersrum als gedacht.

Und es dürfte eine interessante Frage sein, welchen Gruppen das 
besonders gut gefällt.  Da könnten sich völlig unerwartete Allianzen 
auftun. ..

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.