Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Rinkerntraffo sek sinuns abgeschnitten Gleichstromanteil


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hans (Gast)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe einen Rinkerntrafo 220/220V Übersetzung  mit schirmwicklung , 
welche abgeklemmt ist ,, Versorgungsspannung vom Netz  prim ist 
228V-234V

Wen Sek unbelastet ist , ist per oszi ein sauberer Sinus zu Messen
wird sek mit 100mA oder 60W glühbirne belasstet , wird im scheitelwert , 
also an der Spitze des sinus , diese Spitze, wagrecht  abgeschnitten , 
um ca 5-8v , mit 1-2ms länge und hatt damit einen miniumalen 
Gleichstromanteil

Derzeit ist der Trafo, in Dynamoblech eingewickelt und vernietet , der 
Boden und der Deckel ist aber nicht Leitend mit der Dynamoblech 
Umwicklung verbunden

 Grundlagen-Frage ; warum schneidet es mir die Sinusspitze ab, und hatt 
an dieser Stelle einen Gleichstrimanteil?

weis jemand sowas?
haben Dynamoblech -eckel und Boden, doch eine Verbindung zur Dynamoblech 
Umwicklung des Rinkern Trafos?

Lg Hans

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal sagen, dein Transformator kann einfach keine 60VA liefern 
und geht in Sättigung.

Belaste ihn weniger. 100mA und 230V (soviel liefert das Netz heute, auch 
wenn auf deinem Trafo 220V stehen) ergeben übrigens nur 23VA.

von MaWin (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> miniumalen Gleichstromanteil

Nein.
Auch wenn ein Teil der Sinuskurve flach sein sollte, ergibt das noch 
lange keinen Gleichspannungsanteil, der entsprechend lang ebenso flach 
verlaufende Teil der Sinuskurve in umgekehrter Polarität gleicht das 
wieder aus.

Da kein Gleichrichter und Siebelko angeschlossen ist, auch die 
Netzspannung primär nicht so verformt ist, spricht die flache Spitze 
eher für Sättigung - die aber eher bei unbelastetem Trafo auftritt als 
bei belastetem und auch nicht ganz flach ist.

Akso ein Oszillographenbild von primär und sekundär unter Belastung 
bitte.

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> spricht die flache Spitze
> eher für Sättigung - die aber eher bei unbelastetem Trafo auftritt als
> bei belastetem und auch nicht ganz flach ist.
Das sehe ich auch so.

MaWin schrieb:
> der entsprechend lang ebenso flach
> verlaufende Teil der Sinuskurve in umgekehrter Polarität gleicht das
> wieder aus.
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist tatsächlich nur eine Spitze 
abgeschnitten. Also keine Symmetrie und deswegen der angegebene 
Gleichspannungsanteil, der dann für einen ordentlichen Gleichstrom und 
damit für einen eine unsymmetrische Sättigung sorgen würde. Das kann ich 
mir wiederum nur durch eine entsprechende nicht-lineare Last vorstellen, 
die ja auch kaum in Frage kommt.

Lieber TO, sorge bitte für unsere Erleuchtung.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tip mal auf einen 1:1 Tastkopf.....

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wühlhase schrieb:
> Ich würde mal sagen, dein Transformator kann einfach keine 60VA liefern
> und geht in Sättigung.

Können Sie das bitte herleiten?

von Helge S. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> ...der
> Boden und der Deckel sind aber nicht leitend mit der Dynamoblechumwicklung 
verbunden

Und das aus gutem Grund (Kurzschlusswicklung).

https://youtu.be/FbgVfxOc1E4

von Günter Lenz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier haben manche Leute einen Denkfehler.
Eine magnetische Sättigung flacht eine Sinuskurve
nicht ab, sondern genau das Gegenteil, die Kurve
wird spitzer. Und der Wirkstrom der übertragen wird
kann den Trafo auch nicht in Sättigung bringen sondern
nur der Blindstrom oder ein überlagerter Gleichstrom.
Und verbinde den Schirm mit den Schutzleiter.
Vielleicht ist das Ganze nur ein Meßfehler.

von Hans (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
ok, Jungens

ich sehe schon , hir fehlen einige Angaben:

 trafoleistung 1500Va

die spitzen sind  im negativen und positiven Sinus  abgeschnitten,

 bei Belastung mit 60W Glühbirne , oder mit Gleichrichter und 390uf Elko
treten diese eingebrochen Spitzen auf..

könte es sein, das die Wicklung , eine Verbindung zum Magnetkern , 
Rinkern hatt? denn der  Trafo ist gebraucht?

kann es sein, das ich das Dynamoblech mal Erden sollte?

nein ich habe kein Bild ;

Wenn du ein Bild brauchgst ,zeichne einen Sinus in kariertes papier , 
mit 12kästchen  ss, und mache im unteren und oberen Scheitelpunkt ein 
kästchen darunter einen geraden strich .zwischen dem  oberen 6.und 5 
kästchen , und dem unteren 5-6 kästchen  6+6 kästchen ergeben 12 
Kästchen
daraus ergibt sich ein phatastisches Bildchen.

. und so sieht der sinus  dann Sekundär aus.

Nein, ich kaufe jetzt weder ein handy noch eine camera, oder bitte auch 
keinen
anderen Nachbarn darum

primär liegt zu jeder Tageszeit ein astreiner sinus an , und unbelastet 
ist auch ein astreiner sinus an sek zu messen

bei Belastung mit gleichrichter und 390uf Kondensator /unbelastet ist 
mir noch aufgefallen das diese geglättete Gleichspannung mit 2-4 Hz 
schwankt, ca 320V, um fasst 1-5v (ich rede hier nicht von einer 100hz 
Rippelspannung) das ganze mit oder ohne Belastung.

liebe Grüße Hans

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wühlhase schrieb:

> Ich würde mal sagen, dein Transformator kann einfach keine 60VA liefern
> und geht in Sättigung.

Das ist Quatsch. Durch Belastung wird die Sättigung eher verringert.
Die maximal lieferbare Leistung wird allein durch das Vermögen be-
grenzt, wie der Trafo seine Verlustleistung loswerden kann.

von Hans (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Ich tip mal auf einen 1:1 Tastkopf.....

1:100

von Hans (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Helge S. schrieb:
> Hans schrieb:
>> ...der
>> Boden und der Deckel sind aber nicht leitend mit der Dynamoblechumwicklung
> verbunden
>
> Und das aus gutem Grund (Kurzschlusswicklung).
>
> https://youtu.be/FbgVfxOc1E4

lach-.... ach neeee 2.lehrjahr

von Hans (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Günter Lenz schrieb:
> Hier haben manche Leute einen Denkfehler.
> Eine magnetische Sättigung flacht eine Sinuskurve
> nicht ab, sondern genau das Gegenteil, die Kurve
> wird spitzer. Und der Wirkstrom der übertragen wird
> kann den Trafo auch nicht in Sättigung bringen sondern
> nur der Blindstrom oder ein überlagerter Gleichstrom.
> Und verbinde den Schirm mit den Schutzleiter.
> Vielleicht ist das Ganze nur ein Meßfehler.

hi ; Danke dir für die Kompetente Antwort , bitte lese dazu nochmals 
meine 4. letzten post, mit der 2-4Hz Schwingung , ich schliesse jetzt 
mal in Ruhe den Schirm an ,

von Achim S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Wenn du ein Bild brauchgst ,zeichne einen Sinus in kariertes papier ,
> mit 12kästchen  ss, und mache im unteren und oberen Scheitelpunkt ein
> kästchen darunter einen geraden strich .zwischen dem  oberen 6.und 5
> kästchen , und dem unteren 5-6 kästchen  6+6 kästchen ergeben 12
> Kästchen
> daraus ergibt sich ein phatastisches Bildchen.
>
> . und so sieht der sinus  dann Sekundär aus.

Sieht es ungefähr so aus, wie das angehängte Bild? Das ist die Netzform 
in meinem Haushalt (also auf der Primärseite des Trafos). Die Abflachung 
der Netzspannung im Spitzenbereich ist durch die Vielzahl von 
Verbrauchern mit Gleichrichter und Siebelko inzwischen eher typisch. Ein 
richtig schöner Sinus ist eher selten zu finden. Von daher glaube ich

Hans schrieb:
> primär liegt zu jeder Tageszeit ein astreiner sinus an , und unbelastet
> ist auch ein astreiner sinus an sek zu messen

erst dann, wenn ich ein Bild davon sehe.

Wühlhase schrieb:
> Ich würde mal sagen, dein Transformator kann einfach keine 60VA liefern
> und geht in Sättigung.

Dass Sättigung als Ursache unwahrscheinlich ist wurde ja schon gesagt. 
Ein weiterer Punkt dazu: beim Sinusbetrieb sind Spannung und 
Magnetierungsstrom um 90° phasenverschoben. Beim Spitzenwert der 
Spannung hat der Magnetisierungsstrom (und damit die magnetische 
Flussdichte) grade seinen Minimalwert - und ist damit weit von der 
Sättigung entfernt.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Versorgungsspannung vom Netz  prim ist
> 228V-234V

Es sind theoretisch 207V bis 253V;-)

von Helge S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> zeichne einen Sinus in kariertes papier , mit 12kästchen  ss, und mache
> im unteren und oberen Scheitelpunkt ein kästchen darunter einen geraden
> strich .zwischen dem  oberen 6.und 5 kästchen , und dem unteren 5-6
> kästchen  6+6 kästchen ergeben 12 Kästchen

Ich habe das mal nach deiner Beschreibung aufgezeichnet. Dann müsste der 
Sinus aber so aussehen!

von Hans (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Günter Lenz schrieb:
>> Hier haben manche Leute einen Denkfehler.
>> Eine magnetische Sättigung flacht eine Sinuskurve
>> nicht ab, sondern genau das Gegenteil, die Kurve
>> wird spitzer. Und der Wirkstrom der übertragen wird
>> kann den Trafo auch nicht in Sättigung bringen sondern
>> nur der Blindstrom oder ein überlagerter Gleichstrom.
>> Und verbinde den Schirm mit den Schutzleiter.
>> Vielleicht ist das Ganze nur ein Meßfehler.
>
> hi ; Danke dir für die Kompetente Antwort , bitte lese dazu nochmals
> meine 4. letzten post, mit der 2-4Hz Schwingung , ich schliesse jetzt
> mal in Ruhe den Schirm an ,

Moin alles unverändert  beim Anschluss der Schirmwicklung

nur ist mir aufgefallen das zwischen Dynamoblech und primärer Phase , 
218v anliegen , das Dynamoblech hab ich am Trafo vernietet , eventuell 
hab ich die Wicklung getroffen , mit Multimeter messe ich 228 zwischen 
Dynamoblech und Phase , und mim drehspulmesswerk ca 200V

bringt uns das weiter?
ein dreheisenmesswerk wäre ja jetzt gefragt, oder?
ich weiss schon warum ich mir ein altes zulegen wollte...

liebe Grüße Hans

von Hans (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Helge S. schrieb:
> Hans schrieb:
>> zeichne einen Sinus in kariertes papier , mit 12kästchen  ss, und mache
>> im unteren und oberen Scheitelpunkt ein kästchen darunter einen geraden
>> strich .zwischen dem  oberen 6.und 5 kästchen , und dem unteren 5-6
>> kästchen  6+6 kästchen ergeben 12 Kästchen
>
> Ich habe das mal nach deiner Beschreibung aufgezeichnet. Dann müsste der
> Sinus aber so aussehen!

genau , gut gemacht , so sieht er in etwa aus , etwas kürzer,  mit 
T=1-3ms  wo die wagrechte phase ist und der sinus abgeschnitten ist

von Hans (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Hans schrieb:
>> Versorgungsspannung vom Netz  prim ist
>> 228V-234V
>
> Es sind theoretisch 207V bis 253V;-)

das kann bei dir sein, bei mir im Haus ist es seit 1 jahr zwischen 
228-234v,und , komischerweise auch gerade in diesem Moment , um 18uhr29 
MEZ in Eon netz in Nordbayern..

 und das ist nicht die Fragestellung und Themastellung, trotzdem Danke , 
das hätte ich dir vor genau 30jahren im 2. lehrjahr auch verklickern 
können , welche Netzspannung zulässig ist...

trotzdem vielen Dank für deinen Beitrag

von Hans (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Achim S. schrieb:
> Hans schrieb:
>> Wenn du ein Bild brauchgst ,zeichne einen Sinus in kariertes papier ,
>> mit 12kästchen  ss, und mache im unteren und oberen Scheitelpunkt ein
>> kästchen darunter einen geraden strich .zwischen dem  oberen 6.und 5
>> kästchen , und dem unteren 5-6 kästchen  6+6 kästchen ergeben 12
>> Kästchen
>> daraus ergibt sich ein phatastisches Bildchen.
>>
>> . und so sieht der sinus  dann Sekundär aus.
>
> Sieht es ungefähr so aus, wie das angehängte Bild? Das ist die Netzform
> in meinem Haushalt (also auf der Primärseite des Trafos). Die Abflachung
> der Netzspannung im Spitzenbereich ist durch die Vielzahl von
> Verbrauchern mit Gleichrichter und Siebelko inzwischen eher typisch. Ein
> richtig schöner Sinus ist eher selten zu finden. Von daher glaube ich
>
> Hans schrieb:
>> primär liegt zu jeder Tageszeit ein astreiner sinus an , und unbelastet
>> ist auch ein astreiner sinus an sek zu messen
>
> erst dann, wenn ich ein Bild davon sehe.
>
> Wühlhase schrieb:
>> Ich würde mal sagen, dein Transformator kann einfach keine 60VA liefern
>> und geht in Sättigung.
>
> Dass Sättigung als Ursache unwahrscheinlich ist wurde ja schon gesagt.
> Ein weiterer Punkt dazu: beim Sinusbetrieb sind Spannung und
> Magnetierungsstrom um 90° phasenverschoben. Beim Spitzenwert der
> Spannung hat der Magnetisierungsstrom (und damit die magnetische
> Flussdichte) grade seinen Minimalwert - und ist damit weit von der
> Sättigung entfernt.

Hi
 Danke dir , unser Sinus ist schon sauberst in unseren Dorf , hier ist 
keine Induktive Belastung in der Gegend ,keine Fabrik  etc , nur 
einzelne Micro Bauern schalten ab und an ihre Maschinen ein..

sekundär belasstet , Sieht mein sinus schlächter aus , komplett 
wagrecht, mit in etwa  der gleichen zeiteinteilung wie deine Flackernde 
Spitze

ich hab kein bild sorry, nimm einfack dein bild , und zeichne deine 
dunkle spitze , am untersten Punkt waagrecht dann hasst du dein Bild

lg Hans

von MaWin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Günter Lenz schrieb:
> Hier haben manche Leute einen Denkfehler.
> Eine magnetische Sättigung flacht eine Sinuskurve
> nicht ab, sondern genau das Gegenteil, die Kurve
> wird spitzer

Hier macht vor allem Günter einen Denkfehler und verwechselt primäre 
Stromaufnahme mit sekundärer Spannung, die Hans gemessen hat.

Hans schrieb:
> Danke dir für die Kompetente Antwort

LOL.

von Hans (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
i
>  Danke dir , unser Sinus ist schon sauberst in unseren Dorf , hier ist
> keine Induktive Belastung in der Gegend ,keine Fabrik  etc , nur
> einzelne Micro Bauern schalten ab und an ihre Maschinen ein..
>
> sekundär belasstet , Sieht mein sinus schlächter aus , komplett
> wagrecht, mit in etwa  der gleichen zeiteinteilung wie deine Flackernde
> Spitze
>
> ich hab kein bild sorry, nimm einfack dein bild , und zeichne deine
> dunkle spitze , am untersten Punkt waagrecht dann hasst du dein Bild
>
> lg Hans

der Sinus verfällscht sich ja nur sekundär bei berreits geringsten , 
belasstungen, weniger 100mA , aber der sinus bleibt konstannt verfälscht 
, egal ob 100mA belastung oder 60W glühbirne

von Hans (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Günter Lenz schrieb:
>> Hier haben manche Leute einen Denkfehler.
>> Eine magnetische Sättigung flacht eine Sinuskurve
>> nicht ab, sondern genau das Gegenteil, die Kurve
>> wird spitzer
>
> Hier macht vor allem Günter einen Denkfehler und verwechselt primäre
> Stromaufnahme mit sekundärer Spannung, die Hans gemessen hat.
>
> Hans schrieb:
>> Danke dir für die Kompetente Antwort
>
> LOL.

nenee , da hatt er schon, recht irgendwo, auch die Primärseite ist 
innteressant für die Sekundär sinuskurve , die darf mann auch nicht 
komplett ausser acht lassen, die warscheinlichkeit, das sie dafür 
verantwortlich ist, ist mit Sicherheit geringer, aber nicht 
ausgeschlossen

von Helge S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> nimm einfack dein bild , und zeichne deine dunkle spitze , am untersten
> Punkt waagrecht dann hasst du dein Bild

Ja, ich glaub' ich hab's jetzt.

von Hans (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Helge S. schrieb:
> Hans schrieb:
>> nimm einfack dein bild , und zeichne deine dunkle spitze , am untersten
>> Punkt waagrecht dann hasst du dein Bild
>
> Ja, ich glaub' ich hab's jetzt.

ja genauso, und der strich am ozi in der spitze der waggrechte ist etwas 
dickerca 2-3x , da schwingt es auch hin und her, ich kann das aber am 
oszi nimmer ablesen

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Hans schrieb:
>>> Versorgungsspannung vom Netz  prim ist
>>> 228V-234V
>>
>> Es sind theoretisch 207V bis 253V;-)
>
> das kann bei dir sein, bei mir im Haus ist es seit 1 jahr zwischen
> 228-234v,und , komischerweise auch gerade in diesem Moment , um 18uhr29
> MEZ in Eon netz in Nordbayern..

Das kann in Europa sein, davon ist Dein Nordbayern nicht 
ausgeschlossen;-) Oder hast Du einen Wechselrichter der Dein Haus 
versorgt, das geht aus dem Thread leider nicht hervor.


>  und das ist nicht die Fragestellung und Themastellung, trotzdem Danke

Richtig, aber 253V würden dein Oszibild noch anders aussehen lassen.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> der Sinus verfällscht sich ja nur sekundär bei berreits geringsten ,
> belasstungen, weniger 100mA , aber der sinus bleibt konstannt verfälscht
> , egal ob 100mA belastung oder 60W glühbirne

Betreibe den Trafo mal an 210V. Keinen Regel-Trenntrafo ? Aber 
vielleicht einen 24V (oder 2x12V) Trafo. Schalte den mit seiner 
Primärwicklung an 230V und sekundär seine Wicklung - richtigrum, 
falschrum hast du 254V - in Reihe mit der Primärwicklung deines 1.5kW 
Trafos an 230V.

Immer noch so eine Kurvenform unter Belastung ?

Wenn du wirklich 1500VA aus deinem Trafo holen willst, sollte der 24V 
Trafo natürlich ausreichenden Sekundärstrom aushalten, so 180VA, bei 12V 
so 92VA.

von Achim S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Danke dir , unser Sinus ist schon sauberst in unseren Dorf , hier ist
> keine Induktive Belastung in der Gegend ,keine Fabrik  etc , nur

Na denn: hier zur Ergänzung noch eine höher aufgelöste direkte Messung 
der Netzspannung. Ist zwar in der Stadt und nicht auf dem Dorf. Aber 
reine Wohngegend, keine Fabrik in der Nähe, so gut wie keine Einspeisung 
von Solaranlagen.

Die Abflachung kommt hier durch die Vielzahl der Haushaltsgeräte, die 
alle beim Spannungsmaximum ihren Strompuls ziehen. Ist zwar nicht ganz 
so flach wie in deiner Beschreibung, aber das Plateau ist auch so 
ungefähr 3ms lang.

Genau genommen zeigt die Messung zwei Kurven: die Primär- und die 
Sekundärseite eines Ringkerntrafos (unbelastet). Aber beide sind - bei 
entsprechender Skalierung - deckungsgleich.

von Lurchi (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Netzspannung kann durchaus so aussehen. Das kommt nicht vom 
Transformator sondern von Geräten mit Gleichrichter, aber ohne PFC.

Der Transformator könnte eine Verformung verursachen wenn er stark 
brummt, weil eine mechanische Resonanz auf einer der Oberwellen 
vorliegt.

Ein extra Blech an einen Ringkerntrafo zu nieten klingt abenteuerlich 
bis fast unmöglich. Bei einem Schnittbandkern mag es noch gehen.

von Hans (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Hans schrieb:
>> Jörg R. schrieb:
>>> Hans schrieb:
>>>> Versorgungsspannung vom Netz  prim ist
>>>> 228V-234V
>>>
>>> Es sind theoretisch 207V bis 253V;-)
>>
>> das kann bei dir sein, bei mir im Haus ist es seit 1 jahr zwischen
>> 228-234v,und , komischerweise auch gerade in diesem Moment , um 18uhr29
>> MEZ in Eon netz in Nordbayern..
>
> Das kann in Europa sein, davon ist Dein Nordbayern nicht
> ausgeschlossen;-) Oder hast Du einen Wechselrichter der Dein Haus
> versorgt, das geht aus dem Thread leider nicht hervor.
>
>>  und das ist nicht die Fragestellung und Themastellung, trotzdem Danke
>
> Richtig, aber 253V würden dein Oszibild noch anders aussehen lassen.

nerv ned , 228-234v  sind in der nacht, nun nerv ned rum, mit deinem
theoretischen müll ... wenn du ahnung von energietechnik, hättest, 
wüsstrest du , das die spannung in dörfern  wi bei uns bis 500 
einwohnewr

 im umkreis von 20km, 1x eine zuleitung hatt ,   in der länge von 70km, 
direkt zum kraftwerk , wo sonst keine industriebetriebe drann hängen ,

das hier so gut wie keine schwankungen, und verunreinigungen sind  sind 
,
 schau auf das thema, und nicht auf nebensächlichkeiten,

und verklickere mir nicht in einer entfernung über 1km, welche 
netzversorgung wir hier haben, und welche spannung bei mir im haus ist , 
am besten sagst du mir noch welche netzform im dorf und im meim haus 
ist,  du musst es ja am besten wissen , da du ja über 1km von mir 
entfernt bisst..

nochmals , das netzt ist stabil, vor allem in der nacht...
genau fals ich es vergesse : ich habe gerade 234V in der garage, mit 
saubersten Sinus

bitte wiederhole  das jetzt, schreibe es dir hinter die , ohren, und 
merke es dir 234V   , nochmals 234V 234V 234V ok?
also nochmal 234 V

und nun nerv ned

von Armin X. (werweiswas)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
>
> bitte wiederhole  das jetzt, schreibe es dir hinter die , ohren, und
> merke es dir 234V   , nochmals 234V 234V 234V ok?
> also nochmal 234 V
Und womit gemessen?
Wenn Du schon saubersten Sinus bei EXAKT 234V hast. Vielleicht misst 
Dein Messgerät ja Mist.

von Hans (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ok bedanke mich für alle Antworten,

 und verabschiede mich, zum einen driften wir vom thema  ab , mit themen 
die nichts mit der Grundlegenden Frage zu tuen haben

 und zum anderen erfinden viele user , neue daten, die es nicht gibt , 
bzw nicht vorhanden sind , bzw lesen die aufgabenstellung nicht richtig 
, und nennen neue daten die nie da waren, und anderes  von mir 
deklariert wurden

ansonsten treffen wir uns im wirthshaus und reden bei einem bier weiter 
, das bringt erfahrungsgemäss an handwerkerstammtischen , mehr

liebe grüse Hans

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> ist
> mir noch aufgefallen das diese geglättete Gleichspannung mit 2-4 Hz
> schwankt, ca 320V, um fasst 1-5v (ich rede hier nicht von einer 100hz
> Rippelspannung) das ganze mit oder ohne Belastung.

Klingt nach Aliasing.
Nimm mal ein analoges Scope.
Wenn du damit die langsame Schwingung nicht siehst, ist vllt auch das 
andere Problem Geschichte...

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> bitte wiederhole  das jetzt, schreibe es dir hinter die , ohren, und
> merke es dir 234V   , nochmals 234V 234V 234V ok?
> also nochmal 234 V

Du machst Dich lächerlich.


Hans schrieb:
> nun nerv ned rum, mit deinem theoretischen müll ...

Du nervst doch selbst. Und das ist kein theoretischer Müll, das sind nun 
mal Fakten, auch wenn Du das nicht verstehst.

Aber Du machst das schon, bist ja ein ausgewiesener Fachmann😀

: Bearbeitet durch User
von Hans (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Hans schrieb:
>> bitte wiederhole  das jetzt, schreibe es dir hinter die , ohren, und
>> merke es dir 234V   , nochmals 234V 234V 234V ok?
>> also nochmal 234 V
>
> Du machst Dich lächerlich.
>
> Hans schrieb:
>> nun nerv ned rum, mit deinem theoretischen müll ...
>
> Du nervst doch selbst. Und das ist kein theoretischer Müll, das sind nun
> mal Fakten, auch wenn Du das nicht verstehst.
>
> Aber Du machst das schon, bist ja ein ausgewiesener Fachmann😀

du , klingst in meinen Augen, als ob du ne Beschäftigung brauchst ,und 
etwas Annerkennung
 weil du nichts besseres zu tuen hasst  als Probleme aufzuzeigen die  in 
dem Threat nicht da sind ,um erhört zu werden.

, du kannst zu mir kommen, Aufbauten und Messungen durchführen, das du 
einige Erfolgserlebnisse hasst, und das Gefühl  bekommst ,das du 
gebraucht wirst

 ein Praktika für kost , ohne logie  kann ich dir anbieten...überlege es 
Dir,
 das ist mein Ernst

liebe Grü0e Hans

Beitrag #6423635 wurde vom Autor gelöscht.
von Achim M. (minifloat)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> wenn du ahnung von energietechnik, hättest, wüsstrest du ,
Ja, dann wüsste er ja selber warum das so aussieht.

Hans schrieb:
> ich hab kein bild sorry, nimm einfack dein bild
Wenn Daten fehlen muss man die eben hinzuerfinden. Und keine 
Möglichkeit, ein digitales Foto hier hochzuladen.

Die Ignoranz jeglicher sprachlicher Regeln inklusive total verkorkstem 
Thread-Tititel rundet das Konzept ab.

Einfach drollig der Kerl, da gebe ich ihm 80 von 100 Trollpunkten.

von Hans (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim M. schrieb:
> Hans schrieb:
>> wenn du ahnung von energietechnik, hättest, wüsstrest du ,
> Ja, dann wüsste er ja selber warum das so aussieht.
>
> Hans schrieb:
>> ich hab kein bild sorry, nimm einfack dein bild
> Wenn Daten fehlen muss man die eben hinzuerfinden. Und keine
> Möglichkeit, ein digitales Foto hier hochzuladen.
>
> Die Ignoranz jeglicher sprachlicher Regeln inklusive total verkorkstem
> Thread-Tititel rundet das Konzept ab.
>
> Einfach drollig der Kerl, da gebe ich ihm 80 von 100 Trollpunkten.

erläutere mal bitte  deine Aussage mit Beispielen  , und dann erläutere 
beide deiner Aussagen , zu meiner ursprünglichen Fragestellung , bitte .

mfg Hans

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:

> erläutere mal bitte  deine Aussage mit Beispielen  ,

Immerhin schon vier Fehler in der Überschrift und viele weitere
im Text. Anscheinend gibts ja auch keinen "Gleichstromanteil".
Wenn schon das Lesen Deiner Texte zu einem Ratespiel ausartet,
hat man wirklich keine Lust mehr, auch Deine technischen Prob-
leme zu erraten. :-(

von Hans (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Hans schrieb:
>
>> erläutere mal bitte  deine Aussage mit Beispielen  ,
>
> Immerhin schon vier Fehler in der Überschrift und viele weitere
> im Text. Anscheinend gibts ja auch keinen "Gleichstromanteil".
> Wenn schon das Lesen Deiner Texte zu einem Ratespiel ausartet,
> hat man wirklich keine Lust mehr, auch Deine technischen Prob-
> leme zu erraten. :-(

sehr gut ,
damit kannst du bei diesem threat nun endlich feieranbend machen , ins 
wochenende gehen, und  3 wochen uralub drann hängen ,
 deine fachliche kompentez , wird  hier und  auch von mir 
,vorrübergehend nicht benötigt,

 danke ,
 und noch einen  schönen urlaub , und  eine bitte   hätte ich noch ,
such dir  bitte derweilen andere forumsthemen aus , zb Blink Leds oder 
Akku Reihenschaltung .etc , mit bester Rechtschreibung wo du mitreden 
kannst.....

vielen dank

mfg hans

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:

> threat

Du willst uns bedrohen?
Den Rest konnte ich nicht lesen, weiler in einer mir unbekannten
Fremdsprache geschrieben wurde.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.