Forum: Markt S: Gehäuse-Eckprofile


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Florian S. (f-s)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche Eckprofile zum Gehäusebau so wie diese hier: 
https://www.thingiverse.com/thing:3368677 Schlicht und einfach - können 
aber auch aufwändiger sein. Bei Fischer gibt es die aber eigentlich 
hätte ich gerne Kunststoff oder in billig (Aliexpress?) Leider finde 
ich nur die Mannesmann (???) Profile. Kennt jemand eine günstige Quelle?

von Ludwig K. (hellas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es, wenn du einfach mal in der Mähe bleibst?
Oder gibt es bei euch regional keine Baumärkte mehr...?
Da findest du passendes Profilmaterial in Kunsstoff/Alu/V2A problemlos.

: Bearbeitet durch User
von Florian S. (f-s)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eckprofile im Baumarkt haben keine Nut für Gehäuseplatten.

von Einhart P. (einhart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Ludwig K. (hellas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt nicht...gibt es sehr wohl. Vll. musst du nur mal etwas genauer 
danach suchen. Die Alfer-Produktlinie wurde bereits genannt. Da stehen 
genügend Systemprofile zur Auswahl, um genau dein Anliegen zu 
befriedigen.

von Florian S. (f-s)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe da nicht ein Profil, bei dem eine Platte eingeschoben in eine 
Nut werden kann und bei dem in die Stirnseite die Schrauben für die 
Seitenteile kommen, um das ganze zu halten.

von Ludwig K. (hellas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian:
Etwas Flexibiliät und Kreativität musst Du beim DIY schon mitbringen.

Ich habe nicht mal 5 min online beim Baumarkt des Vertrauens gesucht und 
habe etwas brauchbares finden können:

- Alu-Eckprofile für 6/8/10/13/16mm Plattenmaterial aus dem 
Eisenwarenberiech
- Außeneckprofil Alu für 3/8mm Platten aus dem Bereich Bad&Sanitär

Daraus lässt sich bestens was brauchbares und optisch ansprechendes 
basteln.
Bei letzterem bekommst du sogar mit ein klein wenig zusätzlicher 
Eigenleistung deine stirnseitige Gewindebohrung hin...alles eine Frage 
des Wollens.

Kreative Lösungsansätze bekommt man, indem man persönlich durch die 
Gänge im Baumarkt schlendert und sich dabei inspirieren lässt.

von Michael L. (nanu)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Florian S. schrieb:
> Ich suche Eckprofile zum Gehäusebau so wie diese hier:
> https://www.thingiverse.com/thing:3368677 Schlicht und einfach

Nun ja, Kunststoffprofile zu bekommen, dürfte schwierig werden. Die 
müssen ja einiges an Wandstärke haben, damit das Material nicht 
wegbricht. Wenn man so was will, dann nimmt man entsprechendes Halbzeug 
und fräßt die Nut(en) rein.

Florian S. schrieb:
> Eckprofile im Baumarkt haben keine Nut für Gehäuseplatten.

Ist das so? Ich hab durchaus schon Profile mit Nut aus dem Baumarkt 
verwendet. War entweder Bauhaus, Globus Baumarkt oder Hornbach. Die Nut 
war allerdings breiter als für Blech aber genau passend für 
Aluverbundplatte (3mm), die ich üblicherweise für Gehäusewände verwende.

MfG

von Mikki M. (mmerten)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer der preiswerteren Anbieter:
https://gie-tec.de
Import aus Asien dürfte sich wegen der Versandkosten bei Kleinmengen
wohl kaum lohnen.

von Florian S. (f-s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ludwig K. schrieb:
> Etwas Flexibiliät und Kreativität musst Du beim DIY schon mitbringen.

Wer hat was DIY gesagt? Und wieso soll ich so flexibel sein? Ich hätte 
gerne etwas, das so aussieht und funktioniert, wie gewünscht, nicht 
etwas ganz anderes.

Mikki M. schrieb:
> Import aus Asien dürfte sich wegen der Versandkosten bei Kleinmengen
> wohl kaum lohnen.

Selbst einzelne X-Profile oder Gleitschienen aus China sind billiger als 
hierzulande, selbst wenn ich mal Zoll zahlen sollte.

Also Danke aber anscheinend kennt keiner eine Bezugquelle.

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian S. schrieb:
> Also Danke aber anscheinend kennt keiner eine Bezugquelle.

und

> Kennt jemand eine günstige Quelle?
> gerne Kunststoff oder in billig


sind leider sehr einschränkende Kriterien.

Wenn Du es günstig möchtest, mußt Du selber was daran tun. Stichwort 
flexibel sein. Ablängen. Gewinde schneiden. Die "basics" des günstigen 
DIY.

Willst Du aber nicht.

Somit bleiben die üblichen Profil-Lieferanten: Schroff, Knürr, Apra. Als 
Bezugquelle. Ist aber nicht "günstig"

Dort sind die Profile meist aus Aluminium,
Du willst aber Kunststoff.


alles übrige in D (Stichwort Baumarkt) wurde Dir schon genannt,
somit: China, bestellen.

von Ludwig K. (hellas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst nicht. Dann lass es.
Warum fragst du uns dann hier?
Fahr deine Billig-Schiene, bestell in China...werde glücklich.

Ich bin raus hier. Meine Zeit ist mir einfach zu schade.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Florian S. schrieb:
> aber eigentlich hätte ich gerne Kunststoff

Die Profile sind so simpel, die kann man aus einem Kunststoff (PVC) 
Quadratstab herstellen, in dem man den seitlich 2 mal schlitzt 
(Kreissäge) und an den Enden Löcher bohrt.

Das ist sauberer als 3d-Filament-Druck und letztlich billiger.

von Bernd M. (bernte_one)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Florian S. schrieb:
>> aber eigentlich hätte ich gerne Kunststoff
>
> Die Profile sind so simpel, die kann man aus einem Kunststoff (PVC)
> Quadratstab herstellen, in dem man den seitlich 2 mal schlitzt
> (Kreissäge) und an den Enden Löcher bohrt.
>
> Das ist sauberer als 3d-Filament-Druck und letztlich billiger.

Da sieht man wieder das dein Nickname Programm ist, keine Ahnung vom 3d 
Druck
Kann mir gut vorstellen wie man seine Zeit dann damit verschwendet das 
ausgefranste PVC nachzubearbeiten. Die Gehäuseplatten halten dann 
bestimmt auch gut in der Nut, vorausgesetzt man findet die passende 
Sägeblattstärke

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd M. schrieb:
> das ausgefranste PVC

Armer Irrer.

Wer nur einen Hammer hat, der nagelot alles ?
Wer nur einen 3d-Drucker hat, der glaubt der taugt für Alles ?

Bei dir mag es ausfransen, mit scharfem Werkzeug ist ein Schnitt
in PVC dermassen sauber, da muss man nichts nacharbeiten.

Druck du ruhig (oder gibt es gar in Auftrag bei shapeways & Co.)
andere Leute haben mehr Kenntnisse über Fertigungsmethoden und
machen es billiger und besser.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.