Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Lohnt es sich in IGM Betrieb zu wechseln?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von IGModer (Gast)


Lesenswert?

Bin derzeit ohne Tarifvertrag. 70k mit 3j BE.

Schiele seit langem auf IGM oder IG BCE Betriebe. Jedoch müsste ich dazu 
meist weiter fahren oder nach München ziehen -> beides zieht mtl. mind. 
200-300€ Kosten auf sich.

Mit 3j BE komme ich wohl nicht höher als EG11. Bei 35h sehe ich hier 
keinen Vorteil, außer ein paar Stunden weniger und ggf. bei BMW o.Ä. 
etwas mehr mit Boni.

Mit 40h habe ich etwas mehr Wochenstunden. Mit 77k werden die Mehrkosten 
ziemlich genau ausgeglichen. Schlussendlich ist die Leistungszulage und 
ggf. der Boni dann das Plus.

Doch was kann ich hier erwarten? Teilweise hört man von 2% LZ und der 
Boni dürfte bei vielen kaum mehr wie 2-4K sein.

Im jetzigen Betrieb wirken für mich die Entwicklungschancen besser, weil 
man eben schon länger da ist, Kontakte hat, den Betrieb kennt, etc.

Was würdet ihr in München als Gehalt erwarten und würdet ihr wechseln 
(wollen)?

von Weich W. (hand_werker)


Lesenswert?

IGModer schrieb:
> Doch was kann ich hier erwarten? Teilweise hört man von 2% LZ und der
> Boni dürfte bei vielen kaum mehr wie 2-4K sein.

Derzeit haben wenn überhaupt die Firmen etwas von dir zu erwarten und 
nicht anders rum. Dass derzeit Einstellungsstopp ist hast du 
mitbekommen? Und bei BMW kommst du so oder so nicht ohne Kontakte rein.

von Bernd (Gast)


Lesenswert?

IGM betrieb lohnt sich überhaupt nicht! Würde die Finger davon lassen. 
Jetzt fragst du dich warum. Ganz einfach. Da ist deine Karriere am 
Werktor direkt vorbei, du bleibst auf einem Posten hängen den du nicht 
leiden kannst und wirst zugeschüttet mit Arbeit. Letztendlich bist du 
ausgebrannt und hast nichts verdient.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

IGModer schrieb:
> Bin derzeit ohne Tarifvertrag. 70k mit 3j BE.
> Schiele seit langem auf IGM oder IG BCE Betriebe.

Du solltest besser das Fell des Bären nicht verteilen, bevor er erlegt 
ist.
Anders formuliert: diese Gedankenspielereien kannst du dir getrost 
sparen. Wir erleben gerade durch Corona bedingt eine kleine 
Konjunkturdelle.
Übrigens bekommen meist nur die Altgedienten 40h-Verträge angeboten, da 
deren Anzahl streng quotiert ist.

von Qwertz (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> IGModer schrieb:
>> Bin derzeit ohne Tarifvertrag. 70k mit 3j BE.
>> Schiele seit langem auf IGM oder IG BCE Betriebe.
>
> Du solltest besser das Fell des Bären nicht verteilen, bevor er erlegt
> ist.
> Anders formuliert: diese Gedankenspielereien kannst du dir getrost
> sparen. Wir erleben gerade durch Corona bedingt eine kleine
> Konjunkturdelle.
> Übrigens bekommen meist nur die Altgedienten 40h-Verträge angeboten, da
> deren Anzahl streng quotiert ist.

Zum Glück habe ich einen fetten 40h-IGH-Vertrag! Hahaha! Ich kassiere 
entspannt die dicke Kohle während sich diese kümmerliche Gestalten beim 
Dienstleister im Osten den Hintern für 30k abarbeiten!

von IGModer (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> IGModer schrieb:
> Bin derzeit ohne Tarifvertrag. 70k mit 3j BE.
> Schiele seit langem auf IGM oder IG BCE Betriebe.
>
> Du solltest besser das Fell des Bären nicht verteilen, bevor er erlegt
> ist.
> Anders formuliert: diese Gedankenspielereien kannst du dir getrost
> sparen. Wir erleben gerade durch Corona bedingt eine kleine
> Konjunkturdelle.
> Übrigens bekommen meist nur die Altgedienten 40h-Verträge angeboten, da
> deren Anzahl streng quotiert ist.

Ich sehe gerade viele Unternehmen, auch viele Zulieferer, die wieder 
fleißig einstellen. Problem ist nur, es suchen gerade sehr viele, da es 
wohl doch auch einige gibt, die Ihren Job verlieren bzw. vorsichtshalber 
wechseln wollen.

Die 35h oder 40h kann ich schwer einschätzen. Infineon soll angeblich 
fast alle auf 40h einstellen. Aber ich weiß gar nicht, ob der 
Tarifvertrag das hergibt.

Schlussendlich hat man natürlich nur die Sicherheit es herauszufinden, 
wenn man sich bewirbt. Nur bis es zur Gehaltsverhandlung kommt, ist es 
oft schon sehr mühsam. DAX30 IGM nimmt nun auch nicht jeden und es muss 
schon passen. Das heißt, bis dahin muss man viel Zeit investieren.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Wir erleben gerade durch Corona bedingt eine kleine
> Konjunkturdelle.

Die Delle ist nicht klein und sie ist nur zum Teil durch Corona bedingt. 
Die Konzerne packen jetzt einfach die Gelegenheit beim Schopf, die 
überbezahlten IGMler zu entlassen und durch Billiginder zu ersetzen oder 
die Arbeitsplätze ins Ausland zu verlagern.

IG Metall: Drastische Sparmaßnahmen bei Marelli Automotive Lighting in 
Reutlingen. Ein Drittel der Belegschaft wird abgebaut.

Betriebsratsvorsitzender: "Wir stellen schon seit mehreren Monaten fest, 
dass sich zum Beispiel ein indisches Dienstleistungsunternehmen Stück 
für Stück und zum Teil mit einem bislang nie da gewesenen massiven Druck 
von Seiten des Managements im Unternehmen ausbreitet."

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/reutlingen/automobilindustrie-stellenabbau-ig-metall-ig-metall_-marelli-automotive-lighting-in-reutlingen-will-drittel-der-belegschaft-abbauen-52071358.html

Sind die Inder so gut oder seid ihr so schlecht, dass man euch einfach 
so durch Inder ersetzen kann?

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Sind die Inder so gut oder seid ihr so schlecht, dass man euch einfach
> so durch Inder ersetzen kann?

Pass mal lieber selbst auf, dass man dich nicht durch einen Bot ersetzt. 
Der ist billiger und nervt nicht so rum wie du.

von Können diese Hände arbeiten? (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
>
> Sind die Inder so gut oder seid ihr so schlecht, dass man euch einfach
> so durch Inder ersetzen kann?

Schlecht sind sie im Prinzip alle, oder sagen wir freundlicher, 
herausgefordert. Liegt aber auch sehr viel am Management und der immer 
wieder versuchten Quadratur des Kreises. Fakt ist aber, sie sind einfach 
viel zu teuer, weil überbezahlt. Genauso wie der berühmte 
Türgummiklopfer, der umgerechnet doppelt soviel wie ein IHK-gelernter 
Schlitzeklopper auf dem Bau die Stunde bekommt, verhält es sich mit den 
Tastenhauern. 20 Jahre gab es in der Industrie abseits der roten 
Müllsäcke mit Trillerpfeife Lohnkürzungen und Stagnation, während dort 
fast immer die 3 % jährliche Steigerung erpfiffen und erstreikt wurde. 
Zynischerweise meist durch die Türgummiklopfer an der Front, die 
Tastenhauer haben meist nur parasitiert beim Streik, etliche sind sich 
sogar für den Gewerkschaftsbeitrag noch zu schade (gewesen).
Deutschland hat zwei Probleme, IGM und das übervergütete 
(Bundes)beamtentum, das dem Steuerzahler wie eine Grabplatte auf dem 
Brustkorb liegt.

Beitrag #6429549 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6429552 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Hospitant (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Wir erleben gerade durch Corona bedingt eine kleine
>> Konjunkturdelle.
>
> Die Delle ist nicht klein und sie ist nur zum Teil durch Corona bedingt.
> Die Konzerne packen jetzt einfach die Gelegenheit beim Schopf, die
> überbezahlten IGMler zu entlassen und durch Billiginder zu ersetzen oder
> die Arbeitsplätze ins Ausland zu verlagern.
>
> IG Metall: Drastische Sparmaßnahmen bei Marelli Automotive Lighting in
> Reutlingen. Ein Drittel der Belegschaft wird abgebaut.
>
> Betriebsratsvorsitzender: "Wir stellen schon seit mehreren Monaten fest,
> dass sich zum Beispiel ein indisches Dienstleistungsunternehmen Stück
> für Stück und zum Teil mit einem bislang nie da gewesenen massiven Druck
> von Seiten des Managements im Unternehmen ausbreitet."
>
> 
https://www.swp.de/suedwesten/staedte/reutlingen/automobilindustrie-stellenabbau-ig-metall-ig-metall_-marelli-automotive-lighting-in-reutlingen-will-drittel-der-belegschaft-abbauen-52071358.html
>
> Sind die Inder so gut oder seid ihr so schlecht, dass man euch einfach
> so durch Inder ersetzen kann?

Hallo F.B.,
meinst Du nicht, dass Dein Chef in der - wie Du immer sagst - "Klitsche" 
auch gerne Dein Gehalt einsparen und Dich gegen einen Inder austauschen 
würde? Insbesondere deshalb, weil Du ja nach eigenem Bekunden inzwischen 
auch schon auf einem hohen Gehaltsniveau angelangt bist.

Geh mal in Dich, sicher nicht?

Wenn Deine Antwort "Nein" ist: Warum werden nur die IGMler ersetzt? 
Würde mich echt mal interessieren ob Du meinst das beantworten zu 
können, weil so ein bisschen widersprichst Du Dir ja schon...

von A. S. (achs)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Sind die Inder so gut oder seid ihr so schlecht, dass man euch einfach
> so durch Inder ersetzen kann?

Es sind einfach mehr. 10 Mal so viele. Und bei Programmierern (umsetzten 
einer Vorgabe in Quellcode) damit fast 10mal so effektiv.

Ob das auch für Softwareentwickler (Ingenieure, die selber erschaffen) 
so ist, wird sich zeigen. Ich glaube da gibt's noch viele 
Überraschungen.

: Bearbeitet durch User
von Weich W. (hand_werker)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Ob das auch für Softwareentwickler (Ingenieure, die selber erschaffen)
> so ist, wird sich zeigen.

Selber erschaffen tut man doch als Angestellter nie etwas.

von alter falter (Gast)


Lesenswert?

Qwertz schrieb:
> Zum Glück habe ich einen fetten 40h-IGH-Vertrag! Hahaha! Ich kassiere
> entspannt die dicke Kohle während sich diese kümmerliche Gestalten beim
> Dienstleister im Osten den Hintern für 30k abarbeiten!

Alter Falter. Überdenk mal Deine Ansichten!

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

alter falter schrieb:
> Alter Falter. Überdenk mal Deine Ansichten!

Das soll wohl sowas wie Satire sein.
Mit dem, was hier jahrelang unter dem Namen Qwertz im Forum geschrieben 
wurde, hat das nichts zu tun. Der Nutzername wurde von einem Troll 
übernommen und soll ihn nachträglich diskreditieren. Der Grund dafür ist 
unbekannt. Als Gast kann den Namen eben jeder frei gewählt ins 
Namensfeld schreiben.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Weich W. schrieb:
> A. S. schrieb:
>> Ob das auch für Softwareentwickler (Ingenieure, die selber erschaffen)
>> so ist, wird sich zeigen.
>
> Selber erschaffen tut man doch als Angestellter nie etwas.

Dann hast du offenbar noch nie richtig als Ingenieur gearbeitet. Das tut 
man nämlich sehr wohl. Man tut es nur nicht selber für sich, sondern für 
jemand anderen, aber davon war hier auch nicht die Rede.

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Sind die Inder so gut oder seid ihr so schlecht, dass man euch einfach
>> so durch Inder ersetzen kann?
> Es sind einfach mehr. 10 Mal so viele. Und bei Programmierern (umsetzten
> einer Vorgabe in Quellcode) damit fast 10mal so effektiv.
Wenn du statt "effektiv" einfach nur "schnell" geschrieben hättest, dann 
würden die 10x sogar passen. Aber ich bin mir nicht sicher, dass diese 
lineare Arithmetik hier in Bezug auf die "Effektivität" funktioniert. 
Ich tippe da auf höchstens 3x.
Und wenn ich so die Fragen betrachte, die aus Indien im FPGA-Forum 
aufschlagen, dann mache ich mir in diese Richtung absolut keine Sorgen 
um meinen Job.

Weich W. schrieb:
> Selber erschaffen tut man doch als Angestellter nie etwas.
Prinzipiell ist es gut, wenn man seine eigenen Grenzen genau kennt.
Wie ich immer sage: es muss auch schlechte Ingenieure geben, dass man 
die Guten schätzen lernt.

von CoronaHeld (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Mit dem, was hier jahrelang unter dem Namen Qwertz im Forum geschrieben
> wurde, hat das nichts zu tun. Der Nutzername wurde von einem Troll
> übernommen und soll ihn nachträglich diskreditieren.

Diskreditiert hatte sich QWERTZ schon selbst, da kommt es auf ein paar 
Fake-Posts auch nicht mehr an....

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Sind die Inder so gut oder seid ihr so schlecht, dass man euch einfach
> so durch Inder ersetzen kann?

Nur dumme Manager glauben, dass man durch eine Verlagerung nach Indien 
langfristig etwas gewinnt. Die Realität sieht so aus, dass die Inder 
nicht dazu in der Lage sind die geforderte Qualität zu liefern und dass 
dann alles sowieso nochmal in Deutschland nachgebessert werden muss. 
Somit kann man den deutschen Entwickler gar nicht ersetzen, denn er muss 
ja immer noch da sein um den Mist zu korrigieren, den die Inder 
verzapfen.

: Bearbeitet durch User
von JaMai (Gast)


Lesenswert?

Problem ist, dass ihr ab der Scheiße klebt wie die Fliegen. Abhängige 
wie Junkies. Würdet ihr euch mal eure **** Technikerärsche hoch kriegen 
und n bisschen mehr Druck machen, würden die Konzerne ziemlich scheiße 
gucken.

Mir wurde 2005 ein Werkstudentenvertrag von 5€/h Angeboten, da war ich 
schon im 4. Semester. Ich hab den Mittelfinger gehoben. Die Bude ist 
jetzt dicht, weil da nur noch Idioten waren... Kein klar denkender Ingi 
arbeitet für das Geld.

Genauso wird es den Konzernen ergehen. Sie werfen gute Leute raus, 
kürzen. Alles klar. Macht mal, wir gucken wer zuletzt lacht. In der Zeit 
gibt es zich Wege Geld zu verdienen. Dazu braucht es keine 
Firmen/Konzernabhängigkeit.

Die Technischen Leute sind einfach viel zu unpolitisch und organisieren 
sich viel zu wenig. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Wäre das 
früher gemacht worden, wäre der ganze Maschbau garnicht erst ausverkauft 
worden. Selbst schuld, wenn man wie ein hohler Geiler alles know how 
verschenkt.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

JaMai schrieb:
> Die Technischen Leute sind einfach viel zu unpolitisch und organisieren
> sich viel zu wenig. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Wäre das
> früher gemacht worden, wäre der ganze Maschbau garnicht erst ausverkauft
> worden. Selbst schuld, wenn man wie ein hohler Geiler alles know how
> verschenkt.

D.h. du willst aus IGM noch mehr rausquetschen? Sollen sich doch erstmal 
die ganzen Mitarbeiter bei den Krautern organisieren. IGMler sind 
organisiert genug und die werden auch ordentlich bezahlt.

von JaMai (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> JaMai schrieb:
>> Die Technischen Leute sind einfach viel zu unpolitisch und organisieren
>> sich viel zu wenig. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Wäre das
>> früher gemacht worden, wäre der ganze Maschbau garnicht erst ausverkauft
>> worden. Selbst schuld, wenn man wie ein hohler Geiler alles know how
>> verschenkt.
>
> D.h. du willst aus IGM noch mehr rausquetschen? Sollen sich doch erstmal
> die ganzen Mitarbeiter bei den Krautern organisieren. IGMler sind
> organisiert genug und die werden auch ordentlich bezahlt.

Gut. Ich verstehe das jetzt mal so wie du.

Du willst also sagen, dass nur weil KMUler wenig verdienen, es 
gerechtfertigt ist, die Löhne nicht adäquat anzupassen?

Es ist also gut sich dem Weltmarkt zu unterwerfen und bei jedem Mist 
mitzuspielen, nur weil IGMler deiner Meinung nach zuviel verdienen?

Sollen deiner Meinung nach also alle einfach immer nur beschäftigt sein 
auch wenn es am Ende nur noch eine Mahlzeit für die Arbeit gibt? 
Hauptsache sinnlos Entropie erzeugen, nur damit man sagen kann, dass man 
nicht faul ist?

Wer bezahlt dich für diese Propaganda?!

Beitrag #6431174 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> dann mache ich mir in diese Richtung absolut keine Sorgen
> um meinen Job

sagte ich auch immer, wenn mich ein BilligIng ersetzen kann dann bin ich 
nicht mehr wert!

Dummerweise erkennen das nicht alle Chefs, denn auch da gibt es welche 
die Fehler machen nur weicher fallen, ausserdem ist es sehr selten das 
Entscheider Fehler zugeben, da wird der Fehler vertuscht und verteidigt, 
nur mir nutzt das nichts mehr wenn ich ersetzt wurde.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Hospitant schrieb:
> Hallo F.B.,
> meinst Du nicht, dass Dein Chef in der - wie Du immer sagst - "Klitsche"
> auch gerne Dein Gehalt einsparen und Dich gegen einen Inder austauschen
> würde? Insbesondere deshalb, weil Du ja nach eigenem Bekunden inzwischen
> auch schon auf einem hohen Gehaltsniveau angelangt bist.
>
> Geh mal in Dich, sicher nicht?
>
> Wenn Deine Antwort "Nein" ist: Warum werden nur die IGMler ersetzt?
> Würde mich echt mal interessieren ob Du meinst das beantworten zu
> können, weil so ein bisschen widersprichst Du Dir ja schon...

Die Frage ist ganz einfach zu beantworten: Meine 20 % Gehaltserhöhung 
dieses Jahr sind ein variabler Gehaltsanteil. Mein Chef zahlt das gerne, 
denn je höher dieser variable Anteil ist, desto mehr verdient er an mir. 
Sollte es irgendwann wieder schlechter laufen, werde ich wieder weniger 
verdienen. Das ist der Unterschied zu den IGMlern: Die IGMler wollen 
immer nur mehr, wenn es gut läuft, aber nichts abgeben, wenn es schlecht 
läuft. Deswegen werden sie jetzt entsorgt. Ihr könnt euch ja 
entscheiden, was besser ist: In der Krise weniger verdienen oder den Job 
verlieren und als Hartzer enden.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Ihr könnt euch ja entscheiden, was besser ist: In der Krise weniger
> verdienen oder den Job verlieren und als Hartzer enden.

In der Krise mehr verdienen ist meine Wahl, dank eines extra Budgets für 
Leistungsträger, um die IG Metall Tarif-Nullrunde dieses Jahr mehr als 
auszugleichen. :-)

Aber das passt natürlich nicht ins Weltbild eines Finanzberaters...

von Black Hole (Gast)


Lesenswert?

Sonst habt ihr keine Probleme, wa?

von Recep (Gast)


Lesenswert?

Welche Probleme sollten Trolle sonst haben, ausser ihrer existenziellen 
Erste-Welt-Probleme?

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Autoindustrie und Entlassungen: ... und dann Hartz IV

https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft/497/und-dann-hartz-iv-7034.html

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Autoindustrie und Entlassungen: ... und dann Hartz IV
>
> https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft/497/und-dann-hartz-iv-7034.html

Du bist schon lange dort, wo du Andere auch herzlich gern sehen würdest?
Das würde das Selbstbewusstsein wieder paar mm heben!

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Autoindustrie und Entlassungen: ... und dann Hartz IV
>
> https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft/497/und-dann-hartz-iv-7034.html

Der Artikel bestätigt doch nur, was hier im Forum niemand bestreitet: 
Angelernte in der Produktion der Automobilindustrie und ihren 
Zulieferern müssen um ihren Job zittern und haben eher schlechte Karten 
auf dem Arbeitsmarkt aufgrund fehlender oder niedriger Qualifikation.

Und das sollen die Leute sein, die du hier im Forum stets voller 
Schadenfreude mit "ihr" titulierst? Da liegst du voll daneben, denn hier 
tummeln sich im Wesentlichen (hoch-)qualifizierte Ingenieure und 
Informatiker, und die sind in der Regel nicht betroffen.

von Robby R. (rebase)


Lesenswert?

Am besten einfach bewerben und mit den Leuten reden. Dann kannst du die 
Angebote objektiv vergleichen.

70k bei 40h ist ein normales Ing Gehalt in Unternehmen innerhalb der 
Region Süddeutschland.

In einem IGM Betrieb hat jede Stelle eine Zielstufe und die kannst du im 
Gespräch vor Ort erfragen. Üblicherweise sind Sachbearbeiterstellen ohne 
Führungsverantwortung in der Entwicklung bis 80k bei 35h gedeckelt. Die 
meisten Sachbearbeiter ohne Personal- oder Projektverantwortung laufen 
irgendwo zwischen 70-80k je nach LZ herum.

Es ist absolut korrekt die Fahrtkosten, Reisezeit und alles gut 
miteinander zu vergleichen, weil die tarifgebundenen Unternehmen die 
Marktrate sehr wohl kennen und nicht davon abweichen. 
Opportunitätskosten bestehen durch einen Wechsel auch, weil du im neuen 
Unternehmen erst mal bei Null anfängst und bei Beförderungen (mehr 
Aufgaben bei gleicher Arbeitszeit) eher andere Mitarbeiter vorgezogen 
werden, welche länger dabei sind.

Meiner Meinung nach lohnt es sich finanziell eher nicht viel zu pendeln 
oder allgemein in Metropolregionen zu arbeiten, außer man hat ein 
abbezahltes Eigenheim nahe dem Arbeitsplatz.

Es gibt genug Arbeitgeber in ländlicheren Regionen, welche auch nach IGM 
ERA Tarif zahlen und auch ähnlich interessante Aufgaben anbieten.

Der Vorteil des ERA TV ist nicht das Entgelt sondern die 35h Woche, weil 
man so pro Woche genug Zeit hat um nebenbei selber etwas aufzubauen, was 
sich locker mehr lohnen kann als die paar Euro Unterschied.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Robby R. schrieb:
> Der Vorteil des ERA TV ist nicht das Entgelt sondern die 35h Woche, weil
> man so pro Woche genug Zeit hat um nebenbei selber etwas aufzubauen, was
> sich locker mehr lohnen kann als die paar Euro Unterschied.

Da möchte ich widersprechen, und zwar aus eigener Erfahrung. Ich habe 
den Vergleich zwischen früher einer 35h-Woche und seit einigen Jahren 
einer 40h-Woche, beides im Metalltarif. Es gibt 14% mehr Geld für 
gefühlt fast die gleiche Arbeit. Das lohnt sich. Bei 35h sind regelmäßig 
viele Überstunden angefallen. Mit 40h-Woche hat sich das sehr entspannt, 
und es war auch während Corona von Vorteil.

von Kermit (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> im Wesentlichen (hoch-)qualifizierte Ingenieure

hoffentlich hast Du recht ;-)
habe da so meine Zweifel, wenn ich das ein oder andere Produkt in Händen 
halte...

von Wiederholung oder Farce? (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:

> Und das sollen die Leute sein, die du hier im Forum stets voller
> Schadenfreude mit "ihr" titulierst? Da liegst du voll daneben, denn hier
> tummeln sich im Wesentlichen (hoch-)qualifizierte Ingenieure und
> Informatiker, und die sind in der Regel nicht betroffen.

Letztendlich doch, weil über kurz oder lang auch die intellektuelle 
Werkbank abwandern wird. Zudem kann sich jeder mit ein bisschen Fantasie 
die Auswirkungen auf Sozialkassen und Wahlverhalten ausmalen, wenn es 
hier bei "einfachen" Leuten zur Massenarbeitslosigkeit und damit zur 
Massenarmut und Perspektivlosigkeit kommt. 1930 incoming.

von Dick und Doof (Gast)


Lesenswert?

Untergang Untergang
Seit den 60er Jahren geht hier alles immer unter. Ich lebe gut damit. 
Gruß an die Unken.

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

IGModer schrieb:
> Schiele seit langem auf IGM

Es gab auch schon Betriebe mit starker Gewerkschaft, die eine Insolvenz 
hatten, weil Kundenaufträge fehlten...
Wenn Du heute nach München schielst, dann sieh auch mal auf die 
Mietpreise für Deine Wohnung dort. Abgerechnet wird immer zum Schluss.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

oszi40 schrieb:
> Wenn Du heute nach München schielst, dann sieh auch mal auf die
> Mietpreise für Deine Wohnung dort. Abgerechnet wird immer zum Schluss.

Ein sehr gutes IG Metall Tarifgehalt beziehen und gleichzeitig in einer 
günstigsten Region leben, auch das ist möglich. Dann hat man die 
Einnahmen maximiert und die Fixkosten minimiert.

von Realist (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Ein sehr gutes IG Metall Tarifgehalt beziehen und gleichzeitig in einer
> günstigsten Region leben, auch das ist möglich. Dann hat man die
> Einnahmen maximiert und die Fixkosten minimiert.

Beispielsweise in Wolfsburg, Braunschweig, Hannover, Kassel, Schweinfurt 
usw.

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Realist schrieb:
> Beispielsweise in Wolfsburg, Braunschweig, Hannover, Kassel, Schweinfurt
> usw.

Aber wer will schon freiwillig in einem dieser Orte leben? ;-)

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Realist schrieb:
> Beispielsweise in Wolfsburg, Braunschweig, Hannover, Kassel, Schweinfurt
> usw.

Oder Holzminden - bitte nicht vergessen! 😀

von Realist (Gast)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Aber wer will schon freiwillig in einem dieser Orte leben? ;-)

Meiner Meinung nach sind grosse Teile Deutschlands sehr homogen. Ob 
jetzt Berlin, Hamburg, Hannover, Braunschweig, in DE sieht alles mit 
mehr als 200k Einwohnern relativ ähnlich aus, gleiche Geschäfte, 
gleicher Stil, abgesehen von den Alpen langweilige Landschaft, zu 
beschissenes Wetter um die Ostsee oder Bodensee länger als 3 Monate 
genießen zu können. Richtig schlimm sind Deutsche Kneipen. Die meisten 
werden einmal alle 50 Jahre einmal renoviert. Total runtergerockt. Weil 
das Land auch relativ klein ist, kann man auch alles erreichen. Ich 
könnte spontan nicht eine Sache nennen, die mir in München besser 
gefällt als in einer anderen x beliebigen Stadt wo. Gibt es alles in der 
nächsten Großstadt auch. Das einzige was in Deutschland besser ist als 
sonstwo: Kündigungsschutz.

Dagegen sind Singapur, New York, Frisco, Dubai, Shanghai, Shenzhen usw 
ganz andere Kaliber. Dort kann man wirklich immer was völlig neues 
erleben. Aber man muss wahrscheinlich erst dort gewesen sein, um zu 
begreifen wie langweilig Deutschland ist.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Realist schrieb:
> Aber man muss wahrscheinlich erst dort gewesen sein, um zu begreifen wie
> langweilig Deutschland ist.

Langweilig muss aber nicht schlecht sein. Ich brauche nicht ständig 
Trubel um mich herum, im Gegenteil lege ich häufig wert auf Ruhe und 
Entspannung.

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Langweilig muss aber nicht schlecht sein. Ich brauche nicht ständig
> Trubel um mich herum, im Gegenteil lege ich häufig wert auf Ruhe und
> Entspannung.

Dann wäre wohl ein Job im Allgäu oder am Chiemsee, Starnberger See, 
Ammersee, Bodensee das Nonplusultra.

von Autometaller (Gast)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Langweilig muss aber nicht schlecht sein. Ich brauche nicht ständig
>> Trubel um mich herum, im Gegenteil lege ich häufig wert auf Ruhe und
>> Entspannung.
>
> Dann wäre wohl ein Job im Allgäu oder am Chiemsee, Starnberger See,
> Ammersee, Bodensee das Nonplusultra.

Bis aufs Allgäu und mit Abstrichen Bodensee leider extrem teure 
Regionen.
Die hohen Miet- und Kaufkosten verderben einem dann den Spaß am 
Tarifgehalt ein bisschen.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Langweilig muss aber nicht schlecht sein. Ich brauche nicht ständig
>> Trubel um mich herum, im Gegenteil lege ich häufig wert auf Ruhe und
>> Entspannung.
>
> Dann wäre wohl ein Job im Allgäu oder am Chiemsee, Starnberger See,
> Ammersee, Bodensee das Nonplusultra.

Nordsee geht auch gut.

Beitrag #6433905 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Medizintechnik (Gast)


Lesenswert?

Autometaller schrieb:
>> Dann wäre wohl ein Job im Allgäu oder am Chiemsee, Starnberger See,
>> Ammersee, Bodensee das Nonplusultra.
>
> Bis aufs Allgäu und mit Abstrichen Bodensee leider extrem teure
> Regionen.
> Die hohen Miet- und Kaufkosten verderben einem dann den Spaß am
> Tarifgehalt ein bisschen.

Fränkische Schweiz ist auch in Ordnung und je nach Fleck noch vernünftig 
bezahlbar ohne in der tiefsten Pampa zu hocken.
Außerdem gibt es eine vernünftige Auswahl an Hopfenkaltschalensorten und 
Branntweinen aus Lokalproduktion.

von JaMei (Gast)


Lesenswert?

Realist schrieb:

> Dagegen sind Singapur, New York, Frisco, Dubai, Shanghai, Shenzhen usw
> ganz andere Kaliber. Dort kann man wirklich immer was völlig neues
> erleben. Aber man muss wahrscheinlich erst dort gewesen sein, um zu
> begreifen wie langweilig Deutschland ist.

Ja dann geh doch dahin! Ich liebe DE. Hier hat man alles was man braucht 
und muss sich nicht prostituieren, wenns Jobmäßig irgendwelche 
Schwierigkeiten gibt! Klar hat DE auch Probleme und ist nicht perfekt... 
Aber Amerikanische Verhältnisse bitte nicht!

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Realist schrieb:
> gleicher Stil, abgesehen von den Alpen langweilige Landschaft, zu
> beschissenes Wetter um die Ostsee oder Bodensee länger als 3 Monate
> genießen zu können.

Nun ja, wenn man nach dem Wetter bzw. Klima geht ist es praktisch nur im 
Frühjahr/Sommer in Deutschland schön. Wenn man keinen grauen Himmel über 
Wochen und Mistwetter will, muss man schon am Mittelmeer wohnen. Oder in 
Kalifornien. Oder Florida. Oder Australien.

von MeierKurt (Gast)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Realist schrieb:
>> gleicher Stil, abgesehen von den Alpen langweilige Landschaft, zu
>> beschissenes Wetter um die Ostsee oder Bodensee länger als 3 Monate
>> genießen zu können.
>
> Nun ja, wenn man nach dem Wetter bzw. Klima geht ist es praktisch nur im
> Frühjahr/Sommer in Deutschland schön. Wenn man keinen grauen Himmel über
> Wochen und Mistwetter will, muss man schon am Mittelmeer wohnen. Oder in
> Kalifornien. Oder Florida. Oder Australien.

Vorsicht: Ständig gutes Wetter ist ultralangweilig. Nur weil es im 
Urlaub "sooo schön" war, ist es das zum dauerhaften Wohnen und Arbeiten 
noch lange nicht.

von MeierKurt (Gast)


Lesenswert?

Realist schrieb:

> Dagegen sind Singapur, New York, Frisco, Dubai, Shanghai, Shenzhen usw
> ganz andere Kaliber. Dort kann man wirklich immer was völlig neues

Echt jetzt? Meine weitgereisten Bekannten sind da im Detail etwas 
anderer Meinung, aber das liegt sicher an den bräsigen Bekannten, von 
denen ich oft gehört habe, dass sie letztendlich doch wieder ganz froh 
sind, wenn sie wieder zurück in Deutschland sind.
Ok, die wollen sicher auch nicht "immer was Neues erleben" - die sind ja 
dort, um zu arbeiten (und können sich die Orte selten selber aussuchen).
Für den Urlauber oder Rentner mag das anders aussehen.

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

MeierKurt schrieb:
> Vorsicht: Ständig gutes Wetter ist ultralangweilig. Nur weil es im
> Urlaub "sooo schön" war, ist es das zum dauerhaften Wohnen und Arbeiten
> noch lange nicht.

Nun, die Menschen die in solchen Regionen geboren wurden leben ja auch 
damit. :-)

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Nun, die Menschen die in solchen Regionen geboren wurden leben ja auch
> damit. :-)

und reisen gerne dorthin wo das Wetter anders ist!

Wer will es in Miami im Hochsommer aushalten? (immer nur mit 
Klimaanlage?)
Wer will es in Thailand im Hochsommer aushalten? (immer nur mit 
Klimaanlage?)
Wobei einmal reiste ich im Juni nach Thailand weil es dor 5°C kühler war 
als in D

Realist schrieb:
> Dagegen sind Singapur, New York

NYC wo überall Kakalaken rumlaufen? nein Danke und das Macys ein 
Saftladen, ich war dort und wollte Schuhe, sie hatten nur Kleine und als 
ich welche für mich haben wollte schaute der Verkäufer nur mit den 
Worten "i must get it from the store" machte aber keinerlei anstalten 
dieses auch umzusetzen!
Kurz ich bekam keine Schuhe!

In Hongkong wird man im Restaurant plaziert wie in der DDR, keine freie 
Platzwahl obwohl alles leer war.
Freiheiten anderswo, habe ich nie erlebt, da ist Deutschland freier!

Für etliche Millionen bekommt man hier Villen in bevorzugten Lagen z.B. 
an der Alster 19 Mio in NY muss man bis 440 Mio im Hochhaus hinlegen!

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Der Artikel bestätigt doch nur, was hier im Forum niemand bestreitet:
> Angelernte in der Produktion der Automobilindustrie und ihren
> Zulieferern müssen um ihren Job zittern und haben eher schlechte Karten
> auf dem Arbeitsmarkt aufgrund fehlender oder niedriger Qualifikation.

Und du hast kein schlechtes Gewissen, dass wegen deines egoistischen 
Beharrens auf dein IGM-Gehalt diese schlechter qualifizierten Kollegen 
ihren Job verlieren?


> Und das sollen die Leute sein, die du hier im Forum stets voller
> Schadenfreude mit "ihr" titulierst? Da liegst du voll daneben, denn hier
> tummeln sich im Wesentlichen (hoch-)qualifizierte Ingenieure und
> Informatiker, und die sind in der Regel nicht betroffen.

Selbstverständlich sind sie betroffen. Wenn Daimler seine Ausgaben für 
F&E um über 20 % kürzen will, trifft das natürlich die Ingenieure. Warum 
sind die Ings denn in Kurzarbeit, wenn sie nicht betroffen sind? Aber 
steckt nur weiter den Kopf in den Sand. Die Realität wird euch früher 
oder später einholen.

Neue Risiken für den Ingenieurberuf. Corona bringt die krisenfeste 
Profession ins Wanken. Perspektiven auf einmal gar nicht mehr rosig. 
Zahl der arbeitslosen Ingenieure steigt.

https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/corona-setzt-den-ingenieurberuf-unter-druck-16961932.html

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Der Artikel bestätigt doch nur, was hier im Forum niemand bestreitet:
>> Angelernte in der Produktion der Automobilindustrie und ihren
>> Zulieferern müssen um ihren Job zittern und haben eher schlechte Karten
>> auf dem Arbeitsmarkt aufgrund fehlender oder niedriger Qualifikation.
>
> Und du hast kein schlechtes Gewissen, dass wegen deines egoistischen
> Beharrens auf dein IGM-Gehalt diese schlechter qualifizierten Kollegen
> ihren Job verlieren?

Sollen jetzt alle IGMler frewillig auf Gehalt verzichten? Wie soll das 
ablaufen? Änderungskündigungen für alle IGMler und dann 20% weniger 
Asche?

> Selbstverständlich sind sie betroffen. Wenn Daimler seine Ausgaben für
> F&E um über 20 % kürzen will, trifft das natürlich die Ingenieure. Warum
> sind die Ings denn in Kurzarbeit, wenn sie nicht betroffen sind? Aber
> steckt nur weiter den Kopf in den Sand. Die Realität wird euch früher
> oder später einholen.

Niemand weiß was die Zukunft bringt, aber wäre ich Ing/Inf bei Daimler 
oder was sollte ich dann jetzt tun? Schon mal vorab kündigen weil ich 
gefeuert werden könnte?

> 
https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/corona-setzt-den-ingenieurberuf-unter-druck-16961932.html

Also sollen nun alle umschulen? Auf was?

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Dick und Doof schrieb:
> Untergang Untergang
> Seit den 60er Jahren geht hier alles immer unter. Ich lebe gut damit.
> Gruß an die Unken.

Gab es seit den 60er Jahren schon einmal eine ähnliche Disruption in der 
Automobilindustrie wie jetzt? Die Karten werden gerade neu gemischt und 
für euch sieht es nicht gut aus.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Sollen jetzt alle IGMler frewillig auf Gehalt verzichten? Wie soll das
> ablaufen? Änderungskündigungen für alle IGMler und dann 20% weniger
> Asche?

Warum nicht? Bei Lufthansa müsste laut CEO Spohr niemand gehen, wenn 
alle auf 20-25 % ihres Gehalts verzichten würden.


> Niemand weiß was die Zukunft bringt, aber wäre ich Ing/Inf bei Daimler
> oder was sollte ich dann jetzt tun? Schon mal vorab kündigen weil ich
> gefeuert werden könnte?

Nichts. Du kannst gar nichts mehr tun, außer dich deinem Schicksal zu 
ergeben. Dafür ist es jetzt zu spät. Mit einem Gehaltsverzicht könntest 
du vielleicht noch deinen Job oder den deiner Kollegen retten oder dir 
wenigstens eine Galgenfrist erkaufen, bevor dann doch die Kündigung 
kommt.

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Selbstverständlich sind sie betroffen. Wenn Daimler seine Ausgaben für
> F&E um über 20 % kürzen will, trifft das natürlich die Ingenieure.

Das ist aber auch eine entsetzlich dämliche Entscheidung vom 
Daimler-Management. Heute weniger Ausgaben für Forschung und Entwicklung 
bedeutet, dass man morgen weniger gute Produkte hat um am Markt zu 
bestehen. Damit werden Konkurrenten, die sich cleverer anstellen, erst 
recht an einem vorbeiziehen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Nichts. Du kannst gar nichts mehr tun, außer dich deinem Schicksal zu
> ergeben. Dafür ist es jetzt zu spät. Mit einem Gehaltsverzicht könntest
> du vielleicht noch deinen Job oder den deiner Kollegen retten oder dir
> wenigstens eine Galgenfrist erkaufen, bevor dann doch die Kündigung
> kommt.

Ich würde hingegen sagen, ist man heute gut verdienender Daimler Ing. 
ist die Wahrscheinlichkeit in Zukunft ebenfalls gut verdienend zu sein, 
deutlich höher als heute bei einem schlecht verdienenden Klitschen-Ing.
Somit muss sich so jemand nicht mehr sorgen machen als z.B. du.

F. B. schrieb:
> Warum nicht? Bei Lufthansa müsste laut CEO Spohr niemand gehen, wenn
> alle auf 20-25 % ihres Gehalts verzichten würden.

Allerdings gibt es für mich z.B. momentan genug Jobangebote, die auch 
mein aktuelles Gehalt bezahlen würden. Welchen Sinn hätte es, jetzt beim 
aktuellen AG weniger verdienen zu wollen, wenn andere Firmen das aktuell 
bereit sind zu zahlen?
Was ich damit sagen will: Es gibt momentan genug Nachfrage auf dem 
Arbeitsmarkt.

von Realist (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Welchen Sinn hätte es, jetzt beim aktuellen AG weniger verdienen zu
> wollen, wenn andere Firmen das aktuell bereit sind zu zahlen?

Gar keinen. F.B. ist einfach nicht hochbegabt genug, um zu begreifen, 
dass ein theoretischer Gehaltsverzicht von paar Tausend Entwicklern 
nichts bringt im Vergleich zu den Löhnen von Hunderttausenden von 
Bandarbeitern.

Er begreift ja auch nicht, dass er hier mit Entwicklern schreibt, nicht 
mit Produktionsmitarbeitern, auch nicht mit dem Management.

Sicherlich schade für die Region, aber mir ist es eigentlich relativ 
egal, ob das Produkt in Deutschland, Osteuropa oder Fernost produziert 
wird. Ich kenn die Leute nicht, egal wo sie arbeiten. Im Gegenteil, 
eigentlich braucht man den Job woanders dringender als in der sozialen 
Hängematte Deutschland, wo F.B. sich nach seiner letzten Kündigung 
suhlen durfte. Die nächste Kündigung kommt bestimmt, wenn über drei 
Ecken den Auftraggebern seiner Firma Geld fehlt, weil es etwa 100k 
weniger IGM Jobs um Stuttgart gibt.

von Du bist als nächstes dran (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Sind die Inder so gut oder seid ihr so schlecht, dass man euch einfach
> so durch Inder ersetzen kann?

Sie werden dich auch noch ersetzen, Inder sind eben viel billiger und 
die billigen (Die guten = teueren kosten auch nicht viel weniger, als 
der Durchschnittsingenieur von hier) können halt nichts. Aber das macht 
nichts, da du ihnen dann beibringen darfst, was sie noch nicht können.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Du bist als nächstes dran schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Sind die Inder so gut oder seid ihr so schlecht, dass man euch einfach
>> so durch Inder ersetzen kann?
>
> Sie werden dich auch noch ersetzen, Inder sind eben viel billiger und
> die billigen (Die guten = teueren kosten auch nicht viel weniger, als
> der Durchschnittsingenieur von hier) können halt nichts. Aber das macht
> nichts, da du ihnen dann beibringen darfst, was sie noch nicht können.

Alles, was FB Jemanden beibringen kann/will, ist, dass Alle ausser ihm 
verloren sind. Technisch kommt da nix.
Typischer NegativTroll, der sich freut, etwas Aufmerksamkeit auf seine 
Unkereien zu bekommen.

von F.B.'s Schneggle (Gast)


Lesenswert?

Ooch, jetzt haggt doch nich so auf meinem Bärli rum!
Ihr stört ihn nur unnödich vom Links-Sammeln.
Woher wollt ihr denn eure Information bekommen, wenn mein Bärli euch 
nicht alles - und ich meine wirklich ALLES - aus dem Indernedd 
zusammensucht und hier postet!
Keiner honoriert seine Aufopferung.
Das Forum wäre um 100 Beiträge pro Tag ärmer, das sind Tausende pro 
Jahr!!!!
Links sind schließlich da, um gepostet zu werden!
Und zwar genau hier!

von Du bist als nächstes dran (Gast)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Alles, was FB Jemanden beibringen kann/will, ist, dass Alle ausser ihm
> verloren sind.

Alter Hut, das ironische daran, ist dass er sich darüber freut und nicht 
mal merkt dass es ihn genauso treffen wird. Irgend ein schlauer 
Betriebswirt wird seinem Chef vorschlagen, dass es günstiger ist eine 
indische Zweigstelle fürs coden & testen aufzumachen und der Finanzkönig 
wird denen dann beibringen, was sie zu wissen haben, natürlich ohne dass 
ihm das angerechnet wird. Und wenn er sich querstellt, wird ihm sein 
Vorgesetzter klarmachen, dass es keine gute Idee ist.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Du bist als nächstes dran schrieb:
> Thomas U. schrieb:
>> Alles, was FB Jemanden beibringen kann/will, ist, dass Alle ausser ihm
>> verloren sind.
>
> Alter Hut, das ironische daran, ist dass er sich darüber freut und nicht
> mal merkt dass es ihn genauso treffen wird. Irgend ein schlauer
> Betriebswirt wird seinem Chef vorschlagen, dass es günstiger ist eine
> indische Zweigstelle fürs coden & testen aufzumachen und der Finanzkönig
> wird denen dann beibringen, was sie zu wissen haben, natürlich ohne dass
> ihm das angerechnet wird. Und wenn er sich querstellt, wird ihm sein
> Vorgesetzter klarmachen, dass es keine gute Idee ist.

Keine gute Idee. Dann hat der Kerl noch mehr Zeit, hier rumzutrollen. 
Wenn das mal sein Chef mitbekommt, dass da 90% der AZ anderwärtig vertan 
werden...

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Realist schrieb:
> Gar keinen. F.B. ist einfach nicht hochbegabt genug, um zu begreifen,
> dass ein theoretischer Gehaltsverzicht von paar Tausend Entwicklern
> nichts bringt im Vergleich zu den Löhnen von Hunderttausenden von
> Bandarbeitern.

Erstens wird die IGM das nicht zulassen, dass nur die Bandarbeiter auf 
Gehalt verzichten, aber die Ings ihr IGM-Gehalt behalten dürfen.

Zweitens bist du anscheinend nicht intelligent genug um zu verstehen, 
dass euer Gehalt nur bezahlt werden kann, wenn euer Arbeitgeber auch 
genügend Geld erwirtschaftet. Wenn nichts mehr produziert wird, wird 
auch nichts mehr verkauft und kein Geld mehr verdient, womit euer Gehalt 
bezahlt werden könnte.


> Er begreift ja auch nicht, dass er hier mit Entwicklern schreibt,
> nicht mit Produktionsmitarbeitern, auch nicht mit dem Management.

Um 50 % sind die Arbeitslosenzahlen unter Ingenieuren schon gestiegen. 
Dabei geht es gerade erst los.

Maschinebau in der Krise: VDMA-Präsident befürchtet noch nie dagewesenen 
Stellenabbau.

Unternehmen gehen inzwischen nicht mehr davon aus, ihre Mitarbeiter mit 
Kurzarbeit durch die Krise zu bekommen. Deshalb müssen die Firmen nun 
Stellen abbauen, um zu überleben.

https://www.produktion.de/wirtschaft/maschinenbau-vdma-praesident-befuerchtet-massiven-stellenabbau-377.html


> Die nächste Kündigung kommt bestimmt, wenn über drei
> Ecken den Auftraggebern seiner Firma Geld fehlt, weil es etwa 100k
> weniger IGM Jobs um Stuttgart gibt.

Danach sieht es momentan nicht aus. Hier werden andere vor mir 
entlassen. Oder habt ihr dieses Jahr auch 20 % Gehaltserhöhung bekommen 
so wie ich? Bei euch wahrscheinlich eher 20 % Gehaltskürzung.

von F.B.'s Schneggle (Gast)


Lesenswert?

Seht ihr, was ihr durch euer Geschimpfe auf meinen f.B. Bärli 
angerichtet habt?
Nur einen Link hat er gefunden!
Obwohl er die ganze Nacht vor dem Bildschirm rumgeklickt hat.

von Absurdistan (Gast)


Lesenswert?

Lass mal rechnen :
20k * 120%=24k , wow!

von IGM ist geil, FB stinkt (Gast)


Lesenswert?

Also unser Ebit ist dieses Jahr weiterhin positiv. Zwar nicht so gut wie 
2019 aber was soll es.
2021 geht es wieder bergauf.

20% auf?
20% auf 40.000 brutto, super...

Schon lustig alle IGM Konzerne gehen demnächst pleite nur FB seine 
Klitsche macht mega Gewinne.

Beitrag #6435509 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Wie wärs, wenn niemand mehr der arroganten Negativtrollerei eines 
Finanzgenies eine Bühne bietet? Ob sich das dann mal beruhigt und zur 
Sachlichkeit übergeht oder Andere diese Rolle übernehmen? Einfach dazu, 
die eigene Abgehobenheit auch zu präsentieren oder das fehlende 
Selbstbewusstsein auzupolieren?
Oft habe ich den Eindruck, dass Regine Hildebrandt mit ihrer Vermutung 
des 13. Schuljahres zum Abi nicht ganz Unrecht hatte...

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Um 50 % sind die Arbeitslosenzahlen unter Ingenieuren schon gestiegen.
> Dabei geht es gerade erst los.

Lächerlich, wo hast du denn die Zahl her? Ingenieur und arbeitslos ist 
doch eine extrem seltene Konstellation. Im Gegenteil, als Ingenieur 
lässt sich nach wie vor in Deutschland sehr gutes Geld verdienen.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Alles, was FB Jemanden beibringen kann/will, ist, dass Alle ausser ihm
> verloren sind. Technisch kommt da nix. Typischer NegativTroll, der sich
> freut, etwas Aufmerksamkeit auf seine Unkereien zu bekommen.

Er konnte auch nie erklären, was ihn angeblich so besonders macht, dass 
ausgerechnet er von nichts betroffen sein soll, wo doch Deutschland 
wirtschaftlich angeblich komplett den Bach runtergeht (was natürlich 
kompletter Unsinn ist).

Dabei ist er technisch doch eine Niete, wie er selbst zugibt, und 
arbeitet nur als Code Monkey in einer Klitsche. Das Einzige, was er gut 
kann, ist alles schlecht zu reden und andere Menschen um Glück und 
Erfolg zu beneiden.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Lesenswert?

Ich warte immer noch auf die Pleitewelle die er für Oktober versprochen 
hat, nichts in Sicht!

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Ich warte immer noch auf die Pleitewelle die er für Oktober
> versprochen hat, nichts in Sicht!

Wie bei allen Leuten, die ständig den Untergang predigen, erfinden sie 
eine Ausrede, warum er doch nicht eintrat, und kündigen ihn aber 
weiterhin an; stets ein moving target in der Zukunft.

von AVR (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Ingenieur und arbeitslos ist doch eine extrem seltene Konstellation.

Du scheinst wohl auf einem anderen Planeten zu leben. So selten ist das 
nicht.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

AVR schrieb im Beitrag #6435808:
> Senf D. schrieb:
> Ingenieur und arbeitslos ist doch eine extrem seltene Konstellation.
>
> Du scheinst wohl auf einem anderen Planeten zu leben. So selten ist das
> nicht.

Ich kenne genau genommen keinen einzigen in meinem erweiterten 
Bekanntenkreis. Planet Erde, Bundesrepublik Deutschland, Freistaat 
Bayern.

von AVR (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Ich kenne genau genommen keinen einzigen in meinem erweiterten
> Bekanntenkreis. Planet Erde, Bundesrepublik Deutschland, Freistaat
> Bayern.

Die Welt besteht also nur aus deinem Bekanntenkreis? Du machst dich 
wieder mal lächerlich wie immer mit deinem anmaßenden Verhalten hier im 
Forum. Aber das liegt euch IGMlern wohl im Blut.

ICH! IGM, der Rest sind Idioten.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

AVR schrieb im Beitrag #6435828:
> Die Welt besteht also nur aus deinem Bekanntenkreis?

Ich habe nicht behauptet, dass es gar keine gibt. Aber es ist eine sehr 
seltene Spezies.

> Aber das liegt euch IGMlern wohl im Blut.
> ICH! IGM, der Rest sind Idioten.

Nein. Ob man einen Job mit IG Metalltarif ausübt, hat damit nichts zu 
tun. Idioten gibt es überall. Bitte lege mir nicht so einen Quatsch in 
den Mund.

: Bearbeitet durch User
von Kastanie (Gast)


Lesenswert?

AVR schrieb im Beitrag #6435808:
> Senf D. schrieb:
>> Ingenieur und arbeitslos ist doch eine extrem seltene Konstellation.
>
> Du scheinst wohl auf einem anderen Planeten zu leben. So selten ist das
> nicht.

Es gibt sicherlich einige Tausend davon.
Das ist absolut gesheen nicht selten.
Aber es gibt Hunderttausende von Ingenieuren insgesamt.
Und prozentual davon ist das dann doch wieder selten.

von BrummBrummBauer (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Aber es ist eine sehr
> seltene Spezies.

Mit deinen subtil-schadenfrohen Heile-Welt-Allgemeinplätzen machst du 
dich nicht gerade beliebt. In deinem Corona-Zubehör verkaufenden 
Medizintechnikladen glaube ich das gerne. Anscheinend kennst du aber 
keine Bauingenieure, Maschinenbauer und Angestellte in der Automobil- 
und Luftfahrtindustrie, die nun um ihre Existenz bangen müssen. Du hast 
einfach nur großes Glück, zur richtigen Zeit in der richtigen Branche zu 
sein und das weißt du auch.

von Klitsche = Absteige für Autisten und FH Deppen (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Erstens wird die IGM das nicht zulassen, dass nur die Bandarbeiter auf
> Gehalt verzichten, aber die Ings ihr IGM-Gehalt behalten dürfen.

Kein Problem, gibt dann für alle Ings AT.

Senf D. schrieb:
> Wie bei allen Leuten, die ständig den Untergang predigen, erfinden sie
> eine Ausrede, warum er doch nicht eintrat, und kündigen ihn aber
> weiterhin an; stets ein moving target in der Zukunft.

Schlimmer als bei den Zeugen Jehovas!

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> AVR schrieb im Beitrag #6435828:
>> Die Welt besteht also nur aus deinem Bekanntenkreis?
>
> Ich habe nicht behauptet, dass es gar keine gibt. Aber es ist eine sehr
> seltene Spezies.

Jedes Semester kommen zehntausende Absolventen auf den Arbeitsmarkt und 
derzeit mag keiner so recht einstellen.

Was glaubst du was mit diesen Leuten passiert? So viele Pommesbuden 
gibts nun auch wieder nicht.

von Absurdistan (Gast)


Lesenswert?

Senf D = Qwertz

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Jedes Semester kommen zehntausende Absolventen auf den Arbeitsmarkt und
> derzeit mag keiner so recht einstellen.

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten: zum Beispiel einfach weiter 
studieren oder die Saure-Gurken-Zeit beim Dienstleister überbrücken. 
Viele Unternehmen stellen aber schon wieder ein, die Corona-Flaute ist 
vielerorts schon wieder Vergangenheit.

von LappenPappen (Gast)


Lesenswert?

Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> AVR schrieb im Beitrag #6435828:
>>> Die Welt besteht also nur aus deinem Bekanntenkreis?
>>
>> Ich habe nicht behauptet, dass es gar keine gibt. Aber es ist eine sehr
>> seltene Spezies.
>
> Jedes Semester kommen zehntausende Absolventen auf den Arbeitsmarkt und
> derzeit mag keiner so recht einstellen.
>
> Was glaubst du was mit diesen Leuten passiert? So viele Pommesbuden
> gibts nun auch wieder nicht.

Pommesbuden, Dönerbuden, Ingenieurstrich genannt AnÜ, Bau Hiwi...in 
einer funktionierenden Demokratie gehen die Alternativen niemals aus. 
:)))

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Da gibt es verschiedene Möglichkeiten: zum Beispiel einfach weiter
> studieren oder die Saure-Gurken-Zeit beim Dienstleister überbrücken.
> Viele Unternehmen stellen aber schon wieder ein, die Corona-Flaute ist
> vielerorts schon wieder Vergangenheit.

No so ein Detail: Die großen Konzerne haben mit den Dienstleistern 
Jahresverträge am laufen und da die Konzerne derzeit noch harten 
Sparkurs fahren werden die Verträge mit den Dienstleistern nicht 
verlängert. Das wissen die Dienstleister auch und stellen deshalb nicht 
ein, sondern werden zum Jahresende entlassen müssen.

Wer weiter studiert wird wohl in 18-24 Monaten nach dem Masert den 
Arbeitsmarkt fluten, das verschiebt das Problem nur.

von Durchblicker (Gast)


Lesenswert?

Also der F. B. hat ein paar gute links gebracht. Ich glaube Corona ist 
von den Chinesen extra im Labor gezüchtet und breitet sich genau dann 
aus wenn der USA vs China handelskrieg ausbricht... Wer da böses ahnt 
liegt glaube ich nicht so falsch.

Mir war immer klar dass die Chinesen den Westen eines Tages angreifen 
würden.

von SüddeutscherIGMler (Gast)


Lesenswert?

Durchblicker schrieb:
Ich glaube Corona
> ist von den Chinesen extra im Labor gezüchtet und breitet sich genau
> dann aus wenn der USA vs China handelskrieg ausbricht... Wer da böses
> ahnt liegt glaube ich nicht so falsch.
>
> Mir war immer klar dass die Chinesen den Westen eines Tages angreifen
> würden.

Ach hör mir uff mit selle Kinese dü. Nur Kina Schrott produziere se und 
kopiere unsa eins.

von Realist (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Erstens wird die IGM das nicht zulassen, dass nur die Bandarbeiter auf
> Gehalt verzichten, aber die Ings ihr IGM-Gehalt behalten dürfen.

Wurde der IG Metalltarif denn irgendwo gekürzt? Bitte mit Quelle. Keine 
Ankündigungen, keine Arbeitszeitreduzierungen, sondern die EG im 
Tarifvertrag. Erfolgsabhängige Zahlungen werden 2021 natürlich niedriger 
ausfallen, wegen einer globalen Pandemie und dem Lockdown. Höhere 
Gewalt, passiert. Der September 2020. war schon besser als der 2019.

F. B. schrieb:
> Zweitens bist du anscheinend nicht intelligent genug um zu verstehen,
> dass euer Gehalt nur bezahlt werden kann, wenn euer Arbeitgeber auch
> genügend Geld erwirtschaftet. Wenn nichts mehr produziert wird, wird
> auch nichts mehr verkauft und kein Geld mehr verdient, womit euer Gehalt
> bezahlt werden könnte.

Automatisierung. Man bräuchte jetzt schon weniger Leute in der 
Produktion, für die gleiche Anzahl von Fahrzeugen, versteht sich, aber 
der Vorstand und die Mehrheitsaktionäre sind halt nicht so asozial wie 
du, sondern lassen die +50jährigen noch bis zur Altersteilzeit oder 
bieten Abfindungen.

von Kastanie (Gast)


Lesenswert?

Durchblicker schrieb:
> Also der F. B. hat ein paar gute links gebracht. Ich glaube Corona ist
> von den Chinesen extra im Labor gezüchtet und breitet sich genau dann
> aus wenn der USA vs China handelskrieg ausbricht... Wer da böses ahnt
> liegt glaube ich nicht so falsch.
>
> Mir war immer klar dass die Chinesen den Westen eines Tages angreifen
> würden.

...und Bill Gates will die Menschheit chippen, weil Windows nicht mehr 
unendlich viel Kohle abwirft...
..die Mondlandung war in den Hollywoodstudios...
Ja stimmt, diese 'Fakten' kennen wir zur genüge!

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Da Entlassungen bei Kurzarbeit untersagt sind, gibt es momentan kaum 
Entlassungen. Selbst wenn tausende Stellen faktisch schon weggefallen 
sein sollten.

von LappenPappen (Gast)


Lesenswert?

Kastanie schrieb:
> Durchblicker schrieb:
>> Also der F. B. hat ein paar gute links gebracht. Ich glaube Corona ist
>> von den Chinesen extra im Labor gezüchtet und breitet sich genau dann
>> aus wenn der USA vs China handelskrieg ausbricht... Wer da böses ahnt
>> liegt glaube ich nicht so falsch.
>>
>> Mir war immer klar dass die Chinesen den Westen eines Tages angreifen
>> würden.
>
> ...und Bill Gates will die Menschheit chippen, weil Windows nicht mehr
> unendlich viel Kohle abwirft...
> ..die Mondlandung war in den Hollywoodstudios...
> Ja stimmt, diese 'Fakten' kennen wir zur genüge!

Das war kein Spaß mit den Chinesen. Die wollen expandieren und brauchen 
LEBENSRAUM für 1,4 Milliarden Chinesen. Die marschieren bald durch ganz 
Europa und die ganze Welt.

von Kastanie (Gast)


Lesenswert?

LappenPappen schrieb:
> Das war kein Spaß mit den Chinesen. Die wollen expandieren und brauchen
> LEBENSRAUM für 1,4 Milliarden Chinesen. Die marschieren bald durch ganz
> Europa und die ganze Welt.

Fläche China: 9.562.910 km²
Einwohner China:  1,43Mrd
China: Fläche / Einwohner: 0,0067 km²

Fläche D: 357.580 km²
Einwohner D:  0,083Mrd
D: Fläche / Einwohner: 0,0043 km²

ja, macht absolut Sinn, dass die Chinesen den LEBENSRAUM in Europa 
suchen.
Einfach mal etwas mehr zusammenrücken, das fehlt ja vielen in Zeiten von 
Corona so sehr.
Den Chinesen eben auch. Daher offenbar ihre virengesteuerte 
Ausbreitungssehnsucht nach Europa!

von Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)


Lesenswert?

Realist schrieb:
> Automatisierung. Man bräuchte jetzt schon weniger Leute in der
> Produktion, für die gleiche Anzahl von Fahrzeugen

Ja, aber nur wenn es die gleichen Fahrzeuge wären. Smartphones auf 
Rädern sind jedoch deutlich aufwändiger.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Stefan H. schrieb:
> Ja, aber nur wenn es die gleichen Fahrzeuge wären. Smartphones auf
> Rädern sind jedoch deutlich aufwändiger.

Was meinst du damit in Bezug auf die Fertigung? Das wäre doch im 
Wesentlichen Software, und die muss man nur einmal entwickeln, sie wird 
dann bei der Fertigung millionenfach aufgespielt (und später ggf. sogar 
vom Kunden aktualisiert).

von Freigänger (Gast)


Lesenswert?

Stefan H. schrieb:
> Realist schrieb:
> Automatisierung. Man bräuchte jetzt schon weniger Leute in der
> Produktion, für die gleiche Anzahl von Fahrzeugen
>
> Ja, aber nur wenn es die gleichen Fahrzeuge wären. Smartphones auf
> Rädern sind jedoch deutlich aufwändiger.

Wieso? Der meiste günstig zusammengestückelter Platinenramsch kommt doch 
aus Asien und wird drangepappt. Weil man weiß, dass es schrott ist und 
bleiben wird,  ist der Fahrzeugbus mit den vitalen Kernelementen bei den 
allermeisten Fzg noch unabhängig davon.
Leistungsfähige Hardware, die benötigt wird, um hippe, nutzlose 
Hirngespinste zu erfüllen, gleichzeitig die Anforderungen an Automotive 
erfüllt und günstig ist, wird Utopie bleiben.

von I'm the baus (Gast)


Lesenswert?

Zurück zum Thema. Wechsel in IGM Betrieb lohnt immer. Da wollen alle 
hin. Dementsprechend kann ich als big Boss den Einsteigern schön in den 
arsch treten. Wenn es nicht passt steht der nächste Bewerber der mir in 
den allerwertesten kriecht schon bereit. So läuft das hier.

von IT G. (it-guy)


Lesenswert?

I'm the baus schrieb:
> Zurück zum Thema. Wechsel in IGM Betrieb lohnt immer. Da wollen
> alle hin. Dementsprechend kann ich als big Boss den Einsteigern schön in
> den arsch treten. Wenn es nicht passt steht der nächste Bewerber der mir
> in den allerwertesten kriecht schon bereit. So läuft das hier.

Like a baus
https://youtu.be/NisCkxU544c

von Stefan S. (stefan_sch)


Lesenswert?

IT G. schrieb:
> I'm the baus schrieb:
>> Zurück zum Thema. Wechsel in IGM Betrieb lohnt immer. Da wollen
>> alle hin. Dementsprechend kann ich als big Boss den Einsteigern schön in
>> den arsch treten. Wenn es nicht passt steht der nächste Bewerber der mir
>> in den allerwertesten kriecht schon bereit. So läuft das hier.
>
> Like a baus
> https://youtu.be/NisCkxU544c

Haha. Geil!

Beitrag #6436524 wurde von einem Moderator gelöscht.
von LappenPappen (Gast)


Lesenswert?

Kastanie schrieb:

>
> Fläche China: 9.562.910 km²
> Einwohner China:  1,43Mrd
> China: Fläche / Einwohner: 0,0067 km²
>
> Fläche D: 357.580 km²
> Einwohner D:  0,083Mrd
> D: Fläche / Einwohner: 0,0043 km²
>
> ja, macht absolut Sinn, dass die Chinesen den LEBENSRAUM in Europa
> suchen.
> Einfach mal etwas mehr zusammenrücken, das fehlt ja vielen in Zeiten von
> Corona so sehr.
> Den Chinesen eben auch. Daher offenbar ihre virengesteuerte
> Ausbreitungssehnsucht nach Europa!

Hast du mal die Umweltverschmutzung in China gesehen, Wenn die könnten 
würden die sofort nach D aussiedeln.

von Kastanie (Gast)


Lesenswert?

Ja, du hast recht.
Es gibt unzählige Gründe, warum die Chinesen das Virus auf uns gehetzt 
haben!
Vergiss bitte auch nicht die Speisekarte (Hund in Curry, Hund auf 
Ameisen, Hund mit Reis, Hund mit Gammelhuhn, Hund mit Folterresten, Hund 
mit Grinsebacke usw.).
Ich bin übrigens auch ein Chinese (von der geheimen Vorhut, die 
aufpasst, dass das Virus auch wirklich in die letzte Ritze dringt. Bei 
dir komme ich auch noch vorbei!)

von LappenPappen (Gast)


Lesenswert?

Kastanie schrieb:
> Ja, du hast recht.
> Es gibt unzählige Gründe, warum die Chinesen das Virus auf uns gehetzt
> haben!
> Vergiss bitte auch nicht die Speisekarte (Hund in Curry, Hund auf
> Ameisen, Hund mit Reis, Hund mit Gammelhuhn, Hund mit Folterresten, Hund
> mit Grinsebacke usw.).
> Ich bin übrigens auch ein Chinese (von der geheimen Vorhut, die
> aufpasst, dass das Virus auch wirklich in die letzte Ritze dringt. Bei
> dir komme ich auch noch vorbei!)

Das du diese ernste Tatsache versucht herunter zu spielen ist nicht 
lustig und auch nicht angemessen. Außerdem war deine Rechnung falsch, 
denn in D leben nur 82 Millionen Einwohner und nicht 83 wie du 
geschrieben hast. Es werden jährlich auch weniger Menschen in D. Durch 
den demogragphischen Wandel.

von Kastanie (Gast)


Lesenswert?

LappenPappen schrieb:
> Das du diese ernste Tatsache versucht herunter zu spielen

Welche Tatsache? Die Luftverschmutzung in China?
Ne, die ist nicht schön.
Ansonsten, welche Tatsache?

Die Bevölkerung in D?
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Bevoelkerungsstand/_inhalt.html
Aber sorry, das ist sicher eine gefakte Seite.
Deine 82Mio sind natürlich stichhaltiger!
(Wegen Größenordnungen im 1%-Bereich hätte ich hier ja gar nicht 
rumgeschissen)

Ansonsten, welche Tatsache?

von Durchblicker (Gast)


Lesenswert?

Kastanie schrieb:
> LappenPappen schrieb:
> Das du diese ernste Tatsache versucht herunter zu spielen
>
> Welche Tatsache? Die Luftverschmutzung in China?
> Ne, die ist nicht schön.
> Ansonsten, welche Tatsache?
>
> Die Bevölkerung in D?
> 
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Bevoelkerungsstand/_inhalt.html
> Aber sorry, das ist sicher eine gefakte Seite. Deine 82Mio sind
> natürlich stichhaltiger!
> (Wegen Größenordnungen im 1%-Bereich hätte ich hier ja gar nicht
> rumgeschissen)
>
> Ansonsten, welche Tatsache?

Die 1 Million Asylanträger brauchst du nicht mitzählen, die sind nur 
gedulded und haben keine Niederlassungserlaubnis. Es ist eine Tatsache 
dass die deutsche Bevölkerung jährlich schrumpft.

von Freigänger (Gast)


Lesenswert?

Durchblicker schrieb:
> Kastanie schrieb:
> LappenPappen schrieb:
> Das du diese ernste Tatsache versucht herunter zu spielen
> Welche Tatsache? Die Luftverschmutzung in China?
> Ne, die ist nicht schön.
> Ansonsten, welche Tatsache?
> Die Bevölkerung in D?
> 
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Bevoelkerungsstand/_inhalt.html
> Aber sorry, das ist sicher eine gefakte Seite. Deine 82Mio sind
> natürlich stichhaltiger!
> (Wegen Größenordnungen im 1%-Bereich hätte ich hier ja gar nicht
> rumgeschissen)
> Ansonsten, welche Tatsache?
>
> Die 1 Million Asylanträger brauchst du nicht mitzählen, die sind nur
> gedulded und haben keine Niederlassungserlaubnis. Es ist eine Tatsache
> dass die deutsche Bevölkerung jährlich schrumpft.

Wer hier einmal drin ist, kann und bleibt drin, bis die Sozialkassen 
implodiert sind. Geduldet oder befristet, das ist nicht erst seit 2015 
nur noch Makulatur in Deutschland.
Wohnraum wird immer knapper, trotz dass gebaut und immer mehr Fläche 
versiegelt wird. Und das liegt nicht nur an den relativ vielen Singles, 
die den Wohnraumbedarf erhöhen.

von Durchblicker (Gast)


Lesenswert?

Freigänger schrieb:

>
> Wer hier einmal drin ist, kann und bleibt drin, bis die Sozialkassen
> implodiert sind. Geduldet oder befristet, das ist nicht erst seit 2015
> nur noch Makulatur in Deutschland. Wohnraum wird immer knapper, trotz
> dass gebaut und immer mehr Fläche versiegelt wird. Und das liegt nicht
> nur an den relativ vielen Singles, die den Wohnraumbedarf erhöhen.

Die Chinesen machen es uns ja vor wie man es richtig macht. Sie 
entwickeln ein tödliches Grippevirus und versuchen damit die Welt zu 
infizieren während sie selber bereits ein Antimittel produziert haben 
und es fleißig an ihren Soldaten impfen verreckt der Rest der Welt. Die 
Chinesen sind Kommunisten und für die sind der Westen der Klassenfeind

von Freigänger (Gast)


Lesenswert?

Durchblicker schrieb:
> Sie entwickeln ein tödliches Grippevirus und versuchen damit die Welt zu
> infizieren während sie selber bereits ein Antimittel produziert haben
> und es fleißig an ihren Soldaten impfen verreckt der Rest der Welt.

Meinst du jetzt das entlaufene Coronavirus 2, wo sich der Westen in ner 
beispiellosen Lachnummer in die Hose scheißt?

von LappenPappen (Gast)


Lesenswert?

Freigänger schrieb:
> Durchblicker schrieb:
>> Sie entwickeln ein tödliches Grippevirus und versuchen damit die Welt zu
>> infizieren während sie selber bereits ein Antimittel produziert haben
>> und es fleißig an ihren Soldaten impfen verreckt der Rest der Welt.
>
> Meinst du jetzt das entlaufene Coronavirus 2, wo sich der Westen in ner
> beispiellosen Lachnummer in die Hose scheißt?

Der Westen hat zu lange geschlafen tief und fest. Anstatt das 
kommunistische China ebenso wie die Sovjetunion zu isolieren und zur 
demokratischen Revolution zu zwingen hat man China als Werkbank der Welt 
mit Riesenkrediten aufgebaut. Und nun revanchieren sich die Chinesen mit 
Covid 19. Wer im Darwinismus sich zu blöd anstellt der wird kurzerhand 
rasiert. Aber mit Stumpf und Stiel.

von LappenPappen (Gast)


Lesenswert?

ABER Genug OFF TOPIC. Zurück zum Thema!

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Lesenswert?

Stichwort "Fachkräftemangel":

https://www.heise.de/news/Hilfsjob-trotz-Ausbildung-Millionen-Beschaeftigte-ueberqualifiziert-4926164.html

Völlig überraschend haben wir ein paar Mio überqualifizierte.

von Kastanie (Gast)


Lesenswert?

Durchblicker schrieb:
> Die 1 Million Asylanträger brauchst du nicht mitzählen, die sind nur
> gedulded und haben keine Niederlassungserlaubnis. Es ist eine Tatsache
> dass die deutsche Bevölkerung jährlich schrumpft.

Ganz zu schweigen von den 40Mio Frauen. Die zählen ja eh nicht, oder?

Also alles in allem, um den Gedankengang endlich abzuschließen:
Ihr habt recht. Deutschland ist sehr dünn besiedelt und die Chinesen 
wollen daher unser Land okkupieren. Als wichtigsten Helfer dafür haben 
sie das Virus kreiert, welches uns nun vollends dahinrottet. Mit "uns" 
meine ich natürlich nur uns urdeutsche Männer. Der Rest zählt ja nicht.
Jetzt endlich korrekt?

von Freigänger (Gast)


Lesenswert?

Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Stichwort "Fachkräftemangel":
>
> 
https://www.heise.de/news/Hilfsjob-trotz-Ausbildung-Millionen-Beschaeftigte-ueberqualifiziert-4926164.html
>
> Völlig überraschend haben wir ein paar Mio überqualifizierte.

So überraschend ist das nicht, das Jobwunder gab es durch Schröders 
Gründung des größten EU-Niedriglohnmarktes mittels Agenda 2010. Die 
miesen Lohnperspektiven und die Propaganda von VDI und Co. haben die 
jungen Leute dann in ein (MINT) Studium getrieben, wo sich dann mit dem 
Überangebot gegenseitig die Gehälter gedrückt haben. Der Rest, der übrig 
geblieben ist, putzt selbst als Dipl. - Ing. dann auch freiwillig 
Toiletten, da die Hatz IV verdammt unangenehm ist.

von I'm the baus (Gast)


Lesenswert?

Je später der abend desto absurder die Beiträge.

von LappenPappen (Gast)


Lesenswert?

I'm the baus schrieb:
> Je später der abend desto absurder die Beiträge.

Die Beiträge von Kastanie stammen alle aus Absurdistan.

von grumbi (Gast)


Lesenswert?

Habs jetzt nach 10 Jahren KMU (IT) in ein IGM (angelehnt) geschafft ..

EG14 mit Bsc. winf .. ist das ok?

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

grumbi schrieb:
> Habs jetzt nach 10 Jahren KMU (IT) in ein IGM (angelehnt)
> geschafft ..

Das "angelehnt" ist halt nicht so toll, d.h. in der Regel deutliche 
Abstriche.

> EG14 mit Bsc. winf .. ist das ok?

Vermutlich in Baden-Württemberg? Mit 10 Jahren relevanter 
Berufserfahrung ist das eher mager.

von tippi (Gast)


Lesenswert?

ja ist eher schwach EG 14 sind doch nur 70 K oder? also mit 10 Jahren 
sollten es schon mind. 80K sein finde ich auch wenn es sicher 
schlechtere Stellen gibt

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

tippi schrieb:
> ja ist eher schwach EG 14 sind doch nur 70 K oder? also mit 10 Jahren
> sollten es schon mind. 80K sein finde ich auch wenn es sicher
> schlechtere Stellen gibt

Vor allem wenn nur das Grundgehalt an IGM angelehnt ist. Dann fehlen 
LZ/UG/WG

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Vor allem wenn nur das Grundgehalt an IGM angelehnt ist. Dann fehlen
> LZ/UG/WG

Du hast T-ZUG und die Jahressonderzahlung vergessen, sowie Einzahlungen 
in die Altersvorsorge und ein lukratives Aktienprogramm.

Schlimmer noch: "Angelehnt" heißt manchmal, dass es das Geld, das es 
laut IGM-Tabelle für 35h gibt, aber dann für 40h gibt.

: Bearbeitet durch User
von Qwertz (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Vor allem wenn nur das Grundgehalt an IGM angelehnt ist. Dann fehlen
>> LZ/UG/WG
>
> Du hast T-ZUG und die Jahressonderzahlung vergessen, sowie Einzahlungen
> in die Altersvorsorge und ein lukratives Aktienprogramm.
>
> Schlimmer noch: "Angelehnt" heißt manchmal, dass es das Geld, das es
> laut IGM-Tabelle für 35h gibt, aber dann für 40h gibt.

Ich bin Qwertz und mir geht immer einer ab, wenn ich im Internet 
schreibe, wie viel Geld man mit IGM verdient!

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Qwertz schrieb:
> Ich bin Qwertz und mir geht immer einer ab, wenn ich im Internet
> schreibe, wie viel Geld man mit IGM verdient!

Schön für dich, aber du hast dies doch gar nicht geschrieben.

von MeierKurt (Gast)


Lesenswert?

LappenPappen schrieb:

> Der Westen hat zu lange geschlafen tief und fest. Anstatt das
> kommunistische China ebenso wie die Sovjetunion zu isolieren und zur
> demokratischen Revolution zu zwingen hat man China als Werkbank der Welt

"zu isolieren und zur demokratischen Revolution zu zwingen"
So wie Nordkorea oder was?
Typische westliche Überheblichkeit. Übrigens: Hat noch nie geklappt - 
allein wg. Kulturinkompatibilitäten.

Du hast doch sicherlich auch an den allerheilsbringenden arabischen 
Frühling geglaubt?
Gab da ja genug Typen (im Westen, also in sehhr gesicherten 
Verhältnissen), die vor Begeisterung  darob kaum Luft gekriegt hatten.

von Qwertz (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Qwertz schrieb:
>> Ich bin Qwertz und mir geht immer einer ab, wenn ich im Internet
>> schreibe, wie viel Geld man mit IGM verdient!
>
> Schön für dich, aber du hast dies doch gar nicht geschrieben.

Ich schreibe das unter den Namen Qwertz und Senf D. so oft ich kann!

von Aalpaule (Gast)


Lesenswert?

Qwertz schrieb:
> Ich bin Qwertz und mir geht immer einer ab, wenn ich im Internet
> schreibe, wie viel Geld man mit IGM verdient!
Du bisch der Geilschde beim Bosch.

von Qwertz (Gast)


Lesenswert?

Aalpaule schrieb:
> Du bisch der Geilschde beim Bosch.

Bosch? Ich bin viel zu geil, als das ich bei Klitschen wie Bosch 
arbeiten würde😎

von Aalpaule (Gast)


Lesenswert?

Qwertz schrieb:

> Bosch? Ich bin viel zu geil, als das ich bei Klitschen wie Bosch
> arbeiten würde😎
Der echde Qwärdz schaffd beim Bosch.

Beitrag #6443541 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Weich W. (hand_werker)


Lesenswert?

Der Weise schrieb im Beitrag #6443541:
> Verkauft eure Seele nicht an grosskonzerne in denen ihr nur eine Nummer
> seid.

Lieber kleine Nummer im Konzern als kleine Nummer auf dem Konto

: Bearbeitet durch User
von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Weich W. schrieb:
> Lieber kleine Nummer im Konzern als kleine Nummer auf dem Konto

Daumen hoch, der Spruch gefällt mir!

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Qwertz schrieb:
> Ich schreibe das unter den Namen Qwertz und Senf D. so oft ich kann!

Da ich angemeldeter Nutzer hier im Forum bin, kannst du zum Glück nicht 
mehr unter dem gleichen Namen wie ich schreiben, kannst also woanders 
trollen gehen.

Beitrag #6443654 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6443657 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Senf D. (Firma: Siemens Healthineers) (senfdazugebar)


Lesenswert?

IGM Betrieb lohnt sich immer!

Beitrag #6443689 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Weich W. (hand_werker)


Lesenswert?

Der Weise schrieb im Beitrag #6443654:
> Kleine Nummer im Konzern führt zu Minderwertigkeitskomplexen.

Dann ist man in einem Angestelltenverhältnis falsch und wäre im Vorstand 
von Google besser aufgehoben.

Beitrag #6443692 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6443762 wurde von einem Moderator gelöscht.
von 3987^12 + 4365^12 = 4472^12 (Gast)


Lesenswert?

Ja auf jeden Fall.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.